Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Seekater
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 76
Registriert: 16.02.2021 23:06

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Seekater »

na ja, zu einer traditionellen Schiffstaufe gehört aber auch ein "open Schiff" mit Besichtigung des Täuflings .....

Bei allen derartigen Taufen, ob "ohne Anlegen" oder "praktischerweise in Hamburg" dürfte es um rein wirtschaftliche Erwägungen gehen. Da ist ein Schiff wie eine neue Produktionsmaschine, die eben Kreuzfahrten produziert.

Aus meiner Sicht muss Aida mit einem 6,5 TPax-Schiff konsequent auch den Schritt gehen, dass Schiff als alleiniges Urlaubsziel zu positionieren. Hamburg dürfte für Ein-/Ausschiffungen von 14 Tausend Menschen gleichzeitig + Logistik-Verkehr drum herum nicht unbedingt DER Hafen sein, in dem derartiges hoch willkommen ist. 200 zusätzlichen Busfahrten an einem Tag in der Hamburger Innenstadt, ich weiss nicht, ob das so willkommen ist. Dem muss sich Aida stellen. Aus meiner Sicht fängt nun langsam der Übergang zur Nach-Covid-Zeit in der Kreuzfahrt an. Das vorherige Gedankengut ist da an der ein oder anderen Stelle eben zu überarbeiten, Jammern hilft da nicht. Vielleicht sollte Aida mal über eine Beteiligung an einer Ergänzung im Tiefwasserhafen Wilhelmshaven nachdenken: ICE, Autobahnanschluss und Schienenshuttle zum nächsten Flughafen. Wieso soll ein Staat die Infrastruktur zum Geldverdienen für andere stellen?

Wird es nicht auch Zeit dass Hamburg selbstbewußter wird und nicht der (Kreuz-)Schiffahrt nach läuft, sondern die Randbedingungen setzt, die für die (Kreuz-)Schiffahrt gelten?

SG
Seekater
Zuletzt geändert von Seekater am 10.05.2022 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1420
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Eine Taufe ohne ein Anlegen in Warnemünde stelle ich mir auch etwas schwierig vor, dort hat man halt noch ziemlich viel Fährverkehr wenn man allein schon die Scandlines Schiffe sieht.. Da müsste man eine schnelle Taufe durchziehen damit man die ein und auslaufenden Fähren nicht behindert. Aber ja, das hätte natürlich was.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

„Seekater“. Hamburg läuft ganz sicherlich keinem hinterher. Da liegst Du falsch. Was da Herr Thamm von sich gegeben hat, ist eigentlich schon recht unverschämt gegenüber unserem Bürgermeister. Was interessiert Hamburg, wen Costa beschäftigt. Altenwerder bekommt bald Landstrom, da nun rum zu quaken, ist völlig überflüssig. Was er mit dem Interview erreichen will, hat sich mir nicht entschlossen. Mit solchen Auftritten, machst Du Dir in Hamburg keine Freunde. :nono: Die Carnival Aktien sind gerade auf ein 12 Monatstief gefallen. Vielleicht stimmt was nicht im Konzern. Zu letzt, Aida hat z. B. immer optimale Liegezeiten. Da träumen andere Gesellschaften von.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29872
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Seekater hat geschrieben: 10.05.2022 23:25 na ja, zu einer traditionellen Schiffstaufe gehört aber auch ein "open Schiff" mit Besichtigung des Täuflings .....
...das war bei Kreuzfahrtschiffen vielleicht vor dem 11. September 2001 der Fall, aber spätestens seit ISPS-Einführung 2004 ist im Grunde nichts mehr mit "Open Ship". ;)

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, in denen man einfach auf die Pier spazieren konnte. Sie sind lange, lange vorbei.
JanMartin
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 663
Registriert: 21.07.2016 13:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Als Jammern oder gar unverschämt habe ich die Worte von Michael Thamm wirklich nicht aufgefaßt. Es ist war so, daß Hamburg im 1.COVID-Jahr 2020 der Kreuzfahrtbranche wenigstens keine Steine in den Weg gelegt hat, sondern gar ein zügiges Wiederanfahren ermöglichte. Dann haben Bürgermeister & Co in Sachen COVID einen anderen Kurs eingeschlagen, wenn ich das so verharmlosend formulieren soll - bis hin zu Ausgangssperren -, und 2021 waren die Bedingungen für Kiel und Rostock dann wirklich besser als in Hamburg. Ich erwähnte auch schon, daß die Stadtregierung den Hafen vernachlässigt. Hier gibt es doch ziemlich viel Unmut. Der Erfolg einer Branche steht und fällt auch mit den Regierungen - und deren Maß an Wohlwollen und Verständnis -, mit denen sie zu tun hat. In Hamburg wurde es einfach nur noch peinlich ...
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 11.05.2022 00:04
Seekater hat geschrieben: 10.05.2022 23:25 na ja, zu einer traditionellen Schiffstaufe gehört aber auch ein "open Schiff" mit Besichtigung des Täuflings .....
Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, in denen man einfach auf die Pier spazieren konnte. Sie sind lange, lange vorbei.
Ich bin 1974 bei einer Hamburger Werft und einige Jahre danach fast 25 Jahre bei einem Container Reparatur Betrieb als Geschäftsführer tätig gewesen. Da konntest Du fast jeden Kai und Schuppen im Freihafen betreten. Ausweisen musste man sich die ersten Jahre, überhaupt nicht.
andre110977
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 70
Registriert: 31.08.2016 18:28

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von andre110977 »

Was ist denn jetzt mit den Testungen "MSC" im Terminal? (Italien) Sind die offiziell abgeschafft? Wo kann man sich "belesen?

Danke für Info.

Andre
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

JanMartin hat geschrieben: 11.05.2022 00:15 Als Jammern oder gar unverschämt habe ich die Worte von Michael Thamm wirklich nicht aufgefaßt. Es ist war so, daß Hamburg im 1.COVID-Jahr 2020 der Kreuzfahrtbranche wenigstens keine Steine in den Weg gelegt hat, sondern gar ein zügiges Wiederanfahren ermöglichte. Dann haben Bürgermeister & Co in Sachen COVID einen anderen Kurs eingeschlagen, wenn ich das so verharmlosend formulieren soll - bis hin zu Ausgangssperren -, und 2021 waren die Bedingungen für Kiel und Rostock dann wirklich besser als in Hamburg. Ich erwähnte auch schon, daß die Stadtregierung den Hafen vernachlässigt. Hier gibt es doch ziemlich viel Unmut. Der Erfolg einer Branche steht und fällt auch mit den Regierungen - und deren Maß an Wohlwollen und Verständnis -, mit denen sie zu tun hat. In Hamburg wurde es einfach nur noch peinlich ...
Hamburg ist mit der strengeren Auslegung der Pandemie gut gefahren. Es geht um die Hamburger Bürger und nicht um einige Kreuzfahrer. Was Du als Peinlich siehst, erschließt sich mir nicht!
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1330
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

andre110977 hat geschrieben: 11.05.2022 00:20 Was ist denn jetzt mit den Testungen "MSC" im Terminal? (Italien) Sind die offiziell abgeschafft? Wo kann man sich "belesen?
Offiziell ist nix (wie so oft bei MSC), aber in Genua fanden letztes Wochenende erstmals keine Tests im Terminal statt.

Indirekt steht es nun auch auf der deutschen Seite. Denn es gibt dort nun den Hinweis, dass in Piräus im Terminal zusätzlich getestet wird. Der Umkehrschluss: überall sonst wohl nicht.

https://www.msccruises.de/gesundheit-un ... mittelmeer
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 587
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Diddn »

Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 00:24 Es geht um die Hamburger Bürger und nicht um einige Kreuzfahrer. Was Du als Peinlich siehst, erschließt sich mir nicht!
Das, was Hamburg (und zwei andere norddeutsche Bundesländer) zeitweise betrieben haben, war Kirchturmpolitik der übelsten Sorte. Passagierwechsel wurden kurzerhand auf politischen Druck hin unterbunden, so dass bereits vertraglich fixierte Anläufe samt der kompletten Reisen wieder mal kurzfristig abgesagt werden mussten, trotz bestehender und behördlich geprüfter Hygienekonzepte. Das erachte ich als hochpeinlich und hoffe, dass sich Solches nienieniemehr wiederholt.

Mit dem Totschlagargument "Es geht um die Hamburger Bürger" wären alle denkbaren (und undenkbaren) Einschränkungen für alle von Außen gerechtfertigt. Die Beinamen "Weltstadt" und "Tor zur Welt" sollte Hamburg dann aber nun auch konsequent ablegen. Damit weiterhin zu kokettieren, erachte ich als blanken Hohn angesichts der gezeigten Abschottung gegen alles, was außerhalb des Speckgürtels von Hamburg liegt.

Gruß

Diddn
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10661
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Neuseeland öffnet zum 31. Juli wieder seine Häfen für Kreuzfahrtschiffe.

Gruß

Carmen
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Diddn hat geschrieben: 11.05.2022 08:34
Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 00:24 Es geht um die Hamburger Bürger und nicht um einige Kreuzfahrer. Was Du als Peinlich siehst, erschließt sich mir nicht!
Das, was Hamburg (und zwei andere norddeutsche Bundesländer) zeitweise betrieben haben, war Kirchturmpolitik der übelsten Sorte. Passagierwechsel wurden kurzerhand auf politischen Druck hin unterbunden, so dass bereits vertraglich fixierte Anläufe samt der kompletten Reisen wieder mal kurzfristig abgesagt werden mussten, trotz bestehender und behördlich geprüfter Hygienekonzepte. Das erachte ich als hochpeinlich und hoffe, dass sich Solches nienieniemehr wiederholt.

Mit dem Totschlagargument "Es geht um die Hamburger Bürger" wären alle denkbaren (und undenkbaren) Einschränkungen für alle von Außen gerechtfertigt. Die Beinamen "Weltstadt" und "Tor zur Welt" sollte Hamburg dann aber nun auch konsequent ablegen. Damit weiterhin zu kokettieren, erachte ich als blanken Hohn angesichts der gezeigten Abschottung gegen alles, was außerhalb des Speckgürtels von Hamburg liegt.

Gruß

Diddn
Moin, das kann man aus anderer warte, so sehen. Der größte Teil der Hamburger Bürger, hat die Linie des Bürgermeisters und Senats mitgetragen. Wer in dieser sehr problematischen Zeit, der Meinung war, eine Kreuzfahrt zu starten und dachte alles ist gut, hat dann falsch gedacht und wurde evtl. schlecht beraten. Das hat nicht mit dem Tor zur Welt zu tun. Wer das so sieht, denkt sehr egoistisch und sollte dann seine Kunden einen anderen Hafen empfehlen. Bremerhaven hat doch viel Flair :wave:
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 10:40
Diddn hat geschrieben: 11.05.2022 08:34
Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 00:24 Es geht um die Hamburger Bürger und nicht um einige Kreuzfahrer. Was Du als Peinlich siehst, erschließt sich mir nicht!
Das, was Hamburg (und zwei andere norddeutsche Bundesländer) zeitweise betrieben haben, war Kirchturmpolitik der übelsten Sorte. Passagierwechsel wurden kurzerhand auf politischen Druck hin unterbunden, so dass bereits vertraglich fixierte Anläufe samt der kompletten Reisen wieder mal kurzfristig abgesagt werden mussten, trotz bestehender und behördlich geprüfter Hygienekonzepte. Das erachte ich als hochpeinlich und hoffe, dass sich Solches nienieniemehr wiederholt.

Mit dem Totschlagargument "Es geht um die Hamburger Bürger" wären alle denkbaren (und undenkbaren) Einschränkungen für alle von Außen gerechtfertigt. Die Beinamen "Weltstadt" und "Tor zur Welt" sollte Hamburg dann aber nun auch konsequent ablegen. Damit weiterhin zu kokettieren, erachte ich als blanken Hohn angesichts der gezeigten Abschottung gegen alles, was außerhalb des Speckgürtels von Hamburg liegt.

Gruß

Diddn
Moin, das kann man aus anderer warte, so sehen. Der größte Teil der Hamburger Bürger, hat die Linie des Bürgermeisters und Senats mitgetragen. Wer in dieser sehr problematischen Zeit, der Meinung war, eine Kreuzfahrt zu starten und dachte alles ist gut und Covid-19 geht mich nichts an, hat dann falsch gedacht und wurde evtl. schlecht beraten. Das hat nicht mit dem Tor zur Welt zu tun. Wer das so sieht, denkt sehr egoistisch und sollte dann seine Kunden einen anderen Hafen empfehlen. Bremerhaven hat doch viel Flair :wave:
JanMartin
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 663
Registriert: 21.07.2016 13:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 10:40Der größte Teil der Hamburger Bürger, hat die Linie des Bürgermeisters und Senats mitgetragen.
Ja, die vermeintliche - oder fake - Mehrheit liegt grundsätzlich richtig und schließt Infragestellung ebenso grundsätzlich aus ...
fneumeier hat geschrieben: 11.05.2022 09:13Neuseeland öffnet zum 31. Juli wieder seine Häfen für Kreuzfahrtschiffe.
Hmmm ... :rolleyes: war das nicht der Startpunkt zur nächsten Corona-"Saison" ... ?
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Im Süden Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

JanMartin hat geschrieben: 11.05.2022 10:46
Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 10:40Der größte Teil der Hamburger Bürger, hat die Linie des Bürgermeisters und Senats mitgetragen.
Ja, die vermeintliche - oder fake - Mehrheit liegt grundsätzlich richtig und schließt Infragestellung ebenso grundsätzlich aus ...
fneumeier hat geschrieben: 11.05.2022 09:13Neuseeland öffnet zum 31. Juli wieder seine Häfen für Kreuzfahrtschiffe.
Hmmm ... :rolleyes: war das nicht der Startpunkt zur nächsten Corona-"Saison" ... ?
Fake, was soll das? Verschwörungstheorien. :confused: :nono:
JanMartin
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 663
Registriert: 21.07.2016 13:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 587
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Diddn »

Hamburger Jung hat geschrieben: 11.05.2022 10:40 Das hat nicht mit dem Tor zur Welt zu tun. Wer das so sieht, denkt sehr egoistisch und sollte dann seine Kunden einen anderen Hafen empfehlen. Bremerhaven hat doch viel Flair :wave:
Doch, das hat genau damit zu tun. Wer die Tür zumacht, kann nicht mehr behapten, ein Tor zur Welt zu sein. ;)

Andere Häfen? Gerne, aber das ist auch von den jeweiligen Schiffen, deren Routen und Terminen abhängig. Dass Bremerhaven durchaus mittlerweile sehr viel Touristisches zu bieten hat, ist dabei noch wenigen bekannt. Von Hamburg generell abzuraten geht aber aus genannten Gründen schlecht. Allerdings verkneife ich mir seit Corona, auf Möglichkeiten für Vorübernachtungen in Hamburg hinzuweisen bzw. rate explizit davon ab. Das dann ggf. auch wieder stornieren zu müssen mit dem ganzen Rückerstattungs-Brimborium... Nein, da hat mich die "Mehrheit der Hamburger Bürgerschaft" und deren Kleinstaaterei eines Besseren belehrt. Natürlich steht es auch meinen Kunden frei, hier auf eigene Faust etwas zu buchen. Das hat aber nun keiner mehr getan. Meine Argumentation scheint daher schlüssig zu sein.

Auch weitere notwendige Zusatzleistungen, z. B. Parkplätze etc. buche ich für Hamburg seitdem maximal 10 Tage vor Abreise ein. So kann ich notfalls den Geldfluss noch verhindern, wenn da wieder mal was auf kleinem Dienstweg von Amts wegen vereitelt würde, denn die Rechnung wäre dann erst nach Abreise fällig.

Die Hamburger möchten gerne unter sich bleiben - das sei ihnen zugestanden, auch wenn das allem, wovon ich in Bezug auf Reisefreiheit überzeugt bin, widerspricht. Sich dann aber weiterhin als weltoffene Stadt verkaufen zu wollen, ist eine Mogelpackung. Seit Corona gibt es Destinationen, Reedereien, Staaten, von denen ich schlicht abrate, weil diese sich einfach schäbig gegenüber denen verhalten haben, deren Geld sie davor gerne (und oft reichlich) genommen haben. Dazu zählt durchaus auch Hamburg. Ich bin mir nun sicher, dass das die "Mehrheit der Hamburger Bürgerschaft" so will. Und dann ist es ja für alle Seiten ok.

Gruß

Diddn
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1330
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

EASA und ECDC empfehlen nicht mehr länger ein verpflichtendes Maske tragen an Bord von Flugzeugen und Airports:

https://www.easa.europa.eu/newsroom-and ... air-travel
JanMartin
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 663
Registriert: 21.07.2016 13:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

Diddn hat geschrieben: 11.05.2022 13:07Ich bin mir nun sicher, dass das die "Mehrheit der Hamburger Bürgerschaft" so will. Und dann ist es ja für alle Seiten ok.
Nein, das ist so nicht ok. Du hast ganz gut dargestellt, was alles nicht geht und was schiefgelaufen wurde, seitens der Stadtregierung; die sich nun wird mit dem Abendblatt-Artikel auseinandersetzen müssen.

Und was Mehrheiten betrifft, die aus Umfragen herausgezogen werden, hier achte ich doch sehr darauf, das solche Umfrageergebnisse leider zu oft manipuliert werden, so daß eigentlich nicht wirklich klar ist, was nun die Mehrheitsmeinung überhaupt ist.
JanMartin
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 663
Registriert: 21.07.2016 13:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von JanMartin »

kofferradio hat geschrieben: 11.05.2022 13:34EASA und ECDC empfehlen nicht mehr länger ein verpflichtendes Maske tragen an Bord von Flugzeugen und Airports
Danke für den Hinweis, mal sehen, was 'draus wird ...
Antworten