NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Kreuzfahrten mit Azamara, Celebrity Cruises, Pullmantur Cruises, Royal Caribbean International, Silversea Cruises und Silversea Expeditions (ohne TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises)
opd
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020 20:46

NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von opd »

Hallo zusammen,
ich möchte im Herbst meine erste Kreuzfahrt machen und habe dafür die Nordamerikarouten ins Auge gefasst.
Hierzu habe ich nun ein paar Fragen, bei denen ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

1) Im Preisvergleich ist Royal Carribean knapp 400 € günstiger. Nicht inkludiert sind dort allerdings Trinkgelder, was das teilweise wieder aufhebt.
Bei den Bewertungen bei Holiday Check kommt die Adventures of the Sea aber deutlich besser weg als die AidaDiva.
Bietet Royal Carribean hier das bessere Schiff um günstigeren Preis?

2) Bei den aktuellen Bewertungen häufen sich Beschwerden über den schlechten Zustand der AidaDiva. Ich habe nun recherchiert, dass die Aida-Schiffe offenbar alle 5 Jahre in die Werft kommen und das bei der aidaDiva noch dieses Jahr VOR der anvisierten Reise ansteht. Kann das wer bestätigen? Diese Aufenthalte sind offenbar lediglich 10 Tage lang, sodass ich mich frage, ob in dieser Zeit überhaupt viel gemacht werden kann oder nur der gröbste Rost überpinselt wird?

3) In den Bewertungen Royal Carribean schreiben viele von einem sehr hohen Altersschnitt. Meine Freundin und ich sind Anfang 30 - wäre Aida hier die bessere Wahl?

Vielen Dank für eure Hilfe. :)
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9411
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von fneumeier »

Hallo,

Bei RCI werden aktuell keine Trinkgelder mehr automatisch dem Bordkonto berechnet. Es gibt aber Umschläge, mit welchen man Trinkgelder verteilen kann. Wenn mich nicht alles täuscht, sind jetzt sozusagen die Trinkgelder offiziell inkludiert für Buchungen aus Deutschland.

Was bei RCI aber nicht inkludiert ist, sind die Getränke. Zum Frühstück gibt es Kaffee, Tee, Säfte. Ansonsten gibt es Eiswasser, amerikanischen Eistee und Flavored Water sowie Kaffee/Tee/heiße Schokolade (aus dem Packerl). Alles andere, also alkoholische Getränke (Bier, Wein, Cocktails usw.), Sodagetränke (hier von Coca Cola) oder Kaffeespezialitäten (Espresso, Cappu und mehr) sind kostenfplichtig und im Vergleich zu AIDA deutlich teurer.

Alle Schiffe müssen anfangs alle 5 Jahre ins Trockendock zum Klasseerhalt (sozusagen wie der TÜV). Je älter desto öfter ist das fällig. Was konkret bei einem Trockendock sonst noch gemacht wird, hängt von der Reederei ab. Die Adventure ist Baujahr 2001 und wird 2021 umfangreich im Rahmen des Royal Amplified Programs renoviert. Die AIDAdiva ist Baujahr 2007. Sollten es nur 10 Tage sein, dann wird sicherlich nicht extrem viel gemacht. Teppiche austauschen, streichen, neuer Rumpfanstrich...

Hoher Altersschnitt bei RCI? Sagen wir mal so, RCI ist die familienorientierte Reederei im Konzern. Natürlich gibt es Reisen, die eher einen höheren Altersschnitt haben, aber eben auch Reisen, wo "Horden" an Kindern an Bord sind. Hängt von der Reisezeit und dem Fahrgebiet ab. Neuengland / Indian Summer ist sicher eher keine der kinderintensiven Reisen, was aber nicht heißt, dass nur alte Leute an Bord sind ;-). Den hohen Altersschnitt kannst Du bei AIDA auch haben.

Gruß

Carmen
Diddn
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 492
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Diddn »

Hallo,

wir waren im Oktober mit der Aida Diva von New York nach Montreal unterwegs.

Das große Plus, welches für uns auch den Ausschlag gegeben hatte, war der Liegeplatz am Manhattan Cruise Terminal. RCI legt in Bayonne, New Jersey an - und wir wollten auch aufgrund des Overnight Aufenthaltes in New York dann doch lieber in Manhattan sein als am A... der Welt.

Das Schiff machte an vielen Stellen, insbesondere auf den Kabinenbalkonen, einen erbärmlichen Eindruck. Scheiben der Balkonbrüstung blind vor Dreck (da hilft auch kein Putzen mehr, das hatten wir selbst versucht), Der Lack am Geländer nur noch in rudimentären Stückchen vorhanden und sich weiter ablösend, demzufolge verzogene Geländer, Roststellen, die weit über Flugrost hinausgehen (da fehlte schlicht schon Metall), durchrostete Rohrschellen an der Deck des Balkones. Auch in der Kabine war vieles im Argen. Exemplarisch sei nur der Baldachin über dem Bett erwähnt, der nur noch an geschätzten fünf Fäden hielt - der Rest war zerrissen. Den Rest aufzuzählen schenke ich mir jetzt mal.

Das Essen war stets übergart, oft zäh - vielleicht dem Umstand geschuldet, dass die Diva wohl schon seit mehreren Reisen einen Norovirus transportierte. Entsprechend konnte man sich gut die Kleidung einsauen, weil auch zu Publikumszeiten mit Druckgeräten Sitze (auch Stoff- und Skaibezogene Sitzmöbel), Tische, Geländer etc. benässt wurden - und das Zeug wirkt angeblich nur dann, wenn man es nicht verwischt. Ebenso trieften die Tische in den Restaurants vor Desinfektionsmittel.

Der schlechte Pflegezustand mag dem Virus geschuldet sein. Offenbar waren schon seit Wochen Mitglieder anderer Departments eingesprungen, um neben den Desinfektionsgeräte zu wachen, Besteck und Servietten, Pfeffer und Salz auszugeben - und wer desinfiziert, kann auch nicht gleichzeitig das Schiff in Schuss halten. Zudem waren wohl auch immer wieder Crewmitglieder zeitweise erkrankt.

Positiv war der sehr gute Lektor hervorzuheben - der war mit weitem Abstand der beste, den ich auf Aida je erlebt habe. Und die Liegeplätze waren stets sehr gut (auch wenn einige Male ohnehin keine wirkliche Auswahl bestand), aber verglichen mit Tui Cruises, die zeitgleich eine ähnliche Route befuhren und die wir mehrmals trafen, hatte Aida hier deutlich die Nase vorn. Zudem sind die Liegezeiten von Aida immer recht großzügig bemessen.

Ausflüge bestreiten wir lieber individuell. Der einzige über Aida gebuchte Ausflug fiel aus - weil wetterbedingt ein anderer Hafen angelaufen wurde. Tendern wäre wohl nicht möglich gewesen, und das war glaubhaft.

Das Entertainmentprogramm wurde mit der Brechstange durchgezogen. Die angekündigte Akrobatik (was immer das sein sollte) fiel wegen Seegangs aus. Eigentlich hätte man nur zwei Tagesprogramme tauschen müssen, aber dazu war man nicht Willens oder in der Lage. Nun ja, vielleicht werden Akrobaten auch mal krank...

Vermisst hatten wir mehr Auswahl an Innenbereichen. Da das Wetter im Oktober keine Badetemperaturen bietet, blieben die mit null Sitzplätzen ausgestattete Anytime Bar, die Aida Bar mit maximal mittelmäßigem Singsang als Unterhaltung, oder der Bereich um das Theatrium, welcher auch alles andere als ruhig ist. Entsprechend haben wir uns abends stets recht früh auf die Kabine zurückgezogen, was auch zu einer für unsere Verhältnisse ungewöhnlich niedrigen Getränkerechnung führte.

Da wir die Reise wegen der Route (und bewusst trotz Aida) unternommen hatten, waren wir im Großen und Ganzen zufrieden mit der Reise insgesamt, auch wenn Aida es mühelos schafft, die niedrig angesetzten Erwartungen an das Schiff meist noch zu unterbieten. Beim Essen probieren wir gerne tagsüber auch mal die lokale Küche, so dass die miese Qualität an Bord schlimmstenfalls an den Seetagen etwas aufs Gemüt schlug. Jedenfalls konnten wir so während der Reise etwas abnehmen. Das Schiff (Hard- und Software) ist der einzige Grund, weshalb ich von der Reise abraten würde. Will man aber garantiert den Liegeplatz in Manhattan, bliebe zunächst nur NCL als Alternative. Da war das Angebot von Aida auch preislich (bei selbst organisierter An- und Abreise) deutlich günstiger.

Gruß

Diddn
Olli-pOlli
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 27.07.2014 19:46
Wohnort: Bielefeld

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Olli-pOlli »

Mal was anderes.....und mal im Ernst:

Ich bin jetzt 40 und ich würde niemals auf die Idee kommen durch die USA und Kanada mit 'nem deutschen Schiff voller Helene-Fischer Musik, Alpenglühen und Bier-Bude zu fahren.
So schlecht können doch Eure Englischkenntnisse gar nicht sein, oder? Traut Euch ruhig "richtig" ins Ausland zu fahren und setzt auf ne US Reederei.

Außer ihr bucht sonst Bus-Reisen wie "Durch Thailand in 10 Tagen mit deutscher Reiseleitung und Fassbier" oder "Kalifornien in 10 Tagen mit Sepp aus München".
opd
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020 20:46

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von opd »

Vielen Dank schon einmal für euren ausführlichen Input!
Olli-pOlli hat geschrieben:"Durch Thailand in 10 Tagen mit deutscher Reiseleitung und Fassbier"
Hat uns gut gefallen, auch wenn das Bier leider oft zu warm war.
Olli-pOlli hat geschrieben:"Kalifornien in 10 Tagen mit Sepp aus München".
An Reisetag 8 erfuhren wir, dass "Sepp" in Wahrheit Ingo hieß und nicht einmal in Bayern geboren ist, sondern aus Rheinland-Pfalz stammt. Betrug! :mad:

;)

Im Ernst, ich habe bislang in meinem kompletten Leben noch keine Pauschalreise unternommen und natürlich sprechen wir Englisch.
Als Kreuzfahrts-Neuling habe ich keinerlei Schimmer, wodurch sich amerikanische von deutschen Schiffen unterscheiden.
Nach Lektüre von David Foster Wallaces "Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich" habe ich allerdings leichte Zweifel, ob mir das Publikum an Bord von US-Kähnen so viel mehr zusagt. :D
Welche Reederei würdest du denn alternativ empfehlen?

Aus den letzten Bewertungen der Adventures of the Seas bei Holidaycheck (spezifisch auf diese Route bezogen):

"Für dieses kalte Wetter war das Schiff eigentlich nicht geeignet. Alles war offen. Es gab nicht einmal ein überdachtes Hallenbad."
"Das Durchschnittsalter war um die 78-80 Jahre"
"Ein auch für Kreuzfahrten extrem altes Klientel"
"Laut Personal 50% der Gäste über 80!"

Der Punkt mit dem Liegeplatz in NY ist auch ein guter Punkt, das hatte ich gar nicht so im Auge.
Olli-pOlli
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 27.07.2014 19:46
Wohnort: Bielefeld

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Olli-pOlli »

Wallace ist von 1997!!!!!! Das war mal so vor langer langer Zeit!

Holidaycheck ist völlig unbrauchbar für Kreuzfahrten wegen sehr wenigen Bewertungen internationaler Reedereien.

Und zu Empfehlungen: Ich bevorzuge Princess aber mit Anfang 30 sind NCL, Carnival, RCL absolut super! Probier einfach nen paar Reedereien durch, von mir aus auch die deutschen Buffetdampfer aber Du wurdest gewarnt *g*
opd
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 3
Registriert: 27.01.2020 20:46

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von opd »

Hm, ich habe nicht vor auch nur eine einzige geführte Tour mitzumachen und die "Unterhaltungs-Angebote" sind mir auch nicht wichtig. Da lese ich lieber in Ruhe ein Buch als mir Comedy oder Artistenshows, die man schon tausendmal gesehen hat zu geben. ;)
Meine Eltern sind eigentlich auch überhaupt keine Pauschaltouristen und machen viel lieber ihr eigenes Ding und sind schon mehrfach mit Aida und MeinSchiff unterwegs gewesen.
Deswegen glaube ich eigentlich schon, dass man das für sich anders gestalten kann als die typische "Cluburlaub-Pauschalhölle". :confused:

Weitere Frage: Anreise
Die Flüge nehmen etwa bei Aida mehr als die Hälfte des Preises ein, sodass zwangsläufig die Frage aufkommt, ob das nicht günstiger ist, wenn man es selbst organisiert.
Die Schiffe warten dann natürlich nicht auf einen, wenn auf einmal wieder gestreikt wird. Aber wenn man 2,3 Tage Puffer bei der Anreise einrechnet, sollte das doch gar kein Problem sein, oder?
Olli-pOlli
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 27.07.2014 19:46
Wohnort: Bielefeld

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Olli-pOlli »

Natürlich kann man das selber organisieren und noch 1-2 Tage in NYC davor packen.

NYC Flüge kosten in der Regel um die 400€ bei guten Angeboten und die Transfers kann man super über UBER buchen oder LYFT (einfach APP runterladen) das ist dann auch viel bequemer und billiger als irgendwelche Bustransfers). Hotel via Booking.com und du bist mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem guten Preis dabei, wenn nicht das Anreisepaket buchen.
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1024
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Cali65 »

Meine Wahl wäre klar. Alles selbst und individuell buchen und mit Royal Caribbean fahren.
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 797
Registriert: 17.06.2013 09:58
Wohnort: Chemnitz

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von seamaster76 »

Bin da ganz bei Cali....Die Aida Diva ist von der Ausstattung eine bessere Fähre. Bei Royal Caribbean bekommt man vom Schiff wesentlich mehr geboten. Einfach mal bei YouTube die Videos zu beiden Schiffen gucken und vergleichen.
MissHoliday1610
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 93
Registriert: 29.03.2016 13:21

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von MissHoliday1610 »

Guten Morgen :wave:
Bei RCI werden aktuell keine Trinkgelder mehr automatisch dem Bordkonto berechnet. Es gibt aber Umschläge, mit welchen man Trinkgelder verteilen kann. Wenn mich nicht alles täuscht, sind jetzt sozusagen die Trinkgelder offiziell inkludiert für Buchungen aus Deutschland.
Das wäre für mich interessant: ich fahre im Mai mit der Adventure von RCI von Miami über die südliche Karibik nach New York bzw. New Jersey :rolleyes: . Gebucht habe ich im Juli 2019, die Fahrt findet im Mai 2020 statt. Ist für die neue Trinkgeldregelung der Zeitpunkt der Buchung oder der Zeitpunkt der Reise entscheidend? Wie wird das bei uns vermutlich sein?


@opd: ich kann dir dann im Mai berichten, falls es dann noch hilft ;)
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9411
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von fneumeier »

MissHoliday1610,

so wirklich kann Dir das vermutlich keiner sagen. Ich habe auch schon lange für den Herbst diesen Jahres gebucht und die Trinkgelder ohnehin vorab gezahlt. Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass der Zeitpunkt der Buchung ausschlaggebend ist (denn sollten die Trinkgelder auf Dauer inkludiert sein, dann dürfte sich dies auf den Reisepreis auswirken).

Seit etwa Oktober werden sowohl bei RCI als auch bei X an Bord die Trinkgelder nicht mehr automatisch abgebucht und es liegen Umschläge in der Kabine. Bei RCi hieß es zunächst, dass auf bestimmten Reisen in 2020 die Trinkgelder inkludiert seien.Später kam dann wohl eine Ankündigung, dass sie nun generell inkludiert seien. Auf die Ankündigung folgte allerdings nichts mehr.

Gruß

Carmen
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1024
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Cali65 »

Im Oktober waren bei uns auf der Brilliance otS noch Trinkgelder fällig.
Wir haben jetzt 2 x X gebucht, einmal davon sind wegen Sky Suite die Trinkgelder inklusive.
Ich habe nirgends einen Hinweis diesbezüglich gelesen und die Umbuchung auf die Sky Suite erfolgte jetzt erst im Januar. Beide Fahrten gebucht haben wir ursprünglich in der zweiten Jahreshälfte.
Für mich wäre es ebenfalls interessant, da mehr zu erfahren.
Trinkgelder vorab haben wir noch nie gezahlt.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9411
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von fneumeier »

Cali65,

Schau mal hier - von der Brilliance im Oktober 2019 ;-). Da startete es mit den Umschlägen und der Karte mit dem Gratuity Breakdown. Raoul schreibt dann später in dem Thread, dass ein neues Preissystem ab Oktober/November angekündigt war, bei welchem die Trinkgelder allgemein im Reisepreis inkludiert seien. Dann kam aber nichts mehr.

Bei X habe ich in entsprechenden FB Gruppen auch schon gelesen, dass jedenfalls nicht mehr automatisch abgebucht wird.

Ich würde sagen, dass aktuell die Lage etwas "unklar" ist.

Gruß

Carmen
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1024
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von Cali65 »

Stimmt. Umschläge lagen bei uns im Oktober auch. ;) Aber das TG wurde noch belastet. :D
nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 769
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von nager69 »

Ich würde auf jeden Fall mit der Adventure fahren. Allein schon wegen des Essens. Gerade bei der Route bist du dann auch an Bord in Nordamerika. Und du hast sowohl gutes Buffet als auch ein gutes Bedienrestaurant inkludiert.
Außerdem hast du Shows im Broadwayformat mit entsprechend guten Künstlern, Lifemusik und eine Eisbahn mit Eisshow ähnlich Holiday on Ice. Außerdem hast du eine Kletterwand und lernst Bingo kennen. Dann gibt es in einem große amerikanischen Forum noch ein meet @ mingle, wo man sich zum treffen mit anderen Kreuzfahrern treffen und verabredffen kann (einfach nach meet@mingle googlen). Dort kann man sich auch für privat organisierte Landausflüge absprechen und organisieren und lernt so die Nordamerikanische Kultur kennen.
Alternative bei AIDA ist Unterklassige Show, ohne Theater und Sicht - und nur verkochtes lauwarmes Buffetrestaurant (aber mit Schitzel) - aber der Wellnessbereich ist bei AIDA deutsch und besser, Auf der Adventure gibt es nur eine freie Sauna pro Geschlecht (getrennt), aber auch kostenfrei.
Euch wird dann der Kreuzfahrtvirus packen.

LG Alex
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9411
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von fneumeier »

Das Forum findest Du auf Cruisecritic.com und die Treffen Meet & Mingle ;) . Dort findet man auch Roll Calls nach Reederei und Schiff sortiert.

Gruß

Carmen
nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 769
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von nager69 »

Ich wollte hier keine Werbung machen.....
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von T-Bird »

Kleine Korrektur: Bei Royal oder X sind die Trinkgelder nicht inkludiert. Man hat sich lediglich der Rechtsprechung gebeugt...

Man hat nun die Wahl die Trinkgelder gleich bei Buchung voraus zu bezahlen (ergo sind sie nicht bereits im Preis inkludiert), oder man macht es an Bord freiwillig. Man wird auch nicht darauf hingewiesen und es wird nichts automatisch abgebucht.
Bei den Paketen mit Extras gibtbes übrigens auch keines mehr in D mit Trinkgeldern.

Im Oktober waren wir im Mittelmeer auf der Edge unterwegs. Da wir einiges an OBC hatten, haben wir die Trinkgelder nicht voraus bezahlt.
Nach dem 3. Tag war ich darüber verwundert, dass die Pauschale nicht vom Bordkonto abgebucht wurde. Mir ist die Bezahlung jedoch sehr wichtig. Also ging ich zu Guest Relations und habe nachgefragt und darauf hingewiesen, dass ich nicht widersprochen habe und es auch nicht vor habe. Die Mitarbeiterinnen mussten erst nachfragen. Der Chef gab mir dann die Info, dass von deutschen Passagieren die Trinkgelder nicht mehr automatisch abgebucht würden. Ich habe dann ein Formular unterzeichnet und den Betrag als Gesamtbetrag belastet bekommen.

Mich hat das geärgert... denn ich kann mir ausrechnen, wie viele gar nicht reagieren werden.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9411
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NY-Kanada: AidaDiva (Zustand?) oder Royal Caribean

Beitrag von fneumeier »

T-Bird,

ja, das ist die Praxis seit etwa Oktober sowohl bei RCI als auch bei X. Das habe ich auch oben so geschrieben.

Dennoch wurde eben Reisebürs angekündigt, dass neben der Aktion Katalogpreis bei RCI ab Oktober/November ein Preissystem mit inkludierten Trinkgeldern generell eingeführt werde. Nach der Ankündigung kam dann nichts mehr. Siehe den Link zu Raouls Post.

Sollte dieses neue Preissystem mit inkludierten Trinkgeldern tatsächlich eingeführt werden, gehe ich eher davon aus, dass die Reisepreise steigen...

Gruß

Carmen
Antworten