Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/Flüch

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
CaptnAggi
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 6
Registriert: 16.07.2019 12:46

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von CaptnAggi »

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde: wie argumentiert ihr im Kreise eurer Verwandten, wenn da Vorwürfe zum Thema "Klimaschädlichkeit" kommen?

Benutzeravatar
trichter
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 219
Registriert: 11.04.2012 21:13

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von trichter »

CaptnAggi hat geschrieben:Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde: wie argumentiert ihr im Kreise eurer Verwandten, wenn da Vorwürfe zum Thema "Klimaschädlichkeit" kommen?
Erst einmal, die Kritiker liegen nicht gänzlich verkehrt. Das räume ich ein wenn man mich darauf anspricht, es stimmt ja auch wirklich.

Dann relativiere ich das mit dem Hinweis auf z.B. das Shirt welches die Person trägt, der Fernseher oder die Koreanische Waschmaschine in seinem Haushalt. Wenn die fragende Person wirklich so umweltbewusst ist stammt das alles aus europäischer Produktion und wurde mit der Bahn gefahren. Wenn nicht war die Frachtschiffpassage um die halbe Welt genau so problematisch wie meine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff.

KF_81
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 149
Registriert: 13.03.2018 12:20
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von KF_81 »

CaptnAggi hat geschrieben:Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde: wie argumentiert ihr im Kreise eurer Verwandten, wenn da Vorwürfe zum Thema "Klimaschädlichkeit" kommen?
Wieso argumentieren? Das würde zu nix führen... :rolleyes:

Ich höre mir die Einwände an und sage dann freundlich aber bestimmt, dass es MEINE Sache ist wie ICH meinen Urlaub verbringe.

Ich argumentiere aber auch Anderen gegenüber nicht, wieso sie mit viel Gepäck und umsteigen über den ganzen Globus fliegen müssen und ein Flugzeug nun mal auch nicht wenig Schadstoffe ausstößt oder wieso sie für 3km Arbeitsweg und die Kinder zur Schule bringen einen dicken Diesel Pickup fahren und nicht das Fahrrad oder die eigenen Füße benutzen...

Gruß, René

msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 973
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von msc-costa-fan »

ja, ich argumentiere ähnlich wie trichter, und frage aus welchem Land ihr Fernseher und ihr Handy stammen und warum sie dann darauf nicht verzichten wenn sie Schiffe gar so arg umweltschädlich ansehen.
Weiterhin halte ich noch den Urlaub als solchen vor. Also was denn weniger umweltfreundlich ist, wenn 2500 Leute mit dem Auto/Flugzeug eine Reise in/nach Spanien, Italien, Portugal, Griechenland machen, oder eben diese 2500 oder sogar mehr mit einem Schiff unterwegs sind.

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1197
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Wendy »

Ich habe das Glück, wenig "verargumentieren" zu müssen.

Einige im Familien/Freundeskreis machen ebenfalls Kreuzfahrten - andere Flugreisen.

Freunde kennen mich zudem - ich lebe sonst das ganze Jahr über höchst umweltbewußt, angefangen von so gut wie keine PKW-Kilometer, keine Lebensmittel wegschmeißen, kein besonderer Konsum (ich trage heute noch ein paar Klamotten, die ich in meinem ersten Ausbildungsjahr gekauft habe - das war 1989...).

Bevor ich mich auf die Diskussion einlassen würde, soll mir der Diskussionspartner erstmal beweisen, daß seine Lebensmittel nicht per Schiffsfracht kamen, das T-Shirt aus im Inland produzierten Materialien stammt und auch hier gefertigt wurde und daß Urlaub mit der Bahn oder per Rad gemacht wird.

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt oder fliegt, beispielsweise auf einer Mittelmeerinsel Urlaub macht, wo teilweise sogar das Trinkwasser während der Saison per Tankschiff gebracht werden muß und der Müll per Schiff abgeholt werden muß - der ist nicht in der Position, meine Urlaubsart zu diskreditieren.

ginus
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 774
Registriert: 23.06.2011 00:25

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von ginus »

Yep!

Ist grade in gegen Kreuzfahrer und Kreuzfahrtschiffe zu sein.

ginus

biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1136
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von biko »

Nöö...
Heute Nachmittag war wieder: Verrückt nach Meer
Friede, Freude, Sauerbraten.

Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6560
Registriert: 12.09.2007 21:02
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Gerd Ramm »

Ich sage Jedem: Hamburg hat 100 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen und 10 000 Anläufe von Frachtern, wer macht mehr Dreck? (Quelle Hamburg Port Authority und Hamburg Cruise3 Center)
Zu meinem YouTube Film, der kommentiert wurde: "wie kann ma solche Umweltverschmutzer unterstützen" schrieb ich als Antwort: träum weiter. Es war mir zu blöd.

Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3293
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Rhein »

Kommt immer darauf an, wie gerade argumentiert wird:

Ich frage dann, ob es ökologisch sinnvoller ist, wenn ein Kreuzfahrtschiff von Kiel zum Norkap fährt mit 2.500 Passgieren an Bord oder 1.250 Wohnmobile mit je zwei Personen an Bord … Oder ich frage, mit welchem ollen Stinkediesel denn gerade das Amazon-Päckchen geliefert wurde oder wo das Handy, auf dem gerade munter getippt wird denn eigentlich herkommt?

Zudem hat das heute Journal am Freitag eine geniale Argumentationshilfe geliefert: Die Schiffahrt trägt zu 2,5%(!) des weltweiten Schadstoffausstoß bei. Wenn Kreuzfahrtschiffe 0,4% der weltweiten Schiffsflotte ausmachen, muß der Beitrag der Kreuzfahrtschiffe am Schadstoffausstoß gigantisch sein.

Und warum ist in Hamburg die Luft im Winter, wenn keine Kreuzfahrer kommen kaum besser?

Ja - ich würde mich aber auch freuen, wenn anstatt immer mehr Mega-Pötte mehr Eco-Ships à la Peace Boat gebaut würden.

In den letzten 8 Jahren habe ich im Stadtrat gesessen und mich für viele öklogische Projekte eingesetzt. So ist meine Heimatstadt erst vor kurzem ausgezeichnet worden, weil wir besonders viele Ladestationen für E-Autos haben. Den Antrag dafür hatte ich seinerzeit eingebracht. Ein jeder sollte also erst mal vor seiner eigenen Tür kehren, anstatt immer nur mit dem Finger auf andere zu zeigen nach dem Motto "macht mal".

Techno255
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 413
Registriert: 31.01.2011 20:52

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Techno255 »

Nicht nur die Berichte, sondern auch die Stimmung, ist von heute auf morgen alles falsch?

Schon vor über 10 Jahren waren Kreuzfahrtschiffe in deutschen Häfen vermehrt präsenter
als in den ersten "Traumschiffjahren", taufte AIDA ihr erstes größeres Schiff in Hamburg,
kam z.B. MSC nach Deutschland.

Mein Lieblingsthema... Ach was hab ich mich bei Facebook die letzten Wochen aufgeregt als es
um die Aktionen in Kiel und Eckernförde ging (auf der Arbeit kam ich heute um das Thema drum
rum...). Ja, ich habe für dieses Jahr eine Kreuzfahrt gebucht, fahre innerhalb Hamburgs mit dem
Auto zur Arbeit und mein Arbeitgeber lässt in Fernost produzieren und wir nutzen See- und Luftfracht.

Mir ist schon klar das Mensch handeln muss, versuche mit “Kleinigkeiten” wie Ökostrom und gelegentlichem
Nutzen von ÖPNV und Fahrrad wenigstens einen minimalen Anteil daran zu leisten, und wir Hamburger
haben den Vorteil das wir von hier aus ablegen können, spart schon mal den Flug.

Aber ich halte es für falsch die Kreuzfahrt als DIE Ursache für den Klimawandel darzustellen. Da argumentiere
ich gerne wie Gerd mit dem Verhältnis Passagier- zu Frachtschifffahrt, und ich würde mich freuen wenn die
Aktivisten auch mal am Flughafen, vor den Rathäusern und Konzernzentralen ihre Anliegen kundtun.

Darüber hinaus gibt es noch so viele Beispiele was noch alles schief läuft, rußende Sprinter und Linienbusse
hier in der Stadt, (auch wir hatten in einer Wohnung an einer Straße nach dem Fenster putzen mal ‘nen
schwarzen Lappen), Global die Uneinsichtigkeit der Amerikaner, wilde Müllkippen, Müllverbrennung
und niedrige industrielle Standards in Afrika, Asien usw.

Das Klima haben nicht die 3 Kreuzfahrtschiffe versaut die Samstag in Kiel lagen (die jedes für sich nicht älter
als 3 Jahre sind), sondern die Jahrzehnte zuvor, die Industrie, die Kohle, ich erinnere mich auch an
Abgaswolken im Kieler Hauptbahnhof, bevor in den 90ern die Elektrifizierung nach Kiel kam, oder den Smog
der von der DDR rüberkam.

Für die Zukunft halte ich es für wichtig das Landstrom verpflichtend und bezahlbar wird, und eine
“CO2-Steuer” ist vielleicht auch nicht verkehrt, auch wenn Flugreisen, Kreuzfahrten und Autofahren
dann teuer wird. Aber auch Global muss gehandelt werden.

Außerdem darf die Politik (und vielleicht auch mancher Aktivist) vor lauter Klima nicht die anderen,
dringenden Themen dieser Zeit aus den Augen verlieren.

Und wenn ich beim nächsten Check-In einen Aktivisten am Terminal treffe, ich werde mit ihm diskutieren,
mich interessiert wirklich mal was das für Leute sind, wie sie leben, arbeiten und ihre Freizeit gestalten.

MrBoccia
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 193
Registriert: 04.08.2012 22:42
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von MrBoccia »

Rhein hat geschrieben:Zudem hat das heute Journal am Freitag eine geniale Argumentationshilfe geliefert: Die Schiffahrt trägt zu 2,5%(!) des weltweiten Schadstoffausstoß bei. Wenn Kreuzfahrtschiffe 0,4% der weltweiten Schiffsflotte ausmachen, muß der Beitrag der Kreuzfahrtschiffe am Schadstoffausstoß gigantisch sein.
Ja, eines der schönsten Argumente überhaupt.

Und wenn jemand meint, mich wegen meiner KF zu kritisieren, komme ich mit
a) stimmt, ist umweltschädlich
b) es wird viel unternommen, um es zu verbessern
c) dem aus dem oben zitierten

Dann ist Ruh'. Sowas wie "Aber deine Klamotten/Weissware/Handy, die kommen ja auch mitm Schiff" finde ich kindisch.

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6869
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von HeinBloed »

Carnivals Beitrag:

http://carnivalaaqs.com/

Costa87
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 5
Registriert: 17.07.2019 14:40

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Costa87 »

Es ist dich gut und wichtig, das für diese Themen in den Medien eine gewisse Awareness geschaffen wird, nur so wird sich auch was ändern. Und guter Beitrag auf der Seite von Carnival! Das las sich sehr interessant, was die mittlerweile gegen CO2-Ausstoß unternehmen.

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27868
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Raoul Fiebig »

...gerade im ARD-Mittagsmagazin: "Kreuzfahrtschiffe machen einen Großteil der Umweltverschmutzung aus."

Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6560
Registriert: 12.09.2007 21:02
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Gerd Ramm »

Der Brüller des Abends: Vorabendprogramm RTL, Bericht über das Sterben der Hummeln, Mann wird befragt: "das sind die Kreuzfahrtschiffe, die machen soviel Dreck"

Olli-pOlli
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 512
Registriert: 27.07.2014 19:46
Wohnort: Bielefeld

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Olli-pOlli »

Ich habe da so meine eigene Meinung zu.....

1) Ich finde es Mist das die alle mit diesem abgerocktem Schweröl fahren, ich wäre bereit mehr zu zahlen wenn saubererer Sprit eingesetzt wird. Es gibt ja in einigen Regionen (Alaska???) auch schon Vorschriften dazu, könnte man ja auch für die Nordsee machen.
2) Die hysterische Greta-Diskussion über den Klimawandel (ist ja der direkte Nachfolger der großartigen "wir können und wollen ganz Afrika aufnehmen" -Diskussion und ebenso sinnlos) wird zu Buchungsrückgängen führen. Kreuzfahrten werden derzeit von Medien und Wutbürgern als einziger Verursacher des Klimawandels gesehen neben Plastikstrohhalmen und sparsamen Dieselmotoren.
3) Ich hab eh nicht soviel mit deutschen Reedereien zu tun, ist mir egal, ich weiche einfach auf andere Fahrgebiete und internationale Reedereien aus. Mir ist die Nordsee sowieso zu kalt.


Ich glaube aber das der Effekt durch pöbelnde Kommentatoren, Fake-News (auch) im Staatsfernsehen und Wutbürgern definitv den Reedereien "nur für deutsche" extrem schaden wird.

Benutzeravatar
CrownPrince
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 903
Registriert: 05.11.2007 13:36

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von CrownPrince »

Raoul Fiebig hat geschrieben:...gerade im ARD-Mittagsmagazin: "Kreuzfahrtschiffe machen einen Großteil der Umweltverschmutzung aus."
Interessant. Es ist also mittlerweile soweit, dass die Saat der unanständigen Verallgemeinerung und Vereinfachung sowie des Schaffens eines Feindbilds seitens des NABU aufgegangen ist. Beharrliche Lobbyarbeit über einige Jahre zahlt sich also aus.

Die vom Steuerzahler finanzierten öffentlich-rechtlichen Medien nehmen natürlich so einen Skandal aus der (vermeintlichen) Welt der "Schönen und Reichen" - also zumindest der Rücksichtslosen - allzu gerne auf. Denn die sicher alimentierten Repräsentanten dieser Medien sprechen ja mittlerweile ganz offen und sogar stolz von einem "Haltungsjournalismus", bei der die "richtigen Werte" mehr zählen als die Wahrhaftigkeit. Ein edles Ansinnen, dem sie im Elfenbeinturm sitzend gerne frönen können. Ich persönlich bilde mir mittlerweile lieber aufgrund von nachvollziehbaren Fakten und weniger von Gefühlen geleitet meine eigene Meinung. Aber ich freue mich still, wenn gelegentlich so ein Protagonist für das Edle und Gute wie im Fall Claas Relotius als Märchenonkel entlarvt wird. Und dazu muss man eines sagen: Es liegt auch an uns, dass diese Art von Journalismus auf fruchtbaren Boden trifft. Denn in keinem anderen Land als bei uns leben so viele Menschen, die scheinbar alles besser wissen aber nichts davon besser machen können. Bad news are good news.

Als leidenschaftlicher Cruiser (und von seinem Euro 6d-TEMP-WLTP-EVAP sauberem Wagen begeisterter Sehr-Vielfahrer) bleibt mir nichts anders übrig, als diese Phase auszusitzen und die Hunde bellen zu lassen. Irgendwann wird das Thema wieder langweilig und die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben. Den Haltungsjournalismus indes können wir nicht abschaffen.

Viele Grüße

Andreas

PS...
Olli-pOlli hat geschrieben:1) Ich finde es Mist das die alle mit diesem abgerocktem Schweröl fahren, ich wäre bereit mehr zu zahlen wenn saubererer Sprit eingesetzt wird. Es gibt ja in einigen Regionen (Alaska???) auch schon Vorschriften dazu, könnte man ja auch für die Nordsee machen.
... Regelungen gibt es bereits seit langem (Großteil der Nordsee ist ECA-Zone, es ist schwefelarmer Treibstoff vorgeschrieben). Es ist seit Jahren eine der beliebtesten Verschleierungen des NABU, dies nach Möglichkeit für sich zu behalten.

Kieler
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 213
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von Kieler »

Für mich zählt nur eines: Wer trägt finanziell tatsächlich dazu bei, dass sich etwas ändert? Das sind die Reedereien. NABU & Co hingegen überhaupt nicht.

Zudem ist die Kritik in den letzten Jahren immer absurder geworden. Wurden vor einigen Jahren noch Scrubber oder LNG gefordert, wird dies nun heute auch schon verteufelt. Komischerweise ist die Kritik trotz Verbesserungen schlimmer als vorher. Das kann ich nicht ernst nehmen. Von daher sehe ich solche Aussagen schlicht als Unsinn an. Die Reedereien liefern, nicht die Umweltverbände.

Wie schon einer meiner Vorredner schrieb: Es sollte jeder bei sich selber anfangen, bevor man über andere schimpft. Aber genau das machen die Reedereien. Wenn NABU & Co sauberere Energien finanziell unterstützen würden, dann wäre das ehrenswert. Das erwarte ich von niemandem, ich finde es aber äußerst unseriös, selbst etwas zu fordern, finanziell nichts dazu beizutragen und dann später diejenigen, die die eigenen Forderungen umsetzen, zu verteufeln.

Dazu werden Leute wie Greta Tunberg in den Himmel gelobt. Jetzt mal ehrlich: Was trägt die denn zum Klimaschutz bei? Man kann das ja gerne gut finden und auch die Kritik vom NABU ist grundsätzlich richtig. Was aber gar nicht geht: Diejenigen, die die das, was man vor einigen Jahren noch selbst gefordert hat, jetzt plötzlich zu verteufeln.


micm
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2015 04:35

Re: Berichte über Kreuzfahrten immer schlimmer:Klima/Dreck/F

Beitrag von micm »

Da les ich den Artikel und frage mich die ganze Zeit wann der Hinweis "bezahlte Werbung von Carnival Corporation" wohl kommt.
Aber die Seite "Über Inter-Connect" klärt wenigstens auf...
Inter-Connect unterstützt seit knapp 30 Jahren touristische Unternehmen aus aller Welt bei ihren Marketing- und Verkaufsaktivitäten in deutschsprachigen, französischem und in den skandinavischen Märkten.
Offensichtlich...

Antworten