Sonnendeck Seereisen

Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Kreuzfahrtziele, Häfen & Sehenswürdigkeiten, An- und Abreisemöglichkeiten etc.

Moderator: die-zwee

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon fneumeier am 12.02.2020 07:51

Die Quantum of the Seas hat jetzt auch die beiden nächsten Reisen (15. und 24.2.2020) storniert.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Shipper am 12.02.2020 09:21

12.2. 7:46 UTC lauft die Westerdam in Richtung Bangkog. MarineTraffic liefert nichts mehr
Shipper
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 192
Registriert: 23.11.2012 18:52

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Hafenratte am 12.02.2020 09:41

Ui, ui, ui
Es sieht so aus, als ob Südostasien dicht ist. Obwohl keine Corona-Viren an Bord sind. Und jetzt wird vielleicht auch die AIDAvita ein Geisterschiff, zusätzlich zur Westerdam. Ich muss immer an die Verluste denken und meine, dass wäre nicht notwendig gewesen. Sehr schade. :(
Hafenratte
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 253
Registriert: 11.11.2017 12:36

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon fneumeier am 12.02.2020 11:12

Shipper,

ja, nach meinen Infos dürfen sie aber nur auftanken und Lebensmittel an Bord nehmen.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Raoul Fiebig am 12.02.2020 12:37

Hallo allerseits,

die "Westerdam" fährt nun nach Sihanoukville, Kombodscha, meldet HAL.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27077
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon HeinBloed am 12.02.2020 14:38

Logistisch blöd...

Sihaknouville hat einen Flughafen, vergleichbar mit Rostock.

Und Phnom Penh isi so an die Welt angebunden wie Nürnberg.

Also umsteigen in Bangkok, Singapur, Ho-Chi-Minh-Stadt oder Hanoi.

Ob sie dort überhaupt an Bord des Flugzeugs kommen oder bei Ankunft direkt in die Quarantäne müssen?

Deswegen machen die Charterflüge durchaus Sinn!
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6517
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Shipper am 12.02.2020 15:45

Hein blöd,
Nu mach mal nicht RostockLaage schlecht. Darüber wickelt glaub Costa ganze Passagierwechsel ab.
Und Carmen ich hab nur die Informationen, die ich über AIS Tracker bekomme. Da weist Du mehr. 14:23 UTC haben sie schon wieder umgedreht, waren nicht im Hafen, haben vielleicht auf See gebunkert. aIS Ziel mit ISP JP kann ich aber nicht glauben, Kurslinie liegt auf Shia... wie Raoul schrieb, ist nicht mehr weit.
Ja und im Spiegel ist ein wirklich aktueller Bericht mit Video
Shipper
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 192
Registriert: 23.11.2012 18:52

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Hafenratte am 12.02.2020 18:33

Das war heute ein schwarzer Tag für die Kreuzfahrtbranche. Noch ein Schiff als Geisterschiff (AIDA) und weitere Reiseabbrüche / Stornierungen.

Das Jahrzehnt geht ja gut los! Von wegen "Goldene Zwanziger"! Es beginnt mit einer Seuche. :mad:

Vielleicht liegt es am "Jahr der Ratte"? :confused: Das ist nämlich das chinesische Tierkreiszeichen für 2020. Ich sag nur: Ratten schwimmen nicht gern. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. :thumb:
Hafenratte
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 253
Registriert: 11.11.2017 12:36

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon fneumeier am 12.02.2020 18:41

Shipper, das war jedenfalls der Plan, was uns ein Passagier berichtet hat. Aber vermutlich ist dann die Freigabe für Kambodscha dazwischen gekommen und es ist nicht mehr nötig zu bunkern (Treibstoff und Lebensmittel).

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Peter K am 13.02.2020 00:01

Moin,

jetzt hat auch Celebrity alle noch ausstehenden Asien-Kreuzfahrten der Millennium bis einschl. der Abfahrt am 10.05.20 abgesagt und verlegt das Schiff an die Westküste der USA.

Gruß aus Gummersbach

Peter Kunze
Peter K
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 160
Registriert: 14.12.2008 09:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon demo am 13.02.2020 09:18

Schweizer Medien berichten, dass die „Westerdam“ nun tatsächlich in Kambodscha anlegen konnte.
Hoffen wir, dass alle Passagiere gut nach Hause kommen und die Besatzung dann mal eine Verschnaufpause hat.
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 888
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.02.2020 10:21

demo hat geschrieben:Schweizer Medien berichten, dass die „Westerdam“ nun tatsächlich in Kambodscha anlegen konnte.


Hallo Dennis,

wir haben heute von einem Kunden an Bord gehört - ja, sie sind angekommen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27077
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Garfield am 13.02.2020 12:51

Einigen Berichten zufolge sollen sie mit Charterflügen von Sihanoukville nach Phnom Penh geflogen werden, um von dort die Heimreise anzutreten.
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2560
Registriert: 18.09.2007 09:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon fneumeier am 13.02.2020 13:45

Stefan,

das schreibt HAL selbst. HAL zahlt auch die Heimreise der Passagiere.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.02.2020 21:50

Hallo allerseits,

Holland America hat zur "Westerdam" nun folgende Pressemeldung veröffentlicht:

Holland America Line Recognizes Global Governments for Positive Resolution in Westerdam Geopolitical Health Situation

Trump Administration instrumental in coordinating with Cambodian government to enable ship to access Port of Sihanoukville to disembark guests. Testing of guests and crew confirmed negative for coronavirus by Pasteur Laboratory in Phnom Penh.

Seattle, Wash., Feb. 13, 2020 (11:05 AM PST) — After being denied entry to several countries, Holland America Line’s Westerdam is scheduled to begin disembarking guests at the Port of Sihanoukville, Cambodia, the morning of Friday, Feb. 14, 2020, thanks to the efforts of a coalition of governments that came to the aid of the cruise line. President Trump and his State Department and National Security Council teams worked closely with Cambodian officials and were instrumental in Westerdam gaining access to the port.

Out of an abundance of caution, 20 guests and crew who visited the medical center during this cruise were screened for coronavirus. All results came back negative from the Pasteur Laboratory in Phnom Penh and the results were announced by the Cambodian Health Ministry today.

Westerdam departed Hong Kong, China, Feb. 1, 2020, on a 14-day cruise and was originally scheduled to call at ports in the Philippines, Taiwan, Japan and South Korea, but was denied entry following an outbreak of novel coronavirus in mainland China, which quickly spread to other countries. Despite not having any known cases of coronavirus on board, Westerdam was denied entry to several countries to end the cruise and allow guests to return home. Separately, we were not able to call at Manila, the Philippines, on Feb. 3 due to a new policy prohibiting any ship with guests that had passed through China, Macau or Hong Kong in the prior 14 days.

“We extend our deepest gratitude to President Trump, Cambodia’s Honorable Prime Minister Hun Sen, Canadian Foreign Minister Champagne, elected officials across the country and governments around the world for providing support and being effective allies in bringing our guests home,” said Stein Kruse, Group CEO, Holland America Group and Carnival UK. “We are pleased with the successful resolution of this challenging journey that was complicated by unfounded fears stemming from erroneous information with respect to the medical condition of Westerdam’s guests and crew. This has all been a terrible and unfortunate misunderstanding that has impacted 2,257 people on board and hundreds of others shoreside who have worked 24/7 to get our guests home.”

Holland America Line also received vital assistance from U.S. embassies in several countries and the line’s flag state of The Netherlands in effectively working through diplomatic channels.

“We also would like to extend our sincerest thanks to all of Westerdam’s guests, crew and their loved ones for their patience, support and positive attitude during this two-week ordeal,” added Kruse. “Our corporate teams around the world who worked tirelessly deserve recognition as well.”

Westerdam was carrying 1,455 guests and 802 crew. The cruise was previously scheduled to disembark Feb. 15 at Yokohama, Japan. Guests will now disembark in Sihanoukville over the next few days and transfer via charter flights to Phnom Penh for forward travel home. Holland America Line is arranging and paying for all flights and guests have received a full refund of their cruise fare as well as a 100% future cruise credit.

Future Westerdam voyage plans are still being finalized. The Feb. 15 cruise scheduled to embark in Yokohama has been cancelled.

No cancellations for cruises with departure dates beyond Feb. 15 have been announced at this time. However, we are assessing the impact of current port restrictions in Asia on cruises departing Feb. 29 or later. We will communicate details as they become finalized in the next few days.

We sincerely thank our guests and the crew on Westerdam — and their loved ones — for their patience during this extraordinary time.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27077
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.02.2020 21:59

Hallo allerseits,

HAL hat zudem bekanntgegeben, dass alle 20 Proben, die an Bord genommen wurden, um einen Verdacht auf eine mögliche Coronavirus-Infektion kategorisch ausschließen zu können, von den kambodschanischen Behörden als negativ bestätigt wurden. Sie waren von Personen genommen worden, die in letzter Zeit die Krankenstation des Schiffs ausgesucht hatten. Bei niemandem davon bestand jedoch ein Verdacht, hatte die Reederei schon vorher geschrieben.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27077
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon HeinBloed am 14.02.2020 03:22

So auch CELEBRITY CONSTELLATION ist betroffen von den Änderungen, obwohl nicht in China, sondern eigentlich nur zwischen Singapur und Dubai.

Thailand lässt sie wohl mehr in den Hafen. Auch die Abfahrt, die direkt vor unserer Abfahrt ist und viele Gäste als B2B Singapur - Dubai - Civitavecchia nutzen wollten, startet als Rundreise ab Dubai, weil Thailand das Anlegen verweigert. Bisher waren nur zwei Reisen bis Ende Februar auf Rundreisen umgestellt.

Sie bekommen einen Tagessatz als nicht-erstattbares Bordguthaben zurück, die auch bis zur Ankunft in Dubai aufgebraucht werden müssen. Also dürfen nicht mal auf den 2. Teil der Reise mitgenommen werden.

Für diejenigen, die unabhängig Flüge gebucht haben, gibt es bis zu 500 USD Umbuchungsgebühren zurück.

Diejenigen, die trotz gravierender Routenänderung die Reise nicht mehr antreten wollen, dürfen zu den NORMALEN Stornierungskosten stornieren (also in den USA beispielsweise 100% - in Deutschland hätten sie ja noch ein paar Tage Zeit vor der Schlusszahlung).
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6517
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Hafenratte am 14.02.2020 08:40

Der SPIEGEL bringt einen Bericht, in dem neben der AIDAvita die anderen Schiffe auch kurz genannt werden.

Interessant ist für mich die Norwegian Jewel. Ich hatte überlegt jetzt im Februar Australien / Neuseeland zu machen. Die Preise waren im Keller. Ich habe noch nie solch günstige Neuseeland-Kreuzfahrten gesehen. Ich konnte aber aus privaten Gründen nicht fahren, Angst vor dem Virus hatte ich nicht.
Jemand vom Bord hat es gemacht, ist gerade auf dem Schiff gewesen: dolofana
Mal sehen, ob sie hinterher was berichtet.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... b04f7bb746
Hafenratte
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 253
Registriert: 11.11.2017 12:36

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Svennimo am 14.02.2020 09:36

Moin

AIDA zieht die bella und vita vorzeitig aus Asien ab, die Reisen im April ab Dubai sollen stattfinden.

Gruß Sven
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1011
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf China-Kreuzfahrten?

Beitragvon Raoul Fiebig am 14.02.2020 09:40

Hallo allerseits,

laut Aida werden die neuen Routen für die "AIDAvita" und die "AIDAbella" in den kommenden Tagen bekanntgegeben. Erstere soll die Asiensaison am 16.02.2020 vorzeitig beenden, die "AIDAbella" einen Tag später.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27077
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

VorherigeNächste

Zurück zu Kreuzfahrt-Destinationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste