CLIA würdigt die Besatzungen der internationalen Kreuzfahrtschiffe

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27821
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

CLIA würdigt die Besatzungen der internationalen Kreuzfahrtschiffe

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von der Cruise Lines International Association erhalten:
Internationaler Tag der Seefahrer 2020: CLIA würdigt die Besatzungen der internationalen Kreuzfahrtschiffe

Washington, DC., 25. Juni 2020 – Der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) hebt am zehnten Jahrestag des heutigen Internationalen Tages der Seefahrer das Engagement der Seeleute auf der ganzen Welt hervor. Im Rahmen des diesjährigen Mottos „Seeleute sind systemrelevante Arbeitskräfte" wird die wichtige Arbeit der Seeleute gewürdigt.

Die CLIA Mitgliedsreedereien, die eine internationale Belegschaft beschäftigen, sind stolz auf die 225.000 Seeleute, die Jahr für Jahr in See stechen. Sie sind es, die den Kreuzfahrtpassagieren einen außergewöhnlichen Urlaub ermöglichen – aus diesem Grund setzen sich die Reedereien dafür ein, ihnen ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten.

„Unvergessliche Urlaubserlebnisse auf See wären ohne unsere hervorragenden Besatzungsmitglieder nicht möglich“, sagte Kelly Craighead, Präsident und CEO von CLIA. „Die Branche ist ihnen zutiefst dankbar. Ihr Einsatz und ihre Fürsorge für die Passagiere ist bemerkenswert und war entscheidender denn je, als die Kreuzfahrtschiffe nach der weltweiten Einstellung des Kreuzfahrtbetriebs in die Häfen zurückkehren mussten.“

Stand der Repatriierung der Besatzung

Für die CLIA Mitgliedsreedereien hat das Wohlergehen der Besatzungsmitglieder oberste Priorität. Sie setzen sich dafür ein, den Aufenthalt der Crews, die sich derzeit noch an Bord der Schiffe befinden, angenehm zu gestalten. In Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen und Häfen ist es ihr Ziel, der Crew eine sichere Heimkehr zu ermöglichen.

„In enger Zusammenarbeit mit den Regierungen, die Kreuzfahrtschiffen einen sicheren Hafen gewährt haben, konnten die CLIA Mitgliedsreedereien einen Großteil der Besatzungen erfolgreich repatriieren. Das Vorhaben, alle Crewmitglieder sicher zurück in ihre Heimat zu bringen hat sich aufgrund des Verhaltens einiger Heimatländer der Besatzungsmitglieder als besonders komplex erwiesen“, sagte Adam Goldstein, Vorsitzender von CLIA. „Wir unterstützen die Charta der Seearbeitsbedingungen und appellieren an die Regierungen, es uns gleich zu tun und zu helfen, unsere geschätzten Besatzungsmitglieder nach Hause zu bringen.“

Fakten über Seeleute in der Kreuzfahrtindustrie

• Die Kreuzfahrtreedereien wollen die fähigsten Mitarbeiter gewinnen. Sie bieten dafür eine wettbewerbsfähige Kombination aus Gehalt und Sozialleistungen sowie kontinuierliche Schulungen für die Besatzungsmitglieder an, damit diese sich weiterentwickeln und auf ihrem Karriereweg vorankommen können.
• Die Kreuzfahrtindustrie ist stolz, festzustellen, dass die Besatzungsmitglieder mit den derzeitigen Arbeitsplätzen und Aufstiegsmöglichkeiten zufrieden sind. So liegen die Mitarbeiterbindungsraten in der Kreuzfahrtindustrie bei über 80 Prozent.
• Kreuzfahrtreedereien stehen im Wettbewerb um begabte und engagierte Besatzungsmitglieder und gestalten die Arbeitsbeziehung so, dass die Anforderungen der Maritime Labour Convention (MLC) der International Labour Organization erfüllt werden. Auf jede offene Stelle erhalten die Mitgliedsreedereien aktuell bis zu 100 Bewerbungen.

Antworten