NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 11847
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von fneumeier »

Interporting ist in den USA nicht erlaubt. Ein zusätzlicher Stopp in Vancouver nimmt bei einer Abfahrt ab Seattle zu viel Zeit von Alaska weg. Es ist ja eine ordentliche Strecke von Alaska nach Seattle. Wie gesagt, der Stopp in Victoria ist aus rechtlichen Gründen nötig und wird kurz gehalten, um nicht zu viel Zeit zu verschwenden auf dem Rückweg.

Gruß
Carmen
Martin771
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2024 17:18

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von Martin771 »

Hallo,
wir waren auch auf der Alaska Tour 27.04 -04.05 von der ja „Alaska24“ bereits berichtet hat. Haben „Alaska 24 „ kurz vor der Reise hier im Forum kennengelernt und uns dann auf dem Schiff immer wieder mal getroffen und ausgetauscht ( @ Alaska – war echt toll mit euch ).

Ja das Wetter war bis auf Seattle super, jeden Tag Sonnenschein. Das Schiff hat uns auch sehr gut gefallen. Essen war sehr gut. Die Observation Lounge ist sehr schön und man hat einen tollen Ausblick, Nachmittags zwar immer sehr voll konnten aber nach kurzer Zeit immer wieder einen Platz finden. Einige Leute nutzen diese 3er Sofas aber um sich für mehrere Stunden dort hinzulegen und zu Schlafen – na ja dazu könnte man auch auf die Kabine gehen. Der erste Tag ist ein Seetag, da hatten wir etwas Wellengang so daß die Schranktüren auf der Kabine geklappert haben, schlafen war so nicht drin also ein paar Socken zwischen die Schranktüren geklemmt - dann war Ruhe. Diese Problem hatten andere in ihren Kabinen auch.

Da zu dieser Zeit glaub nur 4 Schiffe auf den Alaska Routen unterwegs waren hatten wir das Glück bis auf Ketchikan und Juneau ( hier war noch ein Schiff von Holland America Line ) als einziges Schiff in den Häfen zu liegen, somit war es noch einigermaßen ruhig. ( Aktuell sind ca. 30 Kreuzfahrtschiffe auf diesen Alaska Routen unterwegs ). Beim Verlassen von Juneau haben wir die Encore getroffen.

In Sitka fährt man mit den Shuttle Bus ( Die Wartezeit in der Schlange vom Schiff bis zum Shuttlebus war mind. eine halbe Std. diejenigen die gleich als erste rausgekommen sind hatten mehr Glück und konnten ohne Wartezeit abfahren ) Hier haben wir den Raptor Center besucht.

In Juneau haben wir auch den Mendenhall Gletscher besucht. Haben uns mit einem anderen Paar ein Taxi ( die stehen gleich am Pier ) genommen und somit die Kosten geteilt. Hin und Rückfahrt 100 Dollar und Pro Person nochmal 15 Dollar Eintritt. Waren danach noch im Red Dog Saloon und haben ein „ Red Dog Red „ getrunken ( uns hat`s sehr gut gefallen ).

In Icy Strait hatten wir auch eine Walbeobachtungtour über NCL gebucht und sind dann noch den Waldweg gelaufen, da die Schlange an der Gondel zu lang war.

Ketchikan hat und nicht gefallen, hier liegt das Schiff wieder außerhalb in Ward Cove da gibt es zwar eine große Halle in der man Souvenir kaufen kann es ist aber ein heruntergekommenes Fabrikgelände über das man dann mit den Shuttle erst wieder 7 Meilen nach Ketchikan fährt ( Die Schiffe von Holland America Line liegen dort direkt im Hafen von Ketchikan ) sind dann durch die Creek Street gelaufen und ziemlich bald wieder zurück zum Schiff da das Wetter traumhaft war haben wir die Restliche Zeit auf dem Pooldeck in der Sonne verbracht ( Rutschen und Pool waren geöffnet ).

In Victoria war es fast schon dunkel als wir angekommen sind ( wenn hier das Schiff wenigsten 2 Std früher anlegen würde hätte man Zeit auch bei Tageslicht noch etwas zu sehen. So hat man nur ca. 3,5 Std. bei Nacht.

Zurück in Seattle dann wieder schlechteres Wetter aber wir sind dann noch ein paar Tage dort geblieben und hatten dann doch noch etwas Glück mit dem Wetter.

Also das Schiff Top bis auf die klappernden Schranktüren und die langsamen Aufzüge da wartet man gefühlt eine Ewigkeit und wenn die Tür dann mal auf geht ist der Aufzug meistens voll ( Auf der AIDA NOVA ) hat das trotz mehr Passagieren viel besser und schneller funktioniert, haben dann meistens die Treppen genommen.

Im Garden Cafe Buffet bekommt man leider nur Wasser, Kaffee Eistee oder Fruchtsäfte hätte hier gerne mal ein Cola oder Bier zum Essen getrunken gibt es aber nicht.

Und das Wasserpaket auf die Kabine (6 Liter für 22 € ) ist schon ein Witz. Die meisten Leute füllen ihre Flaschen dann am Abend an den Spendern in der Observation Lounge auf was kein Problem ist solange man ein Glas zum umfüllen benutzt ( steht auch so an diesen Wasserspendern ) einige machen`s halt wieder nicht so und werden dann darauf hingewiesen falls es jemand von der Crew sieht. Wenn man kein Behältnis hat kann man auch ein Glas Wasser mit auf die Kabine nehmen.

Würden auf jeden Fall wieder mit NCL fahren aber nur mit den „ Free @ Sea Paket“ und danke für die Tipps hier im Forum, deshalb auch ein etwas längerer Bericht vielleicht Hilft es jemanden bei seiner Entscheidung.
Koelli
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 477
Registriert: 12.04.2017 17:38

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von Koelli »

@Martin771
Ja, als wir mit der Encore angelegt haben in Juneau seid ihr auf der Bliss gerade abgefahren.
Warum NCL nicht auch wie Holland America Line direkt in Ketchikan anlegt, sondern weit draußen wüsste ich auch gerne. Eventuell passt nur ein Schiff an den Anlegeplatz oder aus Kostengründen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 11847
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von fneumeier »

In Ketchikan können durchaus mehrere Schiffe direkt im Ort anlegen (es müssten ca. 4 Anleger sein). Aber auch dort ist inzwischen halt alles voll und die Schiffe müssen auf andere Anleger ausweichen.

Gruß
Carmen
Svennimo
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2265
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von Svennimo »

4 Anleger gibt es, letzte Woche waren die Eurodam, Westerdam, Koningsdam und Discovery Princess gleichzeitig da.
Die Norwegian Bliss musste dann außerhalb einen Liegeplatz nehmen
Koelli
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 477
Registriert: 12.04.2017 17:38

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von Koelli »

fneumeier hat geschrieben: 14.05.2024 09:03 In Ketchikan können durchaus mehrere Schiffe direkt im Ort anlegen (es müssten ca. 4 Anleger sein). Aber auch dort ist inzwischen halt alles voll und die Schiffe müssen auf andere Anleger ausweichen.

Gruß
Carmen
Als wir da waren und mit dem Shuttle nach Ketchikan gebracht wurden, lag aber nur die Holland America direkt in Ketchikan.
So wie ich das im NCL Tagesprogramm verstanden habe, hat NCL wohl dieses Wardcove als ihren Hafen
Benutzeravatar
Alaska24
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 8
Registriert: 10.04.2024 10:12

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von Alaska24 »

@Martin771
Wir haben uns auch sehr gefreut, dass wir Euch kennenlernen durften und eine schöne Zeit verbringen konnten :)

Kleiner Nachtrag noch zu meinem Posting.

Wir haben das Schiff in Sitka relativ schnell verlassen und waren ruckzuck im Shuttle und in Downtown. Wer das Schiff später verlassen hatte, musste allerdings wohl eine längere Wartezeit in Kauf nehmen.

Den Ausflug in Juneau zum Mendenhall Glacier hatten wir über NCL gebucht. Da war noch Whale Watching danach mit dabei. Allerdings war dieses Whale Watching nicht so ergiebig wie das in Icy Strait Point, das wir auch mitgemacht haben (ebenfalls über NCL gebucht). Whale Watching in Icy Strait Point hat uns besser gefallen als in Juneau. Ursprünglich hatten wir in Icy Strait Point das Ocean Raft Adventure gebucht, das aber kurzfristig storniert wurde von NCL.

In Ketchikan haben wir den Weg zurück nach Ward Cove mit dem Boot gemacht (Coastal Cheers Connection to Ward Cove). Wir waren 11 Personen und es gab auf dem Weg zur Bliss noch 2 lokale Bierproben. War lecker!

Außerdem hatten wir über NCL noch die Behind the Scenes Tour gebucht. Wir waren in der Küche, im Proviant Bereich, in der Wäscherei, im Backstage Bereich der Bühne, im Maschinenraum und auf der Brücke. Die Tour hat 2 1/2 Stunden gedauert und wir fanden sie sehr interessant. Jeder Teilnehmer bekam außerdem 2 Fotos von der Tour.

In Victoria sind wir noch von Bord gegangen, obwohl es schon dämmrig wurde. Der Weg in die Stadt zum Inner Harbour verläuft durch ein Wohngebiet. Ca. 2 km. Schön anzusehen war das beleuchtete Parlamentsgebäude und auch Chinatown war ganz nett. Auf dem Rückweg war es dann schon dunkel und wir waren froh nach 2 bis 2 1/2 Stunden wieder auf dem Schiff zu sein, denn die Beleuchtung der Gehwege war recht spärlich. Der angebotene Shuttle nach Downtown zum Empress Hotel sollte - wenn ich mich richtig erinnere - 12 Dollar für die Hin- und Rückfahrt pro Person kosten.

Noch etwas zum Pier in Ketchikan/Ward Cove:

Ich habe auch in einem englischsprachigen Forum gelesen, dass NCL das Pier in Ward Cove extra hat bauen lassen (2021?), um damit mit seinen Schiffen immer dort anlegen zu können. Ist halt schon weit abseits vom eigentlichen Geschehen aus unserer Sicht.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 11847
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: NCL Bliss 13.4-20.04.24 ab Seattle -Alaska Kreuzfahrt

Beitrag von fneumeier »

Alaska24 hat geschrieben: 14.05.2024 18:31 Noch etwas zum Pier in Ketchikan/Ward Cove:

Ich habe auch in einem englischsprachigen Forum gelesen, dass NCL das Pier in Ward Cove extra hat bauen lassen (2021?), um damit mit seinen Schiffen immer dort anlegen zu können. Ist halt schon weit abseits vom eigentlichen Geschehen aus unserer Sicht.
Koelli,

da hast Du Deine Antwort. Das wäre die andere Variante. Oftmals haben Reedereien eigene Anleger finanziert und dann legen sie dort halt auch an.

Gruß

Carmen
Antworten