ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Kreuzfahrten mit Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line (ohne Aida Cruises)
Antworten
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Man sollte besser nicht übermüdet durch das Internet surfen und von jetzt auf gleich eine neue Transatlantik buchen, die zugleich auch noch Jungfernfahrt der Carnival Celebration ist ... nachdem es ja schon mit meiner Mardi Gras vor 3 Wochen nicht geklappt hat :(

Leider war die Fahrt bei Inter Connect GmbH noch nicht gelistet und somit auch noch über keine deutsche Agentur. Daher mal ausnahmsweise auf der US-Seite von Carnival gebucht. So langsam, wie Inter Connect ist, sind bei Freischaltung garantiert schon alle interessanten Kabinen weg/oder die Preise der Transatlantik im Preis schon happig ;) :(

06.11.2022 Einschiffung in Southampton
07.11.2022 Seetag
08.11.2022 08:00 - 17:00 La Coruna, Spanien
09.11.2022 07:00 - 16:00 Vigo, Spanien
10.11.2022 Seetag
11.11.2022 07:00 - 16:00 Funchal/Madeira, Portugal
12.11.2022 09:00 - 17:45 Teneriffa, Spanien
13.11.2022 Seetag
14.11.2022 Seetag
15.11.2022 Seetag
16.11.2022 Seetag
17.11.2022 Seetag
18.11.2022 Seetag
19.11.2022 Ankunft in Miami

Und wehe, die "Celebration" verspätet sich auch!!! :lol:
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1285
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Kieler »

Ich finde das alles sehr merkwürdig. Meyer will das Orderbook strecken, entlässt sogar schon die ersten Mitarbeiter und dann kündigt Carnival an, dass die Jungfernfahrt im Herbst 2022 beginnt, wie es von Anfang an geplant war? Das passt alles nicht zusammen :confused:
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Die Fahrt verkauft sich übrigens in den Staaten wie verrückt. Eventuell auch eine Auswirkung der zahlreichen FCC, die Carnival bisher verteilt hat und die bis zum 31.12.2022 eingelöst werden müssen.

Suiten: Zu 95% weg.
Junior-Suiten: Alle weg.
Spa-Balkonkabinen: Fast alle (ca. 80%) weg.
Spa Innen/Aussen: Fast alle (ca. 80%) weg.
Havana Cabana (insgesamt 45): Alle weg. :eek: :rolleyes:
Innen 4C (32 Kabinen): Davon schon 24 belegt...

Von den 70 zur Verfügung stehenden Cove Balconys für eine Doppelbelegung auch schon 61 weg... :eek:

Da ich mir nicht vorstellen kann, dass so kurz nach Freischaltung irgendeiner (z.B. ein Veranstalter) größere Summen von Kabinen geblockt hat, spiegelt es wohl nahezu exakt die reele Buchungslage da.

Hatte ja die billigste Innenkabinen-Kategorie gebucht und wollte irgendwann auf Cove Balcony umbuchen. Aber wenn die Nachfrage schon jetzt so hoch ist, muss ich mir überlegen, nun zeitnah umzubuchen. Wenn die Gefahr der Annullierung wegen Verspätung des Schiffes nicht so hoch wäre... dann wären nach Umbuchung nämlich nochmal ca. 200€ Zuzahlung für die Anzahlung fällig :rolleyes:
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Bin ich froh, damals gleich an Tag 1 (oder war es Tag 2?) die Jungfernfahrt gebucht zu haben... die Preise für die Fahrt sind mittlerweile in den letzten Monaten deutlich gestiegen.

Keiner aus dem Forum an Bord der Fahrt?
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Inter Connect in München hat übrigens gestern oder vorgestern im europäischen Markt die Jungfernfahrt aus dem Verkauf genommen.

Ist da was im Busch…?
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 29.10.2021 04:05 Inter Connect in München hat übrigens gestern oder vorgestern im europäischen Markt die Jungfernfahrt aus dem Verkauf genommen.

Ist da was im Busch…?
Ist wieder buchbar.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Kieler hat geschrieben: 11.10.2020 07:44 Ich finde das alles sehr merkwürdig. Meyer will das Orderbook strecken, entlässt sogar schon die ersten Mitarbeiter und dann kündigt Carnival an, dass die Jungfernfahrt im Herbst 2022 beginnt, wie es von Anfang an geplant war? Das passt alles nicht zusammen :confused:
Es könnte vielleicht doch nochmal spannend werden. Auf YouTube gibt es ein frisches Video von der Toscana und der Celebration:
https://www.youtube.com/watch?v=7iGhviI6Ypo

Fertigungsgrad des Rohbaus der Celebration würde ich aktuell mit rund 60-65% kalkulieren. Die MSC Seascape (die bisher noch nicht einmal im Verkauf ist und ebenfalls ab November 2022 fahren soll) hatte dagegen schon das aufschwimmen, dort könnte ich mir vorstellen, dass die Jungfernfahrt sogar schon Anfang Oktober (wegen dem Herbstferien-Geschäft) stattfinden könnte, wobei sich MSC da mit Infos bedeckt hält.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Wer sich für Upsell-Preise interessiert:

Habe vergangene Nacht das Final Payment geleistet (US-Buchung, daher frühere Restzahlung), jetzt ist schon auf carnival.com ein Upsell/bezahltes Upgrade buchbar.

Kostenpunkt von der billigsten Innenkabinen-Kat. auf Aussen 6A bei 3er-Belegung 470,00 USD. Momentan liegt die Differenz zwischen der billigsten verfügbaren Innenkabine auf 6A/Aussen bei 3er Belegung im POS Deutschland bei gut 800€.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Schon spannend, dass der Anteil der europäischen Passagiere bei Carnival immer noch extrem gering ist. Bin seit kurzem in der entsprechenden Facebook-Gruppe mit momentan über 1000 Teilnehmern, momentan bin ich wohl der einzige deutsche Teilnehmer in der Gruppe. :eek:

Carnival müsste hier in Deutschland echt mal die Werbemaßnahmen erhöhen, um die Marke bekannter zu machen. Das bekommt Royal Caribbean, NCL, Celebrity, Princess und Holland America Line (auch wenn der Anteil der deutschen Kunden bei HAL und Princess immer noch gering ist) auf jeden Fall deutlich besser hin - trotz manchmal deutlich höheren Preisen.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 7689
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von HeinBloed »

Ich bin froh, wenn nicht mehr Deutsche mitfahren!!!
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Habe mir heute auf der Fahrt ein Upsale gegönnt - 298 USD von Innen auf Aussen für 3 Personen, ein fairer Deal, vor 1,5 Monaten waren es noch um 500 USD...
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Carnival muss es wirklich richtig dreckig gehen - oder aber die „Casino Offer-Raten“ auf dieser Transatlantik waren viel zu niedrig (ich habe öfters von 600-700 USD total für 2 Personen plus OBC, Casino-Guthaben und Cheers Getränkepaket gelesen).

Was sich Carnival auf dieser Transatlantik „erlaubt“, darf man eigentlich niemanden erzählen. Sowohl morgens/mittags und auch Abends ist jeweils eine der beiden warmen Buffetstationen vorne links/rechts wie auch hinten links/rechts im Buffet gar nicht in Betrieb (d.h. nur 4 der 8 warmen „Buffetinseln“ sind überhaupt offen/im Betrieb) - und das bei um 5000 Passagieren auf der Transatlantik.

Und dann gibt es an den 4 der 8 Buffetinseln natürlich jeweils das selbe - immer nur 5-6 verschiedene warme Sachen Mittags und Abends. Das Frühstück ist fast noch am besten, aber so ein trauriges Frühstück hatte ich selbst im Ibis selten…

Die Portionsgrößen empfand ich bei MSC im MDR manchmal schon grenzwertig (klein), aber hier ist es wirklich eine Diätkreuzfahrt, da retten es auch 2 verschiedene Mains nicht…

Mittags war in den ersten 6 Tagen nun nur einmal (!) das MDR offen. Man hat also dann Mittags die Auswahl zwischen dem extrem traurigem Angebot im Buffet (nach dem eh schon mageren Frühstück), Shaqs Chicken, Guy‘s Burger Joint, dem Deli oder dem Pizzastand. Ich liebe Burger über alles, aber täglich Burger mit Beef oder Chicken geht auch nicht…
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1684
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von kofferradio »

Also bei Ben&David ist das Essen "amazing". ;-)

Wie stehen denn die Amis dazu? Ist der Carnival-Casino-Klientel das egal? Hauptsachte die Slot-Maschine funktioniert? Oder hört man Kritik?
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 30133
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

ich habe noch Kontakt zu den Admins einer sehr großen Carnival-Facebook-Gruppe, die früher mal Moderatoren-Kollegen bei Cruise-Chat.com (der ehemaligen Heimat dieses Forums von 2002-2007) waren. Ein paar von denen waren kürzlich mit Carnival unterwegs und geradezu entsetzt. Man spart sich wohl wirklich elendig zu Tode. :(
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Mal ein kurzes Fazit zu meiner Reise auf der Jungfernfahrt der Carnival Celebration:

1.) Das inkludierte Essen (sowohl im MDR, ChiBang wie auch beim Italiener) wurde von vielen Amis hochgelobt. Für mich persönlich war es ein Hit & Miss, aber klar, wer nur Burger von McDonalds & Burger King kennt, wird wohl das abwechslungsreiche Essen lieben ;) Das Team im MDR war in den ersten 3-4 Tagen noch uneingespielt, es hat sich aber im Laufe verbessert. Wartezeiten im MDR (wir hatten My Time Dining) waren von schrecklich langsam bis sehr schnell. Allerdings hat man sehr gut gemerkt, dass der Service der Crew im MDR bei höherpreisigen Reedereien deutlich höher ist - so wurden wir ausser dem obligatorischen Eiswasser gleich mehrmals nicht gefragt, ob wir noch was anderes zu trinken wollen. Beim Frühstück & Seaday Brunch im MDR muss man mittlerweile proaktiv nach Saft (neben dem Eiswasser&Kaffee) betteln, aktiv wird man nicht mehr gefragt, wahrscheinlich aus Kostengründen/einer Ansage von oben...

Um mal etwas Abwechslung zu haben, haben wir uns am letzten Seetag dafür entschieden, das "Green Eggs & Ham Breakfast" für $10 zu buchen/zu nutzen. Durch die geringe Anzahl von Kindern an Bord war dort allerdings nichts los, aber dafür der Service ERHEBLICH besser als beim normalen Frühstück & Seaday Brunch - zwar ist dieses Frühstück eigentlich für Familien mit kleineren Kindern gedacht, aber das haben wir zum Ende der Reise wirklich genossen, war wirklich spassig/witzig ;) Dort wurde uns dann auch direkt proaktiv Saft angeboten...

Gegenüber unserer Fahrt im Februar auf der Carnival Breeze ab/nach Galveston merkt man die kürzlichen Kosteneinsparungen immens - die Portionen im MDR wurden wie schon geschrieben noch kleiner und das Mittag/Abendessen im Buffet bestanden nur aus 5-6 warmen Komponenten.

Die Burritos bzw. die Burger waren wie bisher erstklassig, die Sandwiches an der Deli Bar auch, aber von der Pizza war ich auch enttäuscht.

Die Rezeption an Bord konnte man jedenfalls vergessen - Null Hilfe für den Gast. Ich hatte an Bord das Problem, dass an 2 verschiedenen Bars "Bubly Lime" in der Dose trotz Bottomless Bubbles-Package mit $2,75 + Gratuties ($3,25 total) berechnet wurden. Laut der Seite von Carnival ist Bubly Lime inklusive: https://help.goccl.com/app/answers/deta ... /beverages

An anderen Bars wurde dagegen Bubly Lime in der 0,33 Dose mit $0,00 dank des Soda-Packages berechnet.

Ich war dann an der Rezeption, um die 3 Dosen ausbuchen zu lassen. Erstmal große Verwunderung dort bei 2 Mitarbeitern, Bubly Lime wäre ja eh nicht inklusive, da nur die Getränke aus der Soda-Maschine im Becher inkludiert werden und Dosen eh nie inklusive wären (ich hatte Soda-Getränke im Februar auf der Breeze zu 90% noch in der Dose bekommen, wahrscheinlich eine weitere Kosteneinsparung durch Carnival... oder Carnival musste auf der langen Transatlantik Dosen sparen...). Der Mitarbeiter hat dann mit Hilfe durch einen Kollegen einen Flyer rausgekramt, wo drauf steht, was alles im Soda-Package inklusive ist - bei denen stand natürlich Bubly Lime nicht drauf. Als ich dann den die Liste aus dem oben genannten Link (offizielle Carnival-Website!) gezeigt hatte, musste der Herr kurz telefonieren, nach 20sek Wartezeit: Yes, is included. Er würde sich umgehend darum kümmern
und einem Mitarbeiter im Back Office eine Mail schreiben, dass die 3 Dosen gevoidet werden - natürlich ist nichts passiert. Ich also 24h später hin, leider war der Mitarbeiter gerade in Pause, die selbe Story nochmal durchgezogen, auch hier wieder das Versprechen, die 3x 3,25 USD inkl. Gratuties umgehend zu removen. Auch hier ist leider nichts passiert :mad:

Nach der Story habe ich dann Bubly Lime nur noch an der unteren der beiden Red Frog-Bars am Hauptpool bestellt - dort wurden alle 6 nachfolgenden bestellten Dosen bei 4 verschiedenen Mitarbeitern wieder mit $0,00 berechnet. Ich hatte das Gefühl, dass Carnival gebrauchte Kassen von den ausgeflotteten Schiffen an Bord von Carnival geholt hat und sowohl die Bar im Serenity Bereich wie auch die andere Bar hinten auf Deck 16 "neue" Kassen bekommen hat, wo eine andere/neuere Software installiert war und dadurch die Dosen normal gecharged wurden. Naja, egal.

Zusätzlich wurde mir inmitten in der Nacht (3 Uhr) ein Bier mit 3,xx USD inkl. Gratuties von der "Beer Self Service Station" im Buffet berechnet. Wie das passieren konnte, frage ich mich auch noch. Einerseits sind die Beer Stations zum selbst zapfen nachts "offline" ( = d.h. geschlossen), andererseits muss man seine persönliche Karte an den Leser halten. Nach der Erfahrung mit den Bubly Lime-Dosen hatte ich keine Lust mich damit auch noch an der Rezeption zu ärgern...

Auf dem Schiff gab es ansonsten riesige Probleme mit den Aufzügen von OTIS. Offenbar hatte sich Carnival gedacht, dass die Aufzüge bis zur Einschiffung in Southampton vernünftig laufen, aber es gab dann schon in Southampton nach Einschiffung so riesige Probleme, dass Carnival spontan in Vigo an Tag 3 nochmal spanische OTIS-Mitarbeiter aus Vigo (bis Miami) mit allerhand Ersatzteilen an Bord holen musste. Während der ganzen Reise waren andauernd Aufzüge ausser Betrieb und es wurde bis Miami wurde daran geschraubt, selbst nach Ankunft in Miami waren einzelne Aufzüge noch nicht wieder in Betrieb...

Die 4 Self Service Soda-Maschinen mit den Produkten von Pepsi im Buffet waren auch völlig kacke. Mit Cheers bzw. dem Soda-Package kann man nach dem scannen der Karte dort Soda-Getränke von Pepsi ziehen/zapfen. Leider hatten sie dort auch erhebliche technische Probleme, mal hat die Maschine kein Sirup gezapft (d.h. es kam nur Wasser mit Kohlensäure raus), mal ist die Kühlung des Wassers ausgefallen, mal war keine Kohlensäure in den Getränken, mal hat nicht einmal der Scan der Karte funktioniert (dies der Fehler, der am meisten aufgetreten ist), alle Leute mussten teilweise das ganze Buffetrestaurant ablaufen, weil erst der Automat 4 (von 4 Soda-Maschinen) überhaupt funktioniert hat.

Zur Bar zu laufen war für eine Pepsi auch keine Option, weil die Bars trotz hoher Besetzung elend lange Wartezeiten hatten, weil die überwiegend ältere und somit zahlungsbereitere Kundschaft an Bord (meist in der Range 50-70) alle mit ihren Cheers-Paketen die Bars belegt hatten. Und wer will schon 10 Minuten für eine Pepsi in der Sonne stehend wartend warten...
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Unser Cabin Steward war zwar sehr engagiert und hat sich sehr oft (oder was schon penetrant dauerhaft...) gezeigt, unserer war oftmals der einzige, den man auf Deck 4 auf unserer Seite überhaupt sah, aber er hat lieber Handtuchtiere gemacht, anstatt die Kabine richtig zu reinigen. Am Ende hatten wir 7 verschiedene Handtuchtiere in der Aussenkabibe. Den Boden vom Bad hat er allerdings in den 14 Nächten wohl nur einmal überhaupt feucht durchgewischt...

Generell empfand ich auch wieder (wie auf meinen bisherigen 2 Reisen mit Carnival), dass die Sauberkeit auf den Schiffen von Carnival im Vergleich zu anderen Reedereien mit am (oder eher am) schlechtesten ist. Ich hatte schonmal den Begriff "siffig" genutzt - leider muss ich genau diesen Begriff selbst auf der Jungfernfahrt nutzen. Bei MSC sieht man andauernd Leute, die Tische, Handläufe usw. reinigen, bei Carnival sieht man sowas nur selten. Am letzten Seetag (von den ingesamt 7) waren die Ecken auf den Treppenstufen auf dem Pooldeck schon voller Haare usw., ich bezweifele, dass hier Nachts regelmässig das Pooldeck mit Hochdruckreinigern gesäubert wurde, wie es jede andere Reederei macht. Ob es auch eine (generelle) Einsparung gegenüber anderen Reedereien ist oder ob hier noch ein Teil der Crew an Bord fehlt, weiss ich nicht.

Würde ich nochmal mit Carnival fahren wollen? Generell war es eine sehr schöne Reise und sicherlich kann man eine der seltenen 14-tägigen Carnival-Reisen vom Gästemix nicht mit deren Kurzreisen vergleichen. Aber bevor ich für 14 Nächte in der Innenkabine zu dritt bei Carnival 3.000€ plus Gratuties bezahle, bekommt man bei Holland America Line für 3.500€ + Gratuties einfach viel viel mehr geboten...
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 11124
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von fneumeier »

Ich muss mal nachfragen, wie es im Moment ist. Jedenfalls gab es heute einen Kofferanhänger "Inaugural Cruise". Morgen ist ja Thanksgiving. Da gehe ich davon aus, dass es Truthahn geben wird überall.

Gruß

Carmen
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1083
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Die Kofferanhänger gab es auf SOU-MIA auch. Zusätzlich sollte es für jeden ein Buch für die Jungfernfahrt geben, die Sendung hat aber Turku (oder Southampton?) nicht rechtzeitig erreicht. Laut Entschuldungsschreiben soll dieses nun innerhalb 14 Tagen jedem Gast (1x pro Kabine) per Post zugeschickt werden, bin gespannt, ob es Carnival tatsächlich schafft, dieses auch nach Deutschland zu senden ;)
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 11124
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von fneumeier »

Ja, das Buch ist inzwischen an Bord angekommen 😉.

Jetzt wird dauernd und überall geputzt.

Gruß
Carmen
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 874
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: ROLL-CALL: Carnival Celebration-Transatlantik Nov 2022 (Jungfernfahrt)

Beitrag von shipfriend »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 23.11.2022 15:56 Aber bevor ich für 14 Nächte in der Innenkabine zu dritt bei Carnival 3.000€ plus Gratuties bezahle, bekommt man bei Holland America Line für 3.500€ + Gratuties einfach viel viel mehr geboten...
Genau das bestätigt mich wieder in meiner Hypothese, was ich auch bei meinen drei Buchungen der kommenden Kreuzfahrten gesehen habe: im Vergleich zu den Standard-Anbietern wie RCI, NCL zahlt man bei Premium-Ablegern wie HAL, Princess, Celebrity unwesentlich mehr, teilweise nehmen sie sich preislich so gut wie gar nichts, und da ist für mich die Entscheidung klar: unwesentlich mehr bezahlen, und sichtbar mehr bekommen.

Z. B. stand die von mir gebuchte Celebrity Silhouette ab Southampton preislich der Anthem of the Seas ab Southampton in nichts nach, und da war die Entscheidung klar. Ähnliches habe ich bei der Rotterdam und Enchanted Princess festgestellt.
Antworten