Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 538
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Diddn »

Frawi hat geschrieben: 07.04.2021 20:19 Vielleicht kannst du mir auch noch erklären, warum ein Reisebüro so was machen sollte, wenn (wie von vielen Seiten zu hören ist) ganz sicher damit zu rechnen ist, dass im Mai keine Ostseekreuzfahrten stattfinden werden. Warum macht ein Reisebüro sogar Werbung für Reisen, die höchstwahrscheinlich nicht stattfinden und die bei Buchung nur doppelte Arbeit ohne Provision versprechen?
Das musst Du bitte nicht mich fragen. Ich preise solche Reisen nicht an. ;)

Ich weiß aber, dass jeder Marketing-Aktion ein organisatorischer Vorlauf vorangeht. Und wenn sich Gegebenheiten zwischenzeitlich ändern, eben auch mal Dinge beworben werden, die dann bei Erscheinen nicht mehr aktuell sind. Das ist Lidl, Aldi, Rewe und Edeka schon passiert und sogar Mercedes. Nun halt einem Reisebüro. Und auch mir ist es schon passiert, dass ich eine Reise per Briefpost beworben habe - und in der Zeit zwischen Absenden der Briefe und der Zustellung wurde die Reise abgesagt. Hätte ich dies gewusst oder ahnen können, hätte ich mir das Porto sicher gespart.

Aber Du schreibst ja selbst, dass das noch nicht mal feststeht, sondern nach Deiner Einschätzung "ganz sicher damit zu rechnen ist". Vielleicht haben andere da einfach nur andere Einschätzungen? (Womit ich keine eigene Einschätzung zum Thema abgegeben habe; das überlasse ich derzeit für den fraglichen Zeitraum und das Reisegebiet ganz allein etwaigen Interessenten und rate weder zu, noch ab - meine Glaskugel ist nämlich immer noch in der Inspektion.)
Und Bereicherungsabsicht habe ich sicher keinem unterstellt.
Doch, genau das hast Du, in dem Du unterstellst, es würde geschehen, um "ein wenig Provision" von "Kreuzfahrt-Süchtigen" generieren zu können, also suggerierst, eine krankheitsbedingte Not- bzw. Zwangslage anderer würde zum eigenen finanziellen Vorteil ausgenutzt werden. Zur Erinnerung nochmal Dein Text:
Jetzt frage ich mich: Wissen die mehr oder stochern sie nur zwischen "Kreuzfahrt-Süchtigen" in der Hoffnung, dass vielleicht doch einer bucht und sie schnell ein wenig Provision generieren können? Bei einer Buchung für z.B. Anfang Mai wäre ja sofort der ganze Preis zu zahlen und somit gäbe es auch sofort Provision.
Und damit lasse ich es zu diesem Thema gut sein.

Diddn
Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3543
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rhein »

Warum sollte man die Reisen nicht bewerben?

Habe vor ein paar Tagen /weiß leider nicht mehr wo ....) gelesen, dass Kiel den Hafen "unbedingt" spätestens Ende April wieder öffnen möchte für Kreuzfahrtschiffe ....
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 733
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Rhein hat geschrieben: 07.04.2021 23:14 Warum sollte man die Reisen nicht bewerben?

Habe vor ein paar Tagen /weiß leider nicht mehr wo ....) gelesen, dass Kiel den Hafen "unbedingt" spätestens Ende April wieder öffnen möchte für Kreuzfahrtschiffe ....
Das Wort möchte, sagt doch überhaupt nichts verbindliches. Ich möchte auch, das Sie öffnen. :D
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 527
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Virgin Voyages

hat weitere Abfahrten auf "Scarlet Lady" abgesagt und startet auf diesem Schiff nun ab 17.09.2021 ab/nach Miami.

...ist für Virgin Voyages natürlich ein dickes Ding bisher noch keine einzige Kreuzfahrt mit zahlenden Passagieren gehabt zu haben (die Vorabfahrt für Presse/Reisebüro-Mitarbeiter im März (?) 2020 von NYC nach MIA zähle ich mal nicht dazu) und auf dem Schiff dann in den ersten 1,5 Jahren nach Übergabe keine einzige Kreuzfahrt durchführen zu können :(
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 527
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

MSC

hat die MSC Grandiosa nun auch vom 01.06. bis 07.11.2021 (!!) genullt. Es gibt also wohl (sehr starke) Anzeichen darauf, dass die momentane IT/MT-Route bis in den November gefahren wird... :eek: :rolleyes:

btw.: War natürlich am 05.11. - 07.11. auf PMI-BCN-MRS auf MSC Grandiosa gebucht. Im Account wird die Buchung bzw. die Reise - anders als andere gebuchte Abfahrten - auch schon gar nicht mehr angezeigt. Meine 3. MSC-Annullierung für den Spätsommer/Herbst innerhalb von 2 Wochen. Ich nimm's mit Humor. :lol:

Edit: 27.05. - 03.06. Lirica von/nach Ancona ist auch ausgenullt, angesichts des Feuers kann man da aber eh davon ausgehen, dass da vor Juli nichts läuft.
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 527
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

MSC

hat neben der Grandiosa (vorsichtshalber?) auch schonmal die Seaside auf den Routen mit Einschiffung in Marseille & Barcelona vom 06.06. bis 31.07. genullt, Genua ist aktuell noch buchbar. Sieht wohl ganz stark danach aus, dass ES/FR bis min. 01.08.2021 keine Anläufe von größeren Schiffen erlauben.

Am 01.08.2021 soll ja dann die Seashore die Mittelmeer-Runde inkl. Barcelona und Marseille fahren, das könnte dann so langsam auch spannend werden, ob die ersten Seashore-Abfahrten überhaupt stattfinden.

Edit: Und das MSC immer vor dem Final Payment canxt, stimmt so nicht ganz.

Ab 01.05. ist als Beispiel noch Sinfonia ab/nach Venedig und ab 01.05. noch die MSC Opera von/nach Trieste buchbar, ab 02.05. Poesia ab/nach Venedig und ab 02.05. die Splendida von/nach Kiel. Auch die Poesia ab/nach Piräus ab 06.05.2021 ist noch im Verkauf. Auf den Abfahrten sind wohl jede Menge Pax in das Final Payment gerutscht...
Frawi
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 149
Registriert: 19.01.2016 15:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Frawi »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 08.04.2021 04:17 Edit: Und das MSC immer vor dem Final Payment canxt, stimmt so nicht ganz.
Ab 01.05. ist als Beispiel noch Sinfonia ab/nach Venedig und ab 01.05. noch die MSC Opera von/nach Trieste buchbar, ab 02.05. Poesia ab/nach Venedig und ab 02.05. die Splendida von/nach Kiel. Auch die Poesia ab/nach Piräus ab 06.05.2021 ist noch im Verkauf. Auf den Abfahrten sind wohl jede Menge Pax in das Final Payment gerutscht...
Als auf der Splendida ab 2.5. gebuchte Kunden hat uns das genau getroffen, was mich tatsächlich sehr ärgert. Und egal, was ein wohl etwas gekränktes anderes Forumsmitglied nun schreibt, MSC unterstelle ich da schon ein wenig Kalkül, um zu günstigen kurzläufigen Krediten zu kommen. So hart sie sind beim Eintreiben der Restzahlungen, so hartnäckig versuchen sie nach der Absage der Reise dann die Kunden mit Gutscheinen abzuspeisen bzw. zögern die Rückzahlung am liebsten monatelang bis kurz vor dem gerichtlichen Mahnbescheid hinaus.

Gruß Frank
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 538
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Diddn »

Frawi hat geschrieben: 08.04.2021 06:58 MSC unterstelle ich da schon ein wenig Kalkül, um zu günstigen kurzläufigen Krediten zu kommen. So hart sie sind beim Eintreiben der Restzahlungen, so hartnäckig versuchen sie nach der Absage der Reise dann die Kunden mit Gutscheinen abzuspeisen bzw. zögern die Rückzahlung am liebsten monatelang bis kurz vor dem gerichtlichen Mahnbescheid hinaus.
Ganz unabhängig von MSC, die mir im Gegensatz zu vielen anderen Reiseveranstaltern, eher für Flug- statt Schiffsreisen, hier persönlich noch nicht negativ aufgefallen sind:

Es gibt durchaus Möglichkeiten, eine Restzahlung hinauszuzögern, wenn Zweifel an der Durchführbarkeit einer Reise bestehen. Keiner meiner Kunden hat in den vergangenen 13 Monaten eine Restzahlung auf eine Reise leisten müssen, deren Durchführung zweifelhaft war.

Das "Eintreiben von Restforderungen" bei Reisenden würde doch über Mahnung und gerichtliches Mahnverfahren laufen - da wäre der Abfahrtstermin doch zeitlich näher (und damit die Reiseabsage) als allein schon die Zustellung eines Mahnbescheides an den Kunden. Wo liegt da ein Problem? Abgesehen davon, dass - außer vielleicht im Einzelfall automatsiert erstellte Zahlungserinnerungen - mir aus dem Kreuzfahrtbereich unabhängig vom Abnbieter kein Fall bekannt ist, in dem es zu irgendwelchen wie auch immer gearteten 'Eintreibungsmaßnahmen' kam, wenn auf eine der vorgenannten Zahlungsaufforderungen entsprechend reagiert wurde.

Eine Rückzahlung bei Reiseabsage ist per Gesetz eng terminiert. Danach muss nicht mal zwingend eine Mahnung erfolgen; es kann unmittelbar der gerichtliche Weg eingeschlagen werden - wenngleich sich eine Mahnung mit kurzer Fristsetzung empfiehlt, um etwaige Zweifel eines Gerichts auszuräumen. Ein Hinauszögern "bis kurz vor dem gerichtlichen Mahnbescheid" betrüge demnach ca. 10 - 14 Tage Verzögerung. Auch das Anbieten von (unverlangten) Gutscheinen verzögert da nix. Insbesondere, wenn der Rückzahlungswunsch vorab klar kommuniziert wurde. Mit Anwalt dauert es natürlich länger, als wenn man sein Reisebüro um Rat fragt und selbst tippt. Der Anwalt bekommt die vorgerichtliche Kommunikation ja schließlich separat vergütet. ;)

Tut mir leid; dass MSC teilweise kurzfristig absagt zeigt mir nur, dass sie versuchen, Reisen nach Möglichkeit stattfinden zu lassen. Sie fahren ja auch und waren in 2020 wie auch in 2021 mit die ersten, die wieder gestartet sind. Mir ist, auch aus Kollegenkreisen, kein Fall bekannt, in dem bei korrekter Formulierung bei Verzögerung der Restzahlung zu Corona-Zeiten den Reisenden irgendein Nachteil entstanden ist. Aber vielleicht geht es hier ja auch nur um MSC-bashing?!?

Diddn
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 548
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Diddn hat geschrieben: 08.04.2021 07:57 Tut mir leid; dass MSC teilweise kurzfristig absagt zeigt mir nur, dass sie versuchen, Reisen nach Möglichkeit stattfinden zu lassen. Sie fahren ja auch und waren in 2020 wie auch in 2021 mit die ersten, die wieder gestartet sind. Mir ist, auch aus Kollegenkreisen, kein Fall bekannt, in dem bei korrekter Formulierung bei Verzögerung der Restzahlung zu Corona-Zeiten den Reisenden irgendein Nachteil entstanden ist. Aber vielleicht geht es hier ja auch nur um MSC-bashing?!?
Ich kann dir in sehr vielem zustimmen, aber zu diesem Absatz nicht. Und ich bin "MSC-Fan" und betreibe sicher kein Bashing.

Dass die Katalog-Reisen von MSC (und übrigens auch AIDA) im Nordland Anfang Mai nicht stattfinden werden, ist klar. Dafür braucht man auch keine Glaskugel. Ich kenne die Motivation von MSC (und anderen) nicht, aber hier steht auch für mich der Verdacht im Raum, von unbedarften Kunden Restzahlungen vereinahmen zu wollen. Vielleicht ist aber auch nur der zuständige Mitarbeiter im Osterurlaub oder man hofft wirklich noch auf Blaue Reisen im Laufe des Mai und will erst absagen, wenn man Alternativen anbieten kann.
Frawi
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 149
Registriert: 19.01.2016 15:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Frawi »

Diddn,

mir geht es hier keineswegs um irgendwelches "Bashing", egal gegen wen.
Natürlich ist mir bekannt, wie man die Restzahlung ggf. verzögern kann. Bereits vor zwei Wochen habe ich MSC darüber informiert, dass ich unter Berufung auf §321 BGB (Unsicherheitseinrede) die Restzahlung ausgesetzt habe. Als Antwort von MSC kam eine E-Mail, in der sie mit "Mengungen" drohen. Klar, um die Restforderung komplett einzutreiben, würde MSC das Gericht benötigen. Aber man kann ja erst mal drohen. Entweder der Kunde bekommt kalte Füße und zahlt oder man schickt eine Mahnung mit Fristsetzung an den Kunden, nach Fristablauf storniert man die Reise wegen Nichtzahlung und man hat zumindest mal die Anzahlung sicher. Ob sie das wirklich durchziehen, weiß ich nicht. Die Drohung haben sie jedenfalls bei mir schon mal ausgesprochen. Und was die Rückzahlung angeht, ich habe nur letztes Jahr in lebhafter Erinnerung, wo unter obskuren Behauptungen den Kunden eingeredet werden sollte, es wäre gesetzlich geregelt, dass es nur Gutscheine geben würde.
Aber warten wir mal ab. Ich bin aus dieser Diskussion jetzt raus.

Gruß Frank
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9762
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 08.04.2021 02:45 ...ist für Virgin Voyages natürlich ein dickes Ding bisher noch keine einzige Kreuzfahrt mit zahlenden Passagieren gehabt zu haben (die Vorabfahrt für Presse/Reisebüro-Mitarbeiter im März (?) 2020 von NYC nach MIA zähle ich mal nicht dazu) und auf dem Schiff dann in den ersten 1,5 Jahren nach Übergabe keine einzige Kreuzfahrt durchführen zu können :(
Es fanden auch noch zwei Vorabfahrten ab UK statt. Aber tatsächlich keine mit zahlenden Passagieren.

Gruß

Carmen
lioclio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 582
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

Auch wenn ich keine "Beweise" liefern kann denke ich, dass die Reedereien bereits jetzt die Wintersaisson neu Justieren. Ich hatte mich vor zwei Monaten mit einer KF in die Karibik beschäftigt und für den Rückflug ab PTP im Januar die "Flugpreisüberwachung" aktiviert. Heute kam eine Mail, dass sich der Preis quasi halbiert hat. Kann ich mir nur damit erklären, dass große Vormerkungen/Kontingente zurückgegeben wurden. Entweder besteht keine Nachfrage (kann ich mir nicht recht vorstellen) oder es ist schon absehbar, dass diese KF nicht stattfinden werden.
Wie denkt ihr darüber?

LG Anna
capetowner
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 67
Registriert: 05.08.2016 21:01

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von capetowner »

Ich blicke nun auch eher optimistisch meiner beabsichtigen Kreuzfahrt auf QM2 ab/bis NYC im November entgegen (Karibik).
Der Beitrag von Anna ernüchtert mich schon wieder.
Ich hatte die Vermutung, dass der Druck der amerikanischen KF-Gesellschaften auf die Seuchenbehörde irgendwie erfolgreich sein könnte, natürlich auch im Hinblick auf die Impferfolge der USA.
Ich bin jedenfalls so was von reif für die Insel (und das Schiff :thumb: ). :D
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

am 6.8. will auch Virgin Voyages mit der Scarlet Lady in UK starten.

https://www.seatrade-cruise.com/ports-d ... -uk-adults

LG Sven
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 548
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Svennimo hat geschrieben: 08.04.2021 11:59 am 6.8. will auch Virgin Voyages mit der Scarlet Lady in UK starten.
In diesem Sommer muss wohl jeder Brite mindestens einmal auf Kreuzfahrt gehen... ;-)
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 527
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

AIDA

will wohl weitere Mittelmeer-Abfahrten von Mitte Mai bis Anfang Juni absagen.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

Silversea startet mit der Silver Moon am 18.6. in Griechenland.

LG Sven
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

am 28. Juni soll jetzt auch die Celestyal Olympia wieder starten.

LG Sven
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9762
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

RCI, Celebrity und Silversea Cruises sagen nun endlich den Juni ab - mit Ausnahme natürlich der neu aufgelegten Reisen.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9762
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Die Enchanted Princess und die Eurodam tauchen ab Juni in der Anlaufliste in Piräus auf ;-). Es dürfte also demnächst auch von Princess und HAL Ankündigungen geben.

Gruß

Carmen
Antworten