DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29355
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

wie hier gemeldet wird, führen die DER Reisebüros eine Servicegebühr für Reisebuchungen ein. Ich kann das in gewisser Weise verstehen: Wir haben dieses Jahr auch hunderte Stunden "gratis", also ohne jegliche Bezahlung, gearbeitet. :rolleyes:
Benutzeravatar
Digiman25
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 641
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Digiman25 »

Ich kann den Schritt nachvollziehen, nicht nur bei der Menge von vergeblicher Arbeit durch Corona. Unabhängig von Corona nutzen immer mehr Mitmenschen die kostenlose Beratung im Fachgeschäft (Reisebüro, Elektrohandel, Fotogeschäft...) und bestellen dann im vermeintlich ach so preiswerten Internet. Aber ich befürchte, dass die Gebühr einige Menschen abschreckt und gleich ins www "treibt".
Hier ist sicher viel Fingerspitzengefühl bei den Händlern und Reisebüros erforderlich.
Man müßte die Beratung (nicht die Buchung!) mit einer Servicegebühr versehen, ähnlich wie bei einem Rechtsanwalt oder Steuerberater, der ja als erstes in jedem Gespräch die Stoppuhr startet...

Gruß aus Lippe
Walter
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29355
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Walter,

wir haben bisher davon Abstand genommen, irgendwelche Gebühren zu erheben. Ausnahme: Es gibt ein paar "Pappenheimer", die sich ausführlichst beraten, sich individuelle Angebote ausarbeiten lassen, dann damit zu einem Mitbewerber gehen und sagen: "Hier, ist fertig ausgearbeitet. Musst das nur einbuchen. Was kriege ich dafür?" Und danach kommen sie mit dessen Angebot zu uns und sollten wir das nochmals zu ihren Gunsten unterbieten, wären sie so gnädig doch bei uns zu buchen. Wegen des Service und so. Solchen Nicht-Kunden stellen wir € 50,-/Stunde in Rechnung, die angerechnet werden, sollten sie dann am Ende doch buchen. Aber das sind extrem seltene Einzelfälle.
Benutzeravatar
Digiman25
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 641
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Digiman25 »

Hallo Raoul,
euer Verhalten kann ich absolut verstehen und es ist mehr als fair. :thumb:
Das beschriebene Kundenverhalten gibt es leider in allen Branchen. "Geiz ist geil" - egal, wer draufzahlt.
Ich wäre bei entsprechenden Reiseplanungen auch unabhängig von einer Buchung bereit, für den Service zu zahlen. Auf der anderen Seite lasse ich auch "Standardbuchungen" von meinem Lieblingsreisebüro buchen. Es ist für mich kein Nachteil und so bleiben Arbeitsplätze im Ort. (in der aktuellen Situation kann ich es nur hoffen.)
Dafür gibt es neben guten Tipps und Unterstützung bei Problemen ab und zu ein Goodie als Extra für mich. :)

Gruß aus Lippe
Walter
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 270
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von micm_ »

Finde ich eine super Idee. Dann muss natürlich aber auch auf Provision von Veranstaltern verzichtet bzw. diese weitergegeben werden.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29355
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Raoul Fiebig »

micm_ hat geschrieben: 19.11.2020 18:14 Finde ich eine super Idee. Dann muss natürlich aber auch auf Provision von Veranstaltern verzichtet bzw. diese weitergegeben werden.
Hallo micm_,

guter Witz: Also sollen Reisebüros zukünftig eine Handvoll Euro verdienen, bei der Provision aber komplett leer ausgehen? Dann können sie ja gleich alle dicht machen! :nono:
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 270
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von micm_ »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 19.11.2020 18:22 Hallo micm_,

guter Witz: Also sollen Reisebüros zukünftig eine Handvoll Euro verdienen, bei der Provision aber komplett leer ausgehen? Dann können sie ja gleich alle dicht machen! :nono:
Ich glaube das ist die Zukunft oder besser gesagt kann nur die Zukunft sein. Genauso wie zB. richtige Personal Trainer im Fitness Bereich. Eben gerade nicht das verticken von Pauschalreisen auf Basis von Provision sondern ein Dienstleistungsangebot für alle Aspekte rund um Reisen.

Ja das kostet den Kunden Geld aber Qualität kostet nun einmal. Und zwar nicht wie im Artikel dargelegt mit "Leistungen" die wirklich absurd sind (Weiterleitung von Wünschen an Hotels) sondern echte Mehrwerte. Individuell und hohe Qualität nicht nur was Hotels und Transport angeht sondern eben auch alle Details rund um Reisen. Krisenvorsorge, Einreise, Gesundheitsrichtlinien, rechtliche Recherche, Internet und Telefonanbieter in Zielländern, lokale Anbieter, individuelle Informationsmappen und dazu gehört eben auch die Sicherheit zu haben das Empfehlungen und Buchungen von Hotels, lokalen Anbietern, Restaurant Reservierungen usw. nicht durch Provision beeinflusst werden.

Ganz ehrlich wenn die Branche echt meint mit ausfüllen von Bordmanifesten eine Premium Zusatzleistung zu erbringen sehe ich schwarz. Oder meinst du ernsthaft das beeindruckt jemanden der mit Internet und Smartphones aufwächst?
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29355
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo micm_,

ich sehe das derzeit überhaupt nicht als Vorbild für uns und würde gerne auch zukünftig ohne Servicegebühr auskommen, außer bei Nicht-Kunden, die dieses System hemmungslos ausnutzen.

Sollte man Deinen Vorschlag ernsthaft durchsetzen wollen, sind die von DER nun verlangten Gebühren "Peanuts" und wären für Reisebüros nicht ansatzweise kostendeckend.
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 270
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von micm_ »

Zustimmung, ich spreche auch eher von Servicegebühren im höheren dreistelligen Bereich. Bei mehrwöchigen Reisen über mehrere Länder vierstellig. Das ist definitiv ein Paradigmenwechsel aber das ist wie beim stationären Handel auch. Dessen Idee einfach alles so anzubieten wie reine Onlineanbieter nur teurer war ja auch eher mässig erfolgreich.

Ich gönne DER Reisebüros ja nix schlechtes aber die analoge Idee wir machen weiter wie vorher nur teurer für den Kunden ist halt optimistisch. Und wenn ich die Mitteilung lese das da etwas ausgedruckt und auf dem Postweg zugeschickt wird. Inzwischen bin selbst ich beim Boarding einer von weniger als 10% der noch ausgedruckte Bordkarten nutzt. Diese Zielgruppe stirbt so langsam auch weg.
SchiffLiebe20

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von SchiffLiebe20 »

Hallo zusammen,

gut, dass dieses Thema aufgegriffen wird, auch ich habe mir diesbezüglich Gedanken gemacht aber sehe es so wie viele hier im Forum. Bestimmt wird dieser Schritt dazu führen, dass mehr Leute direkt im Internet buchen. Der Service, den ein Reisebüro bietet.. ja der muss ja auch irgendwie honoriert werden.

Lg Marie
nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 784
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von nager69 »

Hallo,

auch bei Bank- und Versicherungsdienstleistungen sind unabhängige Berater in der absoluten Minderheit. Viele Kunden schauen nicht auf die Provisionen, sondern auf das, was sie in "bar" direkt an den Dienstleister zahlen müssen. Deshalb glaube ich, dass sich Qualitätsberatung bei Reisen sehr schwer in Deutschland tun wird, wenn sie Provisionen weitergibt und selbst einen Festbetrag verlangt. Aber dies wäre für mich als Kunden der einzig richtige Weg und würde die Spreu schnell vom Weizen trennen.

Etwa so, ich gehe zum Reisefachmann und sage: Ich möchte 5000€ für einen Urlaub ausgeben. Dieses sagt: 500€ sind für meine Beratung und Buchung und ich gebe dir meine Provision weiter. Ich hole für dich das beste aus deinem Geld.

LG Alex
Benutzeravatar
Ralf
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 368
Registriert: 06.09.2010 09:19

Re: DER Reisebüros erheben zukünftig Servicegebühr

Beitrag von Ralf »

Hallo,
nager69 hat geschrieben: 02.12.2020 08:55 Etwa so, ich gehe zum Reisefachmann und sage: Ich möchte 5000€ für einen Urlaub ausgeben. Dieses sagt: 500€ sind für meine Beratung und Buchung und ich gebe dir meine Provision weiter. Ich hole für dich das beste aus deinem Geld.
und Du wärest in Deinem Szenario auch zufrieden, wenn er Dir keine Reise anbietet die Dir zusagt und Du dennoch 500 Euro zahlen musst?

Ralf
Antworten