Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
giules
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 2
Registriert: 12.06.2020 12:26

Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von giules »

Hallo liebe Kreuzfahrtinteressierte,

ich war diesen Januar zuletzt auf Kreuzfahrt auf den Kanaren auf der Aida Stella und hatte eine wirklich großartige Reise. Ich hatte die Möglichkeit vor Ort mit dem Umweltoffizier zu sprechen und war erstaunt, was AIDA alles unternimmt, um nachhaltiger zu werden. Das Thema hat mich so sehr interessiert, dass ich momentan meine Bachelorarbeit darüberschreibe.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve im Studiengang "Nachhaltiger Tourismus" habe ich eine Umfrage verfasst zum Thema: Hochseekreuzfahrten in Zeiten des Klimawandels. Eure persönliche Meinung ist mir wichtig! Wenn ihr Hochseekreuzfahrten spannend findet oder bereits an einer Kreuzfahrt teilgenommen habt, möchte ich euch bitten mich zu unterstützen bei der Beantwortung meiner Umfrage. Ich untersuche die Akzeptanz von Hochseekreuzfahrten seitdem der Klimawandel medial stark präsent ist und wie nachhaltige Strategien der Reedereien aufgenommen werden. Die Umfrage nimmt 10-15 Minuten in Anspruch und erfolgt völlig anonym. Ich freue mich sehr, wenn ihr unter folgendem Link teilnehmt: https://lamapoll.de/Hochseekreuzfahrten ... mawandels/

Vielen, lieben Dank im Voraus für eure Zeit!!!

Ganz liebe Grüße,
Giules
Dirk
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 27.02.2010 16:33

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von Dirk »

Sorry,

zu lang (nach 5 Minuten bei 20%), daher abgebrochen.

Gruß

Dirk
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1260
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von Wendy »

Ging mir auch so - und ich bin bei sowas schnell und lese und tippe schnell....
biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1308
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von biko »

Also, ich war in fünf/sechs min durch...
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10229
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von fneumeier »

Giules,

einige Fragen zeigen mir deutlich, dass Du Dich offensichtlich mit dem Thema nicht wirklich auseinandergesetzt hast (oder Deine einzige Infoquelle der Umweltoffizier ist).

Sorry, aber es gibt sehr strikte internationale Regelungen zum Thema Umwelt und das in vielen Bereichen. Sehr strikt ist die Abfallentsorgung oder die Abwasserbehandlung geregelt. Es muss schlicht Abfall getrennt werden, getrennt abgegeben bzw. wenn möglich verbrannt werden. Auch sind Abwasserreinigungsanlagen (mit dem Ergebnis "Trinkwasser") der absolute Standard. Interessant wird es dann, was mit dem Wasser passiert... die meisten leiten es dann ab, andere nutzen das aufbereitete Wasser z.B. zur Reinigung der Decks / des Schiffs.

Auch zum Thema Treibstoff und Abgase gibt es internationale Regelungen... Die sollte man sich vorher erst mal durchlesen oder auf z.B. entsprechenden Websiten sich informieren.

Da nur in Deutschland das Umweltthema so gehyped wird, sprechen auch nur die beiden großen deutschsprachigen Reedereien viel davon. Das heißt nicht, dass nicht alle anderen Reedereien gar nichts machen. Übrigens solltest Du Dir mal das Konzept von MSC ansehen, die seit Januar CO2 neutral unterwegs sind (sein wollen - gut, im Moment fährt ohnehin nichts).

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Digiman25
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 641
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von Digiman25 »

Ich kann Carmen nur zustimmen. Das ganze macht einen oberflächlichen Eindruck, teilweise kommt das Aida Marketing durch. Ob das als Grundlage einer Bachelorarbeut reicht?
Egal, meine Antworten hast du...

Gruß aus Lippe
Walter
biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1308
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von biko »

Digiman25 hat geschrieben: 13.06.2020 13:14 Ich kann Carmen nur zustimmen. Das ganze macht einen oberflächlichen Eindruck,
Deshalb war ich wohl auch so schnell durch... ;)
Expifan
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 99
Registriert: 24.04.2020 08:59

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von Expifan »

Mal eine Verständnisfrage: Eine Bachelorarbeit ist doch sowas wie früher eine Diplomarbeit, also die "Krönung" eines Hochschulstudiums oder verwechsle ich da was?

Ich wunderte mich auch schon bei früheren Umfragen hier im Forum im Rahmen von Bachelorarbeiten über die Fragenqualität und deren Tiefe. Ich dachte, an Hochschulen soll ein akademischer Abschluss erreicht werden. Die Umfragen haben eher das Niveau von Schulpraktika finde ich.

Carmens Ersteindruck teile ich und verstehe offen gestanden nicht, dass vor dem "Scharfschalten" einer Umfrage nicht ein "Go" des betreuenden Professors eingeholt wird. Der hätte doch bestimmt ein paar Anregungen...

Trotz Versprechen des jeweiligen Befragers, werden doch selten die Egebnisse hier vorgestellt - schade

Tom
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10229
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von fneumeier »

Expifan hat geschrieben: 13.06.2020 15:28 Mal eine Verständnisfrage: Eine Bachelorarbeit ist doch sowas wie früher eine Diplomarbeit, also die "Krönung" eines Hochschulstudiums oder verwechsle ich da was?
Ja, das ist die Abschlussarbeit... Danach käme noch das "Aufbaustudium" zum Master mit der Masterarbeit.

Mir fiel noch auf "Öko-Landstrom"???? Nun ja, ich hatte mal Gelegenheit hier ein Rechenzentrum zu besuchen, das zwei Schiffsdiesel als Notstromaggregate hat. Wenn die die Dinger testweise laufen lassen (müssen - einmal im Jahr), dann müssen die Münchner Stadtwerke informiert werden, weil sonst durch die Überlast das Netz zusammenbricht. Da reichen ein paar Windrädchen oder Solarpanels nicht, um ein Schiff mit "Öko-Landstrom" zu versorgen.

Landstrom ist im Übrigen Sache der Häfen... Hamburg hat bislang nur am Terminal Altona Landstrom, das aber nur von kleineren Schiffen genutzt werden kann. Steinwerder baut (mit finanzieller Unterstützung von MSC) und wird wohl 2021 fertig. Kiel baut derzeit. Ansonsten hat die Bundesregierung wohl ein Förderprogramm beschlossen. Aber wie gesagt, der Strom muss halt auch irgendwo herkommen.

Reedereiseitig... TUI Cruises hat die Nachrüstung angekündigt, AIDA hat generell den Platz für die Einrichtungen bereits vorgesehen, MSC rüstet ebenfalls nach...

Einige Mittelmeerhäfen haben ebenfalls Initiativen laufen... z.B. Marseille will alle Anleger mit Landstrom ausstatten.

Also... zunächst muss der Landstromanschluss erst einmal da sein. Grundsätzlich sind die Reedereien willig, die entsprechenden Einrichtungen an Bord einzubauen. Wenn aber der Landstrom - wie aktuell in Hamburg - so teuer ist, dass es sich nicht lohnt... Dann müssten die Häfen die Schiffe jeweils verpflichten, Landstrom im Hafen zu nehmen. Das klappt in den Niederlanden bei den Flussschiffen ja bereits. Die müssen alle... (o.k., das Flussschiff braucht auch weniger Strom als ein Hochseekreuzfahrtschiff).

Gruß

Carmen
giules
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 2
Registriert: 12.06.2020 12:26

Re: Unterstützung gesucht Online-Umfrage.

Beitrag von giules »

Vielen Dank für eure Unterstützung und euer Feedback. Mir ist bewusst, dass das Thema kontrovers diskutiert wird und es schon viele Bemühungen seitens der Reedereien gibt und auch gesetzliche Bestimmungen und ich habe auch nirgends behauptet, dass alles nur schlecht sei. Dennoch gibt es noch viel Luft nach oben für diesen Sektor, was natürlich für die gesamte Tourismusindustrie gilt. Ich beleuchte die Umsetzung der Reedereien sehr ausführlich in meiner Arbeit und vergleiche diese auch untereinander. Die Umfrage hat das Ziel die aktuelle Einstellung der Kreuzfahrer zum Thema Nachhaltigkeit einzufangen. Dabei geht es um Einflussfaktoren und die Diskrepanz zwischen nachhaltigem Denken und Handeln. Dabei sind Fragen manchmal oberflächlich gehalten, damit sie eben spontan und ohne Vorwissen beantwortet werden können. Die Zielgruppe ist jeder potenzielle Kreuzfahrer, unabhängin von Sozialstatus und Bildungsabschluss. Wenn besonders interessierte Kreuzfahrer mit Hintergrundwissen teilnehmen, wie es hier der Fall ist dann fällt sowas natürlich auf. Was zählt ist aber die durchschnittliche Tendenz der Studie, die sogenannte Normalverteilung der Ergebnisse. Ich hoffe, ich konnte etwas besser den Hintergrund meiner Studie erklären und natürlich habe ich diese mit meinem Professor besprochen.

Liebe Grüße,
Giules
Antworten