Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 717
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von shipfriend »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 13.01.2021 19:49 Angeblich hat Princess Cruises nun die Regal Princess auf den 4-Nighter am 09.12.2021 ab Fort Lauderdale statt der Discovery Princess getauscht. Informiert wurde ich bisher nicht.

Edit: Princess Cruises hat alles bis Ende Februar 2022 genullt. Neue Jungfernfahrt - Stand heute - ist der 5-Nighter Los Angeles - San Cabo - Los Angeles am 01.03.2022.
Laut diesem Artikel soll die Discovery Princess sich wahrscheinlich bis 2022 verspäten. Das einzige Schiff, dass die Carnival Corp. 2021 neu bekommen soll, soll die Rotterdam von HAL sein.
Mich würde nicht wundern, wenn die Discovery Princess sich bis in den April 2022 verschiebt, da kann sie gleich in Europa bleiben.

Gerade habe ich bei Cruisecritc im Forum gesehen, dass Jemand ein offizielles Dokument von Princess hochgeladen hat. Es besagt, dass die Regal Princess die Discovery Princess in der Karibik im Winter 2021/22 ersetzen wird. Eine automatische Umbuchung auf die Regal Princess soll wohl erfolgen.
Mal sehen, ob das alles überhaupt stattfindet...
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9610
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Max,

das betrifft nur das Fiskaljahr - nach dem Artikel bis Ende November - die Seabourn Venture könnte im Dezember noch kommen. Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass die Costa Toscana und die AIDAcosma im Dezember noch übergeben werden. Die Costa Toscana hat ja morgen den Float Out. Die AIDAcosma ist noch nicht ganz so weit.

Gruß
Carmen
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 102
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bernie »

Phoenix hat soeben meine Reise mit der Artania vom 07.04.-17.04.21 abgesagt. Guter Rat ist jetzt teuer (Buchstäblich)
Weiß jetzt nicht, ob die Folgereisen ebenfalls abgesagt werden. Aber zumindest bis zu meinem Termin ist wieder mal alles weg. Verstehe ich aber auch. Denn momentan an eine Reise zu denken ist wirklich (meine Meinung) nicht drinnen.

Nur die gemachten Umbuchungsangebote sind nun wirklich nicht der Hype. Für 2021 machen sie lediglich Angebote mit Reisedauern von teilweise 50 Tagen. Dabei ist z.B. ein Angebot speziell für mich mit Geburtstagsrabatt im Oktober???? Nur ich habe aber im Mai Geburtstag!!! Irgendwie komisch das Ganze. Anfang vom Ende????

Unabhängig davon geht's bei mir mit Umbuchungen noch in 2021 nicht (das wissen die aber auch), da ich noch 2 Fahrten mit Phönix aus 2020 vor mir hätte, dazu noch 2x Fluss im Herbst ebenfalls mit denen.

Die gemachten Angebote für 2022 sind nur 2 und da erst ab Mitte Oktober, mit mir ehrlich gesagt zu langer Dauer 18 bzw. 28 Tage. Was soll das eigentlich. Keine Angebote für den Sommer 2022. Hier kann man für lächerliche 5 % "persönlichen Bonus" etwas auswählen. Das bekomme ich aber auch als Frühbucher. Möglich, dass diese 5 % noch dazu abgezogen werden, das macht aber wirklich das Kraut nicht fett.

Insgesamt stimmt mich das etwas traurig. Denn irgendwie lesen sich diese Angebote so: Storniere endlich endgültig.
Schade. Zumindest hätte ich hier in Anbetracht meiner bisherigen mehrfachen Umbuchungen und damit verbundenen lange überlassenen Anzahlungen schon etwas mehr erwartet.

Bin jetzt gespannt, wie es anderen hinsichtlich dieser Absagen geht. Wäre schön, wenn da was bekannt werden würde.

Wie vorher schon erwähnt, kommt mir das alles "spanisch" vor. Hoffentlich nicht endgültig Bye Bye Phoenix

Viele Grüße
Bernie

Nachtrag: Ich habe mir jetzt in Ruhe die sog. Umbuchungsangebote angesehen. Von 6 für 2021 angebotenen Umbuchungsterminen kreuzen sich 5 mit meinen vorhandenen Buchungen. Bleibt also nur eine Reise vom 6.11.-24.11.21 mit 18 Tagen auf der Amera. Was soll man davon halten? Ist bei denen alles durcheinander gekommen?
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 721
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Bernie, was erwartest Du von Phoenix?! Ernsthaft reichlich %. So ärgerlich die Absage ist, aber Phoenix muss überleben und langsam was verdienen und nicht auch noch Reisen zum Niedrigspreis verschleudern.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28625
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Bernie,

ich erwarte bei einer Absage tatsächlich nicht mehr und nicht weniger, als dass ich meinen (an)gezahlten Reisepreis wieder bekomme. Und das musste ich gegenüber einem anderen Veranstalter im letzten Jahr mit Hilfe eines Anwalts durchsetzen, da die angebotenen, durchaus attraktiven Angebote leider nicht infrage kamen und der Veranstalter die Rückzahlung der Anzahlung mehr als ein halbes Jahr lang immer wieder verzögerte.

Alles, aber auch absolut alles, was darüber hinaus geht, also inbesondere spezielle Konditionen für Umbuchungen, empfinde ich als nicht selbstverständlich. Was stört Dich daran, wenn Phoenix Dir für Oktober einen "Geburtstagsrabatt" einräumen möchte, obwohl Du da gar nicht Geburtstag hast? Einerseits sind Dir die Rabatte zu gering, andererseits störst Du Dich an so was. Du kannst diesen Rabatt sicher auch ablehnen.

Die Angebote werden in dieser Form sicherlich allen gemacht, die von den Absagen betroffen sind. Der Aufwand, jedem einzelnen Passagier völlig individuelle Angebote unter Berücksichtigung etwaiger anderer bereits gebuchter Urlaubsreisen usw. zukommen zu lassen, ist in meinen Augen bei weitem zu groß und es ist utopisch, ihn zu erwarten.

Das ganze dann nun auch noch als Abgesang auf Phoenix Reisen zu deuten, vermag ich in keiner Weise nachzuvollziehen!
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 102
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bernie »

Hallo Raoul, Hallo Hamburger Jung,
da glaube ich habt Ihr jetzt etwas falsch verstanden oder gelesen. Ich habe doch ausdrücklich geschrieben, dass ich Angebote erhalten habe, die sich nahezu alle mit meinen gebuchten Reisen überschneiden. Innerhalb einer Organisation ist das für mich nicht ganz zu verstehen.
Raoul, Phoenix bietet zwar den Geburtstagsrabatt an, gibt ihn mir aber nicht (soeben über das Reisebüro abgeklärt). Also sind diese mir gemachten Angebote vom Preis her nichts anderes als Makulatur. Oder sehe ich jetzt da was falsch? Ich biete jemanden 500,-- € an, wenn`s dann soweit ist, gebe ich die dann nicht.

Und noch was, ich will hier keine Prozente rausschinden, möchte nur das haben, was mir bei meiner szt. Umbuchung angeboten wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Zwei Umbuchungen mit damit verbundener langer Anzahlung müssten m.M. nach schon etwas besser honoriert werden.

Dass Phoenix (und nicht nur die) ums überleben kämpfen, mag durchaus richtig sein. So geht es aber sicher nicht.

Übrigend's mit dem Bye Bye sehe ich das nicht als Abgesang auf Phoenix, sondern auf mich was Phoenix betrifft. Sorry, wenn das falsch verstanden wurde.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28625
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Bernie hat geschrieben: 14.01.2021 15:49 da glaube ich habt Ihr jetzt etwas falsch verstanden oder gelesen. Ich habe doch ausdrücklich geschrieben, dass ich Angebote erhalten habe, die sich nahezu alle mit meinen gebuchten Reisen überschneiden. Innerhalb einer Organisation ist das für mich nicht ganz zu verstehen.
Hallo Bernie,

ich habe gelesen, verstanden und Dir darauf entsprechend geantwortet. ;)
Raoul, Phoenix bietet zwar den Geburtstagsrabatt an, gibt ihn mir aber nicht (soeben über das Reisebüro abgeklärt). Also sind diese mir gemachten Angebote vom Preis her nichts anderes als Makulatur. Oder sehe ich jetzt da was falsch? Ich biete jemanden 500,-- € an, wenn`s dann soweit ist, gebe ich die dann nicht.
Das ist dann in der Tat ein Fehler seitens Phoenix, dass man Dir dieses Angebot offenbar versehentlich gemacht hat. Das sollte nicht passieren.
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 422
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

MSC Seaside

laut meiner vorliegenden Mail von MSC ist nun auch Marseille-Genua-Marseille am 16.04. - 18.04.2021 wegen "fortlaufender, pandemiebedingter Reisehindernisse und Reisebeschränkungen" canx (und dann wohl auch das Teilstück Lissabon - Genua der Transatlantik).

Edit: Buchbar ist die Seaside noch, vermutlich aber nicht mehr lange.
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 521
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Diddn »

Das mit dem Geburtstagsrabatt mag daran liegen, dass dieser für eine Reise mit der Amera (irrtümlich?) in die komplette Reiseausschreibung geraten ist - ich bekomme online das 'Geschenk' auch angezeigt, und habe im August Geburtstag, und der ist nicht rund. Die Erläuterung seitens Phoenix zu dieser Reise lautet dann unter 'Preise und Leistungen':
Wenn Sie 2021 einen runden Geburtstag feiern oder im Monat Oktober ein neues Lebensjahr beginnen, erhalten Sie eine Reisepreisreduzierung von 500 €.
Auch wenn Phoenix diverse Defizite hat die mich persönlich sicher nie zum Phoenix-Fan werden lassen, muss ich anerkennen:
1. Phoenix bietet die Rückzahlung geleisteter Zahlungen bei Reiseabsagen aktiv an - und führt diese auch innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden durch.
2. Wer sich zu einer Umbuchung entschließt, bekommt auf den Reisepreis der neuen Reise einen prozentualen Nachlass als Umbuchungsanreiz.
3. Für einzelne Termine (teilweise waren das mehr als 20 verschiedene Termine) werden nochmals höhere Nachlässe gewährt.
4. Selbst wer sich für die Rückzahlung entscheidet, würde dennoch bei einer späteren Neubuchung für 2021 den prozentualen Nachlass erhalten.

Dafür großen Dank meiner Phoenix-Kunden - und auch von mir, denn ein solch problemloser Umgang ist nicht selbstverständlich und erleichtert auch mir die (zusätzliche und unbezahlte) Arbeit enorm!

Sofern die bisherige abgesagte Reise bei Phoenix zu Sonderkonditionen gebucht wurde, werden diese nicht übernommen. Es gelten die aktuellen Reiseausschreibungen. In Bezug auf den (ohnehin so fast nur von Phoenix gewährten) Geburtstagsnachlass mag das etwas unglücklich im Handling sein, wenn die neue Wunschreise den Geburtstag nicht mit einschließt. Es stünde dann aber frei, auf einen solchen Termin umzubuchen, damit dieser Rabatt auch wieder Anwendung findet. Oder man lässt es ganz und erhält eben die gezahlten Gelder zeitnah zurück.

Sofern bereits viele Reisen in 2021 gebucht sind und kein Platz für eine weitere Buchung ist, ist Phoenix zugegebenermaßen etwas unflexibel. Einige andere Anbieter lassen da, insbesondere mit einer solchen Begründung, oft mal mit sich reden und die versprochenen Vorteile auch auf einzelne andere Reisen übertragen. Aber letztlich ist es ein freiwilliges Geschenk von Phoenix, bei dem sie auch die Konditionen festlegen können. Vielleicht sind sie in dem einen oder anderen Fall sogar froh, einen Gast nicht zu häufig an Bord sehen zu müssen. (Das ist natürlich eine rein hypothetische Annahme von mir...)

Zu erwarten, dass da jemand für jeden Gast unter Berücksichtigung weiterer Buchungen, evtl. sogar als Mitreisender gebucht, womöglich noch dessen Vorlieben bezüglich Routen, Schiffen, Reisedauer und Verfügbarkeit bevorzugter Kabinen, Angebote mit extraviel Rabatt macht, wäre wohl doch des Guten ein wenig zu viel. Das erinnert mich an eingehende E-Mails mit dem Text: "Bitte empfehlen Sie uns eine Kreuzfahrt." Natürlich ohne jeglichen Hinweis, was da gesucht wird oder was gefallen könnte, ohne Personenzahl und Angabe des möglichen Reisezeitraumes. Meist wird dabei auch kein Budget genannt, und eine Telefonnummer zum Rückruf, um alle Fragen zur Eingrenzung abzuklären gibt es auch nicht. Auch da stimmt die Erwartungshaltung an die personellen und zeitlichen Vorleistungen nicht. (Am liebsten sind mir noch die, die noch in der Türe stehend fragen: "Was kostet eine Kreuzfahrt?" Meine Standard-Antwort: "Soviel wie ein rotes Auto." Und diese Angabe reicht den meisten dann auch...)

Aber gut, dass hier niemand mitliest, auf den die letzten Absätze auch nur im Entferntesten zutreffen würden. :cool:

Gruß

Diddn
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 555
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Kieler »

fneumeier hat geschrieben: 14.01.2021 14:12 das betrifft nur das Fiskaljahr - nach dem Artikel bis Ende November - die Seabourn Venture könnte im Dezember noch kommen. Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass die Costa Toscana und die AIDAcosma im Dezember noch übergeben werden. Die Costa Toscana hat ja morgen den Float Out. Die AIDAcosma ist noch nicht ganz so weit.
In dem Video von Meyer, das hier vor but hundert Seiten mal verlinkt wurde, war die AIDAcosma im zweiten Halbjahr noch eigezeichnet. Und ich meine auch mal irgendwo gelesen zu haben, dass die AIDAcosma im Herbst einmal nach Kiel kommen soll. Fragt sich nur, ob das alles noch aktuell ist.

Bei der Discovery Princess hat mich sowieso einiges gewundert. Erst hiess es 2022 und plötzlich Ende 2021. Durch Corona ist jetzt alles wieder "normal". Besser wäre, die Welt wäre im übrigen wieder normal. :rolleyes:
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1074
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Ja die Cosma Reise ab Kiel ist am 23.10.21 noch buchbar. Eigentlich dreist, da AIDA schon weiß, dass die Cosma erst ab Dezember übernommen wird. (siehe Carnival Bericht).
lioclio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 506
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

Auwei, wenn Phoenix schon wieder anfängt zu Stornieren, wird Plantours nicht lange auf sich warten lassen. Da stehen Spanien im März und Israel zu Ostern auf dem Plan. Das neue Jahr geht genauso besch.. weiter , wie das alte Jahr aufgehört hat.

LG Anna
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 422
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

MSC Fantasia

die restliche VAE-Saison ist nun auch canx. Die erste Kreuzfahrt soll nun am 29.04.2021 ab Genua stattfinden.
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 399
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

TC versteigert die 3-wöchige Kanarentour.

Bei mehreren OTA sind die Touren auf den Kanaren für 799/1399/1599 (7/14/21 Tage) im Angebot. Mehr sollte man also nicht bieten.
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 102
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bernie »

Wisst Ihr eigentlich was mit der Amadea vom 27.9.-11.11.21 los ist? Werft?
Ich finde da auf der Phoenix Seite nichts. Oder übersehe ich da etwas.
Gruß
Bernie
Benutzeravatar
FranzB
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 90
Registriert: 03.04.2008 17:26
Wohnort: Köln

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von FranzB »

Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 102
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bernie »

FranzB hat geschrieben: 15.01.2021 15:27 Hallo Bernie,

schau mal hier: https://www.seereisenportal.de/news/kre ... -welterbe/
Super. Vielen Dank für die Info
LG
Bernie
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 399
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Italien hat nun das Reiseverbot zwischen den Regionen bis zum 15. Februar verlängert. Damit dürften bis dahin auch die Kreuzfahrten von MSC und Costa verboten sein. MSC ist noch buchbar.
lioclio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 506
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

kofferradio hat geschrieben: 15.01.2021 17:13 Italien hat nun das Reiseverbot zwischen den Regionen bis zum 15. Februar verlängert. Damit dürften bis dahin auch die Kreuzfahrten von MSC und Costa verboten sein. MSC ist noch buchbar.
Ich hatte ja eher erwartet das der Neustart wegen mangelnder Buchungen nochmals verschoben wird, aber selbst aureichend viele Buchungen helfen da nicht weiter.
Die Möglichkeit das irgendwelche Reisen mit Seaside und Co im April (auch für Nichtitaliener) starten sehe ich auch langsam Entschwinden, wenn ich so an den dt. Mega-Giga-Terra-bis-mind.-Ostern-Lockdown denke.

Anna
Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3488
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Rhein »

Ach quatsch - 2021 wird alles besser - wir sehen doch das licht am Ende des Tunnels. Nur hat keiner gesagt, wo der Tunnel ist ... :lol:
Antworten