Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Benutzeravatar
Joerg
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1116
Registriert: 05.11.2007 20:23
Wohnort: Münsterland

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Joerg »

Rhein hat geschrieben: 26.12.2020 21:05 Also wenn ich das richtig verstehe, dann werden bis zum Sommer kaum 20% der Bevölkerung geimpft werden können. Da fällt es mir schwer, mir vorzustellen, dass dann die Kreuzfahrtgesellschaften ein normales Programm abspulen .... Vor Ende 2021 dürften kaum halbwegs "normale" Kreuzfahrten stattfinden. Und buchen werde ich allenfalls äußerst kurzfristig. Kreuzfahrten, bei denen ich quasi wie ein Hund an der Leine, abgeschottet von den "Einheimischen" durch die Gegend geschleppt werde, kommen eh nicht in Frage, genauso wenig, wie ein Test wenige Tage vor Abfahrt. Da bräuchte ich dann einen Tag frei und das macht mein Arbeitgeber nicht mit. Zudem habe ich von Stornierungen wie 2020 die Nase voll... Fürchte, auch 2021 wird es allenfalls eine Flußkreuzfahrt. Hauptsache gesund! ;-)
Hallo Rhein,

ich erlaube mir mal ein Vollzitat, und zwar weil ich mich Deinem Beitrag vollumfänglich anschließen kann. :)
Genau so sehe ich das auch. Auf diese ganze Unsicherheit mit buchen, abwarten, umbuchen oder stornieren etc. habe ich schlicht keine Lust. Ich bin mir bewußt, dass diese Einstellung keiner Reederei weiterhilft, aber so ist es nun mal. Wenn es an der Zeit dafür ist werde ich mich wohl impfen lassen, ich denke das wird dann den Zugang zu einer halbwegs "normalen" Kreuzfahrt erleichtern.

Leider ist zu befürchten, dass insbesondere kleinere Reedereien/Veranstalter die Corona-Krise nicht ewig durchhalten werden. Auch werden die Schiffe, insbesondere ältere Einheiten, durch die langen Aufliegezeiten sicher nicht unbedingt besser, von den laufenden Unterhaltskosten ganz zu schweigen...

Davon abgesehen habe ich festgestellt, dass mir auch Landurlaub im eigenen Land Spaß macht, es gibt noch viele Gegenden und Städte an der See und im Binnenland die darauf warten erkundet zu werden. Wenn die Fallzahlen etwas zurückgehen und Hotels/Unterkünfte wieder für Touristen öffnen dürfen werde ich sicherlich in diese Richtung etwas unternehmen, zumal es für mich außerhalb der Stoßzeiten (Ferien) relativ gut möglich ist, kurzfristig Urlaub zu bekommen.

Viele Grüße

Jörg
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 558
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Verstehe das Problem nicht. Wenn bis zum Sommer 20% geimpft werden (eventuell sogar mehr!) dann ist die vulnerabelste
Gruppe zum größten Teil geschützt/immun. Die Todeszahlen im Sommer dürften dann so gering sein, dass diese keinerlei extrem einschneidende Maßnahmen mehr rechtfertigen. Wenn wir natürlich keinerlei Tote akzeptieren wollen müssen wir wohl auch das Automobil verbieten. Bzw. Den Aufstand der Bevölkerung schau ich mir im TV mit Popcorn an wenn die Sterbewahrscheinlichkeit im Promillebereich liegt (wovon ich stark ausgehe, wenn die über 70 jährigen immun sind) die Maßnahmen die Wirtschaft aber weiterhin erdrosseln.
Daher gehe ich davon aus, dass Reedereien die es bis zum Sommer überlebt haben wieder starten werden und können. Die Frage der Buchungslage und wer sich dann noch eine KF leisten kann steht dann auf einem anderen Papier. Denkt an meine Worte: nach der Krise ist vor der Krise. Der große Knall kommt erst nach dem die Corona Krise überstanden ist - wenn alle Staaten mal einen Kassensturz machen.
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 770
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von shipfriend »

Equinox hat geschrieben: 27.12.2020 12:45 Verstehe das Problem nicht. Wenn bis zum Sommer 20% geimpft werden (eventuell sogar mehr!) dann ist die vulnerabelste
Gruppe zum größten Teil geschützt/immun. Die Todeszahlen im Sommer dürften dann so gering sein, dass diese keinerlei extrem einschneidende Maßnahmen mehr rechtfertigen. Wenn wir natürlich keinerlei Tote akzeptieren wollen müssen wir wohl auch das Automobil verbieten. Bzw. Den Aufstand der Bevölkerung schau ich mir im TV mit Popcorn an wenn die Sterbewahrscheinlichkeit im Promillebereich liegt (wovon ich stark ausgehe, wenn die über 70 jährigen immun sind) die Maßnahmen die Wirtschaft aber weiterhin erdrosseln.
Ganz genau so ist es! Schließlich stellt sich die Frage, wo eine Trennlinie gezogen wird zwischen Risikoeindämmung und unnötigen Reglementierungen. Eine 100%ige Risikovermeidung lässt sich nirgends herstellen.

Zu den Maßnahmen: Norwegen geht, wie ich schon schrieb, zum Sommer 2021 von Normalität aus. Selbst für Deutschland wurde dies angekündigt - allerdings von dem gleichen Mann, der meinte, man müsse mit dem heutigen Wissen keinen Einzelhandel mehr schließen... :rolleyes:

Aber: noch ein Jahr wie 2020 können sowohl wir, als auch andere Staaten sich wirtschaftlich nicht leisten. Noch ein Jahr mit fast komplettem Stillstand würden selbst die größten Reedereien wohl kaum überleben...
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 29173
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

die "Empress of the Seas" geht an Cordelia Cruises in Indien. :rolleyes:
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1484
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 27.12.2020 14:11 Hallo allerseits,

die "Empress of the Seas" geht an Cordelia Cruises in Indien. :rolleyes:
Und der CEO ist wohl der bisherige von Jalesh Cruises
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10055
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Er war in seiner langen Karriere auch schon bei RCI...

Gruß

Carmen
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 805
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Kieler »

Hahaha was :D Und die Karnika wurde gerade verschrottet. Warum wurde das mit der Qing/MSC Melody eigentlich nichts? Das Projekt war doch schon vor der Havarie quasi tot, oder? Ich habe es schon vor einigen Tagen geschrieben und fühle mich bestätigt. Die wird in 1, 2 Jahren Alang enden, da bin ich mir sicher. Für mich ist das Projekt schon jetzt tot. Aber RCI hat garantiert ein besseres Geschäft gemacht als die gleich der Monarch/Sovereign hinterher zu schicken. Und das ist doch die Hauptsache ;)
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 613
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Das Buchungssystem von Costa & AIDA läuft übrigens immer noch nicht. Auch wenn an Weihnachten generell wenig gebucht wird, dürfte sich Costa und AIDA über einen schönen dicken Ausfallsverlust freuen dürfen, besonders auf den Smeralda-Abfahrten ab 08. Januar, wo ohnehin aktuell nur kurzfristig (2-3 Wochen vor Abfahrt) gebucht wird.

Könnte mir vorstellen, dass auf den Abfahrten der Smeralda am 08.01. ab La Spezia, am 09.01. ab Savona, am 10.01. ab Civitaveccia am Ende wegen den IT-Problemen nochmals jeweils 50-100 italienische Pax fehlen, die nun so langsam gebucht hätten und nicht können und so die Buchung auf's Eis legen bzw. auch morgen/übermorgen nicht nachholen, wenn es wieder funktioniert. Ich gehe daher auch mal davon aus, dass die Smeralda-Abfahrten mangels Pax am 08.01., 09.01. und 10.01. nicht stattfinden. Andererseits: Ob am Ende dann nun 500 oder 700-800 Pax auf der Smeralda. Das macht dann wohl auch keinen Unterschied mehr. :rolleyes:
Cruise-Jaeger123
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 613
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Die MSC Seaside positioniert sich nach Algeciras, Ankunft am 11.01.2021.

Da ich es als unwahrscheinlich ansehe, dass die Seaside dann nochmals Mitte Februar in Richtung Florida fährt, um die verbliebenden Kreuzfahrten bis zum 28.03.2021 durchzuführen (im Detail: 3 Nächte ab 04.03.2021, 7 Nächte ab 07.03.2021, 4 Nächte ab 14.03.2021, 3 Nächte ab 18.03.2021, 7 Nächte ab 21.03.2021, dann die leere TA nach Europa), dürften die Kurzkreuzfahrten ab Port Canaveral sowie die TA nach Genua wohl irgendwann gecanxt werden.

Mal schauen, ob MSC dann für den Zeitraum ab 01.04.2021 (?) neue rein ital. Kreuzfahrten ansetzt oder ob MSC erstmal noch weiter mit den geplanten Mittelmeer-Kreuzfahrten ab 17.04.2021 ab Genua mit Zustiegsmöglichkeit in Marseille & Barcelona plant. Um eine relativ vernünftige Auslastung zu generieren, wäre es aber wohl angebracht fix alle Mittelmeer-Kreuzfahrten auf MSC Seaside 17.04. - 31.05.2021 zu canceln und dann a la Grandiosa & Magnifica neue Routen zu veröffentlichen. Dann hätte MSC mit 4,5 Monaten genug Zeitraum um genügend Passagiere zu finden...
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10055
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Da auch MSC bei den Abfahrten ab Miami die Anforderungen der CDC erfüllen muss, halte ich Abfahrten im März für nicht sehr wahrscheinlich.

Die Europa 2, die Mein Schiff 1 und die leere Mein Schiff 3 treffen sich an Silvester vor Funchal für das Feuerwerk. Die Europa 2 wird vorher die Insel umrunden.

Gruß

Carmen
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 786
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Damit sind dann nur noch Meraviglia und Armonia vor Ort für Testkreuzfahrten und Restart-Reisen, oder?

Ggf. hat aber MSC auch gar keine Lust darauf und überlässt zunächst den Platzhirschen den USA-Markt mangels ausreichend lokalen Passagieren?!

Die Seaside wäre ja ein schönes Schiff für Restart-Reisen im Mittelmeer... Zusammen mit der Grandiosa und Virtuosa im WMM plus die Magnifica im ÖMM (wenn der Sommer ab Southampton nicht funktioniert).
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 770
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von shipfriend »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben: 27.12.2020 23:33 Mal schauen, ob MSC dann für den Zeitraum ab 01.04.2021 (?) neue rein ital. Kreuzfahrten ansetzt oder ob MSC erstmal noch weiter mit den geplanten Mittelmeer-Kreuzfahrten ab 17.04.2021 ab Genua mit Zustiegsmöglichkeit in Marseille & Barcelona plant. Um eine relativ vernünftige Auslastung zu generieren, wäre es aber wohl angebracht fix alle Mittelmeer-Kreuzfahrten auf MSC Seaside 17.04. - 31.05.2021 zu canceln und dann a la Grandiosa & Magnifica neue Routen zu veröffentlichen. Dann hätte MSC mit 4,5 Monaten genug Zeitraum um genügend Passagiere zu finden...
Ich halte zumindest Anläufe in Spanien vor Mai für sehr unwahrscheinlich, schließlich herrscht dort bis Mai Ausnahmezustand. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ernsthaft Kreuzfahrtanläufe zugelassen werden, und selbst wenn, sehe das nach außen hin höchst fraglich aus.

Über das Mittelmeer hinaus denke ich: Eine Nordland-Saison mit MSC dürfte im Jahre 2021 gut möglich sein. Der eine oder andere Hafen wird aber sicherlich mal abgeändert.
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 786
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

kofferradio hat geschrieben: 23.12.2020 17:50
kofferradio hat geschrieben: 23.12.2020 12:34 Umso unverständlicher, dass der Orient und Südamerika weiter im Verkauf ist für Januar.... Da werden in diesen Tagen die Restzahlungen fällig.
Die Südamerika-Saison hat MSC im Laufe des Nachmittags nun endlich aus dem Verkauf genommen.
Nun sind auch die letzten Reste der Orient-Saison von MSC nicht mehr buchbar.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 10055
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Der NDR berichtet, die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt wegen Computersabotage - AIDA hat dies noch nicht bestätigt.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... da536.html

Gruß
Carmen
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 805
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Kieler »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 27.12.2020 14:11 Hallo allerseits,

die "Empress of the Seas" geht an Cordelia Cruises in Indien. :rolleyes:
Neuer Eigner ist Stella Seaways Ltd. (gestern stand bei DNV GL noch Nordic Empress Ltd.), bei der Majesty nun Saturn Oceanway Inc. (vorher: Majesty of the Seas Inc.). Umbenannt wurden sie aber offenbar noch nicht.
Bessi
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 176
Registriert: 19.08.2014 16:51

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bessi »

@Equinos,
"Verstehe das Problem nicht. Wenn bis zum Sommer 20% geimpft werden (eventuell sogar mehr!) dann ist die vulnerabelste"
Hier geht es um Herdeimmunität und dieses wird erst mit mindestens bei 70% erreicht, es geht nicht nur um die sterberate zu senken sondern überhaupt um die infektionrate zu senken. So lange die Herdeimmunität nicht erreicht ist werden wir weiter mit denn einschrenkung wie eben leben müssen. Ich kann mir schwer vorstellen das wie du meinst mit 20% Herdeimmunität normal die Kreuzfahrten wieder gehen denn es zählt nicht nur was in Deutschland ist sondern auch in denn Ländern wo die Schiffe anlegen wollen
kofferradio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 786
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Zu AIDA (mit angeblichem Screenshot der Erpressung):

https://www.cruiselawnews.com/2020/12/a ... -affected/
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 558
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Bessi hat geschrieben: 28.12.2020 20:51 @Equinos,
"Verstehe das Problem nicht. Wenn bis zum Sommer 20% geimpft werden (eventuell sogar mehr!) dann ist die vulnerabelste"
Hier geht es um Herdeimmunität und dieses wird erst mit mindestens bei 70% erreicht, es geht nicht nur um die sterberate zu senken sondern überhaupt um die infektionrate zu senken. So lange die Herdeimmunität nicht erreicht ist werden wir weiter mit denn einschrenkung wie eben leben müssen. Ich kann mir schwer vorstellen das wie du meinst mit 20% Herdeimmunität normal die Kreuzfahrten wieder gehen denn es zählt nicht nur was in Deutschland ist sondern auch in denn Ländern wo die Schiffe anlegen wollen
Die Herdenimmunität ist und sollte das langzeit Ziel sein und wird vermutlich erst Ende 2021 erreicht. Wir brauchen ein realistisches Zwischenziel. Wir können es uns im wahrsten Sinne nicht leisten deutlich einschneidende Maßnahmen das ganze Jahr 2021 fortzuführen.
Das wird auch nicht passieren, da die Bevölkerung das nicht mittragen wird. Insbesondere wenn die Todeszahlen und schweren Verläufe deutlich zurück gehen werden.
Wer stirbt denn an dem Virus? Schau dir doch bitte mal die Altersverteilung der Todeszahlen an (mit ein wenig Recherche wirst du ein recht ansehnliches Diagramm der Zahlen finden) und dann stell dir vor wie es aussieht wenn 20% der Bevölkerung geimpft sind - und das sind dann zum großen Teil die ältesten Bevölkerungsschichten.
Bisher haben sich in Deutschland 2% der Bevölkerung mit dem Virus infiziert. Die Dunkelziffer ist vermutlich höher, nehmen wir mal vorsichtige 5% an. Da das Infektionsgeschehen ja trotz Lockdown weiter geht kann man davon ausgehen, dass bis zum Sommer noch ein erheblicher Teil an Infektionen dazu kommt. Dieser Anteil kommt zu den 20% Geimpften dazu. Ebenfalls kommen noch Hintergrundimmunitäten dazu (an denen inzwischen niemand mehr zweifelt) und Corona wird im Sommer keine Rolle mehr spielen.
Oder anders gesagt: darf keine Rolle mehr spielen, sobald die Risikogruppe immun ist muss das normale Leben so schnell wie nur möglich wieder in die Gänge kommen. Ansonsten liegt nicht nur die Touristik Branche am Boden.
Und im Sommer wird dann zurecht die Frage aufkommen (sollte es weiterhin einschneidende Maßnahmen geben) Um welchen Preis?
Wirtschaftliche Schäden sind auch psychische und physische Schäden. Perspektivlosigkeit, Herz/Kreislauferkrankungen, Depressionen bis hin zum Suizid. Hinzu kommt ein extremer Verlust an Lebenszeit (die Kosten werden irgendwann mal wieder eingearbeitet werden müssen, Steuergelder wachsen nicht an Bäumen) All das wird im Sommer gegen die dann aktuellen Folgen des Virus gestellt. Schauen wir mal was dann passiert.
Kieler
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 805
Registriert: 31.07.2018 09:55

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Kieler »

Kieler hat geschrieben: 28.12.2020 20:00
Raoul Fiebig hat geschrieben: 27.12.2020 14:11 Hallo allerseits,

die "Empress of the Seas" geht an Cordelia Cruises in Indien. :rolleyes:
Neuer Eigner ist Stella Seaways Ltd. (gestern stand bei DNV GL noch Nordic Empress Ltd.), bei der Majesty nun Saturn Oceanway Inc. (vorher: Majesty of the Seas Inc.). Umbenannt wurden sie aber offenbar noch nicht.
Ich weiss jetzt nicht, ob das eine Falschmeldung ist, laut AIS-Signal wurde die Empress of the Seas in Empress und die Majesty of the Seas in Majesty umbenannt. Mich würde es aber wundern, wenn beide Namen so verkürzt werden würden, obwohl die Schiffe bei ganz anderen Betreibern langen (oder haben die Inder auch die Majesty gekauft?) Vielleicht auch nur ein Überführungsname.

DNV GL nennt noch die alten Namen.

Übrigens interessant, wie man bei RCI Asia-Pacific definiert. Indien klang denen wohl zu sehr nach Strand. Und das kommt in der Öffentlichkeitsarbeit wohl nicht so gut an.

Hier heisst es nun, die Majesty werde verschrottet :confused: Völlig wundern würde mach das nicht, nachdem man schon für ihre Schwestern keinen Second-Hand-Käufer gefunden hat. Trotzdem passt das alles nicht zusammen. Indien statt Pazifik, Aliaga statt Pazifik?
lioclio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 692
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

Die Probleme bei AIDA gehen offensichtlich über die Silvesterreise hinaus. Soweit meine Info stimmt, ist jetzt bis Mitte Januar abgesagt.
Da hat "jemand" ganze Arbeit geleistet.

LG Anna
Antworten