Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 363
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Das MSC Divina-"Rätsel" ist gelöst: MSC hat anstatt der 3-4-5-nächtigen Kurztouren ab Miami nun ab dem 01.11.2021 "neue" 7-nächtige Reisen im System. Über ein spanisches Buchungsportal bereits buchbar, bei MSC bisher noch nicht. Da waren dann wohl die Kurztouren etwas unbeliebt...

Edit: Habe mir mal 19.-26.12.2021 optioniert. 864,10€/3 P. inkl. Clubrabatt. Krasser Preis... :eek:
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 172
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von micm_ »

Ich halte die Häme Seadream gegenüber vor allem ziemlich unangebracht. Die pre-boarding Tests der sonstigen Anbieter sind nicht strenger als bei Seadream, was fehlt sind allerdings durchgängig Tests während der Kreuzfahrt und vor Ausschiffung von allen Gästen. Sowie eine zentrale Meldestelle. Wenn es das gäbe würden die Zahlen auch beim Rest nicht mehr so rosig aussehen. Der Versuch zu einem Urlaub ohne MNS zu kommen finde ich weiterhin richtig, war halt ziemlich viel Pech dabei.

Was einen großflächigen Restart angeht sehe ich den potentiellen Startzeitraum und die Zeit wann wir in Europa, Australien und USA die Pandemie in den Griff bekommen immer näher zusammenrücken. Wenn das so weitergeht dürfte das Interesse der Reedereien den Restart innerhalb des sehr strikten CDC Pandemie Frameworks durchzuziehen stark sinken.
CMK
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 102
Registriert: 04.10.2015 10:26

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von CMK »

Diese ältere Dame "Mama Lee" bzw Lee Wachtstetter lebte komplett auf einem Kreuzfahrtschiff.
Weiß jemand etwas über ihren Verbleib?
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1036
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cali65 »

fneumeier hat geschrieben: 22.11.2020 08:06 Wollte nicht auch Österreich die gesamte Bevölkerung testen lassen?

Cali65, die 50 Mio Dosen sind aber die weltweite Produktion, also nicht nur für Deutschland. Und wie gesagt, selbst wenn im Lauf von 2021 die georderten 100 Mio Dosen zur Verfügung stehen, dann können nur 50 Mio Personen in D geimpft werden - vor 83 Mio Einwohnern. Und auch wenn im Januar mit dem Impfen angefangen wird, dann werden dies Hochrisiko-Personen sein, die jetzt schon monatelang isoliert leben mussten, und medizinisches Personal in Krankenhäusern, Altenheimen, Palliativstationen etc.. Dann haben wir Erzieher in Kindertageseinrichtungen, Lehrer, Polizisten... Bis die Impfung bei der breiten Masse ankommt, wird es dauern.

Gruß
Carmen
Das war mir schon klar. 50 Millionen sind schon in 2020 da und es war der Hinweis, dass vielleicht noch im Dezember begonnen werden kann,denn von den 50 Millionen wird auch hier schon was ankommen.
Deine weiterhin genannten 100 Millionen für 2021 unterschlagen, dass das alleine Biontech/Pfizer betrifft und nicht die anderen Hersteller wie Moderna, Curevac und Astra Zeneca, die auch beginnend ab Anfang bis Sommer 21 liefern können und werden. Manche Hersteller avisierten bis 1,3 Mrd Dosen allein für 21.
Der absolut entscheidende Aspekt dabei ist die scheinbar durchschlagende Wirkung, die weit über anderen Impfungen liegen soll und damit die Pandemie wirkungsvoller einschränken kann als jede andere Impfung bisher.
Deine weiteren Anmerkungen ohne Kommentar, denn nichts anderes habe ich gesagt, wenn ich von einer möglichen Entspannung für normalos und damit Kreuzfahrer ab Spätsommer/ Herbst spreche. Es wird also nicht monatelang dauern bis zu den ersten Geimpften, wenn man damit nicht nur Dezember/Januar/Februar meint.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9520
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Cali,

noch ist der Impfstoff in Europa nicht zugelassen und daher rechne ich nicht unbedingt mit den ersten Impfungen vor Januar. Und wie gesagt, die Personen, die dann zuerst geimpft werden, sind sicher nicht überwiegend Personen, die auf Kreuzfahrt gehen wollen.

micm,

keine Häme gegenüber SeaDream... Die "keine Masken" Policy führte halt leider nur dazu, dass sich solche Leute angezogen fühlten, denen offensichtlich alles egal war. Damit hat sich das Risiko natürlich deutlich erhöht und leider gleich bei der ersten Reise (in der Karibik) realisiert.

Es ist völlig klar, dass es keine 100% Sicherheit gibt und hier hat sich genau das eigentlich geringe Risiko realsiert, dass sich jemand zwischen dem ersten Test und dem Test vor dem Boarden ansteckt, weil man auf Party nicht verzichten wollte. Leider hat es halt dann auch - und da spielen dann die fehlenden Masken durchaus eine Rolle - auch zwei unbeteiligte Passagiere und zwei ebenfalls unbeteiligte Crewmitglieder erwischt.

Gruß

Carmen
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 172
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von micm_ »

Wobei es ja in der aktuellen Situation zwei Aspekte bzgl. Impfungen gibt. Einerseits den individuellen Schutz für jeden einzelnen der sich impfen lässt. Andererseits und mMn momentan viel wichtiger durch das Impfen der Risikogruppen Druck von dem Gesundheitssystem zu nehmen. Das zusammen mit der saisonalen Entwicklung Richtung Sommer und ich hoffe auf einen relativ aggressiven Weg zurück zur Normalität.
Man sagt ja immer Kreuzfahrtschiffe sind sowas wie kleine Städte, daher wäre es mir da auch am liebsten eine Impfpflicht ausschließlich für Gäste der Risikogruppen. Im Besten Fall reicht das statistisch bereits um auch dort das Risiko der Überlastung des Bordkrankenhaus deutlich auszuschliessen. Und medizinische Not- und Todesfälle gab es ja eh schon immer an Bord. Sollte man sich allerdings eher in die Richtung Herdenimmunität und 70% Impfquote bewegen plus andauernde Einschränkungen bzgl. Routen/Landausflüge/Tests sehe ich schwarz. So oft kann NCL und andere gar nicht mehr neue Aktienpakete auf den Markt schmeissen.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Der ARD Deutschland Trend vom 12.11. finde ich ernüchternd:
Aktuell geben 37 Prozent an, sich auf jeden Fall impfen zu lassen, wenn ein Impfstoff vorliegt - im August waren es noch sieben Prozentpunkte mehr. 34 Prozent halten es aktuell für wahrscheinlich, dass sie sich impfen lassen. Das hat eine Umfrage von Infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend ergeben. 29 Prozent gaben hingegen an, dass sie sich "wahrscheinlich nicht" oder "auf gar keinen Fall" impfen lassen wollen.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 783
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raik »

Umso besser. Dann komme ich früher dran.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Raik hat geschrieben: 22.11.2020 22:25 Umso besser. Dann komme ich früher dran.
Aber für den Tourismus und Kreuzfahrten ist das erschreckend wenig. :(
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1041
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Warten wir mal ab, die Meinung kann sich ja ändern, sobald sich immer mehr Menschen damit geimpft haben.
Ich denke es ist anfangs normal, dass man Bedenken hat.
nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 774
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von nager69 »

Impfpflicht auf Schiffen, wenn man nur Risikogruppen impfen will und als Risikogruppen alle Menschen ab 50 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen betrachtet, beutet ja, dass der größte Teil der Kreuzfahrtreisenden geimpft sein muss, vor allem außerhalb der Ferien.

Ich bin gespannt, ob auch die europäischen Reedereien eine Impfpflicht einführen.
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

nager69 hat geschrieben: 23.11.2020 09:21 Impfpflicht auf Schiffen, wenn man nur Risikogruppen impfen will und als Risikogruppen alle Menschen ab 50 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen betrachtet, beutet ja, dass der größte Teil der Kreuzfahrtreisenden geimpft sein muss, vor allem außerhalb der Ferien.

Ich bin gespannt, ob auch die europäischen Reedereien eine Impfpflicht einführen.
Da das Impfen gerade Thema Nr. 1 ist gebe ich meinen Senf da auch noch dazu ab. Es soll keinen Streit auslösen, das ist nur meine Meinung die ihr bitte so respektieren solltet wie ich die eure.

Ich kann nur hoffen, dass es zu keiner Impfpflicht kommt. Jeder soll für sich selbst das Risiko abwägen ob er sich impfen lässt oder nicht. Man sollte sich mal über den Schweinegrippe Impfstoff und dessen Nebenwirkungen informieren. Und für mich als U30 ohne Vorerkrankungen kommt eine mRNA Impfung (die im absoluten Eiltempo genehmigt wurde) mit bis heute eventuell unbekannten Langzeitnebenwirkungen absolut nicht in Frage.
Bei einer Impfpflicht für Kreuzfahrten bin ich dann draußen. Da mache ich nicht mit.
Außerdem ist das auch aus ethischen und rechtlichen Gründen sehr fragwürdig - sollte es je kommen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28482
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Equinox,

ich denke hier werden zwei Dinge vermischt: Eine "Impfpflicht" im Sinne einer staatlichen Anordnung sich impfen lassen zu müssen, sehe ich derzeit nicht kommen. Dass Reedereien oder auch andere Einrichtungen an Land mittelfristig eine Impfung als "Zugangsvoraussetzung" verlangen könnten, steht auf einem anderen Blatt und liegt in deren Verantwortung.

Und was das Thema mRNA-Impfstoff angeht: Es sind ja auch Impfstoffe in der Entwicklung, die nicht auf den in diesem Bereich in der Tat völlig neuen Ansatz setzen. ;)
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 23.11.2020 10:09 Hallo Equinox,

ich denke hier werden zwei Dinge vermischt: Eine "Impfpflicht" im Sinne einer staatlichen Anordnung sich impfen lassen zu müssen, sehe ich derzeit nicht kommen. Dass Reedereien oder auch andere Einrichtungen an Land mittelfristig eine Impfung als "Zugangsvoraussetzung" verlangen könnten, steht auf einem anderen Blatt und liegt in deren Verantwortung.

Und was das Thema mRNA-Impfstoff angeht: Es sind ja auch Impfstoffe in der Entwicklung, die nicht auf den in diesem Bereich in der Tat völlig neuen Ansatz setzen. ;)
Genau. Eine generelle Impfpflicht wird nicht kommen. Dazu hat Herr Spahn im Bundestag sein Wort gegeben.
Die Frage wird dann sein, wie du geschrieben hast, wie damit umgegangen wird. Was macht die Lufthansa? Was machen die Redereien? Was machen andere Staaten? Wird man in Zukunft den Impfpass häufiger brauchen als den Reisepass? Wird der Impfass für Reisende das wichtigste Dokument?
Das alles sind Fragen die alle noch ungeklärt sind.
Wie gesagt: meine Hoffnung ist, dass es gar nicht so ausartet sondern sich alles wieder etwas beruhigt sobald die ersten geimpft wurden. Denn ob sich jemand impfen lässt oder nicht ist meiner Meinung nach immer noch eine Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss.
lioclio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 472
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

Equinox hat geschrieben: 23.11.2020 10:02 Da das Impfen gerade Thema Nr. 1 ist gebe ich meinen Senf da auch noch dazu ab. Es soll keinen Streit auslösen, das ist nur meine Meinung die ihr bitte so respektieren solltet wie ich die eure.

Ich kann nur hoffen, dass es zu keiner Impfpflicht kommt. Jeder soll für sich selbst das Risiko abwägen ob er sich impfen lässt oder nicht. Man sollte sich mal über den Schweinegrippe Impfstoff und dessen Nebenwirkungen informieren. Und für mich als U30 ohne Vorerkrankungen kommt eine mRNA Impfung (die im absoluten Eiltempo genehmigt wurde) mit bis heute eventuell unbekannten Langzeitnebenwirkungen absolut nicht in Frage.
Bei einer Impfpflicht für Kreuzfahrten bin ich dann draußen. Da mache ich nicht mit.
Außerdem ist das auch aus ethischen und rechtlichen Gründen sehr fragwürdig - sollte es je kommen.
Kann dir nur voll umfänglich zustimmen.
Auch wenn die Betroffenen nicht mehr im Alltag so allgegenwärtig sind, sollte sich jeder an Contergan erinnern können. Das war auch gut verträglich. Die Nebenwirkungen wurden aber nach ungefähr neun Monaten schon sichtbar mit lebenslangen Schäden/Folgen für die Betroffenen.

Für keinen wie auch immer gearteten Impfstoff gegen Coronaviren gibt es Erfahrungen in Sachen Langzeitfolgen.

Wenn die Pflicht kommt bin ich auch raus und ich bin kein Impfgegner, sondern habe das Programm von Gelbfieber bis Pocken durch.

LG Anna
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9520
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Anna,

mit dem Unterschied, dass es sich bei Contergan um ein Medikament handelte und bei Medikamententests diese generell nicht an Schwangeren durchgeführt werden. Nichts desto trotz wurde das Medikament für Schwangere empfohlen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Großteil der Bevölkerung zum Zeitpunkt der Impfung nicht schwanger ist... Und wenn ja, muss man die Risiken selbst abwägen.

Gruß

Carmen
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 327
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Es häufen sich die guten Nachrichten für die Tourismus-Industrie...
Nach dem Außerkraftsetzen der Corona-Einreiseverordnung in NRW wird es voraussichtlich keine Quarantäne-Neuregelung für Reiserückkehrer aus dem Ausland geben. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sagte, dass nach dem OVG-Urteil sehr differenziert auf regionale Infektionskennziffern sowohl in der Urlaubsregion als auch in der Heimatregion der Reisenden geschaut werden müsste. „Wer soll das kontrollieren?", verdeutlichte Laumann. Das Thema dürfte sich mit diesem enormen Aufwand erledigt haben.
Quelle: https://www.wz.de/nrw/corona-liveblog-n ... d-49231735
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1217
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Wendy »

Ich sehe eine Impfpflicht für die Allgemeinheit auch nicht kommen - aber es ist durchaus möglich, daß für bestimmte Aktivitäten und Reisen eine Imfpung als Zugangsvoraussetzung gegeben wird.

Das Thema ist ja so absurd nun nicht - es gibt eine Menge Länder, die zur Einreise gewisse Impfungen als verpflichtend vorschreiben. Man darf davon ausgehen, daß diese Variante für die Zukunft viele Länder wählen werden. Und per Hausrecht werden Reedereien vermutlich etwas vergleichbares einfordern, auch um ihre Haftung zu begrenzen. Und Fluggesellschaften werden ähnlich verfahren - denn auch die wollen die Flieger wieder voll bekommen, ohne das Risiko für Reisende und Personal in die Höhe zu treiben.
Frawi
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 113
Registriert: 19.01.2016 15:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Frawi »

Equinox hat geschrieben: 23.11.2020 10:22 Die Frage wird dann sein, wie du geschrieben hast, wie damit umgegangen wird. Was macht die Lufthansa? Was machen die Redereien? Was machen andere Staaten? Wird man in Zukunft den Impfpass häufiger brauchen als den Reisepass? Wird der Impfass für Reisende das wichtigste Dokument?
Das alles sind Fragen die alle noch ungeklärt sind.
Wie gesagt: meine Hoffnung ist, dass es gar nicht so ausartet sondern sich alles wieder etwas beruhigt sobald die ersten geimpft wurden. Denn ob sich jemand impfen lässt oder nicht ist meiner Meinung nach immer noch eine Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss.
Natürlich soll jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht.
Aber natürlich haben Reedereien Hausrecht auf ihren Schiffen und keine Beförderungspflicht. Wenn also eine Reederei für sich entscheidet, dass sie nur Personen an Bord lässt, die eine Covid-Impfung nachweisen können, dann ist das ihr gutes Recht. Ich könnte mir vorstellen, dass da ausgiebige Abwägungen vorausgehen, die z.B. beinhalten können, wie viele Kunden werden nicht buchen, wenn Maskenpflicht auf dem Schiff besteht bzw. wie viele werden nicht buchen, wenn die Impfung Bedingung für die Mitfahrt ist. Auf der anderen Seite könnte man auch überlegen, wie viele werden überhaupt nur buchen, wenn ein Impfnachweis Pflicht ist? Genauso könne es eine Rolle spielen, dass mit durchgeimpften Passagieren die Schiffsauslastung deutlich erhöht werden kann bei gleichzeitger Verringerung des Hygieneaufwands. Da kann es dann durchaus sein, dass die eine Reederei die Impfung zur Bediungung macht, die andere dagegen nicht.
Für mich persönlich (55, allergisches Asthma) wäre klar, dass ich bei Auswahlmöglichkeit nur auf einem Schiff reisen würde, auf dem ein Impfnachweis Pflicht ist.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6584
Registriert: 12.09.2007 21:02
Wohnort: Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Gerd Ramm »

Für mich persönlich (55, allergisches Asthma) wäre klar, dass ich bei Auswahlmöglichkeit nur auf einem Schiff reisen würde, auf dem ein Impfnachweis Pflicht ist.

Gruß Frank
Genauso sdehe ich es für mich: 81 Jahre,COPD,Krebs überstanden.....
Nach oben
Antworten