Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

@Equinox, Du solltest Dir das Video erst einmal ansehen ;) !

Gruß

Carmen
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 710
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hamburger Jung »

Man muss kein mediales Fass aufmachen. Aber dem an Bord infizierten vernünftige Informationen zu geben ist ja das mindeste und das hat MSC überhaupt nicht gemacht. Unterbliebene Meldungen an die Gesundheitsämter, ist ganz schlimmes Versagen! MSC hat nach dem Motto gehandelt, runter von Bord und Tschüss. Das ist Note 6.
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 336
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Genau, das ist das eine. Zum anderen hat es ja - vermutlich! - einen (kleinen) "Ausbruch" an Bord gegeben. Wenn zeitgleich völlig unabhängige Gäste ausgeschifft werden... Und das wäre dann schon was anderes als ein einzelner Positiver und auf jeden Fall zu kommunizieren.
Benutzeravatar
henry
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2215
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von henry »

Daß das Verhalten von MSC nicht OK war, da wind wir uns sicher alle einig. Ich möchte lieber nicht wissen, welche anderen Veranstalter sich vergleichbar verhalten haben oder verhalten weren. In dieser schon lange anhaltenden Ausnahmesituation denkt so Mancher nur an seine eigene Situation und Schadensbegrenzung bzw ans Überleben.
und mit meinem bekannter Maßen lockeren Mundwerk gesagt: die ital Nudeldampfer mochte ich schon vorher nicht (und bin auch nie mit gefahren), aber jetzt mag ich die noch weniger (bis gar nicht); da spielen noch andere Gründe mit.
Auch wenn es für Veranstalter, Mitarbeiter, Reisebüros und alle, die irgendwie mit dran hängen noch so bitter klingt: derzeit kriegen mich keine zehn Pferde auf ein Schiff, auch wenn man eine Menge Positives über manche Flussschifffahrt schon gelesen hat.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28496
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

die "MSC Grandiosa" ersetzt zunächst auf den nächsten beiden Reisen Neapel durch Cagliari.
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 518
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

fneumeier hat geschrieben: 19.11.2020 08:54 @Equinox, Du solltest Dir das Video erst einmal ansehen ;) !

Gruß

Carmen
Hab ich jetzt gemacht. Zumindest teilweise. Mir hat eigentlich schon der Part gereicht als er meinte eine Dame hätte schon angekündigt, dass die Fahrten unterbrochen werden. Social distancing hat der gute Mann also bestimmt sehr ernst genommen.
Verstehe das Problem nicht. Hat doch alles wunderbar funktioniert. Gute Isolierung sowie der Heimtransport. Was will man mehr? Ich dachte schon, als ich was von "negativer Erfahrung" gehört habe, dass der nette Mann in Civitavecchia gestrandet wäre und hätte sein Heimtransport selbst organisieren müssen.
Gut die Kommunikation hätte vielleicht besser sein können.
Und warum soll MSC sich um das Gesundheitsamt kümmern. Was soll MSC noch machen? Einen Termin beim Hausarzt? Ein bisschen Eigenverantwortung kann man wohl bei mündigen Erwachsenen doch erwarten.
Ich kann dem Video nichts schlechtes entnehmen. Die Prozesse scheinen zu funktionieren. Da die Frau wohl zu dem Zeitpunkt noch keinerlei Symptome hatte (und das haben die bestimmt mind. 1x telefonisch und/oder während der Isolation oder auf dem Weg dahin nebenbei erwähnt) wieso sollte der Bordarzt denen ständig das Pfötchen drücken? mMn überzogene Erwartungshaltung an MSC.
SO kann man doch Kreuzfahrten bedenkenlos durchführen. DAS ist ein sicherer Weg mit dem Virus zu leben. :thumb:
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Equinox,

ich kann keine überzogene Erwartungshaltung erkennen... Die Info, dass nach der Reise Schluss ist, hat er dann von seiner Kellnerin bekommen. Vorher waren es für ihn Gerüchte. Wo jetzt da das "Social Distancing" nicht beachtet worden sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

Selbstverständlich muss das örtliche Gesundheitsamt informiert werden. Wenn nicht von MSC selbst, dann über das italienische Gesundheitsamt. Zumindest sollte eine Info an Bord erfolgen, wenn man selbst das Gesundheitsamt informieren muss. Diese "Handlungsanweisungen" fehlten halt.

Ich erwarte eigentlich auch, dass sich zumindest das Bordhospital bei den Passagieren meldet und nachfragt, ob es Symptome gibt. Auch insoweit sind Infos, was man machen sollte, viellicht nicht gänzlich überflüssig. Die Rezi ist nicht wirklich der richtige Ansprechpartner. Und er hat sich ja nicht beschwert, dass kein Arzt "Pfötchen gedrückt" hätte.

Es hat sich offenbar doch um einen etwas größeren Ausbruch gehandelt. Die Kommunikation an Bord lies da wohl doch ein wenig zu wünschen übrig.

Gruß

Carmen
See
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 304
Registriert: 20.12.2015 16:23

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von See »

"Es hat sich offenbar doch um einen etwas größeren Ausbruch gehandelt."
Er erwähnte, dass insgesamt 12 Limousinen warteten, um Betroffene heim zu bringen. Eine davon war für ihn und seine Frau.
Das ist mehr als nur eine, aber auch nicht unbedingt groß.
Wenn man es an dem festmacht.

"Wo jetzt da das "Social Distancing" nicht beachtet worden sein soll, kann ich nicht nachvollziehen."
Er hätte mit seiner Frau länger überlegt, was wo gewesen sein könnte. Auf dem Schiff ist ihm gar nichts eingefallen, auf den meisten Ausflügen auch nicht, nur bei einem Ausflug wären sie anderen etwas näher gekommen als sonst:
Sie wären bei einem Ausflug an einem Tisch platziert worden bei einer Lokalität mit (viel) Wein und Leckereien zum Essen, zu fünft an dem Tisch, also drei Fremde. Wenn ich das richtig verstanden habe, wäre das sonst nirgends der Fall gewesen. Aber dabei hatte er sich zunächst weniger dabei gedacht, da sie schließlich in einer Gruppe und zuvor mal getestete Leute gemeinsam unterwegs waren.

Er hätte sich aber gewünscht, dass MSC bei ihnen Feedback einholt, was ihnen ggf selbst eingefallen wäre, woran es hätte liegen können.

Ansonsten noch das, was du fneumeier geschrieben hattest.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

See,

bei den 12 Vans muss man wohl berücksichtigen, dass es sich da wohl primär um Gäste gehandelt hat, die geflogen wären (so wie der Herr im Video).

Es dürften in Civi auch Gäste mit dem eigenen Auto angereist sein (vermutlich eher Italiener). Die dürfen ja mit dem eigenen Wagen auch selbst nach Hause fahren.

Außerdem ist ja nicht bekannt, wie viele Personen pro Van gefahren sind. Aussage: Neben ihm war ein Italiener, der sich mit seiner Tochter eine Kabine weiter über den Balkon unterhielt - diese Familie kann ja auch in einen Van.

Insgesamt sagte er ja, dass viele Kabinen im Quarantäne-Bereich belegt waren.

Gruß

Carmen
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1013
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von msc-costa-fan »

zu dem Thema Meldung beim Gesundheitsamt möchte ich auch gerne was sagen...
warum soll MSC das machen? Wenn man sich außerhalb Deutschland in einem Risikogebiet aufhält, muss man sich bei Rückkunft sowieso beim Gesundheitsamt melden (das galt auch schon vor dem 09.11.).
Und ich hab leider auch keine Ahnung wie er feststellen konnte dass viele der Quarantänekabinen belegt waren. Wir waren ja ebenfalls auf der Grandiosa und haben während der ganzen Woche das Gefühl gehabt dass alle Kabinen in unserem Gang frei waren, da man die Leute ja nicht sieht. Erst recht nicht Nachts auf dem Balkon.

Ansonsten finde ich auch dass die Kommunikation besser hätte sein und freue mich dass es für das Ehepaar so gut ausgegangen ist.

Aber das Youtube Video würde mich jetzt auch nicht von einer Kreuzfahrt abschrecken, denn unterm Strich finde ich auch dass sie nicht in der Luft hängen gelassen wurden.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

msc-costa-fan,

die Quarantäne-Kabinen sind in einem abgeschlossenen Abschnitt des Schiffs - also wie er sagte bei MSC vorne, auf einem Deck und im Normalfall hinter einer der Feuertüren, so dass diese geschlossen werden kann. Er sagt auch, dass er in diesem Bereich viele Passagiere auf den Balkonen gesehen hat, als er selbst draußen war, u.a. eben die beiden Kabinen neben ihm, die mit Mitgliedern einer italienischen Familie belegt waren.

Komplett Italien ist erst seit dem 8.11. Risikogebiet und die Reise war noch im Oktober. Auch das Online-Meldesystem gibt es erst seit dem 8.11.. Latium/Civitavecchia war erst ziemlich spät Risikogebiet. Man sollte aber zumindest erwarten, dass man von MSC eine Info bekommt, was man zu tun hat, also sich z.B. umgehend beim örtlichen Gesundheitsamt zu melden. Die Passagiere bekamen ja wohl das Ergebnis nur mündlich mitgeteilt.

Gruß

Carmen
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1013
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von msc-costa-fan »

Carmen, wie gesagt, er kam erst in die Quarantäne-Bereich als es draußen schon dunkel war, dann links und rechts Mitglieder einer italienischen Familie, das können schon viele Passagiere sein.
Aber das ist immer auslegungssache....

Was keine ist, dass man sich auch schon vor dem 08.11. bei Rückkehr aus einem ausländischem Risikogebiet selbständig beim zuständigen Gesundheitsamt melden musste. Vom Online-Meldesystem habe ich nicht gesprochen.
Uns wurde auf der Grandiosa mitgeteilt dass wir das Testergebnis auf jeden Fall schriftlich bekommen. Und wir sind ebenfalls am 08.11. von Bord wie vermutlich auch das Ehepaar, da die Magnifica ja 10 Tage Reisen durchgeführt hat, wenn ich nicht irre.

Und ich bin der Meinung ich sollte mich gerade in der jetzigen Situation vor meinem Urlaub erkundigen, was im Falle des Falle zu tun ist.
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1013
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von msc-costa-fan »

halt ich liege falsch, da die Magnifica am 08.11. neben uns in Genua festgemacht hat, sind sie wohl schon am 07.11. in Rom ausgecheckt.
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 173
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von micm_ »

Natürlich sollte jeder der im Moment reist genau wissen was zu tun ist. Das sollte eigentlich auch immer gelten, aber wer kennt denn nicht auch schon aus vor Corona Zeiten die Kreuzfahrtgäste die vollkommen ignorant sind bezüglich der Tatsache das man in fremde Länder einreist und diese selbstverständlich das Recht auf Einreisekontrollen haben. Und stattdessen hört man die Jammerei was für eine Dreistigkeit es ist so behandelt zu werden wenn sich die Freigabe um ein paar Minuten verzögert weil man hat ja eine private Tour gebucht und ausserdem ist man ja Tourist und tut denen etwas gutes das Land überhaupt zu bereisen. Und da kann man jetzt in Corona Zeiten wohl kaum erwarten, dass die Gäste auf einmal viel selbstständiger und erfahrener sind. Das ist halt deren Zielgruppe und dann muss man darauf auch vorbereitet sein.

Von daher hat MSC nicht wirklich etwas falsch gemacht und sie müssen auch nicht jedem die Hand halten. Wenn man allerdings wie alle Reedereien nicht aufhört zu betonen wie toll ihre neuen Prozesse sind und wie sicher das Reisen und wie gut man sich da aufgehoben fühlen kann weil sich die Reederei um alle kümmert. Dann muss man im Fall der Fälle auch liefern. Und dazu gehört dann eben auch ordentlich kommunizieren zu können was passiert, was die Optionen sind und wie es weitergeht mit verbindlichen Aussagen.
seesternchen
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 435
Registriert: 23.07.2008 23:08

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von seesternchen »

Was ich neben dem Verhalten von MSC besonders krass fand: In Bologna haben sie dann (verständlicherweise) ihre Schutzanzüge ausgezogen und entsorgt - auf freiem Feld? Vermutlich haben sie ja während der Fahrt auch mal irgendwo öffentliche WCs benutzt...

Was das Gesundheitsamt in seinem Herkunftsort betrifft: sollte es sich um Aschau im Chiemgau handeln: Der Landkreis Rosenheim ist ja schon seit Wochen Hotspot und die Mitarbeiter dort ziemlich sicher völlig überlastet. Da könnte auch eine Meldung untergegangen sein.

Die beiden hatten immerhin das Glück, dass sie erst am letzten Tag betroffen waren und wohl die Krankheit auch relativ gut überstanden haben - und "nur" 8 h Heimreise hatten. Ich stell mir das jetzt lieber nicht mit Passagieren aus Köln, Berlin oder Hamburg vor.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

msc-costa-fan,

nun ja, wenn allein gut 12 Vans für den Transport im Hafen stehen, dann dürfte es sich Minimum um 24 Paxe gehandelt haben. Und wenn es wenige gewesen wären, dann hätte man sicher auch bei den Quarantäne-Kabinen eine frei gelassen.

Das mit dem schriftlichen Ergebnis bezog sich aber auf den rasch eingeführten Test an Tag 4, den auch alle machen mussten. Der spontane zweite Test während der Abendessenszeit vor Civitavecchia war nicht für alle Passagiere. Und erst der war bei der Ehefrau positiv. Der dann noch angeblich durchgeführte Test mit "Ergebnis schon nach 2 Minuten" dürfte wohl eher kein Test mehr gewesen sein.

Seesternchen,

den Gedanken hatte ich auch schon... nach Hamburg will ich nicht gefahren werden ab Civi...

Der Passagier hat ja völlig unaufgeregt berichtet und keine überzogenen Vorwürfe gemacht. Aber wie micm ebenfalls sagt, die Kommunikation ist auf jeden Fall verbesserungswürdig. Die betroffenen Passagiere müssen umfangreich informiert werden, wie es nun weiter geht. Auch die Passagiere an Bord müssen informiert werden.

Gruß

Carmen
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 336
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Die 35-Nächte-Karibik-Tour von TC ist nun buchbar.

Lustigerweise wird weder der Starthafen genannt ("Deutschland"), noch die genaue Route, noch welcher "Privatstrand" angelaufen wird. Erstmal müssen 1000 Gäste in den nächsten 7 Tagen die Katze im Sack buchen , sonst findet es gar nicht statt.

Ich weiß nicht so recht...
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9531
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Wow, schon 524 erreicht von 1.000 - der Abfahrtsort Deutschland sieht auf der Karte dann doch wie Hamburg oder allenfalls Bremerhaven aus. Kurze Anreise ist auch relativ... nach Bremerhaven brauche ich mit der Bahn locker 7 Stunden, Hamburg knappe 6.

Gruß

Carmen
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 373
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Princess Cruises

hat nun die letzten beiden Abfahrten der Discovery Princess am 24.04.2022 - 01.05.2022 und 01.05. - 08.05.2022 gecancelled. Es bleibt nun weiterhin spannend, ob Princess Cruises den Neubau ab Florida über Südamerika nach Los Angeles schickt und dann für etwas mehr als 1,5 Monate (ab 01.03.2022) Kreuzfahrten ab Kalifornien anbietet (und das Schiff dann ab 24.04.2022 neu ab Los Angeles irgendwo anders hin positioniert wird, Alaska, also nach Vancouver oder Seattle?) oder hier "nur" neue/längere Kreuzfahrten ab dem 24.04.2022 ab Los Angeles geplant werden.
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 336
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

fneumeier hat geschrieben: 20.11.2020 11:29 Wow, schon 524 erreicht von 1.000
Wo sieht man das? Oder ist das eine Reisebüro/Presse-Funktion?
Antworten