Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Gesperrt
Benutzeravatar
dolofana
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 245
Registriert: 18.11.2007 20:21
Wohnort: Wesseling

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von dolofana »

Welche deutsche Regierung hat ein Beherbergungsverbot erlassen? Das waren einzelne Länder, die das Verbot aber tw. wieder aufgehoben haben.
Ich mag diese polemischen Äußerungen nicht! Wieso hat AIDA keine KF wir TC durchgeführt? Und zur Autoindustrie: hätten die ihre Firmenpolitik vor Jahren umweltverträglich geändert, gäbe es nicht so viele Probleme, der Diesel-Skandal hat mit Corona und unserer deutschen Regierung nichts zu tun.
So, jetzt kann weiter über unsere ganz schlimme Regierung hergezogen werden. (Ironie off)

Ich für meinen Teil bin froh, in Deutschland zu leben und fühle mich hier sicher, auch wenn ich dazu eine Maske aufsetzen muss. Und irgendwann werden wir auch wieder KF machen können, zZ sind leider keine passenden Angebote (mind. 10 Tage in einer H-Kabine) mit Abfahrt im Umkreis von 1000km ab Köln dabei.

Elisabeth
Benutzeravatar
die-zwee
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 1111
Registriert: 18.09.2007 18:44
Wohnort: Kiel . . . im schönsten Bundesland der Welt ;-)

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von die-zwee »

shipfriend hat geschrieben: 18.10.2020 16:06 Ich kann mich Herrn Michael Thamm von vorn bis hinten nur anschließen: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Kreuzfah ... 07231.html
Herr Thamm hält uns einen "hilfsbereiten" italienischen Botschafter als positives Beispiel vor Augen???!!? Italien - dieses Synonym für strategisches und zielorientiertes politisches Handeln? Ich wüßte ja zu gerne, wie denn der Herr Botschafter tatsächlich Costa/AIDA tatkräftig geholfen hat?

Aber darüber erzählt der Herr Thamm leider nix . . .
HelgeK
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 324
Registriert: 02.09.2014 20:47

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von HelgeK »

shiplover77 hat geschrieben: 18.10.2020 19:21Ist doch nicht so schwer zu verstehen Torsten. Es geht nicht um Italien,Aida oder Costa, sondern um die Tourismusbranche allgemein.
Wenn es ALLGEMEIN um Tourismus geht:

Die gegenwärtige 2. Welle haben wir ja nun mal dem Tourismus zu verdanken. Im Juni gab es in Deutschland praktisch kein eigenständiges Infektionsgeschehen mehr. Mit den Sommer- und Herbstferien kam das Virus speziell mit den Rückkehrern aus einigen Mittelmeerländern (Balkan, und insbesondere aber auch der Türkei, die ihre Infektionszahlen systematisch geschönt hat) wieder ins Land.

Ich bedauere es, dass aus Rücksicht auf die Branche nicht bei den ersten Anzeichen klar gegengesteuert wurde. Den Preis werden alle zahlen müssen - auch die Kreuzfahrtunternehmen, denen in diesem Zusammenhang kein Vorwurf zu machen ist.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28323
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

HelgeK hat geschrieben: 19.10.2020 09:00 Die gegenwärtige 2. Welle haben wir ja nun mal dem Tourismus zu verdanken.
Hallo HelgeK,

es sollte dann bitte aber auch festgehalten werden, dass die "Urlaubsrückkehrer", die zu einem ersten starken Anstieg der Infektionszahlen geführt haben, in erster Linie Rückkehrer von "privaten" Verwandtenbesuchen zumeist in Südosteuropa auf der einen und rücksichtslose Partytouristen auf der anderen Seite (wenn auch in deutlich geringerer Zahl) waren. Damit will ich nun in keiner Weise die Schuld auf bestimmte Bevölkerungsgruppen schieben, aber es ist nicht so, dass der klassische Pauschaltourismus verantwortlich ist.
HelgeK
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 324
Registriert: 02.09.2014 20:47

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von HelgeK »

@ Raoul: Kein Widerspruch, sehe ich genauso.
See
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 283
Registriert: 20.12.2015 16:23

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von See »

Wenn dann offizielle Stellen ein Urlaubsland als weniger gefährlich bzgl. Kontaktmöglichkeit mit so einer Krankheit darstellen.
https://www.augsburger-allgemeine.de/pa ... 73876.html
So dass dann ggf dadurch weniger bewusst auf Sicherheit bei Kontakten dann als Folge geachtet wird, weil das Problembewusstsein dadurch verständlicherweise sinkt, dann ist Tür und Tor geöffnet, dass man so etwas als unliebsames Mitbringsel auch mit nach Hause bringt.

Wer sich nicht im Inland ansteckte (in Deutschland), der brachte es aus anderen Ländern mit. Und aus mancher Statistik ging schon vor dem Eingeständnis in dem gewissen Staat der Statistikschönung hervor, dass etwas dort sein musste, was es als Spitzenreiter der Auslandsmitbringsel zeigte, z. B.
https://www.merkur.de/reise/coronavirus ... 23627.html
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1213
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Wendy »

Es ist am Anstieg der Zahlen nicht der normale Urlauber verantwortlich, der sich darüber im klaren ist, daß auch am Urlaubsort gelten sollte, was zu Haus sinnvoll ist zur Vorbeugung.

Es ist verantwortlich, wer glaubt, daß woanders, in Ländern wo aus blanker Not der Staat nicht so genau hingeguckt hat, keine Regeln gelten und man sich bescheuert verhalten kann, ohne Konsequenzen zu befürchten.
Es ist verantwortlich, wer glaubt "mir passiert schon nix" und dabei vergißt, das hinter jedem "mir nicht" vielleicht auch noch eine Familie und Freunde stehen, die keine Roßnatur haben und denen der Virus durchaus was kann.
Es ist verantwortlich, wer glaubt, bloß weil man die Party auf Parkbänke verlagert und da die Sektflasche kreisen läßt, daß es dann nicht gilt.

Es ist verantwortlich, wer immer glaubt, die Welt dreht sich nur im einen selbst und nicht bedenkt, daß die Ergebnisse sich potenzieren und alle betreffen.
lioclio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 463
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

@msc-costa-fan
Prinzipiell ist der Ausflug schon buchbar aber es wird z. Z. alles von Woche zu Woche neu entschieden. Momentan gibt es z. B. keine Schiffsführung und alle Cocktailveranstaltungen sind gestrichen. Ob es Morgen mit Capri klappt erfahre ich heute Abend.

LG Anna
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1000
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von msc-costa-fan »

ah ok, na dann drück ich dir die Daumen und hoffe dass alles gut bleibt :wave:
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 252
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Nach MSC und Costa fängt nun auch TC an, die Blauen Reisen zu verscherbeln. Für die Abfahrten 23. und 25.10. ab Kiel sowie 23.10. ab Hamburg gibt es "2 für 1", also 50% Rabatt... Solche Tagesraten gab es vermutlich noch nie.

Der Winter wird hart für die Reedereien...
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 320
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

In UK wird auch schon seit einigen Tagen die neue Costa Firenze ab 17./24.01. ab Genua ab 269 GBP p.P. verramscht... auch in "Premium" inkl. Brindiamo sehr billige Raten (ab 341 GBP p.P.). Aber ich befürchte, dass Costa den Start der Firenze eben wegen den niedrigen Auslastungen nochmal verschieben wird...

Edit: Costa Smeralda ist an den Jan-Terminen über UK auch schon auf 240 GBP p.P. aufwärts :rolleyes:
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 252
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

Dazu passend: Die Deliziosa soll aktuell 254 Pax an Bord haben... Ob die bei der Buchungslage (und die dürfte im November nicht besser werden trotz Ramschpreise) wirklich noch weitere Schiffe in Betrieb nehmen?
mezqal
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 104
Registriert: 06.05.2018 08:05

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von mezqal »

Auf der grandiosa hatte es letzte Woche den Verdachtsfall gegeben. Jetzt kommt raus, dass es die Woche zuvor bereits einen bestätigten Corona Fall gab an Bord der nicht kommuniziert wurde. Anscheinend wurden Passagiere aus dem törn von den italienischen Behörden angeschrieben.

Transparenz geht anders...
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 320
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Wobei es mich auch kaum wundert, dass aktuell niemand bucht, da wesentliche Flugverbindungen fehlen. Ryanair kürzt massenweise Flugstrecken, ich hätte für meinen Grandiosa-Trip ab Civitavecchia als Beispiel aus Westdeutschland (bei Anreise am Vortag nach Rom) nur noch Eurowings auf DUS-FCO + AZ/LH auf FRA-FCO zur Auswahl, weil Ryanair alles wesentliche storniert (hat). Da nun heute morgen auch DUS-FCO von Eurowings bis Ende März an allen DI/MI rausgenommen hat, bleibt nun nur noch LH/AZ auf FRA-FCO...

Und auch LH fliegt im Dez statt 4-5x daily mit A320/A321 auf FRA-FCO nur noch 2x daily operated by AirDolomiti auf Embraer 195, AZ fliegt sogar nur noch mit Embraer 175 nach Frankfurt (statt A319/A320). Da fehlen also 60-70% der normalen Sitzplatzanzahl auf der Strecke...

So greift das eine Zahnrad in das andere...
kofferradio
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 252
Registriert: 01.05.2020 10:17

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von kofferradio »

mezqal hat geschrieben: 20.10.2020 13:15 Auf der grandiosa hatte es letzte Woche den Verdachtsfall gegeben. Jetzt kommt raus, dass es die Woche zuvor bereits einen bestätigten Corona Fall gab an Bord der nicht kommuniziert wurde. Anscheinend wurden Passagiere aus dem törn von den italienischen Behörden angeschrieben.

Transparenz geht anders...
Ich bin geneigt dir zuzustimmen, stelle mir aber die Frage, warum wir an Kreuzfahrtunternehmen offensichtlich andere Anforderungen stellen als z. B. an Restaurants oder Hotels. Oder würden wir da auch erwarten, dass diese eine Pressemitteilung rausgeben, wenn ein Infizierter bei ihnen war? Oder eine Info an alle Gäste, unabhängig ob Kontaktperson oder nicht?

Bei TC hat man ja gesehen, wozu transparente Berichterstattung führt. In dem Fall wäre es vielleicht besser gewesen, die weiteren Testergebnisse zunächst abzuwarten...
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 500
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

kofferradio hat geschrieben: 20.10.2020 15:40
mezqal hat geschrieben: 20.10.2020 13:15 Auf der grandiosa hatte es letzte Woche den Verdachtsfall gegeben. Jetzt kommt raus, dass es die Woche zuvor bereits einen bestätigten Corona Fall gab an Bord der nicht kommuniziert wurde. Anscheinend wurden Passagiere aus dem törn von den italienischen Behörden angeschrieben.

Transparenz geht anders...
Ich bin geneigt dir zuzustimmen, stelle mir aber die Frage, warum wir an Kreuzfahrtunternehmen offensichtlich andere Anforderungen stellen als z. B. an Restaurants oder Hotels. Oder würden wir da auch erwarten, dass diese eine Pressemitteilung rausgeben, wenn ein Infizierter bei ihnen war? Oder eine Info an alle Gäste, unabhängig ob Kontaktperson oder nicht?

Bei TC hat man ja gesehen, wozu transparente Berichterstattung führt. In dem Fall wäre es vielleicht besser gewesen, die weiteren Testergebnisse zunächst abzuwarten...
Genau meine Meinung.
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 797
Registriert: 17.06.2013 09:58
Wohnort: Chemnitz

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von seamaster76 »

Wir werden uns leider daran gewöhnen müssen. Das Virus wird uns erhalten bleiben. In 4 oder 5 Jahren wird es zum normalen Leben gehören wie Schnupfen oder Durchfall. Entweder wir akzeptieren das, angefangen bei den Politikern, die mit der Panikmache aufhören müssen. [...]

Ich glaube so ziemlich jeder von uns hat unbewusst schon mit Corona Infizierten zu tun gehabt und es ist ihm rein gar nichts passiert. Der schlechteste Ratgeber ist Angst und Panik.

Das ist meine persönliche Meinung dazu. Übrigens wohne ich seit gestern in einem sogenannten Risikogebiet und sämtliche Menschen schütteln hier einfach nur noch mit dem Kopf wegen diesem Theater.
Zuletzt geändert von Raoul Fiebig am 21.10.2020 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert.
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 500
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

seamaster76 hat geschrieben: 20.10.2020 16:12 Wir werden uns leider daran gewöhnen müssen. Das Virus wird uns erhalten bleiben. In 4 oder 5 Jahren wird es zum normalen Leben gehören wie Schnupfen oder Durchfall. Entweder wir akzeptieren das, angefangen bei den Politikern, die mit der Panikmache aufhören müssen. Wenn man dann hört womit Frau Söder angeblich Geld verdient wundert mich dessen Verhalten rein gar nicht mehr.

Ich glaube so ziemlich jeder von uns hat unbewusst schon mit Corona Infizierten zu tun gehabt und es ist ihm rein gar nichts passiert. Der schlechteste Ratgeber ist Angst und Panik.

Das ist meine persönliche Meinung dazu. Übrigens wohne ich seit gestern in einem sogenannten Risikogebiet und sämtliche Menschen schütteln hier einfach nur noch mit dem Kopf wegen diesem Theater.
So ist es. Das Virus werden wir nicht mehr los. Ich empfehle jedem die von der WHO publizierte Metastudie zu Gemüte zu führen. Kurz zusammen gefasst: vermutlich eine durchschnittliche Infektionssterblichkeit von 0,23%! Bei Menschen unter 70 Jahren sogar nur 0,05%. Entweder wir leben damit oder wir vergraben uns in einem Erdloch bis die Impfung da ist.
Dann kann ja jeder der möchte sich impfen lassen und hat ja dann nichts mehr zu befürchten. Ich bin kein Impfgegner - aber werde mich nicht einer Impfung unterziehen bei der Langzeitnebenwirkungen durch Zeitmangel überhaupt nicht untersucht wurden - insbesondere da mein Risiko vermutlich im Promillebereich liegt.

Die ganze Debatte beruht mMn einfach zu wenig auf Fakten. Es werden unnötige Ängste geschürt - gerade mit der Risikogruppe. Jeder kennt doch irgendwen der dieser Risikogruppe angehört. Adipositas, Hyperptonie, etc. Dadurch wird das doch alles emotionalisiert! Die Studie zeigt es doch, dass das Virus nicht so gefährlich ist wie anfangs vermutet. Wenn diese Risikogruppe (bei all den genannten Faktoren besteht Deutschland vermutlich zu 1/3 aus der Risikogruppe) so gefährdet ist, so würden die Zahlen der Studie doch in eine völlig anderen Richtung gehen.

Und ständig hört man nur von diesen Zahlen. Dass die Zahlen z.T. reinster Bullshit sind.. darüber redet niemand. Ein Beispiel das wir alle kennen: die 12 positiven Fälle auf der MS6. Der PCR Test hat eben eine hohe false positive rate. Die Crew der MS6 wurde nochmals getestet - in Deutschland wäre aber ein Landkreis vermutlich durch diese 12 Fälle zur Todeszone aufgestiegen (und die 12 Positiven ohne Nachtestung für 14 Tage in Quarantäne geschickt worden). Aber mit diesen reinen Zahlen wird eben Angst geschürt. Vollkommen ohne Bezug wie viel mehr eigentlich inzwischen getestet wird. Wie viele davon hospitalisiert sind kann jeder beim RKI selbst nachschlagen. Und das hat nicht nur mit dem jüngeren Durschnittsalter der Infizierten zu tun. Behandlungsmöglichkeiten wurden besser etc. Man hat inzwischen viel über die Krankheit gelernt. Warum kommen diese Zahlen nicht in den Medien?

Wo bleiben denn die dramatischen Bilder aus Brasilien oder Indien. Glaubt jemand ernsthaft in den Favelas oder Slums hält man sich an irgendwelche Hygiene Regeln? Sei es freiwillig oder unfreiwillig. Meint jemand ernsthaft diese Bevölkerungsschicht wird mit einem teuren PCR Test getestet? Diese Schicht ist doch längst durchseucht. Wenn das Virus so gefährlich ist, wo bleiben dann die dramatischen Bilder von Leichenbergen höher als der Zuckerhut oder einem Ganges verstopft voller Corona Toten?

Mir scheint es so als wäre die Politik in einer Hysterie- und Panikspirale gefangen aus der sie (ohne Impfstoff) nicht mehr raus kommen. Jeder Kommunalfürst möchte den anderen übertreffen. Zum Leid aller.
Ich möchte wie so oft an die Kollateralschaden erinnern. Um halbwegs beim Thema zu bleiben: In den Philippinen gibt es keine Kurzarbeit die das halbwegs auffängt. Dort müssen Menschen um ihre Existenz bangen. Und nicht nur da. Weltweit.
Aber auch hier in D müssen diese Kosten von KUG etc wieder rein kommen. Das wird eine Hypothek die uns noch Jahrzehnte lang begleitet. Suizid, psychische Schäden, und wie gut es aktuell um die Bildung unser künftigen Rentenzahler steht ist auch dramatisch!
Historiker werden von einer dramatischen Fehleinschätzung von historischem Ausgang berichten.
Btw. was ist eigentlich mit der Todeszone Schweden?
Es wird dringend Zeit umzudenken und sich von reinen Zahlen keine Angst machen zu lassen. Ansonsten überlebt das nicht nur unsere geliebte Kreuzfahrtbranche nicht. Zeit für einen smarten Umgang um die wirklich Gefährdeten vor diesem Virus zu schützen und uns selbst vor einer wirtschaftlichen Katastrophe, diese holt uns nämlich irgendwann Post-Covid auch wieder ein.
MHJ
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 2
Registriert: 03.09.2020 13:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von MHJ »

Liebe Forum-Teilnehmer,

Könnten wir bitte beim Thema Kreuzfahrten bleiben. Ich schätze dieses Forum gerade deshalb, weil man über das Thema Kreuzfahrten sooooooooooo viel erfahren kann und sooooooooooo viel Fachwissen vertreten ist und das sollte auch so bleiben.

Wenn es jetzt wieder mit Politik losgeht, endet das nur wieder in einer Thread-Schließung. Und die Moderatoren wären bestimmt sehr dankbar, wenn das nicht passiert.

Vielen Dank
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 797
Registriert: 17.06.2013 09:58
Wohnort: Chemnitz

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von seamaster76 »

MHJ hat geschrieben: 20.10.2020 17:02 Liebe Forum-Teilnehmer,

Könnten wir bitte beim Thema Kreuzfahrten bleiben. Ich schätze dieses Forum gerade deshalb, weil man über das Thema Kreuzfahrten sooooooooooo viel erfahren kann und sooooooooooo viel Fachwissen vertreten ist und das sollte auch so bleiben.

Wenn es jetzt wieder mit Politik losgeht, endet das nur wieder in einer Thread-Schließung. Und die Moderatoren wären bestimmt sehr dankbar, wenn das nicht passiert.

Vielen Dank
Das wäre schön sich endlich wieder nur über Kreuzfahrten unterhalten zu können. Doch durch eben jene Entscheidungen aus der Politik ist es meiner Meinung nur noch eine Sache von Tagen, bis sämtliche Schiffe wieder zum Stillstand kommen.
Gesperrt