Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.
Antworten
Bernie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 167
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Bernie »

Diese Rechnung stimmt in der Summe sicher. Nur jetzt aber mal eine ganz dumme Frage. Wenn 50 % geimpft sind. Die restlichen 50 % also dann eine Inzidenz von 200 haben (vorher wären es 100 gewesen), was ändert sich da an der Gesamtzahl der infizierten? Von mir aus kann doch dann dieser Inzidenzwert auf 1000 steigen. Wenn ich geimpft bin, meine Maske trage und die Abstandsregeln so wie bisher einhalte dürfte doch kaum noch Gefahr bestehen. Denn wie gesagt, die Gesamtzahl der infizierten bleibt doch gleich. Oder sehe ich da was falsch?

Ihr kennt meine Meinung. Bin wirklich einer der von unnötigen Kontakten/Reisen usw. absieht. Aber so ganz langsam ändert sich bei meinen Gedanken etwas..... Ich will jetzt hier absolut keine politische Diskussion entfachen. Aber die Bundestagswahl lässt grüßen. Machen wir wohl 14 Tage vorher dann auf, als ganz großes Wahlgeschenk.
Equinox
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 547
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Equinox »

Bernie hat geschrieben: 27.04.2021 12:00 ...
Von mir aus kann doch dann dieser Inzidenzwert auf 1000 steigen. Wenn ich geimpft bin, meine Maske trage und die Abstandsregeln so wie bisher einhalte dürfte doch kaum noch Gefahr bestehen. Denn wie gesagt, die Gesamtzahl der infizierten bleibt doch gleich. Oder sehe ich da was falsch?
...
Insbesondere wenn 50% der Bevölkerung geimpft ist und man durch die Priogruppen davon ausgehen kann, dass eine besonders vulnerable Bevölkerungsschicht geschützt ist.
Die anderen 50% sind dann diejenigen die zum allergrößten Teil überhaupt keinerlei Symptome haben. Warum man aber jetzt schon meint die Inzidenz später künstlich zu überdramatisieren entzieht sich meiner Logik.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

Azamara will ab August wieder fahren. Die "Azamara Quest" soll ab dem 28.08.2021 Griechenlandreisen ab/bis Piräus anbieten, gefolgt von der "Azamara Journey" am 28.09.2021 und der "Azamara Pursuit" am 13.10.2021. Die "Azamara Onward" soll ja planmäßig erst nächstes Jahr kommen.
micm_
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 247
Registriert: 21.05.2020 11:32

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von micm_ »

Wenn man clever ist verzichtet die Politik dieses Mal darauf immer die gleichen Fehler zu machen. Zu spät zu verschärfen und zu früh zu lockern. Wäre ja mal ne Idee dieses Mal darauf zu warten, dass die exponentielle Abnahme der Fälle sich auch wirklich in allen Bereichen durchschlägt und dann erst über Lockerungen nachzudenken. So richtig Lust hat doch niemand mehr auf verfrühtes Lockern und dann eine weitere Lockdown Diskussion im Juli/August. Entspannt bis dahin durch halten und dann im August/September glücklich sein.

Alles was früher passiert könnte eh nur durch Sonderregelungen für nicht geimpfte durchgesetzt werden. Und das mag bei grenzüberschreitenden Reisen noch möglich sein aber für das normale Leben in Deutschland vollkommen utopisch. Eine fälschungssichere Kontrolle wird es solange Papiernachweise für Tests und Impfungen akzeptiert werden müssen nicht geben (es gibt ja schon genug Beispiele wie man falsche Corona Impfung Chargen Sticker in seinen Impfausweis bekommt). Für gefälschte PCR Tests im In- und Ausland genauso.

Zusätzlich werden das die Menschen die solidarisch die Impfpriorisierung akzeptiert haben und ganz am Ende stehen es wenig lustig finden und den gesellschaftlichen Sprengstoff braucht nun auch keiner.

Lohnt sich meiner Meinung nach also wirklich nicht, wenn man es einfach so weiterlaufen lässt sind wir Ende August/September mit dem Thema so gut wie durch. Da muss man jetzt nichts mehr über das Knie brechen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

ADMIN

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

bitte konzentriert Euch auf Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kreuzfahrten. Wir möchten hier keine allgemeine Debatte und erst recht keine, die ins Politische abdriftet. Das ganze endet nur wieder in Streitereien und gegenseitigen Beschimpfungen. Danke für Euer Verständnis!
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1409
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Ponant führt auch die Impfpflicht für zukünftige Reisen ein.
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 760
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von shipfriend »

Der Hafen von Tallink hat ein Hygiene- und Sicherheitskonzept vorgestellt, unter dem wohl Kreuzfahrten möglich sind. Klingt danach, als ob Tallinn in der Sommersaison 2021 konkret Kreuzfahrtschiffe erwarten wird. Das wäre sehr zu begrüßen.
https://www.ts.ee/wp-content/uploads/20 ... allinn.pdf
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1409
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

TUI hat auch wieder einzelne Reisen der MS1, MS3, MS4, MS6 abgesagt.
Als erste Reise außerhalb der blauen Reisen steht aktuell noch die MS4 am 3.6..

LG Sven
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1409
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

gibt es eigentlich keine blauen Reisen mehr mit der MS1?
Kann in der Buchungsmaske bei TUI keine finden.

LG Sven
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9818
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von fneumeier »

Sven,

ich hatte nur gelesen, dass die MS2 auf den Kanaren verlängert wird. Griechenland macht die MS5. Von der MS1 war nicht mehr die Rede.

Gruß

Carmen
lioclio
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 629
Registriert: 03.04.2012 17:30

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von lioclio »

Gerade eben kam eine Mail vom Costa Club rein, dass der Verfall der Cubpunkte um sagenhafte zweieinhalb Monate bis Ende August verschoben wird und man wenn man bis zum 31/08/21 reist die doppelte Anzahl an Punkten erhält ....
Da hatte man wohl spekuliert, dass sich die abgesagten Nordlandreisenden auf die Smeralda im MM im Sommer drängeln würden ....
Das mit Kabineninterieur sparsam ausgestattete Schiff scheint wohl als Ersatz nicht soooo beliebt zu sein ....

LG Anna
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1136
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Svennimo hat geschrieben: 28.04.2021 12:50 Moin,

gibt es eigentlich keine blauen Reisen mehr mit der MS1?
Kann in der Buchungsmaske bei TUI keine finden.

LG Sven
Sie soll angeblich in Teneriffa ankern und auf einen Deutschland Einsatz warten.
Da die deutschen Häfen noch kein Startdatum genannt haben, gestaltet sich dies zurzeit schwierig für TUI.
Expifan
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 89
Registriert: 24.04.2020 08:59

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Expifan »

Da die deutschen Häfen noch kein Startdatum genannt haben
[/quote]

Was bedeutet das konkret?
Dürfen Häfen selbst entscheiden, ob sie Schiffe abfertigen wollen oder dürfen?
Verbietet es z.Z. ein Bundes- oder Landesgesetz? Wenn ja, welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ein Hafen Passagiere abfertigen darf? Oder ist es einfach nur betriebswirtschaftlich unsinnig?

Es klingt für mich zunächst nicht so, als ob schon im Mai irgendein Schiff ab Deutschland mit Passagieren ablegt. Als erstes ist (glaube ich) aktuell die Hanseatic Inspiration ab 17.5. ab Deutschland im Angebot.

Tom
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1136
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Was bedeutet das konkret?
Dürfen Häfen selbst entscheiden, ob sie Schiffe abfertigen wollen oder dürfen?
Verbietet es z.Z. ein Bundes- oder Landesgesetz? Wenn ja, welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ein Hafen Passagiere abfertigen darf? Oder ist es einfach nur betriebswirtschaftlich unsinnig?

Es klingt für mich zunächst nicht so, als ob schon im Mai irgendein Schiff ab Deutschland mit Passagieren ablegt. Als erstes ist (glaube ich) aktuell die Hanseatic Inspiration ab 17.5. ab Deutschland im Angebot.

Tom
Wenn ich mal für Kiel spreche, der Hafen selbst möchte öffnen aber das Ministerium sagt nö.
Der Kieler Hafen musste schließen, da der Aufschrei groß war, als das Beherbergungsverbot kam aber TUI davon ab Kiel paar Tage nicht betroffen war.
Kiel darf erst wieder öffnen, sobald das Beherbergungsverbot gekippt wird.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Oceania Cruises erhalten:
Oceania Cruises kündigt Neustart für August an
Schrittweise Wiederaufnahme von Kreuzfahrten mit verbesserten Gesundheits- und Sicherheitsprotokollen

Wiesbaden – 28. April 2021. Ab August 2021 kommen Gäste von Oceania Cruises wieder in den Genuss der feinsten Küche auf See und entdecken dabei auf außergewöhnlichen Routen die schönsten Destinationen. Dann sticht mit der Marina (1.250 Gäste) das erste von insgesamt sechs luxuriösen Boutique-Schiffen der internationalen Reederei in See. Die Routen führen dabei nach Skandinavien und Westeuropa. Ab dem 29. August wird das Schiff der Oceania-Klasse wieder den ursprünglichen Fahrplan mit Abfahrt in Kopenhagen aufnehmen.

„Das gesamte Team von Oceania Cruises freut sich auf die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs und besonders darauf, bald wieder Gäste an Bord unserer Schiffe begrüßen zu können, die zusammen mit uns die Welt entdecken“, sagt Bob Binder, Präsident und Chief Executive Officer von Oceania Cruises.

Die Termine für die gestaffelte Wiederinbetriebnahme der restlichen Flotte von Oceania Cruises gibt die Reederei in Kürze bekannt. In der Zwischenzeit werden die Reiserouten auf die Verfügbarkeit der Häfen überprüft und bei Bedarf angepasst.

Neue SailSAFETM-Protokolle

Der schrittweise Neustart bei Oceania Cruises basiert auf einem wissenschaftlich fundierten Plan, der eine sichere Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs und den Schutz der Gäste, der Crew und den Einheimischen in den bereisten Destinationen gewährleistet. In Zusammenarbeit mit dem Healthy Sail Panel und dem SailSAFE Global Health and Wellness Council sowie weiteren Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Gesundheitswesen wurde das effektive Hygiene- und Sicherheitsprogramm SailSAFETM entwickelt, das einen umfassenden Schutz gegen COVID-19 bietet. Weitere Informationen zu den SailSAFETM-Protokollen der Reederei finden Interessierte hier. Auf Basis der bestmöglich verfügbaren Technologien und wissenschaftlichen Daten werden diese Protokolle kontinuierlich weiterentwickelt.

„Bei Oceania Cruises stehen Gesundheit, Wohlbefinden und Sicherheit an erster Stelle. Unsere Gäste, unsere Crew und natürlich die vielen engagierten Menschen, die mit uns in den bereisten Destinationen zusammenarbeiten, sind das Herz unseres Unternehmens. Aus diesem Grund werden wir alles in unserer Macht Stehende tun, um ihre Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten“, ergänzt Binder.

Besser als je zuvor – OceaniaNEXT

Mit der mehrjährigen Initiative OceaniaNEXT hat die Reederei einen neuen Luxus-Standard an Bord von Kreuzfahrtschiffen etabliert. Dieser zeigt sich in einer komplett neu gestalteten Schiffsflotte in elegantem, modernem Design. Passend zum Neustart mit der Marina im August, dürfen sich Gäste von Oceania Cruises auf spannende Neuerungen in den Bereichen Kulinarik und Service an Bord freuen.

„Unsere Gäste haben lange auf diesen Moment gewartet, und wir möchten sie bei ihrer Rückkehr an Bord unserer Schiffe nicht nur mit dem bereits bekannten und sehr geschätzten Oceania Cruises-Standard willkommen heißen – vielmehr möchten wir ihre Erwartungen übertreffen. Aus diesem Grund haben wir das kulinarische Erlebnis und das Serviceniveau auf ein neues Level gehoben. In den kommenden Wochen werden wir weitere Details zu diesen spannenden Neuerungen bekannt geben“, fügte Binder hinzu.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

und hier noch die PM von Ponant zur Impfpflicht:
Sorgenfrei reisen: Impfung und doppeltes Schutzprinzip – Ponant erweitert Maßnahmen und verstärkt Hygieneprotokoll

Ob an Land oder an Bord, die Sicherheit der Gäste und der Crew hat für PONANT stets oberste Priorität. Bereits zu Beginn der weltweiten Pandemie hat die Reederei ein wirksames und sicheres Hygieneprotokoll eingeführt. Dieses wird nun durch die Einführung eines neuen zentralen Elements verstärkt: die verbindliche Impfung. Die Impfung ist eine der wichtigsten Maßnahmen des neuesten Protokolls von PONANT. Vor jeder Kreuzfahrt müssen Personen über 16 Jahre, seien es Gäste oder Crewmitglieder(1), vollständig geimpft sein. Zusätzlich wird ein negativer PCR-Test benötigt, der maximal 72 Stunden vor der Einschiffung durchgeführt wurde. Durch das doppelte Schutzprinzip soll ein bestmögliches Reiseerlebnis ermöglicht werden.

Das verstärkte Hygieneprotokoll von PONANT zielt darauf ab, auf den Schiffen eine „Covid-sichere“-Zone zu schaffen, die als eine Art hygienische, versiegelte Blase fungiert und durch drei Säulen erhalten wird: strikte Zugangsvoraussetzungen an Bord, ein sicheres und konsequentes Hygieneprotokoll während der gesamten Kreuzfahrt sowie tägliche Kontrollen (Gäste, Schiff, Ausrüstung).

Effektives Kreuzfahrtmodell von PONANT

PONANT kombiniert erfolgreich Schiffe von kleiner Größe (durchschnittlich 100 Kabinen), ökologisches Design, Hygieneprotokoll und die Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren für ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Reisen. Dieses Modell hat es dem Unternehmen ermöglicht, seine Protokolle mit Genauigkeit, Geschwindigkeit und Effizienz einzusetzen.

Bereits seit vielen Jahren investiert das Unternehmen auch in die Einrichtung hochleistungsfähiger Hospitäler an Bord der Schiffe seiner Flotte, die aus modernster medizinischer Infrastruktur (Radiologie, Biologie, Reanimationsgeräten u.v.m.) bestehen, die weit über den allgemeinen Standards der Tourismusindustrie liegen. Ein medizinisches Expertenteam, bestehend aus mindestens einem Arzt und einer Pflegekraft, steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Flexible Buchungsbedingungen

Für alle Neubuchungen bis 30. Juni 2021 mit einer Abfahrt bis zum 31. März 2023 wurden flexible Buchungsbedingungen(2) eingeführt. Gäste können ihre Kreuzfahrt bis 30 Tage vor Abfahrt kostenfrei stornieren. In diesem Fall erhalten Reisende ein Guthaben von 100 % der erhaltenen Anzahlung, welche mit einer neuen Buchung, die innerhalb von 24 Monaten nach der ursprünglichen Abfahrt getätigt wird, verrechnet werden kann (ausgenommen sind eventuell entstandene Flugkosten). Falls die Kreuzfahrt aufgrund eines positiven Covid-19-Tests innerhalb von 30 Tagen vor Abfahrt kann der Gast kostenfrei umbuchen oder stornieren und den bereits gezahlten Betrag zurückerhalten. Dies gilt auch für den Fall, wenn eine Kreuzfahrt nicht stattfinden kann und von PONANT abgesagt wird.

(1) Ziel 100 %, vorbehaltlich Einschränkungen im Wohnsitzland, ansonsten negativer PCR-Test, 10 Tage Quarantäne und erneut negativer PCR-Test.

(2) Diese Buchungsbedingungen gelten nicht rückwirkend für bestehende Buchungen (Buchungen vor dem 25.11.2020) und gelten ausschließlich für Neubuchung nach dem 24.11.2020 und bis zum 30.06.2021. Sie gelten nur für den reinen Kreuzfahrtpreis. Bei anderen gebuchten Leistungen, insbesondere Flügen, gelten die Bedingungen des jeweiligen Unternehmens. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für jede Stornierung, die weniger als 30 Tage vor Abfahrt erfolgt.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

und hier eine Pressemeldung von Norwegian Cruise Line:
Norwegian Cruise Line verkündet Wiederaufnahme von Routen ab Barcelona und Rom

Ab dem 5. September 2021 bricht die Norwegian Epic zu Mittelmeer-Kreuzfahrten und die Norwegian Getaway zu den griechischen Inseln auf

Neu gestaltete Suiten und öffentliche Bereiche von The Haven by Norwegian™ erwarten Gäste auf der Norwegian Epic

Die Rückkehr der Reederei auf die Meere wird mit einer neuen Episode von NCLs "EMBARK - The Series" fortgesetzt, die ab 21. Mai 2021 auf www.ncl.com/embark anzusehen ist

Wiesbaden, 28. April 2021 – Die internationale Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) kündigte heute im Rahmen der Wiederaufnahme des Betriebs in Europa weitere Routen ab den Heimathäfen Barcelona und Rom (Civitavecchia) ins Mittelmeer und zu den griechischen Inseln ab dem 5. September 2021 an.

Unter Berücksichtigung strikter Hygiene- und Sicherheitsprotokolle und in Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen, plant NCL erneut Reisende an Bord willkommen zu heißen, um die vielseitigen kulturellen Sehenswürdigkeiten Spaniens, Italiens und Griechenlands zu erleben.

Die Norwegian Epic wird vom 5. September 2021 bis zum 24. Oktober 2021 ab Barcelona siebentägige Abfahrten im westlichen Mittelmeer anbieten, während die Norwegian Getaway vom 13. September 2021 bis zum 25. Oktober 2021 eine Reihe von zehntägigen bis elftägigen Reisen zu den griechischen Inseln ab Rom (Civitavecchia) unternimmt. Mit fünf bis acht Anlaufhäfen, bis zu 13 Stunden Aufenthalt in jeder Stadt und nicht mehr als zwei Tagen auf See haben die Gäste unter anderem Gelegenheit, antike Ruinen und mittelalterliche Architektur zu besichtigen sowie die Vielfalt der lokalen Küche zu genießen.

"Europa ist ein Top-Reiseziel, daher freuen wir uns sehr darauf, zu einigen unserer beliebtesten Heimathäfen zurückzukehren, diese Routen wiederaufzunehmen und unsere Gäste willkommen zu heißen, um den Urlaub ihres Lebens auf die sicherste Art und Weise zu erleben", so Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line. Und weiter: „Bei der Planung der Wiederaufnahme der Kreuzfahrten mit der Norwegian Epic und der Norwegian Getaway in Europa, die sich der Norwegian Jade in diesem Sommer anschließen werden, arbeiten wir aktiv mit unseren lokalen Partnern und Regierungsvertretern zusammen. Die Wiederaufnahme der Reisen mit der Norwegian Epic und Norwegian Getaway wird es uns ermöglichen, eine größere Auswahl an sehr gefragten Routen für Reisende anzubieten, die sich auf ihren ersten Kreuzfahrturlaub seit über einem Jahr vorbereiten."

"Während der Kreuzfahrtbetrieb von spanischen Häfen aus noch nicht wieder aufgenommen wurde, arbeiten wir eng mit dem spanischen Gesundheitsministerium und der Gesundheitsbehörde der lokalen Regierung von Katalonien zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs unter Berücksichtigung strenger Sicherheitsprotokolle für Gäste, Besatzung und die Einwohner von Barcelona", sagt Mercè Conesa, Präsidentin des Hafens von Barcelona. "Wir sind zuversichtlich, dass wir Norwegian Cruise Line und deren Gäste in naher Zukunft wieder in Barcelona begrüßen dürfen."

Renovierung Norwegian Epic

Getreu dem Ziel der Reederei, das Gästeerlebnis an Bord ständig zu verbessern wird es nach einer umfangreichen Renovierung in Marseille, Frankreich, Ende 2020 einen rundum erneuerten The Haven by Norwegian™- Bereich an Bord der Norwegian Epic geben. Die Norwegian Epic war das erste Schiff der Flotte, das über den luxuriösen Schiff-im-Schiff-Komplex mit umfangreichem Komfort wie bevorzugter Einschiffung, stilvoll eingerichteten Suiten mit einem rund um die Uhr verfügbarem Butler und eigenem Concierge-Service bis hin zu exklusiven Bereichen, die ausschließlich den Gästen von The Haven vorbehalten sind, verfügte und bietet einen der größten The Haven-Bereiche der gesamten Flotte. Im Rahmen der jüngsten Renovierung wurden 75 Suiten sowie das The Haven-Restaurant, der The Haven Courtyard Pool und das Sundeck neu gestaltet und aufgewertet.

"Obwohl wir nicht in der Lage waren, mit unseren Gästen auf See in Kontakt zu treten, haben wir das letzte Jahr genutzt, um uns auf ihre Rückkehr vorzubereiten, indem wir in unsere Flotte und unser Angebot an Bord investiert haben", so Harry Sommer. "Die Neugestaltung der Norwegian Epic demonstriert unseren unermüdlichen Einsatz für außergewöhnliche Qualität und die Anhebung des Qualitätsstandards in unserer gesamten Flotte."

EMBARK - Die Serie, Episode 2

Nach der sehr erfolgreichen Weltpremiere von "EMBARK - The Series", der fünfteiligen Doku-Serie über das mit Spannung erwartete Comeback der Reederei, wird die zweite Episode "Second to None" ab Freitag, den 21. Mai 2021 auf www.ncl.com/embark zu sehen sein. Die Episode wird sich mit Themen wie Gesundheit und Sicherheit, der Entwicklung des kulinarischen Angebots und den Herausforderungen der Showproduktionen an Bord beschäftigen.

Die kommende Folge wird einen Einblick in die Sicherheitsprotokolle für Gäste und Crew geben, die sowohl an Bord als auch an Land implementiert werden, sowie einen Blick hinter die Kulissen der Privatinsel der Reederei auf den Bahamas, Great Stirrup Cay, gewähren. Die Zuschauer erhalten einen Vorgeschmack auf die weitreichenden Änderungen, die umgesetzt werden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten, ohne dabei das Kreuzfahrterlebnis zu beeinträchtigen. Die Episode führt die Zuschauer auch nach New York City in den Custom Costume Shop von John Kristiansen, wo die Designer-Kostüme für die Broadway- und West End-Produktionen des Unternehmens hergestellt werden. Kristiansen erzählt, wie sich die vorübergehende Pause in der Unterhaltungs- und Kreuzfahrtbranche auf sein Team und seinen Betrieb ausgewirkt hat und wie sie diese außergewöhnlichen Umstände überwinden, um dann wieder in vollem Umfang für die Kreuzfahrtgäste da zu sein. Die Zuschauer werden ebenfalls zu Tisch gebeten und entdecken gemeinsam mit dem Führungsteam rund um Frank Del Rio, Präsident und Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line Holdings und Harry Sommer, Präsident und Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line die neu gestaltete Speisekarte für das Spezialitätenrestaurant Le Bistro.

Mehr als 700.000 Zuschauer weltweit haben bereits die erste Episode der Embark Serie angeschaut, die am 16. April Premiere feierte und ebenfalls weiterhin auf www.ncl.com/embark angeschaut werden kann.

Mit der Ankündigung der Wiederaufnahme ausgesuchter Kreuzfahrten hat die Reederei alle Reisen der Norwegian Bliss und Pride of America bis zum 31. Juli 2021, der Norwegian Getaway bis zum 2. September 2021, der Norwegian Dawn, Spirit und Star bis zum 30. September 2021, der Norwegian Sun bis zum 7. Oktober 2021, der Norwegian Escape bis zum 10. Oktober 2021, der Norwegian Breakaway bis zum 17. Oktober 2021 und der Norwegian Gem vom 29. Oktober bis zum 17. November 2021 gestrichen. Gäste und Reisepartner, deren Reservierungen betroffen sind, werden direkt kontaktiert.

Mit Stand heute hat die Reederei die Wiederaufnahme von fünf der siebzehn Schiffe der Flotte angekündigt. Erst kürzlich gab die Reederei die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten auf der Norwegian Jade, Norwegian Joy und Norwegian Gem bekannt. Die Norwegian Jade führt Gäste ab dem 25. Juli 2021 auf siebentägigen Kreuzfahrten ab Athen (Piräus) zu den antiken Ruinen und sonnenverwöhnten Stränden der griechischen Inseln. Ab dem 7. August 2021 ab Montego Bay, Jamaika, locken einwöchige Karibik-Routen auf der Norwegian Joy oder ab dem 15. August 2021 ab Punta Cana (La Romana), Dominikanische Republik, auf der Norwegian Gem, mit warmen Temperaturen und Palmen gesäumten Traumstränden. Weitere Routenankündigungen sind geplant.

Die Reederei weitet zudem ihre temporäre „Peace of Mind"-Stornorichtlinie aus auf Gäste, die bis zum 31. Oktober 2021 an Bord gehen. Gäste haben die Flexibilität ihre Kreuzfahrt 15 Tage vor Abfahrt zu stornieren. Diejenigen, die die „Peace of Mind"-Richtlinie in Anspruch nehmen, erhalten eine vollständige Rückerstattung in Form einer Gutschrift für eine zukünftige Kreuzfahrt, die für alle Fahrten bis zum 31. Dezember 2022 verwendet werden kann.

Bei der Wiederaufnahme ihrer Kreuzfahrten arbeitet die Reederei weiterhin eng mit den Destinationspartnern sowie den führenden Experten des Sail Safe Global Health and Wellness Councils zusammen. Dieser Council wird regelmäßig die robusten Protokolle des Sail Safe Gesundheits- und Sicherheitsprogramms bewerten und wissenschaftlich fundierte Entscheidungen treffen, um Gäste, Besatzung und die besuchten Destinationen zu schützen. Mögliche Weiterentwicklungen der Protokolle sowie zusätzliche Informationen werden unter http://www.ncl.com/sail-safe veröffentlicht.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1136
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Hareid »

Passend zum Oceania Neustart gibt es auch eine neue Kopenhagen Meldung für Marina am 24.08.21 aus Genua kommend.
Ich denke einige Reedereien werden die Spätsommer/Herbstsaison im Norden noch mitnehmen, denn da dürfte vermutlich wieder einiges möglich sein.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1409
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Svennimo »

Moin,

gibt es eine Impfpflicht bei Oceania?

LG Sven
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28921
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf Kreuzfahrten

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Sven,

ja, für alle Crewmitglieder und Passagiere.
Antworten