Sonnendeck Seereisen

No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.

Moderator: OHV_44

No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 07.02.2018 12:55

Hallo, wir waren insgesamt zu viert unterwegs und haben in München den Flieger nach BCL verpasst. Es war Megastau und unser Zeitpuffer hat einfach nicht ausgereicht.
OK mein Fehler. Die selbst organisierten Ersatzflüge mit LH waren schon teuer genug und wir haben mit ach und krach das Schiff kurz vor der Abfahrt erreicht. Puhh.

In meiner Vorahnung hab ich dann am nächsten Tag das Reisebüro kontaktiert, die mir später aufs Band sprachen, daß die (Rück)Flüge wirklich verfallen wären.
Da ich auf dem Schiff wenig recherche Möglichkeiten hatte, bin ich somit auf das alternativlose Angebot des RB eingegangen und habe zugesagt die Flüge neu zu buchen.

Am Flughafen angekommmen habe ich dann erfahren, dass mein Reisebüro meine alten Flüge rausgenommen und eben neue draufgesetzt hat. Auch sehe ich bzgl. Internetrecherche was das verfallen der Rückflüge angeht, das ganze mittlerweile etwas anders.
Aus dem Gespräch am Infoschalter der Airline konnte ich ebenso entnehmen, dass wir sehr wohl mit nach Hause genommen worden wären.

Jetzt will mein RB natürlich das Geld für die gebuchten Flüge haben. In Summe fast 800,-€
Was würdet ihr tun???
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Wendy am 07.02.2018 14:45

Rein sachlich gesehen - Flüge müssen in der auf dem Ticket genannten Reihenfolge abgeflogen werden und wenn der Hinflug nicht angetreten wird, verfällt tatsächlich der Rückflug (wenn der Flug zu einem Tarif gebucht ist, der gewisse Restriktionen hat. Bzw. Die Fluggesellschaft hat das Recht, den Rückflug preislich "hochzubuchen auf ein teures One Way Ticket im Gegensatz zum ursprünglich gebuchten günstigeren Hin- und Rückflugticket".

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-b ... s=3&anz=94

Dieses Urteil besagt lediglich, daß das Ticket nicht seine Gültigkeit verlieren darf, wenn es nicht komplett in der Reihenfolge abgeflogen wird. Es beschneidet jedoch nicht das Recht der Airlines, nachträglich in solchen Fällen umzutarifieren!

Beliebig abgeflogen werden dürfen nur "Full Fare-Flüge", die keinerlei Stornobedingungen unterliegen.

Die Auskunft Deines Reisebüros ist also richtig - Dir müssen allerdings für ALLE nicht genutzten Flüge Steuern und Gebühren erstattet werden.

Der sichere Weg wäre gewesen, die Hinflug nicht NEU zu buchen - sondern den verpaßten Flug innerhalb der bestehenden Buchung UMZUBUCHEN. Dann wäre das Ticket korrekt abgeflogen worden.

Wendy
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Garfield am 07.02.2018 15:34

Ein delikater Sachverhalt.

Einerseits: Nach dem bereits zitierten BGH-Urteil hätte die Fluggesellschaft dich am Flughafen trotz verpassten Hinflugs nicht einfach stehen lassen dürfen. Sie wäre lediglich berechtigt gewesen, die Differenz zwischen dem von dir gezahlten Ticketpreis und dem Preis eines One-Way-Tickets zum Zeitpunkt der Flugbuchung nachzuberechnen.
Von daher wäre eine Stornierung und Neubuchung wohl nicht notwendig gewesen, zumal der One-Way-Preis zum Buchungszeitpunkt möglicherweise noch deutlich niedriger war als der für die doch sehr kurzfristige Neubuchung.

Andererseits: Ein deutsches BGH-Urteil dürfte eine Bodenhostess in Barcelona eher marginal interessieren, und die Gefahr, tatsächlich einfach nicht mitgenommen zu werden war wohl real. Dann wär´s vermutlich noch teurer gekommen, evt. späteren Rechtsstreit mit der Fluggesellschaft inklusive. Ich vermute, in dieser Situation wollte das Reisebüro einfach auf Nummer sicher gehen.

Von daher würde ich in der Gesamtbetrachtung die Sache unter "Erfahrung" abbuchen bzw. höchstens im Reisebüro mal nachfühlen, ob sie angesichts der nicht ganz sauberen Abwicklung aus Kulanz etwas ausspucken.

Nebenbei bemerkt: Genau solche Vorfälle sind der Grund, warum ich bei zeitkritischen Flügen grundsätzlich am Abend vor dem Abflug am Flughafen bin und dort übernachte. Der gesparte Stress macht die paar Kröten Zusatzkosten fürs Hotel locker wett…
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2535
Registriert: 18.09.2007 09:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 08.02.2018 17:26

Danke für eure Antworten.
Ich warte mal die Antwort des Reisebüros ab.
Also wenn ich mir das so anschaue, dann würde ich sagen, dass ich die Flüge wohl bezahlen muss. :(

Mir könnte die Variante Flugpreis zum Selbstkostenpreis abzgl. der Steuern und Gebühren für den nicht angetretenen Hinflug gefallen.
Das RB muss ja nicht unbedingt aus dieser Situation noch Provision für die neuen Flüge kassieren. Trägt ja dann auch ein gutes Stück zur Kundenzufriedenheit bei, was ja irgendwann mal viel mehr bringen kann, als 4x Provision und einen unzufriedenen Kunden zu haben.

Ich werde bei Neuigkeiten mal berichten.
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Wendy am 08.02.2018 17:37

Mh - das Reisebüro hatte aber auch zusätzliche Arbeit, hat Dein Problem immerhin schnell gelöst und jetzt willst Du sie um den "Lohn der Arbeit" auch noch bringen - zudem bekommen sie auf Flüge eh keine Provision - wenn Du keine Buchungsgebühr für Flüge bezahlst, ist das inzwischen eine reine Serviceleistung des Reisebüros.

Es gibt auf Flüge keine Provisionen mehr von den Fluggesellschaften.
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 08.02.2018 17:56

Also ich sehe das anders. Das RB hatte zusätzliche Arbeit, stimmt. Problem gelöst??? hmmm auf meine zusätzlichen Kosten
Wenn ich die nicht kontaktiert hätte wäre mir nun auch keine Rechnung von fast 800,-€ ins Haus geflattert.

Beim nächsten mal spiele ich den dummen uninformierten, das kommt offenbar billiger.
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Wendy am 08.02.2018 18:22

Das Reisebüro war doch aber nicht verantwortlich dafür daß Du Deinen Flug verpasst hast.

Und es macht auch nicht die Preise.

Und wenn das Reisebüro dir keinen Flug gebucht hätte, wärst Du evtl am Flughafen gestanden und mit niemandem mitgeflogen.

Ihr seid absolut allein schuld daß der Flug verpasst wurde. Jetzt daraus irgendeine Verantwortung vom Reisebüro zu konstruieren, um denen dafür einen Teil der Kosten aufzudrücken finde ich dreist.
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon trichter am 09.02.2018 09:19

Wendy hat geschrieben:...Ihr seid absolut allein schuld daß der Flug verpasst wurde. Jetzt daraus irgendeine Verantwortung vom Reisebüro zu konstruieren, um denen dafür einen Teil der Kosten aufzudrücken finde ich dreist.


Das finde ich auch. Es gibt halt auch Situationen bei denen man einfach selbst verantwortlich ist für einen Schaden...
Benutzeravatar
trichter
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 171
Registriert: 11.04.2012 20:13

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Garfield am 09.02.2018 11:15

Was ich etwas dreist finde, ist die Wortwahl hier.

Immerhin stellt sich mir die Sache doch so dar, dass das Reisebüro den Schaden möglicherweise noch vergrößert hat, wenngleich wahrscheinlich mit den besten Absichten. So ganz in Ordnung ist das auch nicht...
Ist vermutlich aber nicht Sonnendeck gewesen, oder? :D
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2535
Registriert: 18.09.2007 09:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Wendy am 09.02.2018 11:34

Hallo

der Sachverhalt ist doch laut Poster so:

Anfahrt nach München – wegen Stau auf der Autobahn Flug nach Barcelona verpaßt.
Kein Fehler des Reisebüros - es ist Sache des Reisenden, den nötigen Zeitpuffer auch für Unvorhergesehenes einzuplanen.

Hier gab es keinen Kontakt zum Reisebüro, sondern es wurden selbst Tickets gekauft – und eben NICHT innerhalb der bestehenden Buchung eine Änderung gebucht.

Ein weiterer Fehler des Kunden – nicht des Reisebüros.

Aufgrund des nicht angetretenen Hinflugs hat die Fluggesellschaft in der Buchung die Rückflüge storniert. (sowas passiert ja nicht manuell, sondern ist ein automatisierter Vorgang).

Am NÄCHSTEN Tag wurde das Reisebüro kontaktiert. Das guckte vermutlich in die Buchung und sah in der Buchungshistorie, daß die Flüge aus o.g. Gründen storniert waren.

Das Reisebüro hat dann in die bestehende Buchung offensichtlich die ursprünglich geplanten Flüge wieder eingebucht (oder eine neue Buchung angelegt mit identischen Flügen).

Auf eine Aussage eines Schaltermitarbeiters würde ich mich da nicht verlassen – denn ganz offenkundig war die Aussage bezüglich des Verfallens der Rückflüge ja auch falsch und entsprach weder üblicher Praxis noch aktueller Rechtslage. Die zudem in Spanien anders sein kann als in Deutschland (sie unterscheidet sich ja in Österreich auch von Deutschland). Am Schalter arbeiten auch häufig Mitarbeiter von Flughafengesellschaften, die reine Abfertigung machen und vermutlich nicht alle Restriktionen etc. zu Flügen wissen.

Und ich möchte nochmals festhalten – seit 2003 zahlt Lufthansa keine Provision auf Flüge – Reisebüros verdienen bei Flügen ausschließlich an einer Servicepauschale, die zusätzlich zum Flugpreis bezahlt wird.

Bei 4 Personen 200 € pro Flug One-Way Lufthansa (insg laut Deiner Aussage ja 800 €) würde ich zudem noch vermuten, daß ihr bei so kurzfristiger Buchung auch vom Reisebüro noch einen vergleichsweise günstigen Tarif gebucht bekommen habt!
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon marcookie am 09.02.2018 11:48

Hallo,
es ist mir mal genauso passiert damals:
- Flughafen ist nur 25km von mein Zuhause entfernt

- Als ich fuhr 2,5 Stunden vor Abflug losfuhr...zu gleichen Zeitpunkt plötzlich
kurz vor Flughafen (Baden-Airport) wg. schweren Unfall war Autobahn voll gesperrt.

- Megastau zwischen Karlsruhe und Baden-Baden, selbst Schleichwege, Landstraßen
waren voll verstopft...Fazit: also es geht garnix

- Als ich 5min vor Abflug in Flughafen endlich ankam, da hatte Schalter angefangen
zu schliessen, aber Maschine stand noch da.

- Die Dame am Schalter hatte Kapitän in Maschine infomiert, Antwort: "sorry,
wir müssen wg. Slot sofort losfliegen.

- Also Flug verpasst, da hatte eine nette Dame am Schalter gefragt, ob wir
einen Rückflug haben. Als ich bejaht hatte und sie hatte gleich in Rechner
eingetippt, dass unser Rückflug nicht verfallen wird. Das hat alles gut geklappt.

- Nur ich mußte damals mit Vollgas nach Frankfurt fahren und hatte in LH-Maschinen
noch Plätze bekommen für 4 Köpfe gg. Aufpreis von 1.100 Euro bezahlt, glücklicherweise
hatte LH einen Sonderaktion für Kinder gehabt damals: Kind zahlt nur 10% in Begleitung
mit Mama oder Papa bei Normalpreis.

- War schon trotzdem ein teure Reise...aber anders ging nicht mehr. Immerhin mit Rückflug
war problemlos.
Benutzeravatar
marcookie
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2794
Registriert: 28.12.2008 20:51

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 10.02.2018 22:00

Also liebe Wendy, du solltest dich mal zurücknehmen. Du verbreitest hier Sachen die ich so nie geschrieben bzw. gesagt habe.
Vielleicht solltest Du auch mein Posting mal richtig lesen.
@ Garfield, du hast es von Anfang an verstanden.

Btw. Die Fluggesellschaft um die es geht ist mitnichten die LH. Die habe ich nur als einzig mögliche Option genutzt um mein Schiff an diesem Tag noch zu bekommen. War wegen verspätung der Maschine knapp genug. Kosten pro P. fast 500,-€ für diesen Flug.
Aber wie ich da geschrieben haben, ok war mein Fehler, kein Ding. Was bitte hab ich da denn falsch gemacht?
Als wir mit noch 40 Min Restzeit am Schalter ankamen hat der Herr von Vueling gerade den Laptop zugeklappt, den Kopf geschüttelt und den Schalter geräumt. Er ist einfach gegangen, weg war er. Hinter uns kamen in etwa 10 Min noch 7-8 Personen an den Schalter denen es leider genau so ging wie mir/uns.
und nun schau mal in die AGB von Vueling.
Zitat:
"Aufgrund des nicht angetretenen Hinflugs hat die Fluggesellschaft in der Buchung die Rückflüge storniert. (sowas passiert ja nicht manuell, sondern ist ein automatisierter Vorgang)."
Zitat Ende
ist es nicht,jedenfalls nicht bei dieser Gesellschaft und ich habe im Eingangspost geschrieben, dass mein Reisebüro die Plätze rausgenommen hat und eben neue draufgesetzt hat.

Auch hier kann ich die Antwort von Garfield ganz gut nachvollziehen, das RB ging lieber auf sicher und hat sich damit wohl am wenigsten Arbeit gemacht. Der Kunde darf zahlen und alles ist gut.
Zu meiner Aussage mit den Provisionen. Also ich habe mehrfach versucht in ähnlich kurzem Abstand one way Flüge bei Vueling zu buchen. Bei keinem Vorgang kam ich auch nur in die Nähe von den 199,-€ die mir mein Reisebüro abknöpfen will. Daher sprach ich von Provison. Ok war sicher nicht ganz richtig ausgedrückt von mir, aber wundern tuts mich trotzdem.
Krieg ich da im Nachhinein ne Aussage von der Gesellschaft was genau mein Flug gekostet hat??

So, und nun warte ich immer noch auf eine Antwort meines RB.( Nein Sonnendeck war es nicht, aber ich lerne) Ich denke die machen gar nichts und schicken irgendwann ne Mahnung wg. den noch nicht bezahlten Flügen....
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon HeinBloed am 11.02.2018 04:59

Wenn man den Flug eh verpasst hat, kann man sich ja noch kurz die Mühe mal machen sich einen Internetzugang zu suchen und nachzulesen:

Auszug aus den FAQs von Vueling:

Kann ich den Rückflug wahrnehmen, wenn ich den Hinflug nicht genutzt habe?
Wenn Sie bei Vueling ein Hin- und Rückflugticket buchen und aus irgendeinem Grund den Hinflug nicht wahrnehmen können, können Sie den Rückflug problemlos und ohne irgendwelche Änderungen nutzen. Denken Sie daran, dass Sie ggf. auch eine Umbuchung vornehmen können.


Gruß
HeinBloed
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 5980
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Wendy am 11.02.2018 09:50

Nachdem der Threaderöffner ja erst jetzt rausgerückt hat, daß es sich um vueling handelt, die wie die meisten No Frills Fluggesellschaften im Grunde keine "Return-Tickets" sondern Kombinationen von Einzeltickets verkaufen, stimme ich HeinBloed nur zu.

Wobei es generell empfehlenswert ist, bei Flügen genau zu lesen, welche Bedingungen der gebuchte Tarif hat.

Auch bei Lufthansa etc.

Was genau inklusive ist, was nicht, welche Restriktionen und welche Möglichkeiten.

Und bevor hier kommt " Erzähle mir nicht, daß Du das immer machst" .. doch mache ich. Dann weiß ich nämlich im Fall des Falles, wann ich um ein Entgegenkommen bettele und wann ich auf meinem Recht bestehe und welche Rechte ich ggf. habe.

Ich buche tatsächlich auch manchmal den teureren Tarif für den gleichen Flug, weil ich damit Optionen habe, die den Mehrpreis für mich wett machen, obwohl ich im Flugzeug selbst auch nicht besser sitze...
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 11.02.2018 22:02

HeinBloed hat geschrieben:Wenn man den Flug eh verpasst hat, kann man sich ja noch kurz die Mühe mal machen sich einen Internetzugang zu suchen und nachzulesen:

Auszug aus den FAQs von Vueling:

Kann ich den Rückflug wahrnehmen, wenn ich den Hinflug nicht genutzt habe?
Wenn Sie bei Vueling ein Hin- und Rückflugticket buchen und aus irgendeinem Grund den Hinflug nicht wahrnehmen können, können Sie den Rückflug problemlos und ohne irgendwelche Änderungen nutzen. Denken Sie daran, dass Sie ggf. auch eine Umbuchung vornehmen können.


Gruß
HeinBloed


Hallo Tien, irgendwie wusste ich, dass du hier noch was positives beitragen kannst. Vielen Dank dafür.

Habe jetzt 2x ne ganze Weile das gesucht was du mir geschrieben hast. Ich kanns leider nicht finden.... Wäre supernett mir den genauen link zu senden. Hier oder PN, vielleicht hilfts ja was.

grüssle aus der Pfalz
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon HeinBloed am 11.02.2018 22:30

Einfach beim Suchen auf der Vueling Webseite: „Hinflug“ eingeben! Oder in die FAQs gehen.

Gruß
HeinBloed
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 5980
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon Diddn am 12.02.2018 08:39

Nur mal als dezenter Hinweis: Die AGB von Vueling gelten, wenn dort direkt gebucht wurde bzw. wenn diese unmittelbar vermittelt wurden.

Oft werden jedoch Zwischenhändler (Consolidator) zwischengeschaltet, deren AGB insbesondere in Bezug auf Stornobedingungen erheblich abweichen können. Allerdings kann dies auch Vorteile für den Fluggast bringen, denn Zwischenhändler bieten über Reisebüros auch Tickets an, welche günstiger als die von der Airline direkt angebotenenTickets sind: vom Preis her, von den Ticketingfristen (Optionsbuchung), Nebenleistungen (Gepäck, Sitzplatz-Reservierungen) beinhaltend etc. Hierbei kann das Reisebüro sowohl Vermittler als auch Händler sein - abhängig vom gewählten Tarif. Es gibt auch Flugtarife, die ausschließlich Reiseveranstaltern vorbehalten sind. In diesem Falle würde das Reisebüro das Flugticket mit anderen Leistungen selbst paketieren und als Reiseveranstalter auftreten (müsste dann auch einen eigenen Sicherungsschein ausstellen). Oft werden Tickets in der heutigen Zeit auch von Airlines ausgestellt, die dann letztlich Flüge anderer Gesellschaften vermarkten, mal mit, mal ohne Code Sharing. Viele Konstellationen sind möglich.

Ohne genaue Kenntnis des Einzelfalls kann daher kaum eine verbindliche Aussage getroffen werden, ob hier dem Reisebüro irgendein Vorwurf zu machen sei. Wie bei jedem Geschäft sollte man sich aber wenn etwas schief geht, zunächst an den Verkäufer halten. Dem Reisebüro aber den Auftrag zur Neubuchung von Tickets geben und dann nicht zahlen wollen, gehört in eine der unteren Schubladen, zumal offensichtlich von der Mühe abgesehen wurde, ein Alternativangebot einzuholen. (Auch Vueling hat eine - durchaus erreichbare - Hotline, die nach meiner persönlichen Erfahrung kompetent Auskunft gibt.)

By the way: Warum wurden die neuen LH-Tickets für den Hinflug nicht über das Reisebüro gebucht? Bei der Gelegenheit hätten praktischerweise auch die Modalitäten des Rückfluges besprochen werden können. Erst woanders einkaufen und dann Kulanz(?) verlangen, was die Um-/Neubuchung angeht, ist auch nicht die feine, englische Art.

Letztlich kann aber niemand etwas dafür, wenn der geplante Zeitpuffer letztlich nicht ausreicht - wodurch die Problematik ja überhaupt erst entstand. Da hilft fürs nächste Mal nur, den Wecker früher zu stellen. (Nein, keine Schadenfreude meinerseits: Auch ich habe schon manches Mal einem gebuchten Flieger hinterher gewunken und kenne, was dann in einem vorgeht.)

Gruß

Diddn
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 312
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: No show, Hinflug => Rückflug verfallen

Beitragvon AIDART Pott am 13.02.2018 09:49

Danke für die hinweise.

@ Hein Blöd, ich habs... danke

Tja, hätte ich mal etwas besonnener am Flughafen reagiert, wäre mir wahrscheinlich wirklich manches erspart geblieben.
Ich war leider noch nie vorher in einer solchen Situation und muss im nachhinein wirklich erkennen dass ich da auch einiges hätte anders machen können/sollen. Am nächsten Tag ist mir das ja auch eingefallen.
Die besondere Situation war einfach die, wir müssen bis 18:00 Uhr aufs Schiff, und es gab nur diesen einen Flug von LH der das zeitlich ermöglichte. Aber wohl noch mehr Leute die den gleichen Flug wie ich verpasst hatten. Also schnell irgendwo hin und den Flug "fest machen" war in dem Moment unsere einziger Gedanke. Es waren dann auch gerade noch 4 Plätze frei, warum also zögern.
Danach durchschnaufen.... aber das war eben noch nicht alles. Plötzlich kam die Durchsage, dass dieser Flug wohl verspätet wäre. (ca.1,5 Std.) Na toll... und jetzt wirds wirklich knapp. Zum Info Schalter der LH und dort (ca. 40 Flüge waren zu dem Zeitpunkt verspätet) in die Schlange und nachgefragt ob es in diesem Zeitraum bleiben wird, ansonsten müssten wir garnicht erst mitfliegen sondern wieder umbuchen nach Palma de Mallorca....usw usw. das hat einiges an Zeit und Aufregung gekostet, mir ist eigentlich zu dem Zeitpunkt wirklich nicht eingefallen mich mit Vueling oder meinem RB zu unterhalten.

Was Du schreibst Diddn bzgl. Zwischenhändler, trifft möglicherweise auch auf meine Flüge mit Vueling zu.
Aber dass ich selbst die Fluggesellschaft kontaktieren sollte/können wäre in diesem Falle sicher sogar besser gewesen, aber warum hab ich dann ein Reisebüro wenn ich doch alles selbst machen will. Ich bin nicht der Experte sondern einfach der Kunde.

Für mich stellt sich das halt so dar, wie Garfield das schon geschrieben hat, meiner Ansicht nach hat das RB den Schaden bzw. die Kosten nur vergrößert.
Am einfachsten (ok auch am sichersten) war es wohl die Flüge rauszunehmen und dann wieder neu zu buchen, ich denke aber das wäre mit etwas mehr Aufwand auch anders zu lösen möglich gewesen.

Schaun mer mal
Benutzeravatar
AIDART Pott
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.03.2010 21:50


Zurück zu Kreuzfahrt-Lounge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast