Sonnendeck Seereisen

Globus Parkservice Köln

Alle Kreuzfahrt-Themen, die in keines der anderen Foren passen, z.B. allgemeine Diskussionen, Forentechnisches usw.

Moderator: OHV_44

Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 15.05.2016 19:26

Mein Mann und ich haben schon sehr häufig Parkservices von Globus, Parken & Meer, Kühne & Nagel usw. in Anspruch genommen. Wir hatten bisher nie Probleme, alles hat immer super geklappt und nun ist es passiert :( .
Es gibt Parkservices, da stellt man selbst sein Auto in ein Parkhaus z.B. Globus in Passau und Frankfurt oder der Wagen wird in einer Halle geparkt und von Mitarbeitern noch umgeparkt (Schlüssel muss dann abgegeben werden ) wie bei Globus in Köln (seit ein paar Jahren - war vorher auch ein Parkhaus) oder Parken & Meer in Kiel zum Beispiel.

Wenn wir unsere Schlüssel abgeben, haben wir immer Tachostand und das Auto einmal von allen Seiten bei Tageslicht vor der Halle fotografiert, so dass wenn mal ein Schaden passiert, wir auch Beweise haben. Tja und wenn das oft gut geht, man den Parkservices vertraut, dann wird man nachlässiger. Dieses Mal waren wir mit zwei Autos und 6 Personen unterwegs und haben die Autos vor der Halle vom Globus Parkservice in Köln abgestellt. Wir waren die ersten zwei Autos und sie wurden dann in die Halle gefahren. Wir haben dieses Mal keine Fotos gemacht :( . Bei Abholung war, wie immer, viel los, weil ja alle auf einmal ihr Auto abholen und in der dunklen Wagenhalle haben wir uns zwar das Auto grob angesehen, aber dunkelgraues Auto und dunkle Wagenhalle, da haben wir wohl leider etwas übersehen :( . Zu Hause, beim Entladen bei Tageslicht vor dem Haus, war es dann deutlich zu erkennen. Hinten links unten im Stoßfänger eine Beule und mehrere tiefe Kratzer :( :( . Der Fahrer hätte das bemerken müssen. Wir haben sofort ein Foto gemacht und dem Globus Parkservice Köln eine Mail geschickt, die bis jetzt unbeantwortet blieb.
Die Autos in der Halle, werden sehr eng geparkt, damit möglichst viele Autos in die Halle passen und da muss die Einparkhilfe ignoriert werden, nur das Auto ist sehr lang, breit und unübersichtlich und man sollte sie nicht ignorieren und da hat ein Fahrer sich wohl selbst überschätzt.

Ich schreibe das hier nur im Forum um

1. andere noch einmal darauf aufmerksam zu machen, wie schnell das doch passieren kann - man bezahlt Geld und hofft, sein Auto steht sicher und hinterher hat man den Ärger und Stress. Immer sein Auto vor Ort und Tageslicht noch einmal fotografieren und bei Abholung ebenfalls vor der Halle bei Tageslicht noch einmal genauer schauen ob alles ok ist und direkt vor Ort reklamieren und

2. wir wissen nicht, wogegen der Fahrer gefahren ist. Höchstwahrscheinlich gegen ein anderes Auto oder beim Einparken eines anderen Autos hat man unser Auto touchiert. Es kann daher sein, dass noch ein anderes Auto einen Schaden hat, der vor Ort ebenfalls nicht bemerkt wurde. Das zweite Auto in der Familie ist in Ordnung. Wir waren nämlich die letzten, die gefahren sind, weil viele Autos draußen bzw. vorne standen und zuerst fahren mussten. Wer also sein Auto in der Zeit vom 4.5. bis 11.5 in der Globus Parkgarage Köln, Poll-Vingster-Straße, geparkt hat und ebenfalls einen Schaden an seinen Auto hat, bitte bei mir melden.

Ich hoffe, ich darf diesen Thread hier schreiben, weil ich nur so noch die Hoffnung habe, nicht auf den Schaden sitzenzubleiben, wenn sich noch ein andere Geschädigter meldet. Hier schauen ja doch viele Kreuzfahrer vorbei :wave: .
Für mich kommt Globus nach den Erfahrungen eh nicht mehr in Frage.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 22.05.2016 18:19

Globus Parkservice Köln hat bis heute nicht auf unsere Mail reagiert und ich denke, da wird auch nichts mehr kommen.
Unabhängig davon habe ich letzte Woche mit meinem Anwalt gesprochen. Man könnte zwar etwas machen, da wir Zeugen haben, die bestätigen können, dass das Auto vor Abgabe in Ordnung war, aber da wir diese Zeugen persönlich kennen bzw. mit ihnen verwandt sind, ist das etwas schwieriger. Selbst wenn wir direkt vor Ort noch den Schaden bemerkt hätten, wäre das schwierig gewesen. Der Anwalt hat mir aber Tipps gegeben, wie man in Zukunft solchen Ärger vermeiden kann, denn so etwas, was wir erlebt haben, scheint nicht ganz so selten sein (zumindest bei solchen Parkservices, bei denen man den Schüssel abgibt). Diese Tipps möchte ich euch noch mitteilen, da viele, die mit Autos anreisen, solche Parkservices nutzen.

Neben Fotos, die man vor Abgabe vom Auto vor Ort machen kann, ist noch wichtiger, ein Übergabeprotokoll anzufertigen, wenn man den Schlüssel abgibt. Ein Mitarbeiter vor Ort schaut sich mit dem Fahrer das Auto an und wenn das Auto keine Vorschäden hat, wird es im Protokoll vermerkt und wenn es Vorschäden hat, dann werden diese protokolliert. Auch sollte man den Tachostand dokumentieren, denn es ist schon vorgekommen, auch bei angeblich seriösen Parkservices (Namen hatte mir mein Anwalt nicht genannt), dass diese Autos von Mitarbeitern privat genutzt wurden. Aufgefallen ist das nur, wenn diese Autos dann in dem Zeitraum, in denen sie eigentlich in der Halle stehen sollten, wegen Geschwindigkeitsübertretung geblitzt wurden u.ä.

Bei einem beidseitig unterschriebenen Übergabeprotokoll sind beide Parteien auf der sichereren Seite. Parkservices sind zwar gegen solche Schäden, die ihre Mitarbeiter verursachen, versichert, aber wenn so ein Schaden eintritt, ist die Beweispflicht ohne Protokoll fast unmöglich und so müssen solche Parkservices für Schäden auch selten aufkommen. Daher verzichten viele auf ein solches Protokoll ;) .
Der Verzicht auf so ein Protokoll, nannte mein Anwalt "unseriös" seitens des Betreibers eines solchen Parkservice und "blauäugig" seitens des Kunden.
Will der Parkservice kein Übergabeprotokoll machen, dann selbst parken und Schlüssel behalten (trotzdem Fotos vom Fahrzeug machen, falls ein anderes Fahrzeug dagegen fahren sollte). Laut Globus Parkservice in Köln ist das Fahrzeug nur gegen Hochwasser versichert, wenn man den Schlüssel abgibt. Es besteht also keinen Zwang, seinen Schlüssel abzugeben. Letztendlich wollen sie die Schlüssel, damit die sehr dicht parken können (teilweise 2 cm Abstand - sieht man ja vor Ort), um möglichst viele Autos in die Halle zu bekommen. Um so dicht parken zu können, müssen die Einparkhilfen ignoriert werden, aber viele Autos heute sind so unübersichtlich, dass das Einparken ohne diese Hilfe nicht ohne ist, vor allem nicht, wenn es ein Fahrer ist, der das Fahrzeug an sich nicht gut kennt. Die Ausmaße von unserem Auto wurde eben unterschätzt. Die Wahrscheinlichkeit dass durch das Einparken, mehrfachem Umrangieren ein Schaden entsteht, ist deutlich größer, als durch Hochwasser, vor allem, weil die Parkhalle nicht direkt am Rhein liegt.

Es gibt Parkservices wie "Kühne & Nagel", die wir gerne für Seereisen mit Abfahrtshäfen in Hamburg, Kiel und Bremerhaven nutzen, die sich mit einem Gutachter die Autos ansehen, bevor diese von den Mitarbeitern bewegt werden. So sollte das eigentlich sein, laut meinem Anwalt.

Wenn man sein Auto nach der Kreuzfahrt in der Halle wieder in Empfang nimmt, das gleiche Prozedere wieder. Mit einem Mitarbeiter vor Ort die Zustandsprüfung des Fahrzeugs vornehmen und wenn alles ok ist, dann kann man losfahren, sonst vor Ort reklamieren und dann hat man durch das Übergabeprotokoll perfekte Chancen, dass der Schaden auch bezahlt wird.
Die Abgabe des Wagens dauert zwar ein paar Minuten länger, aber man bezahlt z.B. aktuell in Köln 104 € für 7 Tage und wenn man bedenkt, was für teure Autos da abgegeben werden, sollten die wenigen Minuten für beide Parteien drin sein.

Wir haben vor 22 Jahren die erste Kreuzfahrt gemacht und zu 80% reisen wir mit dem Auto an. Bisher ging alles gut, irgendwann ist es das erste Mal, aber es ist das letzte Mal, dass wir auf den Schaden sitzenbleiben, weil wir nicht mehr "blauäugig" an die Sache rangehen. Ich wünsche euch und euren Autos, dass ihr nicht diese teure und enttäuschende Erfahrung machen müsst.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 22.05.2016 18:46

Danke fü deinen Bericht der sicher vielen Helfen wird.Schade dass es so Endet aber ich würde falls Rechtschutzversicherung vorhanden ist mir einen Fachanwalt suchen und das ganze Angeben.Zeugen habt ihr...erstmal egal ob Verwandt oder nicht!?Wär ja noch schöner wenn sowas ist
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 22.05.2016 18:47

Können Familienangehörige Zeugen vor Gericht sein?

Gerade bei zivilrechtlichen Streitigkeiten hängt häufig das Gewinnen oder das Verlieren vom Prozess davon ab, welche Beweismitteln man zur Verfügung hat. Eines der wichtigsten Beweismittel sowohl im Zivilprozess als auch im Strafprozess ist der Zeuge. Bei vielen Vorfällen (z.B.beim Verkehrsunfall) waren “nur” Familienangehörige anwesend. Die Frage ist, können diese überhaupt Zeuge im Prozess sein?

Zeugenstellung von Familienangehörigen

Zunächst schon die Antwort vorweg: Familienangehörige können vor Gericht Zeuge sein! Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass diese nicht als Zeuge in Betracht kommen. Vom Gesetz her sind diese nicht als Zeuge ausgeschlossen. Ob deren Aussage glaubwürdig ist, ist eine andere Frage, welche das Gericht klären muss.

Von daher kann beim Verkehrsunfall auch die Ehefrau des Fahrers als Zeuge vor Gericht aussagen. Dies entscheidet häufig über Gewinnen oder Verlieren.

Familienangehörige und Zeugnisverweigerung

Eine andere Frage ist, ob die Familienangehörigen aussagen müssen. Dies ist vor allem im Strafrecht relevant. Man spricht hier von einem sog. Zeugnisverweigerungsrecht, welches dem als Zeugen benannten Familienangehörigen ein Recht zur Aussageverweigerung zuspricht. Das Gericht muss vor der Vernehmung darüber belehren. Der als Zeuge benannte Familienangehörige muss aber trotzdem zur Gerichtsverhandlung erscheinen!
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 22.05.2016 18:53

Polizei gemeldet?Und hoffentlich übernimmt es die VK?
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Randolf am 22.05.2016 19:52

Hallo,
Danke für die Schilderung Eurer wirklich unangenehmen Erfahrung mit einem Parkservice. Wir haben an der Ostsee wiederholt einen KF- Parkservice genutzt. Da hat der Betreiber bei Übergabe eine genaue Foto-Dokumentation des Fahrzeuges angefertigt. Wir selbst haben es bisher jedoch auch nicht fotografiert und an ein richtiges Übergabeprotokoll kann ich mich nicht erinnern, höchstens einen Zahlbeleg und Abholschein. Man lernt also nie aus. Auch bei uns waren die Autos mit Zentimeterabstand abgestellt, was schon etwas erschreckt. Genaue Inspektion hat da tatsächlich Bedeutung.
Man muß sich da bei der Abholung wirklich Zeit lassen, aber das ist in der gewissen Hektik leichter gesagt als getan.

Ob man jedoch in Italien auch solch ein "Übergabeprotokoll" bekommen würde erscheint mir fraglich.
Viel Erfolg für Eure Bemühungen zur Klärung der Sache
Grüße Randolf
Randolf
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 342
Registriert: 13.01.2013 20:02

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Dirk am 22.05.2016 19:59

Randolf hat geschrieben:Ob man jedoch in Italien auch solch ein "Übergabeprotokoll" bekommen würde erscheint mir fraglich.

Im Hafen von Savona geht der Mitarbeiter um das Fahrzeug rum und protokolliert eventuelle Vorschäden. Das Blatt bekommst du zusammen mit deinem Zahlungsbeleg.

Gruß

Dirk
Dirk
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 889
Registriert: 27.02.2010 16:33

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 22.05.2016 20:59

Danke für euer Feedback :) .

@ Knase:

Wir haben eine Rechtschutzversicherung und hatten erst einmal ein Beratungsgespräch. Die Chancen sind wohl da, aber sehr gering. Bekannte bzw. verwandte Personen sind vor Gericht immer schwierig. Wir hatten ja die stille Hoffnung, wir finden den zweiten Geschädigten und dann hätten wir auch sehr gute Chancen gehabt. Mit einem Übergabeprotokoll wäre es sicher gewesen. Die Frage ist dann, will man sich dann den weiteren Stress noch antun, wenn die Chancen sehr gering sind? Wir haben für die Rechtschutzversicherung eine Selbstbeteiligung, müssten also erst einmal Geld und wieder Zeit investieren. Unsere Erholung durch die schöne Kreuzfahrt ist eh schon futsch. Später hat man noch mehr Geld verloren, denn so etwas kann sich hinziehen, hat sich noch mehr geärgert und bleibt letztendlich trotzdem auf dem Schaden sitzen.
Wenn die Chancen besser wären, würden wir es vielleicht wagen.

Wenn unsere Erfahrung dazu beiträgt, dass jemand anders durch ein Übergabeprotokoll bzw. Zustandsprüfung durch einen Gutachter seinen Schaden ohne Probleme bezahlt bekommt, dann hat es ja schon etwas Positives. Wenn alle darauf pochen, werden vielleicht auch die letzten Parkservices von sich aus so etwas anbieten, wie das viele andere ja bereits tun. Aber es gibt immer noch zu viele Parkservices, die es nicht machen, weil sie 1. Zeit sparen wollen und 2. bei eventuellen Schäden nicht ihre Versicherung belasten wollen - der Versicherungsbeitrag könnte sich dadurch erhöhen.

Der Polizei haben wir es nicht gemeldet, weil sie für einen Unfall auf einem Privatgrundstück nicht zuständig sind :( . Die Versicherung würde es übernehmen, aber wir müssen erst einmal schauen, wie teuer das wird, ob wir sie in Anspruch nehmen, weil wir auch hier eine Selbstbeteiligung haben.


@ Randolf:

Zahlbeleg haben wir hier auch bekommen - Abholschein nicht, da reichte der Zahlbeleg. Aber der hilft in so einem Fall null, weil man hiermit nur nachweisen kann, dass man bezahlt hat.
Wenn der Betreiber eine Fotodokumentation macht, hilft sie nicht, weil im Schadensfalls könnte der Betreiber die Fotos nicht herausgeben. Auch hier hat man selber nichts in der Hand. Die Fotos muss man entweder selbst oder ein unabhängiger Gutachter machen. Der Betreiber macht das wohl eher um sich selbst abzusichern, gaukelt Sicherheit vor und im Ernstfalls sind die Fotos nicht da.

Wenn man mal so überlegt, geht das bei Übergabe bzw. Abholung bei solchen Parkhallen immer hektisch zu und die Leute sind eher mit der Vorfreude auf den Urlaub beschäftigt. Kenn ich ja :D . Da vertraut man einfach zu sehr und man denkt, hat ja bisher immer funktioniert - bis man selbst betroffen ist :rolleyes: .

@ Dirk: gut, zu wissen, denn wir wollen nur noch Parkservices nutzen, die eben mit Gutachter bzw. Übergabeprotokollen arbeiten.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 24.05.2016 22:41

Ich hatte gestern noch eine Google-Rezension verfasst und heute bekam ich eine Mail von "Eichberger Reisen GmbH". Ihnen wäre kein Schaden bekannt. Ich hatte dann Ihnen noch einmal die Mail geschickt, die wir an die Globus Group geschickt hatten. Man hat sich für die späte Reaktion entschuldigt und als letzte Info bekam ich, dass man sich darum kümmern möchte und ich einen Kostenvoranschlag oder eine Rechnung schicken sollte.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 25.05.2016 15:06

Kayah hat geschrieben:Ich hatte gestern noch eine Google-Rezension verfasst und heute bekam ich eine Mail von "Eichberger Reisen GmbH". Ihnen wäre kein Schaden bekannt. Ich hatte dann Ihnen noch einmal die Mail geschickt, die wir an die Globus Group geschickt hatten. Man hat sich für die späte Reaktion entschuldigt und als letzte Info bekam ich, dass man sich darum kümmern möchte und ich einen Kostenvoranschlag oder eine Rechnung schicken sollte.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.


Ich hoffe das beste für euch!
Und bitte melde dich wenn es was neues gibt.

Am Ende wird alles gut, und ist noch nicht alles gut, iste es noch nicht das Ende...
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 12.06.2016 01:31

Knase hat geschrieben:
Kayah hat geschrieben:Ich hatte gestern noch eine Google-Rezension verfasst und heute bekam ich eine Mail von "Eichberger Reisen GmbH". Ihnen wäre kein Schaden bekannt. Ich hatte dann Ihnen noch einmal die Mail geschickt, die wir an die Globus Group geschickt hatten. Man hat sich für die späte Reaktion entschuldigt und als letzte Info bekam ich, dass man sich darum kümmern möchte und ich einen Kostenvoranschlag oder eine Rechnung schicken sollte.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.


Ich hoffe das beste für euch!
Und bitte melde dich wenn es was neues gibt.

Am Ende wird alles gut, und ist noch nicht alles gut, iste es noch nicht das Ende...


Es gibt etwas Neues, nur keine guten Neuigkeiten :( .
Drei Tage nach der schriftlichen Zusage, dass ich nur den Kostenvoranschlag schicken sollte und Eichberger Reisen GmbH den Schaden "umgehend regulieren" wollte, ließ ich einen Kostenvoranschlag bzw. Rechnung bei einem unabhängigen Gutachter machen. Man stellte dann fest, dass der Stoßfänger ziemlich gestaucht wurde und es mit Spachteln und Lackieren alleine nicht getan ist. Der komplette Stoßfänger muss ausgetauscht werden. Der Kostenvoranschlag wurde geschickt und als Antwort bekamen wir, dass sie ihn nicht übernehmen würden, sondern aus "Kulanz" nur einen Teil bezahlen wollten - nach einigen hin und her bot man uns nur einen Drittel der Gesamtkosten an.
Allmählich ist auch uns das zu blöd. Wir haben alle Unterlagen am Freitag unseren Anwalt geschickt :( .
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 12.06.2016 05:13

Gut so, lasst euch nicht unterkriegen
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 12.06.2016 22:35

Knase hat geschrieben:Gut so, lasst euch nicht unterkriegen


Danke :) .
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 12.03.2017 23:48

Ich hatte euch versprochen, mich wieder zu melden, wenn sich etwas ergeben hat.

Wir hatten einen Anwalt eingeschaltet. Dieser stellte fest, dass die AGB auf der Webseite des Globus Parkservice nicht mit den AGB einstimmen, die auf der Rechnung standen, die man aber erst NACH dem Bezahlen vor Ort ausgedruckt bekommt. Mittlerweile wurden die AGB auf der Webseite angepasst.

Unser Anwalt nahm schnell Kontakt mit dem Globus Parkservice der Eichberger Reisen GmbH auf, aber Eichberger war nicht einmal mehr zu Kulanz bereit, behauptete sogar, der Schaden wäre durch einen anderen Passagier passiert, der Unfallflucht begangen hätte. Daher wären sie nicht der Ansprechpartner und die Sache wär für sie erledigt.
Da es sich laut Webseite und AGB um einen videoüberwachten Parkplatz handelt und wir das Videomaterial einsehen wollten, wurde Klage beim Amtsgericht Köln eingereicht.
Leider gab es ein hin und her zwischen den Gerichten, da Köln meinte, Passau wäre zuständig, Passau war aber der Meinung, dass die Klage in Köln besser aufgehoben wäre, usw., so dass letztendlich ab Ende August der Fall in Köln behandelt wurde. Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber es gab viel unerfreulichen Schriftverkehr. Das Videomaterial wurde erst nicht herausgerückt, dann wurde es angeblich gelöscht und am Ende musste die Gegenseite zugeben, dass letztendlich nie eine Videoüberwachung stattgefunden hat. Weder vor unser Einstellzeit, noch während noch danach und es ist auch nicht geplant, in naher Zukunft die Videoanlage in Betrieb zu nehmen (Stand Dezember 2016). Man fühlte sich im Nachhinein veräppelt, da damit Werbung gemacht wird und für uns der Grund war, dort einen Parkplatz zu buchen.
Außerdem wurde schon angenommen, dass der Schaden während der Einstellzeit entstanden ist, aber eben nicht durch die Mitarbeiter, sondern durch "unbekannte Dritte", die sich wohl unbemerkt Zugang zur Parkhalle verschafft haben. Daher wäre das ein Fall für unsere Haftpflichtversicherung, da es unserer Auto wäre. Wir waren aber der Meinung, dass wenn wir jemanden bezahlen, der eine Woche auf unser Auto aufpasst und es zu dieser Zeit zu einem Schaden kommt, dass dieser den Schaden auch reguliert.

Die Richterin bot einen Vergleich an, 80% der kompletten Kosten (Schaden und Prozesskosten) übernimmt die Eichberger GmbH und 20% wir. Wir stimmten zu, da wir das endlich hinter uns lassen wollten. Uns war klar, dass wir blauäugig an die Sache heran gegangen sind: ohne Übergabeprotokoll den Schlüssel abzugeben und darauf vertrauen, dass der Parkplatz wirklich videoüberwacht wird und der Unfall aufgezeichnet wird, aber nicht daran gedacht, dass das Videomaterial wie auch immer "verschwinden" kann und damit jeglicher Beweis.
Übrigens: selbst wenn man direkt nach Abholung noch vor Ort seinen Schaden angemeldet hätte, so hätte man beweisen müssen, dass der Schaden vorher nicht da war (ohne Übergabeprotokoll nicht möglich) und das Videomaterial wäre ja auch dann nicht vorhanden gewesen. Niemand hätte unter diesen AGB und Parkbedingungen eine Chance gehabt, ohne Anwalt und Gericht 100% seines Schadens erstattet zu bekommen.

Die Gegenseite stimmte dem Vergleich in der Höhe nicht zu und wollten neue Verhandlungen. Zu neuen Verhandlungen war die Richterin nicht bereit und machte deutlich, dass der nächste Schritt wäre, dass alle, auch unsere Zeugen vor Gericht erscheinen werden und dass sich damit die Prozesskosten erheblich erhöhen werden. An sich wäre das auch für uns ok gewesen, da unsere Zeugen sowieso gegen einen Vergleich waren, weil sie der Meinung waren, dass wir um 100% kämpfen sollten. Die Gegenseite stimmte dann doch diesem Vergleich zu.

Letztendlich bleiben wir auf einen Schaden von ca. 600 € (ohne Prozesskosten) sitzen. Wie hoch die Prozesskosten sind, wissen wir noch nicht, weil aktuell noch das Kostenfestsetzungsverfahren läuft.

Die Eichberger GmbH schrieb damals, kurz bevor wir unseren Anwalt eingeschaltet haben, dass wir keine Chance hätten und schickte uns ein Aktenzeichen des Amtsgerichts Passau von einem ähnlichen Fall. Da wurde die Klage bereits wegen Aussichtslosigkeit abgelehnt. Daher fühlte man sich wohl so sicher, dass auch wir keine Chancen gehabt hätten.

Wir werden unsere Fahrzeuge nicht mehr dem Globus Parkservice anvertrauen und können ihn auch nicht empfehlen. Solltet ihr ihn doch nutzen, macht bitte vorher Fotos und bittet um ein Übergabeprotokoll und fahrt das Fahrzeug bei Abholung vor die Halle und schaut euch bei Tageslicht genau euren Wagen an. Bei dunklen Wagenfarben ist ein Schaden in der dunkleren Halle schlecht zu sehen. Ich wünsche euch, dass euch das nie passiert, denn so möchte man seinen Urlaub nicht beenden.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon henry am 13.03.2017 06:21

schlecht für Euch, aber vllt hilft es wenigstens dem einen oder anderen hier im Forum durch besseres "Aufpassen" vorher und - vor allem - Meidung dieses Parkservices.
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1862
Registriert: 25.06.2008 17:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Knase am 13.03.2017 09:19

Danke, glück im unglück so habt ihr nicht den ganzen Schaden, dennoch mehr als ärgerlich genug
Knase
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 262
Registriert: 09.01.2016 14:27

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 13.03.2017 10:00

henry hat geschrieben:schlecht für Euch, aber vllt hilft es wenigstens dem einen oder anderen hier im Forum durch besseres "Aufpassen" vorher und - vor allem - Meidung dieses Parkservices.


Das ist auch der Grund, warum ich es öffentlich mache, dass andere einfach "aufmerksamer" sind. Das gilt auch für andere Parkservices, die ohne Übergabeprotokoll arbeiten und bei denen man die Schlüssel abgibt. Und wie gut ein Parkservice wirklich ist, weiß man erst, wenn ein Schaden entstanden ist, wie damit umgegangen wird.

Knase hat geschrieben:Danke, glück im unglück so habt ihr nicht den ganzen Schaden, dennoch mehr als ärgerlich genug


Ja und das Gefühl, das man nicht einfach aufgegeben hat. Man kämpft ja als Privatperson gegen ein größeres Unternehmen und Einschüchterungsversuche haben uns nur noch kämpferischer werden lassen.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 23.07.2017 22:01

Das Kostenfestsetzungsverfahren ist nun auch beendet und jetzt im Juli, 14 Monate nach dem Schaden, konnte der Fall endgültig beendet werden.
Die 20 % Anwalts- und Prozesskosten, die wir übernehmen mussten, beliefen sich auf knapp 610 €, wovon fast 460 € die Versicherung übernahm.
Der Schaden von 3000 € verursachte also noch einmal ungefähr die gleiche Menge an Anwalts- und Prozesskosten :( .
Daher bleiben wir insgesamt auf einem Schaden von 750 € sitzen :( . Die Gegenseite musste aber letztendlich viel mehr zahlen, als hätten sie den Schaden gleich beglichen.
Gewonnen hat hier niemand, nur wir haben dazu gelernt und werden unser Auto nicht mehr jeden überlassen und ohne Übergabeprotokoll läuft nichts mehr.
Allen hier wünsche ich viel Glück, dass ihr niemals die gleiche Erfahrung machen müsst.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon henry am 24.07.2017 06:12

hallo Kayah,DANKE für Deine abschließende Info, ich denke, das kann schon helfen bei der Vorgehensweise, wie und wo man sein Auto abstellt bzw man sich verhält.
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1862
Registriert: 25.06.2008 17:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: Globus Parkservice Köln

Beitragvon Kayah am 24.07.2017 19:59

henry hat geschrieben:hallo Kayah,DANKE für Deine abschließende Info, ich denke, das kann schon helfen bei der Vorgehensweise, wie und wo man sein Auto abstellt bzw man sich verhält.


:) , ja, aus Fehlern lernt man.
Benutzeravatar
Kayah
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.06.2009 02:45


Zurück zu Kreuzfahrt-Lounge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste