Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Hier steht das Schiff als solches im Mittelpunkt.
Jan L
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 33
Registriert: 06.05.2008 21:53

Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Jan L »

Hallo zusammen,

laut dieser Seite http://www.ssunitedstatesconservancy.org/SSUS/Home.html (dann auf der linken Seite "Press release ragarding sale") scheint Star Cruises / NCL die "BIG U" nun auch wieder zum Verkauf zu stellen. Scheint wirklich kein gutes Jahr für unsere Legenden zu werden
Mal sehen wer da am Ende bietet....

Gruss aus Hamburg

Jan L.

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27445
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Jan,

es war doch nur eine Frage der Zeit, bis es dazu kommen mußte.

Ich frage mich schon seit langem, ob NCL jemals ernsthaft daran gedacht hat, das Schiff wieder in Fahrt zu bringen. Oder ging es von vorne herein (wie auch beim Kauf der "Independence") darum, möglichst sämtliche Tonnage vom Markt zu kaufen, die ein Mitbewerber als Konkurrenz für NCL America hätte verwenden können?

Jan L
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 33
Registriert: 06.05.2008 21:53

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Jan L »

Moin Raoul,

ich hab eigentlich auch nie daran geglaubt, dass NCL die "BIG U" wieder in Fahrt setzt. Wobei es ja nach der Asbestentsorgung in der Ukraine gar nicht so schlecht für sie aussah. Aber heute, wo selbst intakte Schiffe wie die "MAXIM GORKIY" oder "QE2" eventuell den Schneidbrennern zum Opfer fallen, kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen, dass irgendjemand in ein Schiff investiert, dass seit 1969 nicht mehr in der aktiven Fahrt war. Muss man sich auch mal vorstellen, die "QE2" wird 1969 in Dienst gestellt und 40 Jahre erfolgreich betrieben, während es für die "BIG U" da schon zu Ende war. Warum eigentlich???
Die Amis betreiben doch auch heute noch eine Menge turbinenangetriebene Schiffe (z.B. der Stückgutfrachter "CLEVELAND").
Na, ich hoffe nur nicht, dass jetzt wieder so ein Gerüchtedesaster entsteht, wie seinerzeit mit der "NORWAY" (heul :cry: ), wie z.B. "Projekt Dubai".
Vermutlich hat NCL mit dem Abwracker der "NORWAY" schon damals den Deal eingefädelt, so nach dem Motto: wenn du die "NORWAY" trotz aller Widerstände abwackst, dann kriegst Du später auch die "BIG U"! :cool:

Time will tell,

Gruss aus HH

Jan L.

Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3169
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Rhein »

Bei aller Liebe - ich konnte mir seit Jahren schon nicht vorstellen, daß irgendwer, die United States wieder in Fahrt bringt. Vor etlichen Jahren, noch bevor sie an NCL verkauft wurde (muß mindestens 10 Jahre her sein), sendete die ARD mal einen Bericht über das Schiff incl. Innenaufnahmen - das sah damals schon äußerst verwahrlost und verrostet aus. Die gigantischen Investitionen dürften die eines Neubaus gleicher Größe / Kapazität bei weitem übersteigen.

Und so lange es keine Interessenten für die FRANCE, MERMOZ, OCEANIC, QEII gibt / gab, wer soll dann erst eine UNITED STATES übernehmen???? Die einzigen Chancen, die ich sehe, wäre sie weiter verrotten zu lassen oder sie als Hotel nach Manhattan zu legen, aber da wäre die QE II sicher kostengünstiger.

Ja, dieses Jahr, und das wußten wir ja schon lange, wird hart. Mal schauen, was aus IRIS, MONA LISA, MAXIM GORKI, DOULOS, KRISTINA REGINA, OCEANIC, INDEPENDENCE, QE II, etc. wird. Bei der SAGA ROSE und der BLACK PRINCE wissen wir es ja bereits..............

Scließlich kann man nicht jedes Schiff in ein Hotel verwandeln. Soviel Betten müsssen erst mal an den Mann gebracht werden. Auch wenn es viele alte, renovierte Binnenschiffe gibt, mitunter entpuppt sich das erhalten eines alten Schiffes (siehe Dampfer Rüdesheim) als wahres Faß ohne Boden.

Schaun wir also mal, wahrscheinlich verkauft es NCL ja wieder nach Singapur - als Casinoschiff :lol: :lol: :cry: :cry:

Benutzeravatar
Patrick Wetter
Captain
Captain
Beiträge: 1297
Registriert: 10.09.2007 06:37

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Patrick Wetter »

Rhein hat geschrieben: Mal schauen, was aus IRIS, MONA LISA, MAXIM GORKI, DOULOS, KRISTINA REGINA, OCEANIC, INDEPENDENCE, QE II, etc. wird. Bei der SAGA ROSE und der BLACK PRINCE wissen wir es ja bereits..............
Moin,

wieso IRIS ???
Wenn Du The IRIS meinst, die fährt weiter. Sie ist noch dazu SOLAS 2010-konform.

Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3169
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Rhein »

Hallo,

in der aktuellen an bord meine ich wird darüber spekuliert, wenn ich da mal nix durcheinander gebracht habe. :confused:

Benutzeravatar
Patrick Wetter
Captain
Captain
Beiträge: 1297
Registriert: 10.09.2007 06:37

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Patrick Wetter »

Ich habe die Zeitung zwar komischerweise diesen Monat nicht bekommen, kann daher nicht beurteilen, was dort geschrieben wurde, aber da steht auch nicht immer das richtige drin. Es war bis vor einigen Wochen noch nicht klar, ob Mano Cruise sie weiter betreiben wird. Jedoch ist das jetzt geklärt.
Aber auch dananch gehört sie noch längst nicht zum alten Eisen.
Du kannst sie also beruhigt von Deiner Liste streichen :D

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9020
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von fneumeier »

TravelPulse berichtet, dass die UNITED STATES laut Star Cruises nicht zum Abbruch verkauft werden soll.

Gruß

Carmen

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27445
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Carmen,

und da Star Cruises immer die Wahrheit sagt und ja auch die "Independence" und die "Norway" keinesfalls an Abbrecher verkauft wurden... :rolleyes:

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9020
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von fneumeier »

Raoul,

das habe ich bewusst nicht kommentiert :D !

Gruß

Carmen

Jan L
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 33
Registriert: 06.05.2008 21:53

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Jan L »

Guten Morgen,

laut der norwegischen Schifffahrtszeitung "TRADEWINDS" hat NCL vor einigen Tagen die "UNITED STATES" an die Muttergesellschaft Star Cruises überschrieben.
Was auch immer das wieder bedeuten mag. Anbei der Link zur Schlagzeile...

http://www.tradewinds.no/shipsales/article542537.ece

Gruss aus Hamburg

Jan L.

PIT
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 138
Registriert: 11.12.2007 11:03
Wohnort: mal berlin, mal bayern

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von PIT »

ich ahne was....aber ich bin ja auch ne olle unke :mad:

egbert

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von egbert »

Alang, ick hör dir trapsen.....

Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3169
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Rhein »

:D Ach Quatsch, die United States wird bestimmt ein Mega-Casino in New York :thumb: - oder war's doch Singapur :confused: - oder Dubai :confused:

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27445
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Raoul Fiebig »

"Niemand hat die Absicht ein Schiff zu verschrotten."

Paßt ja irgendwie heute besonders. :rolleyes:

Benutzeravatar
AIDAblu
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 967
Registriert: 16.11.2007 14:17
Wohnort: 20099 Hamburg

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von AIDAblu »

Nüchtern betrachtet - glaubt Ihr, daß die alte Dame eine weitere Schleppreise überstehen würde?

Benutzeravatar
Gerd Ramm
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6546
Registriert: 12.09.2007 21:02
Wohnort: Hamburg

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Gerd Ramm »

Hallo Dirk
sie wurde u a bei Blohm & Voss gepflegt, da zweifelst Du?

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27445
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Raoul Fiebig »

shiplover2002 hat geschrieben:sie wurde u a bei Blohm & Voss gepflegt, da zweifelst Du?
Hallo Gerd,

gibt B+V 40 Jahre Garantie?!? ;)

Benutzeravatar
AIDAblu
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 967
Registriert: 16.11.2007 14:17
Wohnort: 20099 Hamburg

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von AIDAblu »

Die Big U war mal bei B&V? Wann war das denn?!

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27445
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Naht jetzt auch das Ende der "UNITED STATES"

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Dirk,

mir war das bislang auch nicht bekannt. Aber es muß ja mindestens 40 Jahre her sein. :confused:

Antworten