Sonnendeck Seereisen

Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Hier steht das Schiff als solches im Mittelpunkt. Auch Bilder von Passagierschiffen aller Art sind willkommen.

Moderator: coke72

Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon harryddorf am 07.02.2018 07:49

Hallo zusammen,

die Norwegian Bliss wird ja - wenn alles nach Plan läuft - Ende nächster Woche ausgedockt und soll am 11.3. über die Ems überführt werden.

Da dies für mich das erste Schiff von Meyer ist, auf welchem ich auch tatsächlich reisen werde, wollte ich mir die Überführung vor Ort angucken.

Ich habe allerdings keinerlei Idee wo ich mich am besten positioniere bzw. welche Stellen ich anfahren kann/sollte.
Ich denke ja, dass man mit dem Auto das Schiff an mehreren Stellen erwischen kann.

Vielleicht ist ja jemand so nett und gibt mir ein paar Tipps.
Selbstverständlich nehme ich auch gern andere Forenteilnehmer entlang der Ems mit,
bzw. nach Absprache auch gerne aus dem Raum Düsseldorf.

Danke für Eure Antworten
Harry
Benutzeravatar
harryddorf
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017 13:10

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon christian E am 07.02.2018 08:45

Hallo Harry,
zunächst ist einmal der Termin für die Überführung wichtig - denn wenn die Überführung an einem Wochenende stattfindet, ist entlang der Ems wieder eine Völkerwanderung angesagt - so dass du nicht mit dem Auto dicht an die Ems kommen wirst, sondern dich auf lange Wegstrecken zu Fuß einstellen musst. Mittlerweile wird der Bereich um den Emsdeich - zumindest zwischen Meyer Werft und Weener, großflächig abgesperrt. Auch sind oftmals einige Deichgebiete abgesperrt. Somit sollte man sich überlegen, vielleicht ein Fahrrad mitzunehmen. Auf jeden Fall bequeme Schuhe anziehen, die auch ein wenig Dreck und Wasser abkönnen, denn die Deiche sind alle aufgeweicht und sind übersäht mit Schafködeln! ;)
Entlang des Emsdeiches gibt es aber unzählige Stellen, wo man die Überführung gut verfolgen kann, richtig eng wird es meist dann aber an der Jan-Berghaus-Brücke.
Das Publikumsinteresse hängt sehr stark von dem Wetter und dem Wochentag zusammen, aber so leicht an den Deich, wie noch vor ein paar Jahren kommt man mit dem Auto inzwischen nicht mehr an den Deich. Aber es ist auf jeden Fall immer wieder spannend, sich die Überführung auf der engen aufgestauten Ems anzuschauen!

Viel Spaß und gute Anreise.

Christian
christian E
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 261
Registriert: 20.11.2008 18:50

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon Raik am 07.02.2018 09:48

auch meine Empfehlung: nimm ein Fahrrad mit. Die MItarbeiterparkplätze an der Meyerwerft können Deine erste Anlaufstelle sein, von da kann man um die Werft und das Hafenbecken herum zur Dockschleuse laufen. Das gibt die ersten spektakulären Bilder. Von da hast Du dann einige Stunden Zeit, um nach Weener zur Friesenbrücke zu kommen. Die kleine Straße neben dem Emsdeich ist meist für Autos gesperrt, mit dem Fahrrad kommt man gut heran und vermeidet auch in Weener lange Fußwege. Wenn Du dann noch nicht genug gesehen hast, radelst Du zur Werft zurück und fährst mit dem Auto nach Leer zur Jan Berghaus Brücke. Auch da ist es gut, wenn man etwas abseits parkt und dem Schiff schon mal entgegenradelt.

Ist natürlich alles extrem abhängig davon, zu welcher Zeit an welchem Tag die Überführung ist. Montag morgens um 02.00 Uhr ist meist etwas weniger los. :D
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 717
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon harryddorf am 07.02.2018 10:28

Raik hat geschrieben:auch meine Empfehlung: nimm ein Fahrrad mit. Die MItarbeiterparkplätze an der Meyerwerft können Deine erste Anlaufstelle sein, von da kann man um die Werft und das Hafenbecken herum zur Dockschleuse laufen. Das gibt die ersten spektakulären Bilder. Von da hast Du dann einige Stunden Zeit, um nach Weener zur Friesenbrücke zu kommen. Die kleine Straße neben dem Emsdeich ist meist für Autos gesperrt, mit dem Fahrrad kommt man gut heran und vermeidet auch in Weener lange Fußwege. Wenn Du dann noch nicht genug gesehen hast, radelst Du zur Werft zurück und fährst mit dem Auto nach Leer zur Jan Berghaus Brücke. Auch da ist es gut, wenn man etwas abseits parkt und dem Schiff schon mal entgegenradelt.

Ist natürlich alles extrem abhängig davon, zu welcher Zeit an welchem Tag die Überführung ist. Montag morgens um 02.00 Uhr ist meist etwas weniger los. :D


Schon mal vielen Dank für die ersten Rückmeldungen.

Grundsätzlich klingt das ja alles soo schlecht nicht.
Fahrrad mitnehmen geht leider nicht =(
Von der Werft hatte ich mich eigentlich gedanklich verabschiedet, da ich davon ausging, dass man da nirgends parken kann/darf und es an der Seeschleuse entpsrechend voll ist.
Das Gleiche gilt ja wahrscheinlich auch für die Friesenbrücke (bzw. das was davon übrig ist), da wird es sich wahrscheinlich auch knubbeln.
D.h. Leer werde ich mal ins Auge fassen, das wäre fahrzeittechnisch wohl auch zu bewerkstelligen.
Auf alten Überführungsplänen habe ich gesehen dass bis Leer ja einige Stunden ins Land gehen und das wäre dann auch machbar, selbst wenn die Überführung
morgens um 6 Uhr beginnen würde.

(Nachts um 2 überließe ich dann doch lieber den Medien :lol: :lol: :lol: )
Benutzeravatar
harryddorf
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017 13:10

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon Raik am 07.02.2018 16:25

also im Gegenteil. Ich finde die Dockschleuse sehr spektakulär und so nah wie dort kommst Du nicht mehr an das Schiff heran. Die Meyerwerft öffnet ihre Belegschaftsparkplätze, ich habe da bisher immer parken können. Der erste Abschnitt zwischen den Deichen, wenn die Ems noch schmal ist, liefert eigentlich die schönsten Bilder.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 717
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon harryddorf am 12.03.2018 22:34

Raik hat geschrieben:also im Gegenteil. Ich finde die Dockschleuse sehr spektakulär und so nah wie dort kommst Du nicht mehr an das Schiff heran. Die Meyerwerft öffnet ihre Belegschaftsparkplätze, ich habe da bisher immer parken können. Der erste Abschnitt zwischen den Deichen, wenn die Ems noch schmal ist, liefert eigentlich die schönsten Bilder.


Danke für die Tipps.

In Anbetracht der Wettervorhersage und der geplanten Uhrzeiten der Überführung werde ich allerdings vom Werftgelände Abstand nehmen, da die Überführung nach derzeitigem Plan schon im Dunkeln beginnt.
Im Moment reift Plan "B".
Für Mittwoch soll die Vorhersage besser sein und in den Morgenstunden auch Sonne am Himmel.
Das passieren des Emssperrwerks ist ja für Mittwoch 10.15h vorgesehen - da dies ja wohl mit der Tide zusammenhängt, wird sich da nach vorne wohl auch nichts verschieben.
D.H. ich werde mich wohl Mittwoch früh auf den Weg machen und hoffen, dass ich entweder im Hafen von Ditzum irgendwo parken kann oder auf der anderen Emsseite.

Auch hier bin ich für Tipps natürlich sehr dankbar.

Gruß
aus Düsseldorf
Harry
Benutzeravatar
harryddorf
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017 13:10

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon Unimedien am 13.03.2018 10:30

Es ist zu erwarten, dass die Emsüberführung der NORWEGIAN BLISS praktisch genau so ablaufen wird wie vor einem Jahr bei der NORWEGIAN JOY. Inklusive des Risikos, dass es wie letztes Jahr auch heftigen Nebel geben kann. Denn die letzten Tage jetzt gab es viel Nebel im Norden. Letztes Jahr habe ich es nicht geschafft, meine Aufnahmen zeitnah zu verarbeiten. Als sich jetzt abgezeichnet hat, dass es zu einer 'Wiederholung' der damaligen Situation kommt, habe ich mich nun doch noch einmal hingesetzt, um mein Video von der Emsüberführung der NORWEGIAN JOY zu schneiden. Ich bin damals von Papenburg bis Eemshaven komplett dabei gewesen. Beim Sperrwerk bin ich auf der nördlichen Emsseite gewesen. Man kann sich im Video also ziemlich genau anschauen, wie es jetzt mit größter Wahrscheinlichkeit bei der NORWEGIAN BLISS kommen wird. Insbesondere auch, was die Lichtverhältnisse angeht.
Das Video von der Emsüberführung der NORWEGIAN JOY ist hier zu sehen:
https://youtu.be/cYc16YQGJpE

Die besseren Lichtverhältnisse hat man bei der Sperrwerkspassage tatsächlich von der Emssüdseite. Zum Zeitpunkt der geplanten Sperrwerkspassage wird die Sonne auf einer Linie zum Sperrwerk stehen, die ziemlich exakt von der Dorfstraße zwischen Critzum und Hatzum abgebildet wird. Theoretisch müsste man also die beste Sicht (lichttechnisch gesehen) von einer Stelle auf dem Deich zwischen Hatzum und Nendorp haben. Allerdings bin ich dort noch nie gewesen, kann also nicht sagen, ob man von da wirklich gut schauen kann. Fakt ist leider auch, dass man auf der Südseite erheblich weiter von der Fahrrinne entfernt ist, als auf der Nordseite. Es haben also beide Emsseiten ihre Vor- und Nachteile.
Unimedien
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 365
Registriert: 26.09.2016 12:20

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon harryddorf am 13.03.2018 11:41

Unimedien hat geschrieben:Es ist zu erwarten, dass die Emsüberführung der NORWEGIAN BLISS praktisch genau so ablaufen wird wie vor einem Jahr bei der NORWEGIAN JOY. Inklusive des Risikos, dass es wie letztes Jahr auch heftigen Nebel geben kann. Denn die letzten Tage jetzt gab es viel Nebel im Norden. Letztes Jahr habe ich es nicht geschafft, meine Aufnahmen zeitnah zu verarbeiten. Als sich jetzt abgezeichnet hat, dass es zu einer 'Wiederholung' der damaligen Situation kommt, habe ich mich nun doch noch einmal hingesetzt, um mein Video von der Emsüberführung der NORWEGIAN JOY zu schneiden. Ich bin damals von Papenburg bis Eemshaven komplett dabei gewesen. Beim Sperrwerk bin ich auf der nördlichen Emsseite gewesen. Man kann sich im Video also ziemlich genau anschauen, wie es jetzt mit größter Wahrscheinlichkeit bei der NORWEGIAN BLISS kommen wird. Insbesondere auch, was die Lichtverhältnisse angeht.
Das Video von der Emsüberführung der NORWEGIAN JOY ist hier zu sehen:
https://youtu.be/cYc16YQGJpE

Die besseren Lichtverhältnisse hat man bei der Sperrwerkspassage tatsächlich von der Emssüdseite. Zum Zeitpunkt der geplanten Sperrwerkspassage wird die Sonne auf einer Linie zum Sperrwerk stehen, die ziemlich exakt von der Dorfstraße zwischen Critzum und Hatzum abgebildet wird. Theoretisch müsste man also die beste Sicht (lichttechnisch gesehen) von einer Stelle auf dem Deich zwischen Hatzum und Nendorp haben. Allerdings bin ich dort noch nie gewesen, kann also nicht sagen, ob man von da wirklich gut schauen kann. Fakt ist leider auch, dass man auf der Südseite erheblich weiter von der Fahrrinne entfernt ist, als auf der Nordseite. Es haben also beide Emsseiten ihre Vor- und Nachteile.



Vielen Dank für den Videolink, wie immer wunderschöne Aufnahmen von Dir - Kompliment.

Das was Du anführst mit der Südseite und dem Abstand zur Fahrrinne ist mir auf Google Maps auch schon in den Sinn gekommen.
Ein weiteres Problem ist/wäre, dass die Fähre bei Ditzum in der Werft ist und ich nicht sooo schnell auf die Emder Seite der Ems käme.
Ich werde mich wohl für die Nordseite entscheiden und Streif- bzw. Gegenlicht in Kauf nehmen.

Weisst Du zufällig ob und wo das Schiff zwischen Emden und Eemshaven "geparkt" wird bzw. ob es schon eine "Runde" dreht?
Denn der Zeitabstand zwischen Emden Mi. 11.45h und Eemshaven Do 6.15h ist ja schon gewaltig - SO weit sieht das gar nicht aus.
Benutzeravatar
harryddorf
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017 13:10

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon Unimedien am 13.03.2018 11:55

Erfahrungsgemäß wird das Schiff wohl von Emden bis Eemshaven direkt durchfahren und vor Eemshaven dann einige Tests absolvieren. Wenn man nach der Vorbeifahrt der NORWEGIAN BLISS an Emden nach Eemshaven hinterherfährt, wird das Schiff vermutlich schon vorher dort sein. Durch den großen Umweg über den Emstunnel verliert man doch relativ viel Zeit. Wenn alles so abläuft wie bei den vorherigen Überführungen kann es sehr gut sein, dass die NORWEGIAN BLISS schon Mittwoch Abend in Eemshaven einläuft. Allerdings wurde in Eemshaven direkt neben den Deich eine eingezäunte Bahnlinie zum Anleger der Borkumfähre gebaut. Ich weiß nicht, ob man da heutzutage noch über den Deich rüberkommt, wie es vor einem Jahr noch möglich war.
Unimedien
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 365
Registriert: 26.09.2016 12:20

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon Raik am 19.03.2018 09:28

@HarryDdorf: und, warst Du da? Hast Du Bilder machen können? Wie war es?

PS: AidaNova im Herhst ist gebongt, dann hoffentlich wieder bei Tageslicht.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 717
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Frage zu Standorten bei Emsüberführung

Beitragvon harryddorf am 19.03.2018 10:19

Raik hat geschrieben:@HarryDdorf: und, warst Du da? Hast Du Bilder machen können? Wie war es?

PS: AidaNova im Herhst ist gebongt, dann hoffentlich wieder bei Tageslicht.


Nein, ich habe es leider nicht geschafft *heul*

Nachdem ich mich ja entschlossen hatte Mittwoch morgens zu fahren und auch meinen Wecker gestellt hatte,
hab ich ganz schnell festgestellt, dass das mit meiner Bronchitis die ist seit Montag hatte überhaupt keine
gute Idee wäre.
Ich hätte die Strecke vermutlich nicht sicher geschafft im Auto.
Gesundheit geht vor.

Ich seh "Blissi" ja ab dem 21.4. für 2 Wochen und vielleicht schaff ich es vorher nach Eemshaven und erwisch sie da vielleicht.
Benutzeravatar
harryddorf
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017 13:10


Zurück zu Shiplovers' Corner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast