Sonnendeck Seereisen

Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 2021

Kreuzfahrtziele, Häfen & Sehenswürdigkeiten, An- und Abreisemöglichkeiten etc.

Moderator: die-zwee

Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 2021

Beitragvon Schinski am 12.01.2020 17:43

Hallo liebe Kreuzfahrten-Treffler,
wir sind ein junges Paar (Christin & Dirk) in den frühen Dreißigern und haben vor einem Jahr beschlossen, dass wir ein Jahr Auszeit vom Job nehmen wollen und dazu geht es ab Juli 2020 für uns ins Sabbatjahr. Während dieser Zeit beziehen wir weiterhin ein schmales Gehalt, welches uns das Reisen überhaupt erst ermöglich. Während dieses Jahres wollen wir mit einem recht begrenzten Budget reisen, schränken uns aber aus verschiedenen Gründen ein und wollen auf das Fliegen (besonders Langstreckenflüge wären problematisch) verzichten. Dabei ist uns vor allem das etwas langsamere Reisen und ankommen willkommen, auf Annehmlichkeiten wie Getränkepakete usw. können wir dann aber auch gut verzichten. Unsere bisherigen Kreuzfahrterfahrungen beschränken sich allerdings lediglich auf eine zweiwöchige Nord- und Ostseefahrt mit Costa und unserer Familie sowie Fährfahrten auf der Nordsee (immerhin bei hohen Windstärken).
Nun sind wir nicht die Ersten, die etwas von Überführungskreuzfahrten gelesen haben und auch nicht die ersten, die mit Schiffen und Landwegen einmal herum kommen wollen, aber ganz so einfach wie es bei einer Pauschalreise oder der kompletten Kreuzfahrtweltreise ist, stellt es sich nun doch nicht dar.
Aus diesem Grund hoffen wir, aufgrund eurer Erfahrungen mit Anbietern, Buchungsportalen und Reisezeiträumen etwas weiter in unseren Überlegungen zu kommen, denn bisher werden unseren Planungen einfach nicht "rund". Unsere aufdringlichsten Fragen hebe ich im weiteren Textverlauf daher mal dick und grün hervor und nummeriere sie durch. Vielleicht helfen dem ein oder anderen unsere bisherigen Überlegungen und Erkenntnisse ja sogar bei eigenen Ideen und Plänen, das wäre jedenfalls ein schöner Nebeneffekt.

Mögliche Ziele
Bei unseren Zielen sind wir eigentlich total flexibel. Wann und in welcher Reihenfolge wir reisen spielt keine große Rolle. Natürlich wäre es gut, wenn man den Winter in Kanada oder die Regenzeit in Südostasien vermeiden kann ...
Einzig in den USA wollen wir für längere Zeit bleiben, um Freunde und Familie zu besuchen, dadurch bleibt es auch in Nordamerika erschwinglich, da wir hier kaum Übernachtungskosten haben werden. Auf unseren Listen sind darüber hinaus immer wieder Südamerika (Ecuador, Kolumbien, Peru, Chile), Nordamerika, Asien (Japan, China, Hongkong, Thailand, Indonesien, Laos), Australien & Neuseeland und Europa (dann aber mit dem Auto z.B. zu Beginn oder am Ende unseres Sabbatjahres aufgetaucht.
Falls wir Perlen wie Hawaii, Karibikinseln, Alaska, Grönland, Panama-Kanal oder Island per Schiff tangieren, wäre dass ein Sahnehäubchen, aber das sind keine erklärten Ziele.

Unser Plan und unsere Strategie sahen bisher stichpunktartig wie folgt aus:
  • auf Buchungsportalen wie dreamlines, cruise direct und vor allem auf vacationstogo passende Passagen suchen
  • dabei vorrangig Überführungen/repositionings nutzen
  • bei den Regionen nicht allein auf z.B. Transpazifik verlassen sondern dann auch Hawaii, Repositionings, Alaska usw. einbeziehen, falls ungenaue Zuordnungen der Anbieter vorliegen
  • bei passenden Reisen weiter beobachten und bei Preisen, die für uns machbar sind, buchen
  • auf Landseite besonders in den USA, Australien oder Neuseeland Rückführungen von Wohnmobilen nutzen
  • Planungen und Buchungen bisher ohne Reisebüro bzw. travel agent

Bisher haben wir grob drei Routen ersponnen und würden uns riesig über Feedback und Erfahrungen freuen, ob und welche davon am realistischsten ist (1). Aber auch zu Hinweisen und eurer Meinung, welche Runde am erschwinglichsten sein könnte (2).

Routenidee 1
Die kam uns zuerst in den Kopf, erschien eigentlich nahe liegend und sieht grob skizziert so aus:
[list=]
[*]Herbst 2020 - Repositioning von Europa nach Nord- oder besser Südamerika
[*]Winter 2021 - irgendwie von Südamerika nach Nordamerika kommen, möglicherweise auch mit einer Schiffsreise
[*]Frühjahr 2021 - Repositioning von den USA nach Asien oder Australien - hier hakt es bei dieser Runde, denn das geht mit den Plänen der Reedereien offensichtlich nicht. Ist die Routenidee damit nicht machbar oder gibt es vielleicht jemanden, der doch eine Idee hat oder von einer passenden Reise gelesen/gehört hat? (3)
[*]Frühsommer 2021 - von Asien zurück nach Europa
[/list]

Routenidee 2
Runde 1 schien nicht machbar, also vielleicht einfach Pläne umdrehen. Die Idee ist bisher am weitesten gedacht.
[list=]
[*]Herbst 2020 - Repositioning von Europa nach Asien (wahrscheinlich Singapur)
Hier würden wir uns zum jetzigen Planungsstand von zwei Fahrten (und günstigen Konditionen) der Regal Princess (ab 17.10. von Rom nach Singapur) oder der Costa Mediterranea (ab 23.10. von Venedig nach Singapur) abhängig machen.
[*]Winter/Frühjahr 2021 - irgendwie von Asien (z.B. Japan, Hongkong) nach Australien kommen, damit es im April weitergehen kann - hier hakt es noch: Hat jemand eine Idee wie man von Dezember 2020-Februar 2021 günstig von Asien nach Australien kommen kann - vielleicht auch ohne Kreuzfahrt - aber eben ohne Fliegen? (4)
[*]April 2021 - Repositioning von Sydney an die Westküste der USA - hier haben wir bisher immerhin drei mögliche Fahrten ins Auge gefasst, die wir beobachten.
[*]August 2021 - von der Ostküste der USA zurück nach Europa - entweder mit einem Lottogewinn (01.02.21 New York bis London mit der Celebrity Summit und wunderbarer Route) oder mit Cunard
[/list]

Routenidee 3
Völlig unausgegoren und auch nicht ideal, aber vielleicht doch machbar? (5)
[list=]
[*]Herbst 2020 - Repositioning von Europa nach Nord- oder Südamerika - müsste im September sein
[*]dann im Herbst 2020 - Repositioning von Amerika nach Asien
[*]dann zurück von Asien/Austrahlien nach Nordamerika
[*]April 2021 - Rückkehr mit Repositioning von Nordamerika nach Europa

Hier hat man bei den jeweiligen West- und Ostbewegungen nicht viel von den Zwischenstopps in den USA und auch die kürzeste Reisezeit - insgesamt erscheint uns die Route daher alles andere als ideal, es sei denn jemand von euch hat noch eine Eingebung.

Unsere Probleme, auf die wir bisher gestoßen sind, sind zusammengefasst folgende:
  • Für eine Rückreise im Sommer 2021 von Nord- oder Südamerika kommt scheinbar nur Cunard in Frage - Gibt es hier Erfahrungswerte zu Cunard, wie sich die Preise und Rabatte bis dahin entwickeln (6), noch sind es immerhin fast 20 Monate bis zu einer möglichen Überfahrt mit Queen Mary 2 o.ä.
  • die großen Repositioning-Wellen gehen offensichtlich im Frühjahr und Herbst jeden Jahres. Allerdings ist die Bewegungsrichtung im Herbst beinahe einheitlich westwärts (also Transatlantik von Europa Richtung Karibik und Transpazifik von der Westküste der USA nach Asien/Australien), im Frühjahr ist es dann genau umgekehrt. Damit kann man aber nicht im Herbst und Frühjahr gleichermaßen einheitlich nach Westen oder eben zweimal nacheinander nach Osten reisen (siehe Routenidee 3). Daher die Frage an euch: Kommen da noch Reiserouten und Angebote nach oder kann man sich darauf verlassen, dass alle Reedereien diesem Schema folgen und bereits alle Termine bekannt sind? (7)

Auch wenn wir dieses Forum bisher nur passiv-lesend genutzt haben und uns bisher nicht vorgestellt haben, würden wir uns über eure Ideen, Anregungen und Antworten freuen. Danke auf jeden Fall für's Lesen dieses, zugegeben, länglichen Texts!

Liebe Grüße aus Dresden,
Christin und Dirk
Schinski
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2020 19:12

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon seamaster76 am 12.01.2020 18:49

Guckt mal bei P&O Kreuzfahrten. Die bieten zumindest viel von Southampton Richtung Kanada/USA oder auch Karibik an und nehmen dafür relativ überschaubare Preise. Gegebenenfalls kann man ja auch erfragen ob man eventuell ein Schiff eher verlassen kann bzw in einem Hafen auf der Route zusteigen kann. Ich würde es einfach mal probieren.

Solltet ihr unbedingt Lust auf Island und Färöer haben, gibt es von Hirtshals in Dänemark eine preiswerte Überfahrt mit der Fähre Norönna von Smyril Line, die in den Häfen wohl auch solche Liegezeiten hat, um Ausflüge zu unternehmen.
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 650
Registriert: 17.06.2013 08:58
Wohnort: Chemnitz

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon Ewald am 12.01.2020 22:22

Hallo, wie wäre es denn so etwas mit Frachtschiffen zu machen?
Keinerlei Luxus, fahren weltweit und sind, so meine ich, bezahlbar.
Es gibt in D versch. Anbieter/Vermittler - einfach mal suchen im Net
Ewald
Ewald
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 467
Registriert: 16.11.2007 12:40

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon Wendy am 12.01.2020 22:55

So günstig sind Frachtschiffreisen nicht, Repo Kreuzfahrten sind oft erheblich günstiger.

Msc macht die Transatlantik oft nach Brasilien. Sucht da mal.
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1144
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon fneumeier am 13.01.2020 08:55

Hallo Christin und Dirk,

wie ihr selbst schon festgestellt habt, Repos von USA über Hawaii nach Australien sind nur im Herbst. Route 1 scheidet daher wohl aus. Für eine Buchung wäre es da ohnehin wohl schon zu spät. Ich habe im Herbst eine Kreuzfahrt Vancouver - Hawaii gebucht - vor gut 1,5 Jahren nach Buchungsöffnung - und die ist praktisch ausgebucht. Die noch verfügbaren Innenkabinen kosten mehr als unsere Balkonkabine. Und damit würde wohl auch Route 3 entfallen. Mir wäre auch nicht klar, wie ihr von Asien zurück nach Nordamerika kommen wollt. Das ginge zwar im April (jedenfalls von Australien aus), aber das dürfte sich kaum mit einer Transatlantik zurück nach Europa realisieren lassen, da die im selben Zeitraum stattfinden (außer dann halt QM2). Für am wahrscheinlichsten realisierbar halte ich Route 2.

Für Repos nach Südamerika bietet sich tatsächlich eher MSC an. Mit dem Schiff von Südamerika nach Nordamerika zu kommen, dürfte eher schwierig sein. Wenn dann eher am Ende des Winters (dort ist ja Sommer). Denn im europäischen Winter fahren die größeren Schiffe eher Buenos Aires - Valparaiso (und umgekehrt).

Bei Route 2 habt ihr das Problem auch schon erkannt. Von Asien nach Australien findet eher im Herbst statt, denn die Schiffe sind im Sommer in Asien und im Winter in Australien (es gibt aber auch Schiffe, die in Asien bleiben).

Ehrlich gesagt, würde ich die Reisen dann eher über ein erfahrenes Reisebüro buchen, wo man im Zweifel auch einen direkten Ansprechpartner hat. Denn über so einen langen Zeitraum hinweg kann dann doch das eine oder andere schief gehen.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon Schinski am 13.01.2020 10:34

Danke erst einmal an euch vier für eure Antworten. Manches davon hatten wir bereits im Hinterkopf, manches behalten wir auf jeden Fall auf dem Zettel.

seamaster76 hat geschrieben:Guckt mal bei P&O Kreuzfahrten. Die bieten zumindest viel von Southampton Richtung Kanada/USA oder auch Karibik an und nehmen dafür relativ überschaubare Preise. [...]
Solltet ihr unbedingt Lust auf Island und Färöer haben, gibt es von Hirtshals in Dänemark eine preiswerte Überfahrt mit der Fähre Norönna von Smyril Line, die in den Häfen wohl auch solche Liegezeiten hat, um Ausflüge zu unternehmen.

P&O ist ja als Teil von Carnival bei allen großen Buchungsportalen dabei, bisher haben sie sich uns noch nicht aufgedrängt, preislich würde es da aber passen.
Fährfahrten über Färöer und Island hatten wir bereits für eine frühere Reise recherchiert. Hier stellt sich bei der Umrundungsidee nur die Frage, wie man dann aus den USA nach Island kommt oder eben von Island an die Ostküste.

Ewald hat geschrieben:Hallo, wie wäre es denn so etwas mit Frachtschiffen zu machen?

Frachtschiffe haben wir auch schon in Betracht gezogen. Die Preise beginnen jedoch meist erst deutlich über 100 € je Nacht und Person. Da die Schiffe dann auch langsamer unterwegs sind wird es dadurch deutlich teurer. Einzig für eine Passage von Singapore nach Brisbane ziehen wir das noch in Betracht.

Wendy hat geschrieben:So günstig sind Frachtschiffreisen nicht, Repo Kreuzfahrten sind oft erheblich günstiger.
Msc macht die Transatlantik oft nach Brasilien. Sucht da mal.

Danke Wendy. Das deckt sich mit unseren Erfahrungen bzw. Recherchen. MSC für die Transatlantik nach Brasilien (oder sogar Argentinien mit einigen anderen) fanden wir bisher auch sehr reizvoll, dann sind wir aber bei Route 1 oder 3 und die scheint nur Probleme zu machen :( . Daher ist Südamerika gerade der unwahrscheinlichste Teil der Reise, aber es wird ja nicht unsere letzte Tour werden.

fneumeier hat geschrieben:[...]
Bei Route 2 habt ihr das Problem auch schon erkannt. Von Asien nach Australien findet eher im Herbst statt, denn die Schiffe sind im Sommer in Asien und im Winter in Australien (es gibt aber auch Schiffe, die in Asien bleiben).
Ehrlich gesagt, würde ich die Reisen dann eher über ein erfahrenes Reisebüro buchen, wo man im Zweifel auch einen direkten Ansprechpartner hat. Denn über so einen langen Zeitraum hinweg kann dann doch das eine oder andere schief gehen.
[...]

Hallo Carmen. Danke für deine umfassende Antwort, die uns in unseren Überlegungen zu Route zwei wenigstens etwas bestärkt und die anderen erst einmal vergessen lässt. Da wir tatsächlich nur ein Budget von - jetzt bitte nicht lachen - 2.000 € im Monat haben (es gibt ausreichende Reserven, die wollen wir aber nach Möglichkeit nicht angehen), wollen wir uns nicht zwingend an ein Reisebüro wenden, aber mit einem Büro sprechen kostet ja erst einmal nichts.

Bei mir drängt sich inzwischen eine Frage an euch auf: Sieht noch jemand eine alternative Route zu den genannten drei Routen aus dem ersten Post? (8)
Schinski
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2020 19:12

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon fneumeier am 13.01.2020 11:18

Spontan... nun ja, MSC und Costa bieten vergleichsweise günstige Weltreisen mit dem Schiff an ... ab 12.000 Euro pro Person / Innenkabine. Nur aussteigen und längere Zeit irgendwo bleiben, geht da halt nicht.

Bei MSC lassen sich dann u.U. auch Segmente einer Weltreise buchen. Das erfährt man aber eher zeitlich spät.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon Schinski am 13.01.2020 13:57

Wir haben jetzt tatsächlich noch eine Route von Singapur nach Perth gefunden, die entweder im Dezember oder Ende Januar Richtung Australien geht und vielleicht auch noch etwas günstiger wird. Runde 2 wäre also definitiv möglich.
Daher drängt sich nun vor allem Frage (6) von oben auf: Werden Cunard Fahrten noch günstiger? Die bewegen sich zur jetzigen Zeit und scheinbar im Normalfall bei ca. 110-120 $ je Nacht für die Innenkabine. Hat da schon einmal jemand von Rabatten oder kurzzeitig verfügbaren Angeboten profitiert?
Schinski
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2020 19:12

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon fneumeier am 13.01.2020 16:59

Das wäre jetzt so etwas wie "gehobenes Glaskugellesen". Die Reedereien arbeiten mit Tagespreisen, die sich nach Angebot und Nachfrage richten. Da kann es natürlich sein, dass eine Reise mal günstiger wird, wenn sie schlechter gebucht wird.

Ansonsten, schau halt einfach mal. Was kostet eine Eastbound TA in 2 Monten, in 6 Monaten, in einem Jahr ;-). Aber eine generelle Tendenz kann man da nicht sagen. Dann macht Cunard wieder eine Themenreise und schon ist die ausgebucht und die Preise gehen in die Höhe.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8832
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon Schinski am 16.01.2020 08:00

Glaskugellesen ist ja auch gar nicht nötig ;) . Ich wollte doch lediglich wissen, ob in der Vergangenheit schon jemand günstige Angebote bei Cunard gebucht hat, die unter 100$/Nacht gelegen haben.

Mit Route zwei haben wir jetzt alle passenden Fahrten bei allen gängigen Portalen gesucht und mit Lesezeichen oder Preisweckern versehen. Aktuell wären wir dabei bei 76 Übernachtungen auf See und Kosten von 8.000 $ p.P. für Außenkabinen.

Dennoch suchen wir noch fieberhaft nach anderen Routenideen um vielleicht doch im Herbst von Europa nach Südamerika mit den günstigen Repositions wegzukommen, nur wirklich gut weiter geht es da bisher noch nicht.
Schinski
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2020 19:12

Re: Hilfe für Weltreise ohne Fliegen: Juli 2020 - August 202

Beitragvon MS Cruiser am 16.01.2020 12:22

Schinski hat geschrieben: Ich wollte doch lediglich wissen, ob in der Vergangenheit schon jemand günstige Angebote bei Cunard gebucht hat, die unter 100$/Nacht gelegen haben.


Hallo,

gebucht habe ich selber so billig noch nicht, aber in der Tat gibt es immer mal wieder günstigere Angebote, z.B. waren viele Cunardreisen in der Black Friday Woche deutlich reduziert.
Aktuell ist die Atlantiküberquerung der Queen Victoria im März ab $91 pp innen und $ 98 außen buchbar.
MS Cruiser
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 266
Registriert: 27.11.2007 17:49


Zurück zu Kreuzfahrt-Destinationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast