Sonnendeck Seereisen

Kuba mit der Azamara

Kreuzfahrtziele, Häfen & Sehenswürdigkeiten, An- und Abreisemöglichkeiten etc.

Moderator: die-zwee

Kuba mit der Azamara

Beitragvon anita59 am 05.09.2018 19:23

Hallo, wir gehen im Dezember mit der Azamara nach Kuba. Hat jemand Erfahrung mit der Einreise ? In Kuba möchten wir nebst den Sehenswürdigkeiten jeweils gerne einen Strandbesuch machen. Hat jemand Erfahrung mit schönen Stränden in Havanna, in Cienguegos und in Santiago de Cuba und vielleicht eine Bemerkung, wie man zu diesen Stränden kommt. Ebenfalls würde ich gerne wissen, ob bei diesen Destinationen die Sehenswürdigkeiten vom Schiff aus zu Fuss erreichbar sind. Vielen herzlichen Dank für Eure Informationen, gerne werde ich dann nach meiner Reise, meine Erfahrungen an Euch weitergeben.
anita59
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2014 15:29

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon fneumeier am 06.09.2018 08:35

Hallo Anita,

wir waren mit der Celestyal Crystal rund um Kuba unterwegs. Schau einfach mal in meinen Reisebericht (hier).

An Strände in Stadtnähe kann ich mich jetzt nicht wirklich erinnern, darauf liegt aber auch nicht mein Focus. In Havanna war definitiv nichts. In Santiago und Cienfuegos ebenfalls nichts meiner Erinnerung nach.

In allen drei Städten liegt man stadtnah und kann zu Fuß losmarschieren. Die Oldtimer Taxis findest Du ebenfalls überall und den Preis kannst Du verhandeln (am Hafen Euro in CUC wechseln, jeder der drei Häfen hatte eine CADECA - die offizielle Wechselstelle).

Einreise: Du brauchst auf jeden Fall die Touristenkarte. Leider schreibst Du nicht, was der Ausgangshafen ist. Bei Azamara vermute ich mal USA (Miami). Dann müsstet ihr die Karte über Azamara erhalten. Sie kostet ab den USA 75 Dollar. Bei einer Einreise per Flugzeug gibt es die Karte bei der Airline (auch noch am Gate) und kostet 25 bis 30 Euro. Ansonsten halt einen Reisepass. Außerdem wird immer gesagt, dass man eine Bestätigung für eine ausreichende Krankenversicherung braucht. Wir haben eine Auslandskrankenversicherung beim ADAC und bekamen auf Anruf die Bestätigung in Spanisch zugesandt. Vor Ort wollte die dann aber niemand sehen (weder das Schiff noch bei der Einreise). Inzwischen gibt es auch Stempel in den Pass - jedenfalls bekam ich ungefragt einen bei der Ausreise am Flughafen (nicht in den Häfen). Bei der Touristenkarte gibt es einen Abschnitt, den man im Pass behält bis zur letzten Ausreise.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon Diddn am 06.09.2018 11:26

Ergänzend zu Carmens schon ausführlichen Schilderungen:

In Cienfuegos liegt ein Strand (mehrere Abschnitte) auf dem Weg zur Halbinsel Jagua - zu Fuß in ca, 15 - 20 min., mit dem Taxi (ohne Handeln) 4 - 5 CUC, mit der (Fahrrad-)Rikscha ca. 2 - 4 CUC. Einfach zu finden - bei der Einfahrt in die Bucht von Cienfuegos fahrt Ihr an der Halbinsel Jagua vorbei. Strand gibt es dort zu beiden Seiten, allerdings teilw. limitierter Zutritt (Hotelstrände, aber auch Gewerbebetriebe etc.). Es gibt aber eine ganze Reihe von Strandbars, bei denen der Zugang zum Strand problemlos möglich ist - oder man geht durch ein Hotel mit Strandlage. Tipp: Lasst Euch an die Spitze der Halbinsel (am Hotel Jagua vorbei) bringen und genießt erst mal die Aussicht. Gegenüber vom Hotel Jagua gibt es eine bewirtschaftete Dachterrasse; auch zum Sonnenuntergang zu empfehlen, wenn es die Liegezeit erlaubt. Dann zu Fuß zurück zu einem Strand. Jemand, der Euch für kleines Geld zurück zum Hafen bringt wenn Ihr keine Lust zum Laufen habt findet Ihr problemlos. Alternativ gibt es auch noch eine stark frequentierte Linienbusverbindung - hier tatsächlich Busse; innerhalb des Stadtkerns von Cienfuegos wird der ÖPNV eher mittels Pferdekutschen (in Busgröße, ca. 20 - 25 Sitzplätze auf der offenen oder lose überdachten Kutsche) bewältigt. Haben wir beides nicht ausprobiert, daher keine Erfahrungswerte zu Preisen und Frequenz. In der Stadt ist tatsächlich alles Interessante fußläufig erreichbar.

Beim Geldwechsel muss i. d. R. der Pass vorgelegt werden. Wechselstuben ohne längere Schlangen gibt es auch in manchen Hotels, oder es wird an der Rezeption getauscht. Der Kurs ist oft geringfügig schlechter als woanders (habe es in Havanna auch schon umgekehrt erlebt), erspart aber oft längere Wartezeiten. Zum Tausch unbedingt Euro verwenden - der CUC ist zwar 1:1 an den Dollar gebunden, jedoch wird bei Umtausch von US-Dollar in CUC ein Abschlag von 10 % vorgenommen.

CUC darf nicht ausgeführt werden. Am Flughafen gibt es einen Schalter für den Rücktausch überzähliger CUC (VOR der Sicherheitskontrolle!) mit grottenschlechtem Kurs. Wir haben daher lieber unserem Taxifahrer der uns quer über die Insel fuhr ein weiteres kleines Weihnachtsfest beschert (ich bin mir sicher, auch seine Enkel werden was zum Freuen gehabt haben - zumal der vorgebuchte Transfer über Reiseveranstalter in die Hose ging und er sich spontan zu dieser - für ihn - Tagestour gegen unseren Voucher bereit erklärt hatte) und die letzten Münzen dann in der Lounge als Trinkgeld gelassen - was einen wahnsinnigen Serviceeifer beim ansonsten zurückhaltenden Personal entfachte. Im Gatebereich des Flughafens hätte man nicht mehr mit CUC zahlen können. Hier werden alle gängigen Währungen und Kreditkarten (außer AMEX!) in den Bars und im Duty Free Shop akzeptiert. Die Preise für Souvenirs waren dort übrigens auf etwa gleichem Niveau wie in den Städten.

Die Einreisekarte ("Visado Tarjeta del Turismo") gäbe es auch recht umständlich direkt vom kubanischen Konsulat. Ein gutes Reisebüro besorgt seinen Kunden die Karte für etwa 25 - 40 €. Ohne im Besitz einer Karte zu sein ist das Boarding in den Flieger nicht möglich. Sollte im Routing zwischen kubanischen Häfen ein Hafen eines Drittstaates liegen, ist eine weitere Karte zur erneuten Einreise notwendig. Die gab es auf unserer Reise mit der Star Flyer an Bord, wenn man keine zweite Karte auf Vorrat hatte (hatte niemand) - zum unschlagbaren Großabnehmer-Selbstkostenpreis von 15 € (Abrechnung über Bordkonto).

Ob/welche Einreiseformalitäten in den einzelnen Anlaufhäfen zu erfüllen sind hängt sehr von der jeweiligen örtlichen Behörde und deren Vertretern ab. Von rein gar nix bis zum abgesperrten Strandabschnitt (am Landeplatz der Tender) mit Pavillon als improvisiertem Kontroll-'Gebäude' samt Absperrbändern bei Ein- und Ausreise (es lag jeweils ein kubanischer Hafen davor und dahinter...) haben wir alles erlebt. Es war aber stets ein korrekter Umgang, niemals schikanös. Gleiches galt für die kubanischen Aufpasser an Bord. Tagsüber korrekt gekleidet in Anzug oder Uniform, recht kühl, fast unnahbar. Und wenn nachts nur noch einer davon an Bord war, gab es im T-Shirt kostenlose Salsa-Kurse für die Passagiere...

Was die Versicherungsbestätigung betrifft: Auch wir wurden bei der Einreise in Varadero nicht daraufhin kontrolliert. Es gab aber noch vor der Einreisekontrolle einen Verkaufsstand für ad hoc-Versicherungen, der aber gerade zu unserer Zeit nicht besetzt war. Vielleicht wird auf die Kontrolle verzichtet, wenn der örtliche Versicherungsverkäufer gerade Siesta macht. Zutrauen würde ich das den Kubanern. Eine Bestätigung mitzuführen bedeutet aber keine Umstände, und ein einfacher Anruf bei der (Auslands-)Krankenversicherung mit dem Hinweis auf eine bevorstehende Kuba-Reise reicht, und man hat kurz darauf die erforderliche Versicherungsbestätigung in spanischer Sprache im Briefkasten.

Gruß

Diddn
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 312
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon fneumeier am 06.09.2018 13:44

Diddn,

ich dachte, dass man im Sicherheitsbereich des Flughafens Varadero noch mit CUC zahlen konnte. Aber sicher bin ich nicht. Ich hatte nix mehr.

Ich nehme mal an, dass es die Azamara Journey am 11.12.2018 ist:

Miami
Key West
Havanna overnight (2 Nächte)
George Town, Grand Cayman
Cienfuegos
Santiago de Cuba
Miami

Dann sollte Azamara die Touristenkarte für 75 Dollar besorgen. Für die Wiedereinreise beim Stopp in Cienfuegos braucht ihr dann noch eine, die aber ebenfalls über Azamara laufen müsste. Azamara hat auch eine ausführliche Info-Seite - siehe hier.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon Wendy am 06.09.2018 17:11

Muß man denn die Touristenkarten über die Reederei nehmen - man kann die für unter 28 € sogar blanko hier in Deutschland bestellen und dann selbst ausfüllen... (und auf Vorrat mitnehmen...) Oder ist die für Anreise aus den USA eine andere und teurer?
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon biko am 06.09.2018 19:48

Hallo,
falls Ihr tatsächlich in Havanna an den Strand wollt, bietet sich der Playa del Este an. Erreichbar mit Taxi. Bezahlung so verhandeln, dass man erst bei pünktlicher Abholung das Geld übergibt...
Bus empfehle ich nicht, allerdings kann es sich in den letzten Jahren auch verbessert haben...
biko
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 977
Registriert: 20.08.2009 21:20

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon fneumeier am 07.09.2018 08:00

Wendy,

ich hab es immer nur so gelesen, dass man die Touristenkarte für 75 Dollar von der Reederei nehmen muss. Der Preis ist auch nur für die Abfahrten ab den USA. Ob man sich die Touristenkarte auch hier vor Ort besorgen kann und für Abfahrten ab den USA verwenden kann, weiß ich leider auch nicht. Ich habe schon mehrfach Fragen von Kanadiern gesehen. Aber im Ergebnis haben die wohl alle die 75 Dollar gezahlt. Die Reedereien geben das wohl automatisch aus und belasten die Summe dem Bordkonto.

Bei Abfahrten ab den USA kommen ja noch diese zusätzlichen Anforderungen des People-to-People Programms dazu (auch für Nicht-US-Bürger). Sprich man muss die entsprechende Erklärung ausfüllen. Eigentlich darf man auch nur mit einer Schiffstour oder einem lizensierten privaten Anbieter an Land bei dem Programm (das gilt eben nur für die Abfahrten ab den USA, nicht bei Abfahrten ab Havanna). Das wird aber nicht so ernst genommen, hab ich inzwischen gelesen. Man muss aber zumindest als Amerikaner die Unterlagen 5 Jahre aufbewahren, weil die Einreisebehörde das jederzeit überprüfen kann.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon anita59 am 09.09.2018 20:14

Danke schon mal Allen für die Supper Antworten und die perfekten Reiseberichte
anita59
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2014 15:29

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon anita59 am 08.11.2018 05:27

hallo ich habe einfach noch eine Frage da ich zuwenig gut Englisch spreche und ich mir langsam Sorgen mache, da man soviel darüber liesst. Wir machen in Kuba einen Ausflug mit einem Oldcar, den ich von hier aus gebucht habe bei einem Anbieter der auch gut deutsch spricht. Was muss ich bei dieser Absichtserklärung, von der ich immer wieder lese, ausfüllen. Wir starten ja in Miami. Ich wäre so dankbar um eine kleine Hilfe.
anita59
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2014 15:29

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon fneumeier am 08.11.2018 09:33

Hallo Anita,

das Formblatt findest Du hier (pdf). Einfach für jeden einmal ausdrucken. Ich würde es mit den Passagierdaten schon mal ausfüllen. Ich denke, ihr fallt unter 3. Self-Guided. Aber das kannst Du offen lassen und erst im Hafen beim Check-in ankreuzen.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8293
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Kuba mit der Azamara

Beitragvon anita59 am 09.11.2018 15:24

Vielen herzlichen Dank Carmen
anita59
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2014 15:29


Zurück zu Kreuzfahrt-Destinationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste