Sonnendeck Seereisen

Zurück von der MSC Preziosa

Alle internationalen Veranstalter von Hochseekreuzfahrten, die nicht zu den "Großen Drei" gehören

Moderator: pinneberger

Zurück von der MSC Preziosa

Beitragvon Ralf am 16.05.2019 14:15

Hallo,

eine insgesamt sehr schöne Reise ist leider schon wieder vorbei.

Die Route mit Hamburg-Seetag-Le Havre-Southampton-Guernsey-Brest-Seetag-Lissabon-Cadiz-Malaga-Seetag-Vigo (statt La Coruna wegen starkem Wind)-Seetag-Rotterdam (bis zum nächsten Morgen)-Seetag-Hamburg
hat uns gut gefallen. Wetter war gut, wenn auch etwas kühl. Nur auf Guernsey hat es nachmittags geregnet. Nach der Ausfahrt in Vigo war starker Wind. War aus unserer Sicht eigentlich nicht so doll, es waren aber dennoch deutliche Lücken im Restaurant.

Hamburg ist immer eine Reise wert, daher hatten wir noch 3 Übernachtungen vorher in Hamburg. Mangels Karten für die Elbphilharmonie waren im Musical Tina. Obwohl kein günstiges Vergnügen, klarer Tipp von uns: Hingehen! Sehr sehr gute Show. Für meinen Geschmack wurden 1-2 Songs zu viel ins Deutsche übersetzt, ansonsten top. Die Hauptdarstellerin Kristina Love ist fantastisch. Tipp am Rande: Open Bar mit buchen.

Ein- und Ausschiffen natürlich wie immer bei MSC ein Traum. Am Hafen begrüßte uns zu unserer Freude Kamil. Seit einigen Jahren als Head-Butler auf den diversen Schiffen unterwegs, war er 2011 bei unserer ersten Kreuzfahrt unser Kabinen-Butler. Unserer Meinung nach wesentlich besser als Head-Butler geeignet als z.B. Thierry auf der Meraviglia. Er führt seinen Job eher im Geiste von Lorenzo, dem langjährigen Head-Butler von MSC, aus, der heutzutage nur noch bei den Taufen (dort öffnet er z.B. die Wagentür und geleitet Sophia Loren dann an ihren Platz) und als Ersatz zum Einsatz kommt. Keine 15 Minuten nach Ankunft am Terminal saßen wir gegen 10:15 Uhr in der Top-Sail Lounge.

Kabine war gut in Schuss (ein kleines Problem mit der Schranktür wurde innerhalb kürzester Zeit behoben). Immer sauber. Sehr ruhig. Mit Butler Nurus hatten wir wieder mal Glück. Sehr guter Mann!

Essen im Restaurant war durchgehend gut bis sehr gut, allerdings ohne Ausreißer nach oben. Fisch hatten wir generell schon besser bei MSC, Fleisch war dagegen immer perfekt. Da während unserer KF das Eataly zu Butchers Cut umgebaut wurde, war kurzerhand der Küchenchef des Eataly ins Yachtclub Restaurant abkommandiert. Ob das ein Vorteil war? Die Weinauswahl war recht umfangreich und sehr ordentlich. Wir haben den Service während des Essens als sehr angenehm empfunden. Nicht mehr vergleichbar mit 2011, wo bis auf einen Hilfskellner nur Italiener im Service tätig waren, extrem professionell, aber auch deutlich förmlicher. Mittlerweile, nur noch Maitre und Sommelier (die größte Schlafmütze die ich je auf einem Schiff gesehen habe!) aus Italien und wesentlich lockerere Atmosphäre. Ich mag beides sehr gerne.

Top Sail Lounge und Poolbereich ebenfalls wie gewohnt mit gutem Service. Lediglich ein Personalwechsel in Malaga machte sich etwas unangenehm bemerkbar. Während Butler Al aus Mauritius schnell, aufmerksam und kommunikativ war, konnte man dem Ersatz, einer jungen Dame aus Brasilien keine der 3 Eigenschaften unterstellen. Sie lief eher vor der Arbeit und den Gästen weg.

Concierge, eine sehr nette junge Dame aus Brasilien, sprach fantastisch deutsch, war immer ansprechbar, ausgesprochen angenehm.

Wir hatten 2 Ausflüge mit MSC gebucht. Abwicklung und Ausflüge an sich einwandfrei.

Der Service außerhalb des Yacht Club war extrem unterschiedlich. Von nicht existent bis vorbildlich. Insgesamt war der Service bemüht und in Ordnung. Bei etwa 3500 Gästen beim 2. mal an der Eistheke schon von weitem mit "Hello Mr. Ralf, Pistacchio like yesterday?" begrüßt zu werden finde ich schon bemerkenswert. Ebenso bemerkenswert allerdings auch einige Kellnerinnen, die in einer Konsequenz Gäste ignoriert und nur ihr Tablett spazieren getragen haben, die ich so auch noch nicht gesehen habe.
Schlecht finden wir mittlerweile das Angebot in den verschiedenen Bordshops. Weder preislich noch sonst interessant.
Die Shows waren durchschnittlich. Man kennt es nach einigen Kreuzfahrten natürlich auch, wenig überraschendes. Am Opernabend hatte die Sopranistin leider unüberhörbare stimmliche Schwierigkeiten (Klimaanlage?). Sie hatte vorher schon mal in der Top-Sail Lounge gesungen, da war davon nichts zu hören. Ein Bauchredner, der den gleichen müden Gag jeweils in 4 Sprachen bringt, war gar nicht nach unserem Geschmack.
Die Musikunterhaltung leider ganz überwiegend auf das Publikum abgestimmt: Schlager usw..

Nagativ: Das Publikum.
Im nächsten Jahr fährt die Splendida eine recht interessante Ostsee-Route ab Kiel zu einem akzeptablen Preis. Da überlegen wir aber lieber noch mal, ob wir wieder überwiegend mit deutschen Rentnern unterwegs sein wollen. Überall Gemecker, wie furchtbar doch alles ist. Tipp: Dann buch die Schei.. doch nicht. Und: Die Leute werden immer aggressiver. Gerade als Yacht Club Gast wurden wir mehrfach primitiv angepöbelt. Habe ich überhaupt kein Verständnis für: Es hindert einen keiner, das gleiche zu buchen oder sich von Schiffen fernzuhalten die ein Mehrklassensystem bieten.

Nebenbei: Wir haben mit einigen gesprochen, die sowohl auf der Meraviglia als auch auf Schiffen der Fantasia-Klasse waren. Sowohl Gäste als auch Personal, Yachtclub und außerhalb. Nicht ein einziger war dabei, der die Meraviglia bevorzugen würde. Teilweise sogar große Ablehnung und nie wieder. Ist natürlich nicht repräsentativ, deckt sich aber mit unserer Einschätzung.

Ralf
Benutzeravatar
Ralf
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 331
Registriert: 06.09.2010 09:19

Re: Zurück von der MSC Preziosa

Beitragvon Raoul Fiebig am 16.05.2019 14:24

Hallo Ralf,

danke für die Eindrücke. Was das Thema "deutsches Publikum" angeht, bin ich von der letzten Woche auch noch etwas traumatisiert. Lieber ein Schiff voller Italiener, ganz ehrlich... :rolleyes:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26350
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Zurück von der MSC Preziosa

Beitragvon Patrick Wetter am 16.05.2019 15:47

Aha, lese ich da etwa was von KR-Alarm zwischen den Zeilen? :lol:
Benutzeravatar
Patrick Wetter
Captain
Captain
 
Beiträge: 1258
Registriert: 10.09.2007 06:37

Re: Zurück von der MSC Preziosa

Beitragvon Tinamama am 16.05.2019 16:02

Hallo Ralf,
danke für deine Berichte von den Reisen in den höheren Kategorien, die wir selbst nicht buchen würden, ich lese sie immer sehr gerne, auch, um abzuschätzen, ob es sich lohnt, es zu buchen.
Ich würde immer noch grundsätzlich für den Preis ein Schiff bevorzugen, wo alle eine ähnliche Preislage haben. Wobei wir uns auf Cunard als "gemeines Volk" sehr wohl gefühlt haben, das ist ja schon ein anderer Stil als Aida oder MSC.

Raoul Fiebig hat geschrieben:Hallo Ralf,
danke für die Eindrücke. Was das Thema "deutsches Publikum" angeht, bin ich von der letzten Woche auch noch etwas traumatisiert. Lieber ein Schiff voller Italiener, ganz ehrlich... :rolleyes:

Hallo Raoul,
gibt es von dir einen Ansatz eines Reiseberichtes oder Einschätzung über die Nova :D . Würde mich interessieren, wir haben ja unsere Erfahrung im Februar gemacht, mit dem Ergebnis: keine Lust mehr auf Riesenpötte und Sehnsucht nach z.B. Celebrity oder HAL.
Viele Grüße
Christina

Edit: Hab grade deine Bilder gefunden. Du musst wieder nachts unterwegs gewesen sein, um leer zu fotografieren.
Benutzeravatar
Tinamama
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 819
Registriert: 06.03.2008 09:11

Re: Zurück von der MSC Preziosa

Beitragvon Raoul Fiebig am 16.05.2019 16:27

Tinamama hat geschrieben:gibt es von dir einen Ansatz eines Reiseberichtes oder Einschätzung über die Nova :D .


...kommt vmtl. noch in der einen oder anderen Form. Wir fahren im Sommer auch noch mal mit den Kindern.

Mir hat das Schiff eigentlich ganz gut gefallen, mit den erwartbaren Einschränkungen.

Meine Empfehlung wäre, die Büfettrestaurants wann immer möglich zu meiden - außer man steht auf Mord und Totschlag. :rolleyes:

Essen und Service in den Bedienrestaurants waren wirklich sehr gut. Kann ich nicht anders sagen. Sowohl in den inkludierten Bedienrestaurants als auch im Steakhouse und im Rossini.

Unter anderem aufgrund dessen ist die "AIDAnova" (gemeinsam mit "AIDAprima" und "AIDAperla") sehr viel eher etwas für mich als die älteren Schiffe, bei denen man kaum Alternativen zum Büfett und der rabiaten Klientel dort hat. Das hat tatsächlich mit der Schiffsgröße wenig zu tun.

Aber ich will hier nicht Ralfs Thread kapern. ;)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26350
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn


Zurück zu Der Rest der Kreuzfahrtwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste