Sonnendeck Seereisen

Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Alle internationalen Veranstalter von Hochseekreuzfahrten, die nicht zu den "Großen Drei" gehören

Moderator: pinneberger

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Marcuerro am 25.03.2019 12:40

Als technisch weniger bedarfter Gelegenheitscruiser finde ich die Tatsache, dass essentielle Sicherheitsfunktionen wie die Manövrierbarkeit oder beispielsweise auch die Stabilisatoren komplett von der Funktion des Antriebes abhängen, irgendwie ein bisschen :eek: . Habe ich schon mal auf einer eigenen Cruise so aufgeschnappt, ich glaube da ging es um die Stabis.

Klar, kompletter Antriebsausfall ist eher unwahrscheinlich, aber kommt offenbar vor. Dazu schlimmstenfalls richtig übles Wetter, extreme Böen... Beruhigt mich jetzt ganz allgemein nicht allzu sehr für zukünftige Fahrten :confused:
Benutzeravatar
Marcuerro
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 256
Registriert: 04.02.2012 20:18
Wohnort: Hannover

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Cali65 am 25.03.2019 13:13

Sehr bedauerlich das Ganze. Habe die andere Viking gerade in San Juan gesehen.
Ich hoffe sehr, dass Werft und Reedereien Schlussfolgerungen aus der Tatsache ziehen,
dass 4 Maschinen gleichzeitig ausfallen. Das ist eigentlich ein Unding und sollte technisch absolut zu verhindern sein.
Allzuviel halte ich sowieso nicht von Fincantieri. Ist für mich die Marke Fiat unter den Werften.
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 906
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2019 14:06

Hallo Marcuerro,

Stabilisatoren hängen streng genommen nicht vom Antrieb ab, sondern davon, daß das Schiff eben mit gewisser Geschwindigkeit fährt. Was wiederum dann doch sehr vom Antrieb abhängig ist. ;)

Und wie soll das Schiff manövrieren ohne Antrieb? Bei einem dieselelektrischen Schiff (quasi alle modernen Kreuzfahrtschiffe seit Mitte/Ende der 1990er Jahre) hat man immerhin den Vorteil, daß die Schrauben nicht direkt an der Maschine hängen, sondern über E-Motoren angetrieben werden, die ihren Strom von den Generatoren erhalten, die an den Hauptmaschinen hängen.

Was offenbar funktioniert hat: Essentielle Hotelsysteme liefen. Das sollte bei einem "Safe Return to Port"-Schiff auch nicht anders sein.

Und streng genommen gilt Safe Return to Port auch für Brand- und Flutungs-Vorfälle.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raik am 25.03.2019 15:54

Raoul Fiebig hat geschrieben:Und streng genommen gilt Safe Return to Port auch für Brand- und Flutungs-Vorfälle.

es ist etwas schwierig, ein antriebsloses Schiff an einer Leeküste vom Stranden abzuhalten. Dann müsste man eher fragen: was tut das Schiff vor der Leeküste? Oder man stattet die Schiffe mit Freifallrettungsbooten aus, dann kann man wenigstens die Passagiere bei jedem Wetter von Bord kriegen.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 735
Registriert: 16.03.2011 16:00

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raik am 25.03.2019 15:57

Raoul Fiebig hat geschrieben:...und deren Ersatzfähre letzte Woche als "womöglich seeuntüchtig" aus dem Verkehr gezogen wurde. :eek:

nach nur 49 Jahren tapferer Dienste
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 735
Registriert: 16.03.2011 16:00

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Ewald am 25.03.2019 16:06

Hallo, "Beruhigt mich jetzt ganz allgemein nicht allzu sehr für zukünftige Fahrten"
nun.... Seefahrt ist eben nicht ungefährlich !
Das schlimme ist m.E., das der gemeine Pax sich keinerlei Gedanken macht was evtl. passieren könnte.
Viele meinen, auf Grund der Schiffsgröße, brauchen sie sich keine Gedanken machen, alles ist sicher .... das finde ich recht naiv.
Die "normale" Evakuierung unter solchen Bedingungen ist schlicht unmöglich (wie auch schon beschrieben)
Denn gerade die "Hochhäuser" sind im Sturm sehr angreifbar, da kommen etliche qm Segelfläche zusammen, mit teilweise schlimmen Folgen (konnte man in den kl. Videos gut sehen) - da rauschen Sessel, Tische oder was auch immer, unkontrolliert durch die Salons - dazwischen die verunsicherten, ängstlichen Paxe.
Unfälle mit Schiffen geschehen selten bei ruhigem Wetter, sondern überwiegend bei Sturm und hohen Seegang !
Und es ist egal ob man sich im Atlantik, Ostsee od. Mittelmeer befindet.
Bei starkem Seegang wird der Treibstoff in den Tanks kräftig durchwirbelt und somit kann es vorkommen, das die Filter verstopfen, Folge kann dann sein, das die Maschinen ausfallen !
Unschön, aber eben nicht ausgeschlossen.
Die wirklichen Ursachen werden ganz sicher ermittelt, Spekulationen sind nicht angebracht.
Und wenn sich das Schiff in einer "unsicheren" Gegend (wie aktuell) befindet.... dann kann´s ganz schnell sehr eng werden.
Die Hustavika ist bekannt dafür, das wenn´s stürmt, dort sehr ungemütlich sein kann - selbst wenn die Technik nicht versagt! Ich selbst habe sie mehrfach befahren (bei fast allen Wetterlagen) und kann das bestätigen.
Ewald
Ewald
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 457
Registriert: 16.11.2007 13:40

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Digiman25 am 25.03.2019 16:20

der gemeine Pax sich keinerlei Gedanken macht was evtl. passieren könnte

Die Gedanken machen sich Flugpassagiere oder Autofahrer / mitfahrer auch nicht. Und die wenigsten Urlauber sind wagehalsige Hasardeure. Ohne unken zu wollen: wenn man jeden Risiko ausschließen will, dann kann man nicht mehr leben- das Leben ist tödlich.
Natürlich sind solche Unfalle immer wieder mal Grund, sich der Gefahren bewusst zu werden. Aber ich gehe davon aus, dass die Behörden und die Reedereien ihr möglichstes tun, um das Risiko zu minimieren.
Hier kann sich jeder selbst fragen, ob er bei den alltäglichen Risiken im Haushalt eine genau so gründliche Analyse durchführt und Vorbeugung beteibt.
Glück gehabt, dass es so glimpflich abgelaufen ist.

Gruß aus Lippe
Walter
Digiman25
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 332
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Garfield am 25.03.2019 16:27

Raoul Fiebig hat geschrieben:... Stabilisatoren hängen streng genommen nicht vom Antrieb ab, sondern davon, daß das Schiff eben mit gewisser Geschwindigkeit fährt. ...


Ja.
In der Regel sind das - je nach Schiff - ca. 9 - 10 Knoten. Erst dann erzeugen die Stabilisatoren genug Auf- bzw. Abtrieb, um wirksam zu werden.
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2544
Registriert: 18.09.2007 10:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon fneumeier am 25.03.2019 16:30

Free-Fall-Rettungsboote? Hmm, dürfte schwierig werden, da deren Kapazität natürlich deutlich geringer ist, als die eines normalen Rettungsbootes. Und die Belastung der Insassen ist auch nicht ohne beim freien Fall. Das muss geübt werden.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8443
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Marcuerro am 25.03.2019 16:42

Ich gehöre zu den Menschen, die sich über jedes Verkehrsmittel Gedanken machen, in dem sie sich bewegen. Blöd, wenn man in Flugzeuge steigt, wo man keine Kontrolle hat. Gut, wenn man in ein Auto steigt und seinen Teil zu einem unfallfreien Verkehrsgeschehen beitragen kann.

Die Hochhaus-Schiffe liegen mir daher gedanklich auch nicht so sehr, wenngleich mir das Prinzip "unten liegt die fette Bowlingkugel, obenrum ist nur der Pappdeckel" schon klar ist. Wenn man einen 25-Meter-Pool obendrauf packt, tut die Bowlingkugel zwar immer noch ihren Dienst, aber nicht mehr so uneingeschränkt effektiv wie ohne den Pool. Klar ist das alles getestet und approved bis zum Umfallen, aber ich höre trotzdem auf, wenn die Norwegian Escape von einer Windböe zur Seite gelegt werden kann. Und ich suche mir am ersten Tag auf einem Schiff trotzdem immer noch zuerst meinen persönlichen Weg nach draussen. Und damit meine ich nicht nur den eigenen Balkon ;)

Die Viking Sky ist nun allerdings kein ganz so extremes Hochhaus, das mag einer der vielen Faktoren für den relativ glimpflichen Verlauf gewesen sein. Diese Nummer hätte mit einer grossen Portion Pech... Ach, ich mag es gar nicht aussprechen. Zum Glück ist es nun recht gut abgelaufen, alles andere werden die Untersuchungen zeigen. Hoffe nur das Ganze führt zu konstruktiven Konsequenzen.
Benutzeravatar
Marcuerro
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 256
Registriert: 04.02.2012 20:18
Wohnort: Hannover

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon goll1 am 25.03.2019 16:55

Eine Frage wäre z. Bsp. wie sich die (geplanten) Hurtigruten-Schiffe mit LNG-Motoren und Batteriepufferung in einer solchen Lage verhalten hätten.
goll1
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 312
Registriert: 23.06.2009 17:36

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raik am 25.03.2019 17:14

fneumeier hat geschrieben:Free-Fall-Rettungsboote? Hmm, dürfte schwierig werden, da deren Kapazität natürlich deutlich geringer ist, als die eines normalen Rettungsbootes. Und die Belastung der Insassen ist auch nicht ohne beim freien Fall. Das muss geübt werden.

Wenn Hubschrauberabbergen ohne Übung geht, dann geht auch Freifallrettungsboot. Wäre mal ein interessantes Konzept, wo es Achterbahnen und Kartbahnen auf den Schiffen doch eh schon gibt, wäre das sozusagen der "next Level"
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 735
Registriert: 16.03.2011 16:00

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2019 17:14

Hallo allerseits,

technisches Detail zum Schiff: Die "Viking Sky" hat - in Übereinstimmung mit "Safe Return to Port" - zwei völlig unabhängige Maschinenbereiche mit jeweils zwei MAN-Hauptmaschinen. Neben der bereits geäußerten Theorie des "Aufschäumens" des Treibstoffs wird etwa auch eine Überhitzung der Maschinen infolge eines Ausfalls der Kühlung für möglich gehalten. Ursache hierfür könnte vor allem sein, daß die Seekästen womöglich aufgrund erheblicher Krängung über Wasser geraten sein und große Mengen Luft angesaugt haben könnten, was wiederum zum Ausfall der Pumpen geführt haben könnte.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2019 17:34

Hallo allerseits,

hier ein AIS-Track der "Viking Sky".
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon fneumeier am 25.03.2019 17:40

Raik hat geschrieben:Wenn Hubschrauberabbergen ohne Übung geht, dann geht auch Freifallrettungsboot.


Ähm, nun ja, die Kapazität eines solchen Freefall-Rettungsbootes liegt gaaaanz leicht unter dem eines normalen Rettungsbootes, da jeder einen festen Sitz braucht mit Sicherheitsgurt. Ich sag mal, ein Freefall Rettungsboot für eine Oasis Class wäre etwas anspruchsvoll - also so 370 Plätze und dann 18 Stück davon.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8443
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2019 17:43

Hallo allerseits,

ich habe mal irgendwo einen Beitrag über den möglichen Einsatz einer Art "Freifall-Rettungsboote" für Kreuzfahrtschiffe gesehen. Das war aber alles irgendwie nicht praktikabel und wurde daher nicht weiter verfolgt. Der grundsätzliche Ansatz von Safe Return to Port ist ja auch, daß das Schiff selbst sein bestes Rettungsboot ist.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Ewald am 25.03.2019 18:17

"Wenn Hubschrauberabbergen ohne Übung geht, dann geht auch Freifallrettungsboot" , nee das geht eben nicht !
Die Frage wäre u.a.wo diese Boote angebracht werden sollen? Wieso sind diese Boote immer hinten am Schiff ?
Die Menschen da drin haben Bauch UND Kopfgurte ! Zum anderen muss das Boot einen gewissen Abstand zum Mutterschiff haben wenn es ausgeklinkt hat, weil sonst die Gefahr einer Kollision nicht auszuschließen ist, in soweit macht es Sinn sie am Heck zu haben, wie soll das bei Pax-schiffen gehen ?
Von Seeleuten weiß ich, das es SEHR gewöhnungsbedürftig,auch Mut bedarf dort einzusteigen, die Enge im Boot (bei normalen Schiffen / Besatzungen), dann rückwärts runterfallen - bis zu 20m .... das wird auch ab und an geübt.
Sich an Bord zu orientieren wo genau liegt meine Kabine, wo das nächste Treppenhaus, das sollte jeder an Bord machen, aber genau das machen die allerwenigsten ... weil ja nix passieren kann, ist doch ein riesiges Hotel !
Vielen fehlt ja im "normalen Betrieb" schon die Orientierung an Bord - wie sieht das denn aus im schlimmsten aller Fälle ???
Das mag ich mir gar nicht vorstellen... !

Ähm, was die Hurtigrute macht ? Sie wird sehr wahrscheinlich im Hafen bleiben wie so oft in der letzten Zeit bei Unwetter.
Ewald
Ewald
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 457
Registriert: 16.11.2007 13:40

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Cali65 am 25.03.2019 18:59

Wir werden trotzdem hoffentlich noch erfahren, ob dieser Unfall auch bei einem Antrieb mit Gasturbinen ( bspw. X Millenium-oder Radiance Klasse ) möglich gewesen wäre. So wegen Treibstoff, Kühlung usw.
Auch Tanks kann man im Übrigen so bauen, dass das Aufschäumen weitestgehend verhindert wird.
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 906
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2019 19:13

Hallo allerseits,

bei Spiegel Online gibt es einen ziemlich guten Artikel zur "Viking Sky".
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Bericht: "Viking Sky" wird vor Norwegen evakuiert

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.03.2019 00:27

Hallo allerseits,

neben der norwegischen werden auch die britischen und US-Seeunfalluntersuchungsstellen den Vorfall untersuchen, wird hier gemeldet.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26260
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

VorherigeNächste

Zurück zu Der Rest der Kreuzfahrtwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste