Sonnendeck Seereisen

Eindrücke von der MSC Seaview

Alle internationalen Veranstalter von Hochseekreuzfahrten, die nicht zu den "Großen Drei" gehören

Moderator: pinneberger

Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon msc-costa-fan am 17.06.2018 23:01

so, wir sind zurück von der Jungfernfahrt mit der MSC Seaview, hier ein kleines Feedback:
An der Taufe in Genua war gar nichts öffentlich, außer des Feuerwerk, das war sehr Schade.
Auch auf der Fahrt selbst war nichts zu merken dass es die Jungfernfahrt war,

Einschiffung war für uns 13:50 Uhr, wir waren aber schon kurz nach 10:00 Uhr im Terminal um zumindest unsere Koffer abzugeben. Nachdem wir dann die Einschiffungsnummer 4 bekommen haben, und schon mehrfach in Genua waren, warteten wir. Um 12:00 Uhr waren wir dann im Atrium :) Foto für die Bordkarte hatten wir schon zu Hause gemacht. Kabine konnte auch gleich schon genutzt werden.

- Schiff:
Das Schiff selbst ist sehr chic, viel Glas und Spiegel, und überwiegend in grün gehalten. Die Passagiere haben sich auch sehr gut verteilt, man hat immer und überall einen Platz gefunden. Auch am Seetag, innen und auch außen :thumb:
Aufzüge waren schnell, und bis auf wenige Ausnahmen auch nie überfüllt. Pools waren zum Schwimmen geeignet.
Es gibt noch zwei Bowlingbahnen, einen Formel 1 Simulator, ein 4D Mitmach Kino, und Rutschen wo die Zeit gemessen wird.

- Essen:
Es gab insgesamt zwei Bedienrestaurants mit jeweils drei Essenssitzungen zu zwei Stunden, bis auf den ersten Tag haben wir ca. immer eine gute Stunde benötigt. Die Speisekarte war in Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Französich. Neben uns waren Russen, und Asiaten, die hatten ein extra Blatt in ihrer Sprache in der Karte. Außerdem sind noch zwei Buffetrestaurants mit identischem Essen vorhanden. In den Buffetrestaurants gibt es jetzt auf den Tischen Rufstationen für den Service, sehr klasse gemacht. Das Essen war auch sehr schön angerichtet. Vielleicht hätte es etwas vielfältiger sein dürfen.
Natürlich gibt es noch die Zuzahl-Restaurants sowie das für den YachtClub.
An sämtlichen Bars waren die Bedienungen zügig unterwegs, und es gab so gut wie keine Wartezeiten, ok zweimal wurden uns falsche Getränke gebracht, was uns auf Grund des all inklusive Paket aber wenig störte.

- Unterhaltung:
Für das Theater muss/kann man Plätze reservieren, alle die nicht reserviert haben, dürfen erst später rein.
Von den fünf Shows waren drei echt sehenswert, das Ensemble bestand aus 29 Personen. Aktive Animation gab es an den einen Außenpool, sowie Abends in unterschiedlichen Bars. Ruhige Plätze gab es auch genug. Die Livemusik hätte für unseren Geschmack einen Tick leiser sein können, unterhalten war somit schwer.

- Kabine:
wir hatten eine Balkonkabine auf Deck 9. Außer dem Doppelbett gab es noch ein Sofa und einen Hocker, aber keinen Tisch. Auf dem Balkon gab es zwei Stühle und auch einen Hocker. Vielleicht sollen die auch als Tisch dienen?
Es gab einen Schrank mit drei Schubladen, drei Ablageböden, zwei Kleiderstangen und einem Safe. Zwei Bettkästchen mit zwei offenen Fächern. Und noch eine Schublade im Schreibtisch und eine Minibar.
Für Strom musste man seine Karte einstecken, was gleichzeitig auch draußen ein Rotlicht anschaltete, so dass der Kabinen-Steward sehen konnte dass man in der Kabine war. Es gab auch einen Knopf der anzeigte dass die Kabine gereinigt werden soll. Musste aber nicht aktiv betätigt werden. Wenn die Kabine frei war, kam er auch so. Das Bad kam uns etwas klein vor, die Dusche hatte eine Tür.
Ansonsten war die Kabine gut isoliert, man hat von den Nachbarn nichts mitbekommen.

- sonst noch:
Wenn man von den Bordfotografen genkipst wird, muss man seine Karte einscannen lassen, die Bilder können dann auf einem Bildschirm auch wieder mittels Bordfkarte abgerufen werden. Es gibt aber auch noch die klassische Ausstellung, hier sind aber lang nicht so viele Bilder wie sonst.
Auch gab es relativ wenige mehrsprachige Durchsagen. Die Ansage des Kaptiäns war nur in englisch.
Die Rettungsübung war kurz, Rettungswesten benötigt man nicht mehr, bzw gab auch gar keine in der Kabine.
Ausflüge haben wir nicht gebucht. Im Spa-Bereich waren wir auch nicht. Die Geräte im Fitnessstudio sind vielfältig, es gibt sogar einen Schlingentrainer und einen Spinning-Raum.

ein paar Bilder folgen morgen noch, falls gewünscht....
Zuletzt geändert von Raoul Fiebig am 18.06.2018 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff konkretisiert.
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 904
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: MSC Seaview

Beitragvon fneumeier am 18.06.2018 09:04

Danke für Deine Eindrücke, msc-costa-fan!

Die Rufstationen gab es auch schon auf der MSC Seaside. Während der 2 Vorabtage waren sie nicht auf den Tischen. Aber gut zu wissen, dass sie jetzt auch da sind.

Zum Tisch in der Kabine: Der Hocker für den Schreib-/Frisiertisch hat kein Polster und dient gleichzeitig als Tisch für das Sofa ;-).

Ach ja, neu bei der MSC Seaview in der Kabine ist der Rasier-/Kosmetikspiegel im Bad. Den gab es auf der MSC Seaside meiner Erinnerung nach nicht.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8530
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: MSC Seaview

Beitragvon Raoul Fiebig am 18.06.2018 09:20

fneumeier hat geschrieben:Die Rufstationen gab es auch schon auf der MSC Seaside.


...die kommen wohl jetzt flächendeckend. Auf der "MSC Orchestra" gab es sie vorletzte Woche auch schon.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26482
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: MSC Seaview

Beitragvon guerie am 18.06.2018 10:17

Raoul Fiebig hat geschrieben:
fneumeier hat geschrieben:Die Rufstationen gab es auch schon auf der MSC Seaside.


...die kommen wohl jetzt flächendeckend. Auf der "MSC Orchestra" gab es sie vorletzte Woche auch schon.

und auf der Meraviglia im März ebenso!
guerie
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 183
Registriert: 15.02.2012 15:24

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon jolabr am 18.06.2018 13:40

Danke für den Bericht!

Wie funktioniert die Rufstation? Wir haben im April auf der Poesia an 2 Tagen versucht die zu benutzen. Leider kam kein Kellner und wir bestellten selber an der Theke. Bei wem kommt der Ruf an?

Brigitte
jolabr
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 123
Registriert: 23.03.2010 17:36

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon fneumeier am 18.06.2018 14:30

Brigitte,

bei uns kam relativ kurze Zeit nach Drücken des Knopfs einer der Kellner mit einem Tablet und nahm die Bestellung auf.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8530
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon caterina am 18.06.2018 14:42

Hallo!

Diese Einrichtung finde ich super. Auf das "richtige Knopferl" drücken und in relativ kurzer Zeit steht wer schon da. Die Wartezeiten auf ein Getränkeservice hat sich drastisch reduziert. So war es auf der Magnifica vor 3 Wochen.

LG
Ingrid
caterina
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 384
Registriert: 27.02.2015 12:54

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon Jens Walpert am 18.06.2018 15:54

Hallo zusammen,

ja, wie Raoul schon schrieb, gab es die Rufstationen auf der Orchestra vorletztes Wochenende auch und wir haben sie einige male genutzt und waren sehr begeistert, denn binnen kurzer Zeit war der Getränkeservice zur Stelle.:)
Das ist so eine "Erfindung", wo ich mich frage warum das nicht schon früher jemand in allen möglichen Buffetrestaurants auf Kreuzfahrtschiffen eingeführt hat.:)
Benutzeravatar
Jens Walpert
Captain
Captain
 
Beiträge: 531
Registriert: 07.09.2007 20:24
Wohnort: Hamburg

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon APZG am 18.06.2018 17:37

Auf der Armonia standen die Rufstationen im März 18 auch schon.

Gruß
André
APZG
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 195
Registriert: 22.08.2015 23:17

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon franzl79 am 21.06.2018 00:13

Hallo,

wir waren auch auf der Premierenkreuzfahrt und jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.

Es war nach der Splendida im Mai 2017 - da gab es auch schon die Rufknöpfe - unsere zweite MSC Kreuzfahrt und die bisher schlechteste insgesamt...

Das Schiff selbst ist wirklich gut geworden und vor allem die vielen Außenbereiche sind top. Auch die Pools und der Adventure Park für die Kids ist klasse. Wir hatten eine Balkonkabine und wir fanden sie von der Größe her gut, vom Stauraum her aber sehr mau. Am Schreibtisch gibt es nur noch eine Schublade und die Schrankkonstruktion hat ebenfalls wenig Platz geboten. Über den Betten gab es nix.

Vom Service her waren es die niederen Mitarbeiter, die ihre Jobs gut gemacht haben - Bedienung und Kabine waren zwar zum Teil neu und in der Einarbeitung aber stets freundlich und hilfsbereit. Nur was der Quatsch mit den Tablet Systemen für die Bedienungen soll? Alle mit denen wir darüber redeten haben die Dinger verflucht - sie benötigen zu viel Zeit...

Zur Downside... Einschiffung grausam. Wir haben drei Stunden gebraucht, da viel zu wenig Check-in Schalter für die Massen bereit standen. Dann hat man uns eine Tasche beschädigt. Diese wurde ohne weiteren Kommentar vor die Kabine gestellt. Das Prozedere zur Regulierung erinnerte an einen türkischen Basar und der Prozeß dazu war kaum jemanden vom Guest Service bekannt. Das Personal dort war jedenfalls gut im Abwimmeln geschult und "Entschuldigung" wird wahrscheinlich am ersten Ausbildungstag abtrainiert. Die Sicherheits-"Übung" war ein Witz. Ob und wo es Schwimmwesten für Kinder gibt oder wo das Deck mit Rettungsgerät sein soll??? Auch manchem Crewmitglied ginge es sichtlich ebenso. Frech fand ich auch den Versuch Photos zu verkaufen, indem Mappen mit Bildern ungefragt auf die Kabine geliefert werden mit einem darin versteckten Hinweis, dass man es in Rechnung stellt, es sei denn man gibt die Mappe wieder ab. Das Essen im Hauptrestaurant ist günstiges Einerlei und meist kalt. In den Buffet war die Auswahl auch gegenüber letzten Jahr auf der Splendida reduziert.
Was jedoch - zumindest uns - sehr genervt hat war die Arroganz und Selbstbedienungsmentalität der Offiziersriege. Als zahlender Gast ist es immer schön zu sehen, wie die Herren in Weiß für sich und den reichlich vertretenen Anhang anreichen lassen, während man selbst brav die Belege abzeichnet. Da weiß man zumindest wofür...

Insgesamt für uns als Fazit trotz des schönen Schiffes mit viel Platz außen eine Kreuzfahrt zum Abgewöhnen.
franzl79
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.09.2011 17:41

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon Rayman am 21.06.2018 22:13

Frech fand ich auch den Versuch Photos zu verkaufen, indem Mappen mit Bildern ungefragt auf die Kabine geliefert werden mit einem darin versteckten Hinweis, dass man es in Rechnung stellt, es sei denn man gibt die Mappe wieder ab


Rechtliche ist dieses Vorgehen sehr grenzwertig :nono: .Wir hatten damals keine Bilder erhalten und sollten trotzdem Zahlen. Erst die Androhung die Kreditkartenzahlung stornieren zu lassen brachte den gewünschten Effekt.
MSC versucht leider durch die neuen Schiffe den Reisenden das Geld auf alle möglichen weißen aus der Tasche zu ziehen. :rolleyes:
Rayman
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 16
Registriert: 04.11.2012 16:55

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon Raoul Fiebig am 21.06.2018 22:26

Rayman hat geschrieben:Rechtliche ist dieses Vorgehen sehr grenzwertig :nono: .Wir hatten damals keine Bilder erhalten und sollten trotzdem Zahlen.


...war bei uns auf der "MSC Meraviglia" letztes Jahr auch so. Nichts bekommen und es stand zwischendurch auf der Rechnung. Lustigerweise hatten wir kein einziges Foto machen lassen mit der logischen Ausnahme des Sicherheitsfotos (da das System unsere zuhause gemachten durcheinandergeworfen hatte). Ein Gang zur Rezeption brachte aber sofort das Resultat, daß der Posten gestrichen wurde, nach Erwähnung es seien gar keine Fotos gemacht worden.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26482
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon fneumeier am 22.06.2018 09:50

Das mit den Fotos hatten wir auf der Seaside auch und sie gleich dem Kabinensteward gegeben. Nur, dass wir dann auch die kostenlosen Fotos nicht hatten. Dann mussten nachträglich die Fotos wieder rausgesucht werden :D . Aber immerhin stand nichts auf der Rechnung.

Die Tablets sind zwar etwas aufwändig bei der Bestellung. Aber während der Kellner unterwegs ist, wird das Getränk bereits gemacht und dann auch gebracht. Das klappte eigentlich recht schnell auf der Seaside.

Ein Rezi Erlebnis hatte ich auf der Seaview durchaus auch... Nur Kofferanhänger, aber kein Programm für den Abreisetag auf der Kabine. Ich ging erst mal zum Frühstück (gut, dass ich früh dran bin) und sah dann auf den Monitoren die Abreisezeiten für die Anhängerfarben. Ähm, 7:45 Uhr für den Transfer zum Flughafen... Ich bin dann zur Rezi, weil wir am Abend vorher gesagt bekamen, die Busse würden permanent fahren. Eine Dame aus der Ukraine meinte dann - auf Englisch -, ob ich denn das Programm - das sie mir zeigte - nicht bekommen hätte. Nein, sonst würde ich nicht hier stehen. Erst auf meine ausdrückliche Frage, ob ich denn das Programm haben könnte (in den Infoständern war nur das Tagesprogramm für die anreisenden Gäste), wurde mir eines ausgehändigt - auf Italienisch (gut, dass ich das zumindest verstehe). :lol:

Ansonsten fand ich jetzt die Auswahl am Buffet ganz in Ordnung, hab aber nur einmal mittags dort gegessen (oben im Ocean Point). Frühstück war bei mir unten im Marketplace. Auch die beiden Abendessen im Hauptrestaurant waren an sich ganz gut und auch nicht kalt. Nur kann ich halt leider nicht sagen, ob man sich für die 2 Nächte in Genua samt Taufe nicht besondere Mühe gegeben hat.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8530
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon sina am 25.07.2018 13:05

Viel kann man ja noch nicht lesen über die neue MSC Seaview, weder hier, noch in den einschlägigen Bewertungsportalen.
Daher mal ein paar Fragen an die, die schon mitgefahren sind:
Wenn es 3 Essenssitzungen gibt, zu welchen Uhrzeiten ist das?
Und gibt es jetzt noch Galaabende oder wurden die generell abgeschafft bei MSC?

Danke euch schon mal im voraus.
sina
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 133
Registriert: 12.10.2012 09:52

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon HeinBloed am 25.07.2018 13:17

sina hat geschrieben:Viel kann man ja noch nicht lesen über die neue MSC Seaview, weder hier, noch in den einschlägigen Bewertungsportalen.
Daher mal ein paar Fragen an die, die schon mitgefahren sind:
Wenn es 3 Essenssitzungen gibt, zu welchen Uhrzeiten ist das?
Und gibt es jetzt noch Galaabende oder wurden die generell abgeschafft bei MSC?

Danke euch schon mal im voraus.


Sie fährt ja ab Florida in die Karibik... da sind nicht allzuviele unterwegs... und wenn schon gar nicht mit MSC.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon Svennimo am 25.07.2018 13:51

Tien ,

du meinst sicherlich die MSC Seaside, oder?
Zuletzt geändert von Svennimo am 25.07.2018 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 898
Registriert: 10.02.2014 15:42

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon msc-costa-fan am 25.07.2018 13:53

Hallo Sina,
es gibt in jedem Bedienrestaurant 3 Essenzeiten, die erste mein ich um 17:30 Uhr und die letzte erst nach 22:00 Uhr. Wenn du es genauer brauchst, kann ich heute Abend ins Bordprogramm schauen.
Wir hatten auf der 5 Nächte Tour zwei Gala-Abende, wobei im Tagesprogramm als Kleiderempfehlung "nur" noch elegant steht. Das Wort gala gab es da nicht mehr.

Das mit den Tablets bei den Bedienungen muss sich halt erst noch einspielen. Es gab Kellner da lief das super schnell und ohne Probleme und bei manchen dauerte es halt ein bisschen. Fand ich jetzt nicht erwähnenswert, es muss sich halt jeder erst umstellen und manch einer braucht halt ein wenig länger, wie überall im Leben wenn es Änderungen gibt.

Das mit den Fotos auf die Kabine stimmt. Wir bekamen diese auch gebracht, haben dem Kabinen Steward extra eine Nachricht dazu geschrieben, dass wir diese nicht wollen, dann waren sie auch samt dem Zettel weg, aber trotzdem auf der Bordrechnung.
Also bin ich auch zu einem Guest Relations Center (auf der Seaview gibt es zwei), und keine 10 Minuten später war das Ganze geklärt und der Betrag rausgenommen (das sogar am Ausschiffungstag).
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 904
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon fneumeier am 25.07.2018 14:37

sina,

Auf der MSC Seaside gab es zwei formelle Abende, die aber ebenfalls nur als "Elegant" bezeichnet wurden. Der Rest war "Smart Casual" und ein Abend "Smart Casual/White". Die italienische Nacht war nicht gesondert im Dress Code aufgeführt (und auch sonst im Tagesprogramm nicht erkennbar).

Auf der MSC Seaside gab es zunächst nur in einem Hauptrestaurant 3 Essenssitzungen und das Buffet auf Deck 8 wurde am Abend zu einem dritten Hauptrestaurant - selbe Karte, eingedeckt und mit Bedienung. Dazu gab es aber zu viele Beschwerden (obwohl das Ambiente im Buffet durch die großen Fenster eigentlich schöner war als in den beiden Hauptrestaurants). Die anderen Beschwerden gingen dahingehend, dass abends kein volles Buffet angeboten werde. Man hat dann das Buffetrestaurant zunächst halbiert - sprich eine Hälfte volles Buffet und andere Hälfte Bedienrestaurant. Schließlich hat man die 3 Essenszeiten auch beim zweiten Hauptrestaurant eingeführt und das Buffetrestaurant wurde abends ganz geöffnet. Dieses Konzept hat man nun auch auf die MSC Seaview übernommen.

Zu den Uhrzeiten muss msc-costa-fan nachsehen. Bei meiner Reise auf der MSC Seaside gab es eben nur in dem einen Hauptsrestaurant die 3 Zeiten und im anderen 2. Und auf der MSC Seaview lief ja eh alles anders, weil es die Taufe war und keine Reise.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8530
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon msc-costa-fan am 25.07.2018 18:23

Essenszeiten im Bedienrestaurant:
Golden Sand: 17.45 Uhr, 19:45 Uhr und 21:45 Uhr
Silver Dolphin: 18:15 Uhr, 20:15 Uhr und 22:15 Uhr
My choice dining für Aurea und Wellness Gäste 17:45 Uhr - 22:00 Uhr im Golden Sand Restaurant

Buffetrestaurant:
Marketplace 19:00 - 22:00 Uhr
Ocean Point 20:00 - 22:00 Uhr

Pizzeria, Grill & Salatbar im Marketplace 12:00 - 2:00 Uhr

alle Spezialitätenrestaurants von 18:00 - 23:00 Uhr
msc-costa-fan
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 904
Registriert: 18.07.2012 18:07

Re: Eindrücke von der MSC Seaview

Beitragvon sina am 25.07.2018 20:06

Danke, MSC-Costa-Fan, für deine Mühe. Die mittlere Tischzeit, so 20.15 Uhr wäre für uns die perfekte, schaun wir mal, ob das klappt.
Zur Frage Gala-Abend: Wenn der nur mehr als elegant deklariert wird, kann man trotzdem ein langes Abendkleid anziehen, ohne aufzufallen?
Ich frag da speziell wegen meiner Tochter, die sehr gerne ihr Tanzkurs-Abschlussballkleid mitnehmen möchte :)
sina
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 133
Registriert: 12.10.2012 09:52

Nächste

Zurück zu Der Rest der Kreuzfahrtwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast