Sonnendeck Seereisen

«Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Alle internationalen Veranstalter von Hochseekreuzfahrten, die nicht zu den "Großen Drei" gehören

Moderator: pinneberger

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon demo am 06.10.2018 10:52

Hallo zusammen,

wie versprochen – berufsbedingt etwas später als geplant – hier noch unsere Reiseeindrücke.

Obwohl wir eigentlich gerne "klassische" Kreuzfahrtschiffe haben mit einem Stufenheck und grossen Freiflächen an Deck sowie einer umlaufenden Promenade, haben wir uns für eine Kreuzfahrt mit der «Celestyal Crystal» entschieden.

Ganz so abwegig ist dies nicht, denn die aufgezählten Merkmale sind ja heutzutage hauptsächlich bei alten bis älteren Schiffen zu finden. Dazu zählt eigentlich auch die «Celestyal Crystal», ist sie doch im Grunde fast 40 Jahre alt.
Das Schiff wurde 1980 von Wärtsilä für Viking Line als «Viking Saga» gebaut und für den Fährverkehr auf der Linie Helsinki-Stockholm eingesetzt. Ein Brand zerstörte das Schiff 1990 fast völlig. Danach wurde auf dem Rumpf der «Viking Saga» ein neues Schiff gebaut. Unter verschiedensten Namen fuhr sie für Viking Line, Norwegian Cruise Line, Star Cruises und Silja Line. Ab 2007 stach sie für die Reederei Louis Cruises in See, seit 2014 für Celestyal. Also ein Schiff mit Geschichte.

Mit einer BRZ von nur 25‘600 ist sie für heutige Verhältnisse klein, sie misst rund 160 Meter in der Länge und 25 in der Breite, bei 10 Decks. Sie fasst in diversen Kabinenkategorien rund 1'000 Passagiere.

Unsere Route:

Piräus, Griechenland
Abfahrt 21:00 Uhr.

Mykonos*, Griechenland.
Ankunft Dienstag 07.00 Uhr / Abfahrt Mittwoch 07:00 Uhr.

Milos, Griechenland
Ankunft 13:00 Uhr, Abfahrt 00:00 Uhr
Konnte wetterbedingt nicht angerlaufen werden und daher waren wir auf Syros

Santorin, Griechenland.
Ankunft Donnerstag 08:00 Uhr, Abfahrt Freitag 23:00 Uhr.

Kreta (Heraklion), Griechenland.
Ankunft 07:00 Uhr, Abfahrt 20:30 Uhr.

Kusadasi, Türkei
Ankunft 08:00 Uhr, Abfahrt 19:00 Uhr.

Piräus, Griechenland.
Ankunft: 07:30 Uhr und Ausschiffung


Uns hat die intensive Route durch die Inselwelt angesprochen. Den zweiten Tag auf Santorini sowie den Hafen Kusadasi haben wir für uns zu einem See-/Schiffstag gemacht, Das Schiff war auf unserer Reise fast voll belegt, wobei es mehrmals zu kleinen Passagierwechseln kam. Dies, weil es auch 3- und 4-tägige Routen gibt. Zunächst hier ein kleiner Überblick über die Passagierdecks:



Deck 2, Athena:
Auf diesem Deck gibt es einige wenige Passagierkabinen und es wird zum tendern/Ausschiffen benutzt. Ansonsten sind hier für die Passagiere nicht zugängliche Bereiche.

Deck 3, Hermes:
Dies ist ein reines Kabinendeck (innen/aussen)

Deck 4, Poseidon:
Dies ist ein reines Kabinendeck (innen/aussen)

Deck 5, Dionysos:
Hier befinden sich im vorderen Dritte Innen- und Aussenkabinen, in der Mitte ist der Bereich der Rezeption, das gegenüberliegende Ausflugsbüro, eine Schiffsboutique sowie ein Photoshop. Daran schliesst sich ein Treppenhaus inkl. Aufzügen an, von dem aus man das
«Olympus Restaurant» betritt. Dieses ist eines der zwei Hauptrestaurants an Bord und bietet Platz für rund 250 Passagiere. Hier werden alle Mahlzeiten bedient serviert. Dieses Deck wird von einer Promenade umgeben, hier sind auch Rettungsbote untergebracht. Am Heck befindet sich die «Thalassa Bar» mit Tischen und Stühlen. Eigentlich ein sehr schöner Platz an Bord. Ebenso ist hier ein Jacuzzi platziert, dies wiederum finde ich etwas komisch, so direkt im Bar- und Sitzbereich.

Deck 6, Venus:
Dies ist wieder ein reines Passagierdeck, mit Innen-, Aussen und Balkonkabinen.
Ausserdem befinden sich hier auch wieder Rettungsboote resp. hängen über der Promenade, die zwar umlaufend ist, jedoch durch wechselnde Bodenbeläge optisch gewöhnungsbedürftig. Ausserdem ist der Bugbereich während der Fahrt gesperrt. Auf diesem Deck liegen auch die grössten Kabinen auf dem Schiff, die beiden «Grand Suiten» sowie einige Suiten ohne Balkon/Terrasse. Am Heck befinden sich Liegestühle zum Sonnen.

Deck 7, Apollo:
Hier liegt die Brücke daran anschliessen acht Balkon Suiten sowie diverse Innen- und Aussenkabinen mit und ohne Balkon an. Am Heck gibt es nochmals eine schöne Freifläche, von der aus man auch auf die «Thalassa Bar» sehen kann.

Deck 8, Ouranos:
Dies ist ein reines "Vergnügungsdeck". Das vordere Drittel wird von der «Muse Lounge & Bar» eingenommen. Hier finden abends Shows statt und es hat auch eine Tanzfläche.
Im mittleren Teil dieses Decks liegen «Eros Lounge & Bar», in der abends Live-Musik gespielt wird, ein Casino, eine kleine Bibliothek und ein Konferenzraum. Das hintere Drittel wird vom «Amalthia Restaurant» eingenommen, in welchem rund 390 Gäste Platz finden.
Es hat recht grosse Tisch für 6 oder mehr Personen und ist nicht so "ruhig" wie das Restaurant auf Deck 5. Am Heck befindet sich auch hier wieder eine offene Freifläche.


Deck 9, Hera:
Dieses Deck beginnt am Bug mit dem zweiten Geschoss der «Muse Lounge & Bar».
Man erreicht diese jedoch nur von der darunterliegenden Etage.
Denn "im Rücken" der «Muse Lounge & Bar» liegen SPA, Beautysalon und Fitnessbereich mit Sauna der «Celestyal Crystal».
Den ganzen Mittelteil des Decks nehmen der Pool und die «Helios Bar» ein. Für mich gewöhnungsbedürftig, dass um den Pool herum Tische und Stühle sind und keine Sonnenliegen. Dieser Poolbereich kann bei schlechtem Wetter mit einem Glasschiebedach geschlossen werden.
Im hinteren Drittel befinden sich die beiden Buffetrestaurants des Schiffes, das «Leda», welches für rund 100 Gäste Platz bietet und das «Aura» mit rund 80 Sitzplätzen. Daran anschliessend ist eine grosse Terrasse mit Tischen und Stühlen, auf der man auch essen kann.

Deck 10, Zeus:
Dieses Deck beginnt in Fahrtrichtung mit einer kleinen Aussichtsplattform, an welche sich ein Sonnendeck anschliesst. Der auf dem Deck darunterliegende Pool wird hier von einem Oval umschlossen, dieser Rundweg ist dann auf beiden Seiten mit Liegen ausgestattet.
Den Abschluss des obersten Decks bildet die «Horizons Lounge & Bar». Dabei handelt es sich um eine Aussichts-Lounge mit Tanzfläche und DJ-Pult sowie langem Bartresen und vielen Sitzecken.

Alles in allem ist die «Celestyal Crystal» ein sehr übersichtliches Schiff und man findet sich schnell auf ihr zurecht. Nachfolgend einige allgem. Informationen zu bestimmten Themen.

Ein-/Ausschiffung

Unsere Abfahrt war für 21 Uhr terminiert, da wir bereits am Abend vorher angereist waren, erkundeten wir am Vormittag noch etwas das Hafenviertel von Piräus, um uns dann am frühen Mittag am Terminal einzufinden. Laut unserer Reiseunterlagen sollte das Bording für unsere Kabine ab 14 Uhr beginnen. Wir waren dann schon kurz nach 13 Uhr da.
Die Einschiffung dauerte nicht wirklich lange, verlief aber ein bisschen chaotisch. Zuerst hiesses wir könnten in Kl. Gepäck in die Abfertigungshalle, dann sollt dieses doch draussen abgegeben werden. Danach drin an einen Schalter, von diesem wurden wir zum „Suiten-Schalter“ verwiesen. Nur, um dort die Bordkarten zu erhalten; zum finalen Einchecken mussten wir dann wieder an einem „normalen“ Schalter anstehen.
Wir waren dennoch vor 15 Uhr an Bord, konnten die Kabine in Augenschein nehmen, auspacken und eine Kleinigkeit essen. Die obligatorische Rettungsübung war dann auf 17.30 Uhr angesetzt.

Für die Ausschiffung war auch ungewohnt, dass es sehr lange dauerte, wir konnten erst gegen 10 Uhr vom Schiff.

Kleiderordnung

Grundsätzlich ist die Kleiderordnung tagsüber leger, abends sportlich-elegant. Es gibt einen Abend, an dem die Kleiderempfehlung "festlich" lautet. Es wird hier aber nicht strikt darauf geachtet. So dass wir abends jeweils lange Hosen (Stoff oder auch mal Jeans), Hemd und Pulli oder Sakko getragen haben.

Trinkgeld
Die Trinkgelder sind offizielle im Reisepreis inklusive, wir haben dennoch gewissem Servicepersonal noch Trinkgelder gegeben.


Kabinen
Es gibt von Innen- über Aussenkabinen bis hin zu vier verschiedenen Kategorien Suiten alles. Insgesamt 12 unterschiedliche Kabinentypen, solche mit Bullauge, Panoramafenster, Suiten ohne Balkon, Suiten mit Balkon und zwei grosse Suiten mit Terrasse.
Es ist kein Baukastensystem wie bei den heutigen Schiffsneubauten.

Alle Kabinen sind ausgestattet mit Dusche, WC, Klimaanlage, Telefon, Föhn, Safe und TV. Die Grundfarben sind ein kräftiges, leuchtendes Königsblau im Teppich dazu Beige, Gold, Bronze in den Stoffen und Möbeln. Es gibt noch sehr viel Holz in hochglänzendem Lack.
Ein Stil, der uns sehr gut gefallen hat.

Die Grand Suiten bietet ungefähr 44qm Wohnfläche mit einem Flur, in welchem die Schränke untergebracht sind, separater Wohn-/Ess- und Schlafbereich. Die Suite ist nach vorne ausgerichtet, hat eine Front mit grossen Panoramafenstern resp. eine Türe auf die rund 40qm grosse Terrasse. Die zu einem Drittel gedeckte Terrasse hat neben einem Tisch mit vier Stühlen auch vier Liegen und einen Whirlpool-Badewanne. Anders als zum Beispiel auf der «Astor», ist diese Terrasse nicht einsehbar. Vielleicht der nicht gedeckte Teil von der Brücke aus, aber sicher nicht von anderen Decks oder Passagieren. Hier hat man also wirklich Privatsphäre.

Der Wohnbereich ist grosszügig geschnitten und ausgestattet mit einem 3sitzer Sofa, 3 Sesseln und dazugehörendem Tisch. Auf der anderen Seite ist ein grosses Sideboard mit vielen Schubladen und zwei zweiseitigen Flügelschränken, worin die Minibar untergebracht ist. Auf diesem Sideboard steht auch der Fernseher. Es hat gegenüber vom abgetrennten Schlafzimmer einen Frisier- und Schminktisch ist.

Der Schlafbereich ist abgetrennt und kann durch einen Vorhang komplett vom Rest der Kabine geteilt werden. Er besteht eigentlich auch nur aus dem breiten Doppelbett und den Nachtischen mit Lampen sowie einigen Spiegeln und begehbarem Kleiderschrank.

Das Badezimmer ist auch vergleichsweise geräumig. Es hat einen Waschtisch mit grosszügigen Ablageflächen darum, Duschwanne (Glas Schiebetüre, kein Vorhang!), Föhn und Toilette sowie einen beheizten Handtuchhalter.

Wir haben diese Kabine sehr genossen und waren auch oft einfach auf der Terrasse, da es an Deck nicht so viele ruhige Plätzchen gibt, wo man einfach mal dösend liegen oder in Ruhe ein Buch lesen kann. Für Gäste in den Suiten gibt es einen sog. "Suite-Concierge-Service", der die folgenden Leistungen beinhaltet:

• Getränkeservice
• Organisation von Cocktails in der Suite
• Frühstücksservice in der Suite inkl. earlybird Tee / Kaffee-Service
• Tägliche Früchte (oder Nachfüllen)
• Tägliche Canapés vor dem Abendessen
• Tägliche Petit Fours nach dem Abendessen
• Mahlzeiten in der privaten Suite oder auf dem Balkon
• Frischeisservice
• Tischreservierung im Restaurant

Spa & Fitness
Das Fitnesscenter ist eher klein für die Anzahl an Passagieren und durchschnittlich ausgerüstet.

Im SPA gibt es die üblichen Angebot für Massagen und Gesichtsbehandlungen. Wir haben diese nicht genutzt.

«Olympus Restaurant»
Dieses Hauptrestaurant ist das kleinere der beiden Bedienrestaurants, ruhiger und in dezenten Beige-Tönen gehalten. Neben rechteckigen Sechser- und Achtertischen, gibt es hier auch mehr runde Vierertische. Ausserdem ist es sehr hell, da es zwei grosse Glasfronten zur umlaufenden Promenade hat.
Beide Restaurants bieten dieselbe Speisekarte und sind zum Frühstück zwischen 08.00 und 10.00 Uhr, zum Mittagessen zwischen 12.30 und 14.00 Uhr sowie am Abend zwischen 18.00 und 21.00 Uhr in einer offenen Sitzung ohne festen Tisch zu besuchen. Èber Mittag war das Olympus nicht geöffnet. Uns gefiel das «Olympus Restaurant»
am besten, sowohl von der Einrichtung, der Farbgebung als auch vom gesamten Ambiente. Insgesamt wirkt es gediegener und es war auch ruhiger als das zweite Restaurant an Bord. Wir haben uns einen Tisch reservieren lassen und jeden Abend hier gegessen.


«Amalthia Restaurant»

Das zweite Hauptrestaurant an Bord ist grösser als das «Olympus Restaurant». Es hat eine "frischere" Farbgebung in türkis und blau sowie deutlich grössere Tischgrössen (von vier bis acht Personen). Wir haben hier nur einmal zu Mittag gegessen. Grundsätzlich werden jedoch auch hier alle drei Hauptmahlzeiten serviert.


«Leda Restaurant» und «Aura Restaurant» (SB-Restaurant)
Das sind die beiden Buffet-Restaurants an Bord, sie liegen auf demselben Deck, praktisch gegenüber, wobei das «Aura» etwa kleiner ist. Sie bieten jedoch zu den Mahlzeiten dieselben Gerichte an. Beide Restaurants sind mit kurzen Unterbrechungen fast den ganzen Tag geöffnet mit den nach Tageszeit wechselnden Angeboten. Hier ist auch am Nachmittag Kaffee und Kuchen erhältlich.


«Muse Lounge & Bar»

Jeden Abend finden hier zwei Shows statt, da das Theater nur 400 Personen fasst.
Es sind die klassischen Musik- und Tanzshows teilweise noch mit Akrobatik aufgepeppt. Für die Grösse des Schiffes und die "Klasse" sind die Shows über dem Durchschnitt. Schon das Künstlerensemble umfasst 13 Personen.

«Horizons Lounge & Bar»
Hier hat man einen grandiosen Blick voraus und auch back- und steuerbords.
Es gibt viele Sitzgelegenheiten und einen sehr langen Bartresen. Entweder es spielt Livemusik, es gibt Karaoke oder ein DJ legt auf. Auf jeden Fall ein guter Ort um in die Nacht zu kommen!

«Eros Lounge & Bar»
Eigentich eine etwas "komische" Lounge & Bar, einerseits, weil das Mobiliar sehr angestaubt wirkt, andererseits, weil es eine seltsame Mischung zwischen tagsüber Café und abends Bar ist. Am einen Ende ist eine runde Bühne, auf der am frühen Abend eine Liveband spielt, die dann später am Abend wo anders an Bord auftritt.
Daher am ehesten am frühen Abend, wobei man natürlich bei dem tollen Wetter lieber draussen an Deck ist.

«Thalassa Bar»

Die Heckbar ist einer der schönsten öffentlichen Orte an Bord und eigentlich auch den ganzen Tag bis in die Nacht belebt. Es hat genug Sitzmöglichkeiten drum herum und geraucht darf hier auch werden. Ein toller Ort für einen Drink zum Sonnuntergang.

«Helios Bar»
Die eigentliche Poolbar ist mehr oder weniger den ganzen Tag belebt. Hier werden die Tische und Stühle oft auch schon zum Frühstück oder Mittagessen benutzt.

Pools
Es gibt nur einen Pool an Bord, dieser ist ausserdem recht klein. Komisch finde ich auch, dass anstatt Liegen um den Pool Tische und Stühle angeordnet sind. So ist es mehr für die «Helios Bar» oder sogar die SB-Restaurants gedacht als zum Schwimmen und Sonnen.

Auf Deck 5 bei der «Thalassa Bar» gibt es einen Jacuzzi. Auch hier ist dieser wieder von Tischen und Stühlen umgeben.

Sonnendeck/-liegen
Das ist eigentlich eines der grössten Mankos des Schiffes, es gibt keine richtigen resp. nicht viele Möglichkeiten zum Sonnenbaden.
Jeweils am Heck auf den Decks 6, 7 und 8 gibt es (ein paar) Sonnenliegen, jedoch keine Tücher etc. Auf Deck 10 schaut man (sofern das Glasdach offen ist) dann auf den Pool auf dem darunterliegenden Deck. Auch gibt es Richtung Aussichtsplattform nochmals Sonnenliegen.

Zimmerservice
Wir haben den Zimmerservice jeweils zum Frühstück genutzt und auch mal auf der Kabine zu Mittag gegessen. Es kam immer alles in annehmbarer Zeit und entsprach der Bestellung.
Ungeschickt ist, dass man die Butler nicht direkt erreichen kann, sondern nur via der Rezeption. Das verlangsamt alles etwas.

Entertainment

Siehe hierzu auch «Horizons Lounge & Bar».
Tagsüber gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, wie sie jedoch auch auf allen anderen Schiffen angeboten werden: Vorträge, Tanzunterricht, Gemüseschnitzen, Handtuchfalten, Quiz, Bingo etc.

Essen
Das Frühstück haben wir jeweils auf der Kabine eingenommen dabei gab es nichts besonders hervorzuheben.

Zum Mittag und zum Abendessen gab es jeweils 3 bis 4 Gänge, je nachdem wie man es sich zusammengestellt hat. Es besteht auch die Möglichkeit gegen Zuzahlung gewisse Speisen (Hummer, Steaks etc.) "upzugraden". Wir haben an allen Tagen sehr gut gegessen; es gab immer wieder auch griechische Gerichte. Ansonsten ist es europäische Küche. Beim Anrichten der Spesen könnte man noch etwas mehr "heraus holen".

Getränke

Im Reisepreis ist ein Getränkeangebot inkludiert, welches unter anderem folgendes umfasst:
Mineralwasser, Softdrinks, Heißgetränke, Hausweine (weiß, rot, rosé), Bier im Offenausschank und in der Dose, Cocktails mit/ohne Alkohol sowie diverse Spirituosen wie Rum, Wodka, Whisky, Tequila, Gin und Liköre. Also mehr als man trinken kann.
Zusätzlich kann man natürlich regulär auch Weine in Flaschen kaufen, die man über mehrere Abende trinkt.


Service
Der Service war alles in allem sehr gut, aufmerksam und lief reibungslos. Manchmal dauerte es etwas, weil man zuerst die Rezeption anrufen musste, umbestellen zu können.
Alle Crewmitglieder wirken immer äusserst freundlich und gut gelaunt.

Das Zimmermädchen war sehr aufmerksam und freundlich. Nach dem Verlassen der Kabine am Morgen war diese schnell wieder hergerichtet, auch der Abendservice war gut.

Die Angestellten, welche den Suiten-Concierge-Service betreut haben waren überaus hilfsbereit und haben sich immer erkundigt, ob sie noch etwas tun können.


Fazit
Schon beim Betreten des Schiffs führen die Namen der Decks die Passagiere in die Welt der
Götter ein. Jedes Deck auf der „Crystal“ ist einem Gott gewidmet.

Das Alter des Schiffes ist durchaus sichtbar, jedoch haben die regelmässigen Renovationen alles auf einem guten Niveau gehalten. Die «Celestyal Crystal» besticht durch eine gemütliche Ausstattung und legere, freundliche und familiäre Atmosphäre an Bord. Alles ist darauf ausgerichtet, den Gästen eine komfortable, lockere und unterhaltsame Reise zu ermöglichen.

Das Essen ist für ein Schiff, welches als Komfort-Schiff klassifiziert ist, sehr gut.
Die Mitreisenden waren hauptsächlich Südamerikaner, Amerikaner oder Franzosen.

Besonders die Route mit den langen Aufenthalten auf den griechischen Inseln würde uns aber durchaus wieder an Bord bringen.

Wenn jemand gezielt noch Fragen hat, könnt ihr Euch gerne melden. Gruss
Dennis
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.11.2007 14:26

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Lavendel am 07.10.2018 10:14

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht Dennis!
Wir interessieren uns ebenfalls für diese Route mit Einschiffung in Piräus oder Heraklion,ich muss mir da noch einmal die besten Flugverbindungen heraussuchen.

Ist es richtig,dass man auf den Balkonen der Juniorsuiten lediglich unverstellbare Stühle vorfindet?
Eine Liege oder einen großzügigeren Klappstuhl gibt es wohl nur in den wenigen großen Suiten,ist das richtig?
Lavendel
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 58
Registriert: 15.12.2017 14:12

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Mario am 07.10.2018 13:24

War mit dem Schiff letztes Jahr in Kuba unterwegs und zahlreiches kubanisches Personal erzahl, dass sie auch im Mittelmeer mitfahren. Sind noch Kubaner an Bord?
Mario
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 824
Registriert: 31.03.2010 10:00

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Raoul Fiebig am 07.10.2018 13:49

Hallo Dennis,

danke für die umfangreichen Eindrücke. Zu Celestyal gibt es ja dann doch nicht so viele Berichte. :thumb:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26350
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon demo am 07.10.2018 17:31

Sehr gerne!

Ja, so wie wir es gesehen haben, gibt es sogar nur bei den beiden Grand Suiten (Royal und President) richtige Liegestühle. Sonst sind es "nur" Stühle und Tischchen.
Ganz ehrlich, wir würden auch nur wieder in einer der beiden Grand Suiten fahren. Das lohnt sich dann aber wirklich. :D

Sonstige Fragen? Einfah schreiben. Liebe Grüsse
Dennis
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.11.2007 14:26

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Hafenratte am 10.10.2018 13:33

Danke Dennis für den umfangreichen und sehr informativen Reisebericht. Celestyal hat abwechslungsreiche und schöne Routen, nicht die üblichen Rennstrecken. Mal sehen was die in Zukunt so anbieten - jetzt wenn der Vertrieb auf Vordermann gebracht wird.
Vom Wetter her wurdet Ihr ja doch nicht so betroffen, nur eine Station wurde getauscht. Sah im Fernsehen ziemlich stürmisch aus. :wave:
Hafenratte
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 49
Registriert: 11.11.2017 13:36

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Lavendel am 12.10.2018 09:08

Die Grand Suiten sehen wirklich super aus,aber leider sitzt das bei unserem Budget nicht drin und wir müssen mit der "kleinen Balkonkategorie vorlieb nehmen.

Wie war denn das Publikum auf eurer Reise?

Ich überlege noch,ob wir lieber Ende Juni fahren sollen,oder Ende August und dann noch die Route mit Istanbul,Canakkale und Velos hinten dranhängen?
Das klingt verlockend,aber mein Göttergatte ist sich noch nicht so schlüssig,ob ihm das Schiff so zusagt,dass man direkt zwei Wochen dort verbringen möchte.
Jedenfalls habe ich schon ein wenig Bedenken,dass gerade Santorini und Mykonos in diesen Zeitfenstern derartig überlaufen sind,dass man dort kein Bein an den Boden bekommt.
Lavendel
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 58
Registriert: 15.12.2017 14:12

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon demo am 12.10.2018 10:13

Hallo Lavendel,

das Publikum war grösstenteils >50, hauptsächlich Amerikaner, Südamerikaner und Franzosen.
Eigentlich eine gute Mischung. Noch nie hatte ich bisher allerdings auf einer KF so viele Gruppenreisen an Bord. D.h. es waren immer wieder grosse Gästeansammlungen in Lounges etc., die ihrem Reiseleiter zugehört haben.

Da wir Mykonos kennen, sind wir nur abends von Bord (Apéro, Nachtessen und Schlummertrunk), es lagen tagsüber aber noch weitere Schiffe im Hafen. Daher gehe ich davon aus, dass es sehr voll war. Auf Santorini war es erstaunlicherweise vormittags eigentlich gar kein Problem mit der Bahn hoch zu fahren. Oben dann brechend volle Gassen, schwer ein Taxi zu bekommen an den Strand und nachmittags haben wir sicher fast 45 Minuten gewartet, bis wir wieder mit der Bahn runter fahren konnten. Daher sind wir am Folgetag auch nicht mehr von Bord/an Land.

Ich glaube, zwei Wochen an Bord wären mir etwas zu viel, vor allem auch, weil es ja sehr hafen-intensive Routen sind. Das grösste Plus bei der Grand Suite ist, dass man fix eine Tischreservation machen (lassen) kann. Das ist Gold wert!!! Denn vor den Restaurants standen jeden Abend Leute an, die gewartet haben, bis wieder etwas frei wird. Darauf hätte ich keine Lust.

Gruss
Dennis
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.11.2007 14:26

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon jaykayham am 26.12.2018 03:59

Hallo, habe ein Auge auf die lady geworfen...

Es scheint so, als ob sie seit Oktober nicht mehr auf Tour war... Celestyal hat 2 Beschreibungen fuer das Schiff, Saison 18 und ab Saison 19/20 - bedeutet dies, dass das Schiff z.Zt. umgebaut wird? Im Netz ist dazu nix zu finden. :(

Wie ist die Qualitaet der Speisen und Getraenke, gerade weil AI? Vergleichbar mit MSC, Costa & Co.? Im Netz gibt es Bilder die eher an ein billig Hotel in Magaluf erinnern, als an eine Kreuzfahrt in Griechenland. :eek:

Ist Celestyal bedenkenlos zu buchen, im Web gibt es so gut wie keine Angebote bei den grossen Agenturen zu buchen... :rolleyes:
jaykayham
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.09.2009 23:00

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon seamaster76 am 26.12.2018 09:14

Im November war sie in Piräus im Nebenhafen abgestellt.
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 592
Registriert: 17.06.2013 09:58
Wohnort: Chemnitz

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon demo am 26.12.2018 09:48

Hallo jaykayham,

was gerade mit der "Crystal" los ist oder wie sie für das Jahr 2019 ein-geplant ist, weiss ich leider nicht. Habe mich seit unserer Rückkehr im Oktober nicht mehr damit befasst.
Kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass sie nicht mehr fährt. Sie war in keinem schlechten Zustand - rein optisch.

Wir sind noch nie MSC oder Costa gefahren, daher kann ich das Angebot nicht vergleichen. Ich kann nur sagen, dass die Qualität der Speisen in den Bedienrestaurants und beim Zimmerservice gut bis sehr gut war. Auf jeden Fall dem Reisepreis entsprechend. Die alkoholischen AI-Getränke waren in Ordnung. Mein Partner fand den Rot- und Weisswein völlig in Ordnung, ähnlich wie den Tischwein bei Phönix. Auch die Cocktails waren nicht wässrig.

Wie in unserem Bericht geschrieben, würden wir grundsätzlich wieder mal fahren. Da wir die Route jetzt gerade abgefahren sind und für 2019 und 2020 schon andere Kreufharten geplant sind, kommt es nicht konkret in Frage für uns. Würde aber niemandem abraten mit der "Crystal" zu fahren.

Ein hier bekanntes Seereisebüro kann Dir sicher bei Offerten weiter helfen. Wir haben auch dort gebucht.

Liebe Grüsse und noch frohe Festtage
Dennis
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.11.2007 14:26

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon fneumeier am 26.12.2018 10:22

jaykayham,

Celestyal wurde bislang ja exklusiv von H+H verkauft. Die Partnerschaft wurde aber aufgegeben. Inzwischen kann man über jedes Reisebüro buchen. Allerdings hält sich der Bekanntheitsgrad hier durchaus in Grenzen. In UK ist Celestyal deutlich bekannter.

Ich fand das Essen auf unsere Kubareise auf der Crystal sehr gut. Mit Costa/MSC konnte es locker mithalten. Ist natürlich schon fast zwei Jahre her und war damals eben noch Kuba.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8481
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: «Celestyal Crystal», September/Oktober 2018

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.12.2018 10:38

fneumeier hat geschrieben:Celestyal wurde bislang ja exklusiv von H+H verkauft. Die Partnerschaft wurde aber aufgegeben. Inzwischen kann man über jedes Reisebüro buchen.


Hallo Carmen,

das konnte man vorher auch, allerdings mit H&H Touristik als zwischengeschalteter Generalagentur. Jetzt gibt es ein eigenes Celestyal-Verkaufsbüro für Deutschland. :)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26350
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Der Rest der Kreuzfahrtwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast