Sonnendeck Seereisen

Weiterer Neubau für Ponant in Sicht

Alle internationalen Veranstalter von Hochseekreuzfahrten, die nicht zu den "Großen Drei" gehören

Moderator: pinneberger

Re: Weiterer Neubau für Ponant in Sicht

Beitragvon Raoul Fiebig am 06.03.2018 23:07

Hallo allerseits,

Ponant hat zwei weitere Schiffe dieses Typs bestellt, die "Le Bellot" und die "Le Surville". Beide kommen 2020.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25498
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Weiterer Neubau für Ponant in Sicht

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.06.2018 20:58

Hallo allerseits,

Ponant hat mir nachfolgende Pressemeldung übersandt:

Der Countdown läuft: Le Lapérouse auf erster Probefahrt
Neueste Kreuzfahrtyacht von PONANT absolviert erfolgreich Tests auf See

Die Le Lapérouse, das erste Schiff der neuen Ponant-Explorers-Serie der Kreuzfahrtreederei PONANT, hat ihre erste Probefahrt auf See erfolgreich absolviert. Beim sogenannten Sea Trial war die Kreuzfahrtyacht das erste Mal in voller Fahrt unterwegs und durchlief wichtige Tests. Diese sind Teil der letzten Bauphase und bieten den Schiffsbauern auf der Werft der VARD Group im norwegischen Ålesund die Möglichkeit, den Flottenzuwachs auf Herz und Nieren zu prüfen sowie diverse Schiffsmanöver zu testen. Die VARD Group ist eine Tochtergesellschaft der italienischen Schiffsbauer Fincantieri und mit dem Bau aller sechs Schiffe der Ponant-Explorers-Serie beauftragt. Die Le Champlain, das zweite Schiff der Serie, ist Ende April auf der Werft in Norwegen angekommen und befindet sich nun im Innenausbau. Für die Nummer Fünf und Sechs, Le Bellot und Le Surville, ist im April bereits der Stahlschnitt erfolgt. Aktuell liegen diese, genau wie die Le Bougainville (Nummer Drei) und die Le Dumont-d’Urville (Nummer Vier), noch am rumänischen Standort der Vard Group in Tulcea, wo die Schiffskörper gebaut werden.

Die Le Lapérouse ist das erste von insgesamt sechs Schiffen der Ponant-Explorers-Serie und wird am 14. Juni dieses Jahres in Dienst gestellt, gefolgt von der Le Champlain im Herbst 2018. Die nächsten beiden Kreuzfahrtyachten, die Le Bougainville und die Le Dumont-d’Urville, folgen 2019. Ein Jahr später kommen die letzten beiden Schiffe der Serie, die Le Bellot und Le Surville. Die Ponant Explorers sind speziell für Expeditionskreuzfahrten konzipiert und können durch ihre geringe Größe auch abgelegene Regionen fernab von vielbefahrenen Seewegen anlaufen. Zudem sind alle sechs Schiffe der Serie mit der weltweit ersten multisensorischen Unterwasser-Lounge Blue Eye ausgestattet.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25498
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Weiterer Neubau für Ponant in Sicht

Beitragvon Raoul Fiebig am 19.06.2018 22:09

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Ponant erhalten:

Neueste Kreuzfahrtyacht Le Lapérouse offiziell an Reederei übergeben

Die VARD Group hat am 15. Juni die Le Lapérouse, das erste Schiff der neuen Ponant-Explorers-Serie, an die Kreuzfahrtreederei PONANT übergeben.

Innerhalb von weniger als zwei Jahren wurde die neueste Kreuzfahrtyacht der Flotte in der norwegischen Werft in Ålesund und am rumänischen Standort der VARD Group in Tulcea gefertigt. Einen Tag nach der offiziellen Übergabe hat die Le Lapérouse die Werft in Norwegen verlassen und sich auf den Weg nach Island gemacht. In der Hauptstadt Reykjavik startet heute die Jungfernfahrt des neuesten Flottenmitglieds. Auf der achttägigen Reise entdecken die ersten Gäste der Le Lapérouse Island sowie den arktischen Polarkreis und begeben sich damit auf die Spuren der Wikinger. Nach den ersten Fahrten findet am 10. Juli die Taufe der Kreuzfahrtyacht in Reykjavik statt.

Die Le Lapérouse ist das erste von insgesamt sechs Schiffen der Ponant-Explorers-Serie, die alle von der VARD Group gefertigt werden. Im Herbst 2018 wird das zweite Schiff der Serie, die Le Champlain, in Dienst gestellt. Die nächsten beiden Kreuzfahrtyachten, die Le Bougainville und die Le Dumont-d’Urville, folgen 2019. Ein Jahr später werden die letzten beiden Schiffe der Serie, die Le Bellot und Le Surville, die Serie komplettieren. Die Ponant Explorers sind speziell für Expeditionskreuzfahrten konzipiert und können durch ihre geringe Größe auch abgelegene Regionen fernab von vielbefahrenen Seewegen anlaufen. Zudem sind die sechs Schiffe der Serie die ersten und einzigen Schiffe weltweit, die mit einer multisensorischen Unterwasser-Lounge namens Blue Eye ausgestattet sind. Der neuartige Bereich befindet sich mittschiffs unter der Wasserlinie und ist für alle Gäste zugänglich. Zwei große Bullaugen in Form von Walaugen, durch die man in die Unterwasserwelt hinabblicken kann, eine unaufdringliche Unterwasserbeleuchtung, integrierte Hydrophone, die die natürliche Symphonie der Tiefsee wiedergeben, und die sogenannten „Body-Listening“-Sofas bieten den Gästen einzigartige multisensorische Erlebnisse.

Daten & Fakten – Le Lapérouse

Bauwerft: VARD-Werft, Norwegen
Indienststellung: 2018
Länge > Breite > Tiefgang: 131 m > 18 m > 4,6 m
Geschwindigkeit: Max. 15 kn
Flagge: Frankreich
Eisklasse: 1 C
Zodiac-Flotte: 10
Anzahl Passagierdecks: 6
Besatzungsstärke: ca. 110
Passagiere: 184 (auf Zwei-Bett-Basis)
Kabinen: 92
Restaurants: 2

Besonderheiten: Underwater Lounge Blue Eye, Infinity-Pool, Variable Marina mit 3 Positionen (Sonnendeck, Mini-Anleger, Wassersportplattform)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25498
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Weiterer Neubau für Ponant in Sicht

Beitragvon Raoul Fiebig am 12.07.2018 21:42

Hallo allerseits,

Ponant hat mir nachfolgende Pressemeldung zukommen lassen:

Taufe der neuen Kreuzfahrtyacht Le Lapérouse: Reederei Ponant setzt bei Zeremonie auf keltische Akzente

Das erste Schiff der neuen Ponant-Explorers-Serie, die Le Lapérouse, wurde am 10. Juli 2018 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Hafen von Hafnarfjörður von Madame Maryvonne Pinault, der Ehefrau des französischen Unternehmers und Kunstsammlers François Pinault, in Gegenwart zahlreicher Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und der internationalen Medienwelt getauft.

Bei der lebhaften Zeremonie im Zeichen der Bretagne – in Anlehnung an die Ursprünge der Reederei PONANT, die vor 30 Jahren dort gegründet wurde – ertönten die kraftvollen Klänge der Dudelsäcke, Bombarden und Trommeln des Musikensembles Bagad de Lann-Bihoué. Die bewegende bretonische Hymne wurde von der Sängerin Bleuwenn Mevel a capella interpretiert, während Konan Mevel (Tri Yann) das Auslaufen am Bug des Schiffes mit seinem Dudelsack begleitete. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war die Begrüßung der Le Lapérouse nach dem Verlassen des Hafens von Hafnarfjörður durch die Le Soléal. Sie gehört ebenfalls zur Flotte von PONANT und ist derzeit in isländischen Gewässern unterwegs.

Eine Weltneuheit – die multisensorische Unterwasser-Lounge Blue Eye

Am Tag der Taufe konnten die geladenen Gäste exklusiv die weltweit erste multisensorische Unterwasser-Lounge namens Blue Eye entdecken, mit der alle Schiffe der neuen Ponant-Explorers-Serie ausgestattet werden. Diese wurde in Zusammenarbeit mit dem Architekten und Mitglied der Académie des Beaux-Arts Jacques Rougerie entwickelt. Durch zwei große Bullaugen in Form von Walaugen können die Kreuzfahrtgäste die Unterwasserwelt erkunden. Anlässlich der Feierlichkeiten konnten die geladenen Gäste durch die Bullaugen die ehemalige französische Meisterin im Apnoetauchen, Aurore Asso, beobachten, die extra zu der Taufe der Le Lapérouse angereist war.

Weiterhin befinden sich in der Unterwasser-Lounge integrierte Digitalbildschirme, die Liveaufnahmen von drei strategisch platzierten Unterwasserkameras zeigen. Diskrete Unterwasserscheinwerfer ermöglichen die Beobachtung der Meeresgründe, ohne dabei ein Risiko für die Meeresbiosphäre darzustellen. Darüber hinaus bietet die Blue Eye weltweit einzigartige Klang- und Fühlerlebnisse: Die natürliche Symphonie der großen Meerestiefen wird von Hydrophonen eingefangen und live in die Lounge übertragen. Durch Körperresonanz ist sie auch über sogenannte „Body Listening“-Sofas spürbar.

Die Serie Ponant Explorers

Die Übernahme der Kreuzfahrtreederei PONANT im Jahr 2015 durch die Artémis-Gruppe, der Familienholding von François Pinault, hat die Entwicklung des Unternehmens rasant beschleunigt. Ein Ergebnis dessen ist die neue Serie der Ponant Explorers, die bis 2020 die Flotte von PONANT um sechs Kreuzfahrtyachten ergänzen wird. Die Le Lapérouse ist jetzt das erste der insgesamt sechs Schiffe, welches in Dienst gestellt wurde. Das zweite Schiff der Serie, die Le Champlain, kommt im Herbst 2018. Die nächsten beiden Kreuzfahrtyachten, die Le Bougainville und die Le Dumont-d’Urville, folgen 2019. Ein Jahr später werden die letzten beiden Schiffe der Serie, die Le Bellot und Le Surville, die Serie komplettieren. Die baugleichen Yachten sind speziell für Expeditionskreuzfahrten konzipiert und können durch ihre geringe Größe auch abgelegene Regionen fernab von vielbefahrenen Seewegen anlaufen.

Daten & Fakten – Le Lapérouse

• Bauwerft: VARD-Werft, Norwegen
• Indienststellung: Juni 2018
• Länge > Breite > Tiefgang: 131 m > 18 m > 4,6 m
• Geschwindigkeit: Max. 15 kn
• Flagge: Frankreich
• Eisklasse: 1 C
• Zodiac-Flotte: 10
• Anzahl Passagierdecks: 6
• Besatzungsstärke: ca. 110
• Passagiere: 184 (auf Zwei-Bett-Basis)
• Kabinen: 92
• Restaurants: 2
• Besonderheiten: Unterwasser-Lounge Blue Eye, Infinity-Pool, Variable Marina mit 3 Positionen (Sonnendeck, Mini-Anleger, Wassersportplattform)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25498
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Der Rest der Kreuzfahrtwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Katrin68 und 1 Gast