Die Albatros ist weg von Phoenix

Hochseekreuzfahrten mit Phoenix Reisen
Antworten
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

Raoul, Du hast sicherlich Recht, Phoenix verhält sich bei einer Rückzahlung sehr korrekt und verzögert bisher nichts. Wie ich weiß, hatte sich Phoenix vor wenigen Monaten bei Reise Absagen, deutlich kulanter verhalten. Dagegen ist das jetzige Angebot, in meinen Augen nicht mehr in Ordnung.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6937
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von HeinBloed »

Hamburger Jung hat geschrieben: 13.10.2020 22:11 Raoul, Du hast sicherlich Recht, Phoenix verhält sich bei einer Rückzahlung sehr korrekt und verzögert bisher nichts. Wie ich weiß, hatte sich Phoenix vor wenigen Monaten bei Reise Absagen, deutlich kulanter verhalten. Dagegen ist das jetzige Angebot, in meinen Augen nicht mehr in Ordnung.
Ich denke mal, dass es einen Unterschied gibt, bei Kreuzfahrten, die immer "kurzfristig" (von Absagewelle zu Absagewelle) abgesagt werden, als wenn man aufgrund einer Ausflottung relativ "langfristig" etwas storniert.

Bei denen man "kurzfristig" absagt, könnten schon Kosten für Anreisen, usw. entstanden sein. Die muss man wohl auch etwas anders behandeln, wenn sie wieder kommen sollen, als bei denen, die "langfristig" gebucht haben.

Und was erwartet ihr: dass Phoenix ohne große Einnahmen (außer Flusskreuzfahrt) das Tempo und den Umfang auf die Dauer halten kann, ohne dass sie dabei "kaputt" gehen?
alba
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 76
Registriert: 13.03.2017 22:02
Wohnort: zwischen Bremen und Stade

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von alba »

Das erwartet wohl niemand ernsthaft,
Dagegen spricht alleine schon das viele Mitarbeiter kurzarbeiten mussten und eine kreditzusage des Staates im raume steht.
Trotzdem ist die Enttäuschung groß, zumal man sich die Albatros ja bewusst ausgesucht hat.
Selbst wenn ich jetzt auf die Deutschland umbuchen könnte - die einzelkabinen sind weg - da nützen mir auch die 10 % Rabatt nichts, ob mir dieses Schiff gefällt ist dann eher nebensächlich.

Wenn Alternativen angeboten werden, hofft man auf realistische.

Und wenn Rückzahlungen angeboten werden können, ist hoffentlich noch nicht alles verloren bei Phoenix
Bernie
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 54
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Bernie »

Hallo Raoul,
Bleiben wir doch sachlich. Ich habe doch nirgendwo etwas gesagt, dass sich Phoenix bei Rückzahlungen nicht Rechtens verhält. Oder aber, um Deinen letzten Absatz zu kommentieren, dass COVID gerade recht gekommen wäre um die Albatros loszuwerden. Oder, dass ich Phönix der „Lüge“bezichtige.
Dass die Ausmusterungen wirtschaftliche Gründe hat ist doch hoffentlich unstrittig und übrigends von Phönix auch so kommuniziert. COVID mag einer der weiteren Gründe sein, das will ich doch gar nicht bestreiten.
Wie ich mittlerweile hier so sehe, teilen auch andere meine Meinung, dass das jetzige Entgegenkommen von Phönix zu wenig ist. Es macht natürlich einen Unterschied ob eine Reiseabsage aus Gründen Höherer Gewalt (z.B. rein COVID) oder aus weiteren Gründen erfolgt.
Aber lassen wir doch hier irgendwelche persönliche Angriffe. Das gehört in kein Forum. Wir wollen uns hier austauschen und anderen Reisefreunden mit Rat und vielleicht auch mit Tat helfen.
Wenn einem mal was nicht passt, soll er das ruhig sagen dürfen, ohne dann aber persönlich angegriffen zu werden.
Ich hoffe, Du teilst Letzteres
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

HeinBloed hat geschrieben: 13.10.2020 22:40
Hamburger Jung hat geschrieben: 13.10.2020 22:11 Raoul, Du hast sicherlich Recht, Phoenix verhält sich bei einer Rückzahlung sehr korrekt und verzögert bisher nichts. Wie ich weiß, hatte sich Phoenix vor wenigen Monaten bei Reise Absagen, deutlich kulanter verhalten. Dagegen ist das jetzige Angebot, in meinen Augen nicht mehr in Ordnung.
Ich denke mal, dass es einen Unterschied gibt, bei Kreuzfahrten, die immer "kurzfristig" (von Absagewelle zu Absagewelle) abgesagt werden, als wenn man aufgrund einer Ausflottung relativ "langfristig" etwas storniert.

Bei denen man "kurzfristig" absagt, könnten schon Kosten für Anreisen, usw. entstanden sein. Die muss man wohl auch etwas anders behandeln, wenn sie wieder kommen sollen, als bei denen, die "langfristig" gebucht haben.

Und was erwartet ihr: dass Phoenix ohne große Einnahmen (außer Flusskreuzfahrt) das Tempo und den Umfang auf die Dauer halten kann, ohne dass sie dabei "kaputt" gehen?
Phoenix hatte ja selbst mal im TV kommuniziert, das die Reserven bis Dezember 21 halten. Davon sind wir noch weit von entfernt. Wenn Du stornieren würdest, müsstest Du ohne wenn und aber 20% Storno Gebühren zahlen. Wieso zahlt die Phoenix nicht bei einer Absage an den Kunden und vermutlich wäre jeder zufrieden. Da bieten Sie nur 5 - 10%. Da fühlt man schon veräppelt. :nono:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28495
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Bernie,

schade, dass Du unterschiedliche Ansichten mit persönlichen Angriffen gleichsetzt. Nach der Logik dürfte es in diesem Forum keinerlei Diskussionen geben, da Meinungen von User:innen nicht widersprochen werden dürfte. :rolleyes:

Ich möchte Dir nicht immer wieder Deine vorherigen Aussagen vor Augen führen. Das führt in der Tat zu nichts. Die Argumente dürften zur Genüge ausgetauscht sein.
Bernie
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 54
Registriert: 15.08.2010 11:21

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Bernie »

Ich will es jetzt auch beenden, es führt zu nichts, und werde zu diesem Thema nichts mehr kommunizieren. Nur noch so viel, Widerspruch gegen eine andere Meinung ist etwas anderes als Angriff. Und wenn mir jemand unterstellt ich bezeichne einen anderen mit seinen Aussagen der Lüge, dann wehre ich mich. Soll sich jetzt jeder selber seine Meinung bilden.
Das war’s aber jetzt :nono: :wave:
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6937
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von HeinBloed »

Durch eure Anzahlung habt ihr ja die AGB anerkannt.

Sie lautet im Punkt 4 RÜCKTRITT DURCH DEN VERANSTALTER/KÜNDIGUNG wie folgt:

... bis vier Wochen vor Reiseantritt (trifft wohl zu), wenn die Pflicht, die Reise durchzuführen für Phoenix Riesen nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten die Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze (das trifft ja wohl auch zu, wenn man einen Schluckspecht wie die ALBATROS behält)... usw.

Sorry für das wörtliche Zitieren, aber das ist so schön formuliert...

Quelle: https://www.phoenixreisen.com/reise-und ... ungen.html

Von Rabatten auf künftigen Reisen steht da nichts. Also jedes Prozent, dass du auf eine künftige Reise bekommst, sollte dich glücklich machen!

Und was du da schreibst ist noch Humbug:

Wir waren auch von einer Stornierung im April 2020 für eine Reise im Mai 2020 betroffen.

Die vier Wochen vor Reiseantritt wurden eingehalten.

Wir haben 10% auf alle Reisen bekommen, wenn wir umbuchen

UND

AUF SELEKTIVEN Reisen gab es sogar bis 30% - und zwar auf solche, die vom Charakter her entweder als "Ersatz" gewertet werden könnten (20%) oder auf die damals neu hinzugekommene AMERA und sich schlecht verkaufen ließen (25-30% - je länger desto mehr).

Ihr verlangt Kulanz und Großzügigkeit von Phoenix. Diese steht euch gemäß AGB ja gar nicht zu. Also jedes Prozent, dass ihr bekommt, sollte euch daher glücklich machen!

Und das ist mehr, als mir Fred Olsen beim Schwesterschiff BLACK WATCH gewährt hat: NULL, wenn ich auf eine andere Reise umbuche!
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

Hein, hier wurde das Schiff verkauft und daher die Kreuzfahrt vom Veranstalter abgesagt. Da stehen Dir lt. diverser Gerichtsurteile eine Entschädigung zu. Da kann Phoenix in Ihren AGB so viel schreiben, wie es Ihnen passt.
alba
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 76
Registriert: 13.03.2017 22:02
Wohnort: zwischen Bremen und Stade

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von alba »

In den AGB s steht aber nichts von Schluckspechten :nono:


Laut Würzburger Tabelle ist Schadenersatz bei Absage aus wirtschaftlichen Gründen möglich
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28495
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

es steht auch jedem frei, Schadenersatz zu fordern, ggf. auch auf dem Rechtsweg.

Ob man das in der momentanen Situation tun sollte, muss jede:r selbst wissen.

Ich käme nicht im Traum darauf!
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

Raoul Fiebig hat geschrieben: 14.10.2020 09:54 Hallo allerseits,

es steht auch jedem frei, Schadenersatz zu fordern, ggf. auch auf dem Rechtsweg.

Ob man das in der momentanen Situation tun sollte, muss jede:r selbst wissen.

Ich käme nicht im Traum darauf!
Ich glaube, hier will auch keiner klagen, oder Schadenersatz fordern. Würde ich auch nicht. Aber, wenn
es jemand darauf anlegt, wird Phoenix in diesem Fall (Verkauf der Albatros) zahlen müssen.
Benutzeravatar
henry
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2215
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von henry »

Hamburger Jung hat geschrieben: 14.10.2020 11:05 Ich glaube, hier will auch keiner klagen, oder Schadenersatz fordern. Würde ich auch nicht. Aber, wenn
es jemand darauf anlegt, wird Phoenix in diesem Fall (Verkauf der Albatros) zahlen müssen.
hier habe ich eine gänzlich andere Rechtsauffassung bzw Meinung. Wenn die Absagefristen (vier Wochen) eingehalten wurden, dann macht eine Klage wenig bis keinen Sinn. Die AGBs scheinen mir hier nicht nur eindeutig, sondern auch rechtsfest.
Klar, man kann bei Reiseabsage und bestehendem Umbuchungsinteresse durchaus mal nachfragen, wie es mit "entgangenen Goodies" wie zB Geburtstags
  • achlass etc aussieht, jedoch sollte man eine Ablehnung eben akzeptieren, besonders in Anbetracht der momentanen Situation. Es scheint mir unerheblich, ob die Albatros ein "Schluckspecht" war, oder was auch immer die Gründe für den Albatros-Verkauf sind. Maßgebend ist hier alleine die Fristeinhaltung nach AGB oder Rechtsregelungen.
    Im Vordergrund stehen bei Phoenix aus meiner Sicht der Unternehmenserhalt und die Kundenzufriedenheit, aber dies immer nur im Rahmen des Machbaren.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

henry hat geschrieben: 14.10.2020 11:55
Hamburger Jung hat geschrieben: 14.10.2020 11:05 Ich glaube, hier will auch keiner klagen, oder Schadenersatz fordern. Würde ich auch nicht. Aber, wenn
es jemand darauf anlegt, wird Phoenix in diesem Fall (Verkauf der Albatros) zahlen müssen.
hier habe ich eine gänzlich andere Rechtsauffassung bzw Meinung. Wenn die Absagefristen (vier Wochen) eingehalten wurden, dann macht eine Klage wenig bis keinen Sinn. Die AGBs scheinen mir hier nicht nur eindeutig, sondern auch rechtsfest.
Klar, man kann bei Reiseabsage und bestehendem Umbuchungsinteresse durchaus mal nachfragen, wie es mit "entgangenen Goodies" wie zB Geburtstags
  • achlass etc aussieht, jedoch sollte man eine Ablehnung eben akzeptieren, besonders in Anbetracht der momentanen Situation. Es scheint mir unerheblich, ob die Albatros ein "Schluckspecht" war, oder was auch immer die Gründe für den Albatros-Verkauf sind. Maßgebend ist hier alleine die Fristeinhaltung nach AGB oder Rechtsregelungen.
    Im Vordergrund stehen bei Phoenix aus meiner Sicht der Unternehmenserhalt und die Kundenzufriedenheit, aber dies immer nur im Rahmen des Machbaren.
Henry, ich schrieb ja, es wird aus diesem Forum, sicherlich keiner klagen. Aber wie wir alle wissen, halten die teilweise willkürlich verfassten AGB, nicht häufig vor Gerichten stand. Aber das hier ein User vergrätzt ist, da er alle seine Vorteile bei der Buchung verloren hat und Ihm Phoenix kein entgegenkommen zeigt, ist in meinen Augen, nicht gut gelöst. Das hätte ich von Phoenix nicht erwartet. Aber anscheinend steht auch bei denen das Wasser schon recht hoch. Trotzdem wünsche ich Phoenix, dass sie gut aus der Pandemie kommen.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6937
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von HeinBloed »

Hamburger Jung hat geschrieben: 14.10.2020 12:22 Aber wie wir alle wissen, halten die teilweise willkürlich verfassten AGB, nicht häufig vor Gerichten stand.
Phoenix Reisen ist in erster Linie ein Wirtschaftsunternehmen und kein Wohltätigkeitsverein.

Sie verkaufen Kreuzfahrten (und andere Reisen), um damit Geld zu verdienen.

Ihre AGBs sind bestimmt von einem Jura-Praktikanten im 1. Semester geschrieben worden und in erster Linie dienen sie dazu, dass sie sich absichern (Achtung: Sarkasmus).

Es stand dir ja frei, auch bei anderen zu buchen, deren AGBs mehr zusagen oder eben zu klagen und festzustellen, ob die AGB wirksam Teil des Rechtsgeschäftes geworden sind.

Wenn du Volljurist bist, und begründen kannst, warum sie willkürlich sind, dann nur zu. Wenn du das nur schreibst, um ein negatives Licht auf Phoenix zu setzen, dann hoffe ich, dass sie sich mit einem Spiegel wehren und das Licht auf dich zurückreflektiert.
Hamburger Jung
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 709
Registriert: 18.08.2013 12:27
Wohnort: Landesgrenze Hamburg

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von Hamburger Jung »

HeinBloed, keine Ahnung, warum Du hier den Verteidiger und Rächer von Phoenix spielst. Dein Verhalten ist mir zu lächerlich, um darauf weiter einzugehen.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6937
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von HeinBloed »

Stimmt. Genauso lächerlich, wie hier Phoenix an den Pranger zu stellen, weil du wie ein kleines Kind auf dem Boden rumnörgelst, weil du nicht das bekommen hast, was du dir vorstellst.
Der Onkel
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 60
Registriert: 19.01.2016 20:51

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix - Alternativen?

Beitrag von Der Onkel »

Hallo,

um das Thema mal in andere Bahnen zu lenken: Gibt es auf dem Markt für einen Albatros Fan noch Alternativen?
Oder liegen die alle in der Türkei auf dem Strand?
Also: Einfaches Schiff, relativ klein, kein Spielsalon, Feste Plätze und trotzdem Buffet gerne auch mit Innenkabinen...

Es grüßt
Der Onkel
alba
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 76
Registriert: 13.03.2017 22:02
Wohnort: zwischen Bremen und Stade

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix

Beitrag von alba »

Mit festen Plätzen?
Da fällt mir imom keines ein
Holger_U
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 198
Registriert: 19.12.2007 17:04

Re: Die Albatros ist weg von Phoenix - Alternativen?

Beitrag von Holger_U »

Der Onkel hat geschrieben: 14.10.2020 21:45 Hallo,

um das Thema mal in andere Bahnen zu lenken: Gibt es auf dem Markt für einen Albatros Fan noch Alternativen?
Oder liegen die alle in der Türkei auf dem Strand?
Also: Einfaches Schiff, relativ klein, kein Spielsalon, Feste Plätze und trotzdem Buffet gerne auch mit Innenkabinen...

Es grüßt
Der Onkel
Hallo Onkel,
evtl. käme da für Dich auf dem deutschsprachigen Markt die MS HAMBURG von Plantours Kreuzfahrten in Betracht.
Always happy sailing
Holger
Antworten