Sonnendeck Seereisen

Küsten, Klippen. Gartenkunst – Irland & Südengland

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

Küsten, Klippen. Gartenkunst – Irland & Südengland

Beitragvon Achim am 29.05.2019 19:48

Nach 8 Jahren freuten wir uns wieder mal mit der MS Astor auf Reisen zu gehen. Mit der „Weißen Lady“ aus dem Jahre 1987. Auf ein Kreuzfahrtschiff von überschaubarer Größe, das sich durch seine persönliche Atmosphäre mit den Gästen und dem Personal besonders auszeichnet.
Dieser gepflegte Oldtimer wurde auf unserer abwechslungsreichen Route von den Reinigungskräften intensiv von innen und außen immer wieder gereinigt und gestrichen. So, das die MS Astor auch nach 32 Jahren sich in seiner schneidigen Form optisch und elegant, der heutigen Zeit entsprechend präsentiert und sich dabei weitgehend vom Massentourismus entfernt, indem sie Destinationen ansteuert, wie Irland mit seinen atemberaubenden Küsten.
Bild
Von einigen Gästen erfuhren wir, dass der Geräuschpegel in der Kabine zu hoch sei, doch das konnten wir nicht bestätigen, obwohl wir unsere Kabine im Mitschiff auf den Baltic Deck hatten. (Unteres Deck)

Leider sah das Leben an Bord, für uns etwas anders aus als in der Katalogbeschreibung. Es ist zwar ein deutschsprachiges Schiff, da dürfte man zumindest erwarten, dass man an der Rezeption der deutschen Sprache mächtig ist. Bedingt durch diesen Umstand, entwickelte sich teilweise an Bord zu den Tenderbooten ein planloses durcheinander.
Weil ich schon bei den Ausflügen bin, bedauern wir sehr dass es keine Vorträge bzw. Lektorate über Irland gab. Auch in der Info über das Tagesprogramm, war wenig zu entnehmen, sofern diese überhaupt lesbar waren.
Bedingt durch diesen Umstand haben wir unsere Ausflüge mit Tischnachbarn gemeinsam geplant. Diese waren weitaus evidenter und günstiger.
Wir freuten uns auch auf das kulinarische Essen im Waldorf Restaurant. Beim Betreten wurden wir immer von netten Kellnern/in begrüßt, doch was dann auf unseren Tellern war, entsprach bei weiten nicht dem der Katalogbeschreibung, „Entdecken Sie kulinarisch neue Horizonte“. Vielleicht haben wir den Satz nicht richtig verstanden.
Auch das Frühstück war einfallslos. Wenn ich mal die Spiegeleier weglasse, würde manch ein Morgenimbiss in der Kantine besser sein, mit frischen Brötchen, Käse, und Wurst.

Am meisten hat uns die Preisgestaltung geärgert. Auf jeden Fall sind wir wohl die Dummen, die in einem Reisebüro gebucht haben, es gab Preisunterschiede bei Transocean von über 50%.
Bei so einem Unterschied muss wohl zwangsläufig die Qualität darunter leiden.

Unsere Route mit der MS Astor war Spitze aber nicht mehr unter Transocean.
Bild

Gruß
Achim
Achim
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 25
Registriert: 23.02.2010 18:15
Wohnort: Norddeutschland

Re: Küsten, Klippen. Gartenkunst – Irland & Südengland

Beitragvon demo am 01.06.2019 08:25

Hallo Achim,

danke für Deine kurze Zusammenfassung Eurer Reise. Schade! Die "Astor" ist nämlich wirklich ein sehr schönes Schiff. Und hat uns sehr gut gefallen, als wir auf der Kurz-Reise von London nach Kiel waren.
Jedoch war für uns vor allem das Essen auch ein Kritikpunkt, für 3 Tage kein Problem, aber eine längere Reise kommt für uns daher auch nicht in Frage.

Behaltet das Schöne in Erinnerung. Gruss
Dennis
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 772
Registriert: 06.11.2007 14:26


Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast