Sonnendeck Seereisen

AIDA und Amsterdam

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Diddn am 11.04.2019 13:04

@ Henry:

"Operative Gründe" liegen stets in der Operation (dem Betrieb) des Veranstalters. Einen Wegfall eines Liegeplatzes interpretiere ich so, dass er insgesamt nicht zur Verfügung steht. Liegt dort ein anderes Schiff, ist der Liegeplatz ja nicht weggefallen, sondern anderweitig belegt. ;-) Wetter und dessen Auswirkungen zählt stets zur Höheren Gewalt, da von niemandem beeinflussbar. Dass in Grenzsituationen der Kapitän entscheidet, dürfte ja auch unkritisch sein.

henry hat geschrieben:Die von Dir genannten Gründe wie zB kleine techn Defekte sind mE nicht operative Gründe, das könnte anderweitig gelöst werden.


Genau das ist es. Generell ginge es, jedoch kann/will man es aus eigenen betrieblichen Gründen nicht realisieren.

[quote]Operativ ist halt ein wenig sagender und stark interpretationsfähiger Ausdruck, dessen inhaltliche Bestandsfestigkeit erst festzustellen wäre. [7quote]

Beim ersten Satzteil bin ich ganz und gar bei Dir. Es sagt nichts aus, außer, dass der Veranstalter nicht will oder - aus bei ihm liegenden Gründen - nicht kann. Bestand hat das ohnehin nirgends, das braucht nicht extra festgestellt werden, weil es der Anbieter ja schon selbst eingeräumt hat.

Es ist aber in der Rechtssprechung zum Reiserecht durchaus üblich zu urteilen, dass kleinere Reisemängel als bloße Unannehmlichkeit gewertet werden, die keinen Ersatzanspruch begründen. Dazu zählt sicherlich auch, ob über das Schiff gebuchte Ausflüge nun eine u. U. etwas längere Anfahrt bedingen, oder ein Shuttle zur individuellen Erkundung von Amsterdam genutzt werden muss. Rechnet man die Wegezeit vom Cruise Terminal zur Innenstadt, wird der Shuttle kaum länger fahren als man laufen müsste. Hier würde sicherlich dem Reisenden ein finanzieller Schaden entstehen - in Höhe von 7,99 € für den Shuttle. Und da vertraut Aida Cruises darauf, dass sich kein Anwalt auf der Welt finden wird, der ein solches Mandat übernehmen möchte. Da wird man wohl warten müssen bis mal ein Anwalt selbst davon betroffen ist der Zeit und Muße hat, sich in eigener Sache hier hineinzuknien. Dem würden dann vermutlich die 7,99 € 'aus Kulanz ohne Anerkennung einer Rechtspflicht' überwiesen.

Sicher fies gedacht und überhaupt nicht kundenorientiert - aber dafür hat man ja auch eine Budget-Kreuzfahrt gebucht, die nach der Unterbringung in etwa einem 3*-Hotel entspricht. Man muss sich da klar vor Augen halten, dass Aida ein Basisprodukt anbietet. Es gibt andere Anbieter (mit anderen Reisepreisen), die mehr bieten, eben auch beim Kundenservice. Aber das kostet dann halt auch mehr als den Lowcost-Preis.

Gruß

Diddn
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 344
Registriert: 08.11.2007 10:56
Wohnort: Köln

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon henry am 11.04.2019 13:50

nur mal schnell: man kann nicht immer in allem einer Meinung sein, das ist OK so.
Der Wegfall der Destination Amsterdam ist qualitativ ein ggf großer Schaden, der nicht so einfach zu beseitigen ist.
aber wg "Budget-KF": weer eine Juniorsuite oder Suite bucht, das ggf noch Premium, der hat richtig gelöhnt für diese Reise, da ist nix mit Low-Cost. Aber auch das ist mE juristisch untergeordnet, Buchungsinhalt ist Buchungsinhalt, die einseitige qualitativ ins Gewicht fallende Änderung muss so nicht hingenommen werden.
Über Kundenorientierung rede ich hier nicht; hier hab ich ADIA schon positiv, aber auch negativ erlebt. Hier gilt "it depends".
So, Schlu0 für heute, ich muss weg...
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1946
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Woesty am 11.04.2019 14:46

Es ist ja nicht nur Amsterdam an sich, sondern auch die tolle Einfahrt über dem Nordsee-Kanal.
Wir sind schon 2 Mal reingefahren ( Royal Caribbean und MSC) und es war immer traumhaft schön.
Wann hat man schon die Möglichkeit mit einem Kreuzfahrtschiff über eine Autobahn zu fahren.

https://www.fotocommunity.de/photo/high ... y/35392259

Ich wäre auch schwer entäuscht wenn die Route geändert werden würde.
VG
Woesty
Woesty
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 282
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Diddn am 11.04.2019 15:23

henry hat geschrieben:aber wg "Budget-KF": weer eine Juniorsuite oder Suite bucht, das ggf noch Premium, der hat richtig gelöhnt für diese Reise, da ist nix mit Low-Cost.


In diesem Fall hat nicht der Kunde Lowcost, aber die Reederei immer noch. ;-)

Die Kreuzfahrt inklusive Unterbringung und Speisen (und im Falle Aida Cruises auch einigen Tischgetränken) kostet im Grunde so viel (oder wenig) wie die günstigste angebotene Kategorie. Und die kostet für die Woche ab 549 € pro Person (z. B. Abfahrten am 04. oder 09.05.19).

Alles, was man mehr zahlt, ist ausschließlich für die höherwertigere Unterbringung und ggf. für weitere Extras, die damit verbunden sind (z. B. bei Suiten). Die Differenz zur günstigsten Kabinenkategorie spiegelt im Grunde wider, dass man dafür ein Fenster oder einen Balkon, eine bessere Lage im Schiff, eine größere Kabine, eine umfangreichere Kabinenausstattung, ggf. umfangreicheren Service etc. erhält. Die Wertigkeit der Kreuzfahrt an sich bleibt davon letztlich unberührt, denn es ist die gleiche, die in der Innenkabine über dem Motor stattfindet.

Gleiches gilt auch für den Premium-Tarif, denn der beinhaltet weitere Leistungen, z. B. die Wahl der Kabine, Wasser auf der Kabine, Rail&Fly und Sitzplatzreservierung (bei mitgebuchter Fluganreise), bevorzugte Ausflugsbuchungsmöglichkeit, kostenfreies Umbuchen etc., welche den Unterschied ausmachen.

Ergo darf der, der eine Suite zum Premium-Tarif bucht (und Suiten lassen sich ohnehin nur zum Premium-Tarif buchen) und dafür für die gleiche Reise mit Abfahrt am 04. oder 09.05.19 dann 2.220 € pro Person zahlt, an die Kreuzfahrt keine höheren Erwartungen stellen - oder er wird zwangsweise enttäuscht, obwohl er in Summe für Kreuzfahrt, gehobene Kabinenkategorie und Leistungen des Premium-Tarifs insgesamt ein Schweinegeld bezahlt hat. Die Häfen, Liegezeiten, das Entertainment, die Bars und Lounges, das Essen in den inkludierten Restaurants und auch der Tischwein sind das gleiche wie in der günstigsten Kabine.

Henry, wir sind im Kern durchaus ganz einer Meinung. Dass der Ersatz von Amsterdam, noch dazu ohne klare Benennung des Grundes, frech ist, finde ich auch. Dann auch noch für einen Shuttle extra zu kassieren, erst recht. Nur: Recht haben und Recht bekommen, sind zweierlei Schuhe. Ob ein zentrumsnaher Liegeplatz in Amsterdam ein herausragendes Merkmal der Reise ist, liegt individuell beim Betrachter. Dem einen ist es wichtig, dem anderen nicht. Letztlich hat Aida Amsterdam als Anlaufhafen nicht besonders herausgestellt beworben und wohl auch nie einen Liegeplatz im Zentrum bestätigt. Die Reisen heißen "Metropolen" oder auch "Westeuropa". Dass Ijmujden in Westeuropa liegt, ist nicht zu bestreiten. Und der Begriff der Metropole ist nicht geschützt - wer in der Eifel lebt, für den mag Daun bereits eine Metropole darstellen. Das macht dann die Durchsetzung von individuell begründeten Ansprüchen schwer. Zum Nutzen von Aida, und zum Ärger des Reisenden. Aber hier ist Aida Cruises in guter(?) Gesellschaft, wie ich selbst wiederholt feststellen 'durfte'. Phoenix hat in Arendal statt Göteborg gehalten (immerhin ist Arendal seit 1967 eingemeindet und somit ein Vorort von Göteborg, so dass es streng genommen keine Abweichung war, auch wenn sich der Reisende unter Göteborg mit Sicherheit nicht Arendal vorstellt), Costa in Nexö statt Rönne, Star Clippers auf Cayman Brac statt Little Cayman - jeweils aus 'operativen Gründen', oder es wurde gar kein Grund benannt. Wer sich bei Aida an Bord beschwert, wird meist mit einem Cocktail-Gutschein abgefunden - und den meisten Gästen genügt der Gutschein vom Abreißblock, mit dem schon jemand vor der Rezeption steht, um die Beschwerdeführer abzufangen.

Grundsätzlich empfehlen bei begrenztem Budget kann ich nur, lieber eine schlichtere Kabine (z. B. Außen- statt Balkonkabine) auf einer insgesamt höherwertigen Kreuzfahrt zu buchen, als eine höhere Kategorie auf einer 'billigen' Reise. Zwar bedeutet das Abstriche bei der Unterbringung, dafür aber ein höherwertiges Kreuzfahrterlebnis, sei es in Bezug auf Anlaufhäfen, Schiffsgröße, Serviceumfang, Verpflegung - und auch auf das Verhalten des Anbieters im Falle einer kurzfristig eingeführten zusätzlichen Abgabe. Für das, was im o. g. Beispiel die Suite kostet, bekomme ich auch für eine Woche eine Außenkabine z. B. auf dem World Explorer von Nicko Cruises mit 200 Passagieren, schnuckeligen Häfen, persönlichem Service, mit Sicherheit hochwertigerem Essen - und habe noch Taschengeld
für die Tischgetränke übrig. (Und dass Nicko Cruises im Falle von Amsterdam die neue Abgabe selbst trägt, hatte ich bereits geschrieben.) Mir persönlich wäre diese Alternative lieber. :cool:
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 344
Registriert: 08.11.2007 10:56
Wohnort: Köln

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 11.04.2019 15:31

Techno255 hat geschrieben:Im Rahmen des Anlaufes der Kurzreise, richtig? Das ist aber schon seit 2013 so, wo die Reise erstmals gefahren wurde.


Nein, im Rahmen der Repositionierung von Palma nach Hamburg.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1923
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 11.04.2019 16:39

Hallo zusammen,

das Bewerben ist doch im Hauptkatalog ganz einfach geregelt: Generelles Kapitel über Westeuropa, das sich nicht auf eine konkrete KF bezieht und dann lediglich die Routentabelle bei der eigentlichen KF. Herausstechen tut Amsterdam höchstens, da es einer von zwei Häfen mit außergewöhnlicher Liegezeit ist (11:00 bis 24:00) und damit explizit zum Erleben des Nachtlebens einlädt. Das ist in Ijmuiden dann nicht gegeben. Und wenn sie dabei bleiben, dass kein Shuttle angeboten wird, dann ist die lange Liegezeit natürlich für die Katz. Außerdem ist die einzige Schleusenfahrt und die einzige Kanalfahrt hinfällig. Ich bin kein Anwalt - und wie ich im Gespräch mit einer befreundeten Anwältin festgestellt habe, bin ich auch ganz froh, dass ich keiner bin - sehe aber AIDAs Haltung zumindest als Gratwanderung.
Noch kritischer sehe ich die Haltung, mit dem Reisepreis Steuern einzuziehen, danach (eventuell aus kommerziellen Gründen) eine Änderung der Route vorzunehmen und dem Kunden dann die eingezogenen Steuern, die ja nicht mehr abgeführt werden, nicht wieder auszuhändigen. Zumindest bei den Buchungen, die nach Bekanntwerden der City Tax und vor dem Rerouting erfolgt sind, dürfte sich das so darstellen. Wie gesagt, ich bin kein RA, aber das Vorgehen hat für mich schon ein "Geschmäckle".

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1923
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon henry am 11.04.2019 18:22

Diddn, es ist richtig, wir stimmen in vielerlei Hinsicht überein, und wo nicht - dafür kann man sich ja zB hier austauschen und seine Meinung darlegen.
nur einen einzigen Punkt möchte ich nochmals aufgreifen (denn wenn wir bis in die Krümel weiter diskutieren, landen wir auf dem Niveau zB eines anderen Forums, das will ich nicht:
Du schreibst: Ergo darf der, der eine Suite zum Premium-Tarif bucht ...an die Kreuzfahrt keine höheren Erwartungen stellen...
ich denke, wenn ein Kunde aus dieser Kabinenkategorie sein Recht sucht (nein, nicht bei AIDA, sondern öffentlich d h vor Gericht), dann wird man dies durchaus anders sehen, aber wie gesagt, ich denke so, was raus komt weiß man nie.
Schlu0endlich würde ich mich als Gast auf dieser Reise mit frühzeitiger Buchung verarscht vorkommen. Wenn AIDA meint, auf dem Rücken von Kunden dieses Thema mit der Port Authority o.ä. auszutragen, dann sagt das vieles über die Einstellung dort. Und das sage ich, der schon eine Menge wirklich gute Erfahrungen, zB mit Sonderwünschen hinsichtlich Ernährung, gemacht hat. Dem aber auch manches wie Freiflächenknappheit gar nicht gefällt.
Trotzdem habe ich schon lange für 2020 mit der mira ab/bis Kapstadt gebucht, und ich hoffe, daß das so gefahren wird, wie es angeboten wurde, sonst :nono:
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1946
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Techno255 am 11.04.2019 19:59

coke72 hat geschrieben:
Techno255 hat geschrieben:Im Rahmen des Anlaufes der Kurzreise, richtig? Das ist aber schon seit 2013 so, wo die Reise erstmals gefahren wurde.


Nein, im Rahmen der Repositionierung von Palma nach Hamburg.

Viele Grüße
Arno


ok. für die kurzreise wird ab ijmuiden "amsterdam auf eigene faust" angeboten, ca. 45,- eur:

Die Stationen Ihres Ausflugs:
ca. 1 h Bustransfer nach Amsterdam
ca. 4 h Freizeit für individuelle Erkundungen
ca. 1 h Rückfahrt zum Schiff


wünsche eine gute reise mit der aidasol, wir fahren im september mit. :)
Techno255
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 396
Registriert: 31.01.2011 21:52

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 11.04.2019 20:26

Danke. Kennst Du das Schiff oder muss ich Fotos mitbringen?
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1923
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 11.04.2019 21:26

Techno255 hat geschrieben:ok. für die kurzreise wird ab ijmuiden "amsterdam auf eigene faust" angeboten, ca. 45,- eur:

Die Stationen Ihres Ausflugs:
ca. 1 h Bustransfer nach Amsterdam
ca. 4 h Freizeit für individuelle Erkundungen
ca. 1 h Rückfahrt zum Schiff


wünsche eine gute reise mit der aidasol, wir fahren im september mit. :)


Wow, 7,38 EUR mit Bus 382 ab Badweg (hinter dem Deich) bis Sloterdijk Bahnhof... 1 Stunde bis Amsterdam...

https://9292.nl/en/
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Techno255 am 12.04.2019 09:51

coke72 hat geschrieben:Danke. Kennst Du das Schiff oder muss ich Fotos mitbringen?


Danke nein, war schon paar mal an Bord der Sol. :)
Techno255
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 396
Registriert: 31.01.2011 21:52

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Steinwälzer am 12.04.2019 14:59

Wo liegt denn Amsterdam / Seehafen? Ich bin im Dezember mit der Artania in Amsterdam, da ist "Seehafen" in der Routenbeschreibung angegeben. :confused:
Steinwälzer
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.04.2015 18:17

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 12.04.2019 16:47

Bild

Bild

Bild

Waterlandterminal:

Elbaweg 10, 1044 AD Amsterdam, Niederlande

Gruß
HeinBloed
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Steinwälzer am 12.04.2019 16:57

Danke! Also auch nicht wirklich nah an der Innenstadt...
Steinwälzer
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.04.2015 18:17

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 12.04.2019 17:01

Steinwälzer hat geschrieben:Danke! Also auch nicht wirklich nah an der Innenstadt...


Mit dem Auto waren es gut 20 Minuten.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Astrid am 12.04.2019 22:06

Steinwälzer hat geschrieben:Wo liegt denn Amsterdam / Seehafen? Ich bin im Dezember mit der Artania in Amsterdam, da ist "Seehafen" in der Routenbeschreibung angegeben. :confused:


FALLS du im Dezember mit der Artania in Amsterdam bist! ;)
Ich habe heute die Reiseunterlagen für unsere Kreuzfahrt mit der Albatros von Genua nach Bremerhaven erhalten. Und siehe da, auf einmal wurde aus Amsterdam Seehafen nun auch Ijmuiden. Immerhin soll es wohl einen kostenlosen Shuttlebus geben.
Benutzeravatar
Astrid
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 354
Registriert: 15.01.2008 19:15
Wohnort: Erlangen

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Steinwälzer am 15.04.2019 15:56

Astrid hat geschrieben:FALLS du im Dezember mit der Artania in Amsterdam bist! ;)
Ich habe heute die Reiseunterlagen für unsere Kreuzfahrt mit der Albatros von Genua nach Bremerhaven erhalten. Und siehe da, auf einmal wurde aus Amsterdam Seehafen nun auch Ijmuiden. Immerhin soll es wohl einen kostenlosen Shuttlebus geben.


OK, dann mache ich mich auf Änderungen gefasst! Aktuell steht in der Reisebeschreibung noch "Amsterdam Seehafen" und die Passage des Nordsee-Kanals ist auch aufgelistet. Seit meiner Buchung hat sich aber schon An- und Abfahrt von Hamburg (ich hatte auf Altona gehofft) nach Hamburg-Steinwerder geändert. Dir eine schöne Reise! :wave:
Steinwälzer
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.04.2015 18:17

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Astrid am 17.04.2019 21:36

Vielen lieben Dank! :wave:
Benutzeravatar
Astrid
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 354
Registriert: 15.01.2008 19:15
Wohnort: Erlangen

Vorherige

Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast