Sonnendeck Seereisen

AIDA und Amsterdam

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 10.04.2019 14:28

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich irgendwo ein offizielles Statement von AIDA oder von Carnival als Konzernmutter, warum Amsterdam nicht mehr angesteuert wird? Bei vielen anderen Gesellschaften ist es ja die Amsterdam City Tax, die seit dem 1. Januar 2019 erhoben wird (siehe dazu auch https://www.travelmarketreport.com/articles/Cruise-Lines-Skip-Amsterdam-Calls-Amidst-New-Tourist-Tax), aber AIDA hält sich da sehr bedeckt und teilt selbst auf Anfrage nur mit, dass es operative Gründe sind. Klar liegt hier der Verdacht nahe, dass es genauso ist. Ich konnte nur bisher keine Pressemitteilung oder andere offizielle Verlautbarung finden.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 10.04.2019 15:29

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 10.04.2019 15:33

Übrigens: nicht nie gesamte Carnival-Gruppe. HAL-Schiffe bleiben z. T. in Amsterdam.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 10.04.2019 15:35

Danke, Tien, davon kannte ich nur die seutsche Version, aber leider findet sich auch darin kein "offizieller" Grund, sondernnur die Aussage, dass es so ist.
Stimmt, einige HAL-Schiffe bleiben. Ich vermute mal, dass es dabei hauptsächlich die Routen sind, die Ein- und Ausstieg in Amsterdam haben. Diese sind nämlich von der Tax ausgenommen.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 10.04.2019 15:49

Dann würde es eigentlich ja bei Costa/MSC keinen Sinn machen, da sie ja auch Passagierwechsel in Amsterdam haben.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 10.04.2019 17:00

Bei den beiden ist es ja meistens so, dass sie an mehreren Häfen den Zustieg ermöglichen. In dem Moment muss eine Reederei für alle Passagiere, die in Amsterdam zu- oder aussteigen nichts zahlen, für alle anderen aber wieder die EUR 8,-

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Hareid am 10.04.2019 18:57

Ja, MSC hat ja z.B Zustieg in Hamburg und Amsterdam. Costa ab Bremerhaven und Amsterdam.
Wobei Zuiderdam z.b am 05.05 Amsterdam auch während der Kreuzfahrt anläuft.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 750
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 10.04.2019 18:59

Ich habe bei einem niederländischen Kreuzfahrt-Freund angefragt: er bestätigt eine 10-EUR-Steuer und die entsprechenden Umbuchungen nach Rotterdam bzw. Ijmuiden.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 10.04.2019 19:43

Aktuell sind es wohl noch EUR 8,-. Die genauen Details finden sich hier: https://www.portofamsterdam.com/en/shipping/day-tourist-tax-river-and-sea-cruise-passengers
Insbesondere finden sich da auch Berechnungsbeispiele.
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 10.04.2019 22:59

Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, ob man sich an Bord zu einer Antwort bewegen lässt, werden wir ja ab dem Wochenende sehen. Vorab bekommt man auf eine freundliche Anfrage nach den Gründen nur ein "Das sind operative Gründe." und die Zusicherung, dass man sichergestellt hat, dass es sich nicht um einen Reisemangel handelt. Hey, ich wollte eigentlich nur die Gründe wissen und hatte garnicht nach dem Reisemangel gefragt, aber OK, wenn AIDA meint... Ich vermute mal, dass man die eine oder andere Anfrage bekommen hat und ein Standard-Antwortschreiben verfasst hat, dass alle Fragen beantworten sollte.
Ich lasse mich auch mal überraschen, ob AIDA sich dann doch noch entscheidet, einen Shuttlebus nach Amsterdam einzusetzen. In diesem Fall wäre übrigens tatsächlich keine City-Tax fällig.
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Hareid am 10.04.2019 23:38

Bei der geplatzten NOK Passage der Cara am Sonntag hat AIDA auch "operative Gründe" angegeben und keiner konnte es verstehen.
Scheint Standard bei AIDA geworden zu sein, dass jeder geänderte Routenverlauf mit "operativ" begründet wird.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 750
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 11.04.2019 07:06

Eines würde mich ja interessieren:

Sie wollten ja die 8 EUR/Passagier nicht zahlen.

Nun fahren sie ja Ijmuiden bzw. Rotterdam an:

sie sparen sich dadurch ja die Kosten für die Schleuse.

Gibt es dafür zumindest etwas Geld zurück oder bieten sie einen kostenlosen Shuttle nach Amsterdam mit vergleichbarer Netto-Aufenthaltszeit wie zuvor ersatzweise an?
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Hareid am 11.04.2019 09:34

Ich meine im AIDA Forum gelesen zu haben, dass sie den Shuttle von Ijmuiden nach Amsterdam für 7,99€ anbieten.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 750
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon coke72 am 11.04.2019 10:00

Hallo Tien,

das habe ich mich auch gefragt. Antwort ist: Nein. Es gibt weder die mit dem Reisepreis gezahlten EUR 8,-. zurück, noch sonst irgendetwas als Kompensation für die Schleusengebühren. Übrigens dürften auch die Liegeplatzgebühren in Ijmuiden niedriger sein als am PTA. AIDA wird nicht müde festzustellen, dass es sich ja (aus Sicht von AIDA) um keinen Reisemangel handelt und es scheint als müsse man aus Sicht von AIDA nur dann etwas erstatten, wenn es sich um einen Reisemangel handelt. Das können andere definitiv besser. HAL hat seinerzeit sogar Cent-Beträge bei unterschiedlichen Hafengebühren aufs Bordkonto erstattet. Aber vielleicht passiert da ja auch noch etwas an Bord. Ich werde berichten.
Nach aktuellem Stand im myAIDA wird für die AIDAsol kein Shuttle nach Amsterdam angeboten, es gibt auch keinen Ausflug für Individualisten nach Amsterdam (sprich: buchbarer Transfer). Das einzige was aktuell in myAIDA erscheint, ist ein Transfer nach Haarlem (ca. 10km entfernt) mit ein paar Stunden zur freien Verfügung. AIDA behält sich aber vor, diese Entscheidung final an Bord zu treffen.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1924
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Raik am 11.04.2019 10:33

Hareid hat geschrieben:Bei der geplatzten NOK Passage der Cara am Sonntag hat AIDA auch "operative Gründe" angegeben und keiner konnte es verstehen.
Scheint Standard bei AIDA geworden zu sein, dass jeder geänderte Routenverlauf mit "operativ" begründet wird.

mit was auch sonst? Strategische Gründe werden es kaum sein. Obwohl: systematische Passagierverarsche könnte man als Strategie werten.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 738
Registriert: 16.03.2011 16:00

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon HeinBloed am 11.04.2019 10:46

Hareid hat geschrieben:Ich meine im AIDA Forum gelesen zu haben, dass sie den Shuttle von Ijmuiden nach Amsterdam für 7,99€ anbieten.


Da der öffentliche Bus nicht mehr bis ins Zentrum durchfährt, ist das wohl ok.
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6242
Registriert: 05.11.2007 21:49

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon henry am 11.04.2019 11:07

ich wei0 aus Quelle vor Ort seit Jahreswechsel, daß pro Person, welche nicht Reisestart oder -eende in Amsterdam hat, eine Gebühr von 8 € durch das Schiff zu zahlen ist; Urheber waren wohl die "Grünen", welche den KF-Tourismus mit allen Folgen,isnbesondere Abgasbelastung jeder Art, eindämmen wollten, und die haben sich nun mal durchgesetzt. Fakt ist, daß im Gegenzug jede Menge Busse von außerhalb die KF-Touristen nach Amsterdam karren, was natürlich keinerlei Abgase verursacht...
AIDA hat - vermutlich auf Weisung des Konzerns - daraufhin die Amsterdamanfahrten gestrichen und durch Rotterdam ersetzt, und führt dazu "operative Gründe" auf und wiederholt sich mit der Aussage, dies sei kein Reisemangel. Wirklich operative Gründe wären zB der kurzfristige unverschuldete Wegfall eines Liegeplatzes, Witterung, Schleusenprobleme, Unruhen vor Ort etc, aber diesbezüglich liegt hier nichts vor, man will nur Stirn hzeigen und Amsterdam zum Einlenken bewegen.
Nun, wer vorher mit Anlaufhafen Amsterdam gebucht hat, dem kann nur zum Rechtsweg bzw der Androhung und Einschaltung eines Fach-RA geraten werden; AIDA wird sonst fgarantiert nicht auch irgendetwas eingehen, da sonst eine Lawine losgetreten werden könnte, was man vermeiden will. Geringe Mehrkosten pro Person sind kein Grund für schadenersatzfreies Streichen dieses Ziels.
Und an Bord wird man nichts weiter zu hören bekommen, weetten, daß alle einen Maulkorb haben?
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1946
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Diddn am 11.04.2019 11:40

henry hat geschrieben:Wirklich operative Gründe wären zB der kurzfristige unverschuldete Wegfall eines Liegeplatzes, Witterung, Schleusenprobleme, Unruhen vor Ort etc


Gerade DAS sind keine operativen Gründe, sondern Höhere Gewalt. Operative Gründe liegen im Betrieb des Anbieters - und das kann vom Ausfall des Schiffes bis zum Defekt am Faxgerät, um eine Liegezeit zu bestätigen, alles sein. Immerhin ist es das Eingeständnis, dass die Gründe im Betrieb des Veranstalters liegen. Ob die Routenänderung so gravierend ist, dass daraus eine Schadenersatzforderung resultieren könnte, müsste letztlich wohl ein Prozess klären, der m. E. einen fragwürdigen Ausgang hätte. Amsterdam wird nicht herausgestellt beworben, und Ijmujden wird auch von anderen Reedereien als "Amsterdam" beworben (so wie "Paris", "Florenz", "Rom" etc. auch nach Ansicht einiger Anbieter ebenfalls am Meer liegen).

Ergo sehe ich schlechte Karten, solange sich nicht mehr am Routing ändert. Fair finde ich dieses Verhalten übrigens nicht. Hier hätte Aida Cruises meiner Meinung nach durchaus entweder die Abgabe übernehmen oder den Shuttle kostenfrei anbieten sollen. Die Übernahme der Abgabe geschieht übrigens im Flussbereich, er schwerlich Ersatz für Amsterdam findet, durch Nicko (in deren AGB geregelt, dass alle Abgaben inklusive sind) und Viva (allerdings nur in 2019), während andere die Abgabe dem Bordkonto der Gäste belasten.

Um (halbwegs) zum Thema zurückzukehren: Die "Metropolen-Route" von Aida ist eh die Tour, auf der das Schiff nie ankommt: Statt "London" Southampton, statt "Paris" Le Havre, statt "Brüssel" oder "Brügge" Seebrügge, und nun statt "Amsterdam" Rotterdam oder Ijmujden - und in "Hamburg" ist das Schiff eh so gut wie nie, sondern in Steinwerda [sic]. Der Versuch der Volksverdummung (dazu gehört für mich auch die Angabe eines nichtssagenden Grundes für eine Routenänderung) ist grundsätzlich nicht strafbar. Bedenklich finde ich allerdings, dass 80 % der Aida-Gäste das alles glauben - aber die glauben ja auch, dass die Würmchen auf dem Buffet entsprechend des Schildes "Riesengarnelen" sind...

Gruß

Diddn
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 347
Registriert: 08.11.2007 10:56
Wohnort: Köln

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon henry am 11.04.2019 12:09

ich habe vllt einige Gründe einfach zusammengefasst, gut oder auch nicht. Der Wegfall eines Liegeplatzes ist keine höhere Gewalt, da liegt eben ein anderer, müßte nicht sein. Witterung kann zB sein zu viel Wind, so daß das Anlaufen eines Punktes schwierig wird, aber nicht unmöglich (gibt es in AMsterdam eher nicht, aber grds möglich), dann ist das m E auch noch keine höhere Gewalt.
Die von Dir genannten Gründe wie zB kleine techn Defekte sind mE nicht operative Gründe, das könnte anderweitig gelöst werden. Operativ ist halt ein wenig sagender und stark interpretationsfähiger Ausdruck, dessen inhaltliche Bestandsfestigkeit erst festzustellen wäre. Konkret heißt das nur "wir begründen das so, und wir wollen ganz einfach nicht, sagen dies jedoch nicht offen". Aber egal, solch geringe Mehrkosten (8 € pP sind bezogen auf den Reisepreis jedenfalls durchschnittlich deutlich weniger als 1%) rechtfertigen mE niemals eine Routenänderung gebuchter reisen. Und ob andere Anbieter Ijmujden als Amsterdam anbieten, scheint mmir unerheblich, schließlich wurden hier konkret in Amsterdam beginnende und endende Ausfllüge von bestimmter Dauer angeboten, was mit Hin- und Rückfahrt per Bus - gleich von bzw nach wo - so nicht mehr möglich ist. Und es ist ein Unterschied, ob ich von vorneherein etwas anbiete oder nachträglich nach Vertragsabschluß ändere.
Verständnis hätte ich, wenn man für noch nicht gebuchte bzw noch nicht angebotene Reisen Amsterdam einfach streicht bzw ersetzt, was nicht schön wäre, aber wenn man das AIDA-seits so will.
Ich bin persönlich nicht betroffen, aber trotz sonst immer vorhandenem Verständnis für Änderungen, welche ich schon mehrfach hatte, wäre ich hier eher ein Hardliner, der sich nicht mit Bausatzbrief oder etwas BGH abspeisen ließe.
Weiter möchte ich hier dazu nicht gehen, jeder soll daraus machen, was er für angebracht hält.
Benutzeravatar
henry
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1946
Registriert: 25.06.2008 18:45
Wohnort: an der Deutschen Weinstrasse

Re: AIDA und Amsterdam

Beitragvon Techno255 am 11.04.2019 12:23

coke72 hat geschrieben:Hallo Tien,
Nach aktuellem Stand im myAIDA wird für die AIDAsol kein Shuttle nach Amsterdam angeboten, es gibt auch keinen Ausflug für Individualisten nach Amsterdam (sprich: buchbarer Transfer). Das einzige was aktuell in myAIDA erscheint, ist ein Transfer nach Haarlem (ca. 10km entfernt) mit ein paar Stunden zur freien Verfügung. AIDA behält sich aber vor, diese Entscheidung final an Bord zu treffen.

Viele Grüße
Arno


Im Rahmen des Anlaufes der Kurzreise, richtig? Das ist aber schon seit 2013 so, wo die Reise erstmals gefahren wurde.
Techno255
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 397
Registriert: 31.01.2011 21:52

Nächste

Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron