Sonnendeck Seereisen

Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Beitragvon Raoul Fiebig am 23.11.2018 19:04

Hallo allerseits,

auch wenn es schon in zwei verschiedenen Threads erwähnt wurde, mache ich mal einen neuen auf, damit das ganze nicht untergeht.

Folgende Pressemitteilung habe ich von Sea Cloud Cruises erhalten:

SEA CLOUD SPIRIT – neuer Großsegler für SEA CLOUD CRUISES

Flottenzuwachs bei SEA CLOUD CRUISES: Im Sommer 2020 wird das Vollschiff SEA CLOUD SPIRIT mit ca. 4.000 m² Segelfläche das Angebot der Hamburger Traditionsreederei erweitern. Der Neuzugang ist mit 69 Außenkabinen ausgestattet, 25 davon mit Balkonen. Bis zu 136 Passagiere gehen mit der SEA CLOUD SPIRIT auf Reisen. Mit dem großzügigen Angebot an Balkonkabinen, einem aufwendigen SPA/Wellness- und separatem Fitnessbereich setzt die SEA CLOUD SPIRIT neue Maßstäbe im luxuriösen Segelkreuzfahrtmarkt.

Im Sommer 2020 ist es soweit, dann bekommen die SEA CLOUD und die SEA CLOUD II eine Schwester. Die SEA CLOUD SPIRIT setzt auf der bewährten Philosophie der beiden etablierten Großsegler auf und wird ebenso traditionell von Hand gesegelt – damit festigt SEA CLOUD CRUISES dieses Alleinstellungs­merkmal im Markt der Segelkreuzfahrten. „Die SEA CLOUD SPIRIT kommt zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Daniel Schäfer, Geschäftsführer der Reederei in Hamburg. „SEA CLOUD und SEA CLOUD II erfreuen sich einer sehr hohen Nachfrage, sowohl bei Individualreisenden, als auch im Chartermarkt. Eine Ausweitung des Angebots, vor allem im Mittelmeer, wird von vielen Gästen erwartet. Mit diesem Neubau können wir als Reederei zusätzlich ein erweitertes Angebot für den Chartermarkt anbieten.“ Trotz der höheren Kapazität wird der Privatyacht-Charakter erhalten bleiben und das authentische Segelerlebnis im Vordergrund stehen.

SEA CLOUD SPIRIT – bereits ab Sommer 2020 auf See

Dass SEA CLOUD CRUISES bereits 2020 die ersten Passagen auf der SEA CLOUD SPIRIT anbieten kann, hat seinen Grund in der engen Zusammenarbeit mit dem Schiffbauer Metalships & Docks S.A.U. aus dem spanischen Vigo. Die Werft ist bekannt für ihre Expertise im Bau von technisch anspruchsvollen Schiffen wie Plattform­versorgern sowie für höchste Qualitätsansprüche im Mega- und Segelyachtbau. Metalships wird beim Bau der SEA CLOUD SPIRIT auf dem Kasko des ehemaligen Bauprojekts SEA CLOUD HUSSAR aufsetzen. Das renommierte Planungsbüro Partner Ship Design, Hamburg, übernimmt die Gestaltung des Interior-Designs. Nach Fertigstellung wird sich die SEA CLOUD SPIRIT als ein Großsegler präsentieren, der seinen Gästen viel Raum unter freiem Himmel, ein exklusives Wellness- und Spa-Konzept sowie elegantes Interior-Design im klassischen Yacht-Stil bietet. Erstmalig auf einem Segelschiff wird die SEA CLOUD SPIRIT auch über einen Passagierlift verfügen, der die verschiedenen Decks verbindet.

Luxuriös und elegant – die SPIRIT ist eine echte SEA CLOUD

Wie ihre Schwestern besticht die SEA CLOUD SPIRIT durch eine klare, klassische Linie und hochwertige Ausstattung. Von den 69 Außenkabinen an Bord sind 25 mit Balkonen versehen, darunter drei Owner-Suiten. Der großzügige Wellnessbereich punktet mit drei Anwendungsräumen, finnischer Sauna und Dampfbad sowie einem Friseursalon. Der separate Fitnessbereich befindet sich auf dem Sonnendeck des Schiffes.

Privatyacht-Atmosphäre auch auf dem neuen Großsegler

Klein und fein: Auch der Neuzugang der SEA CLOUD CRUISES Flotte wird jene Privatyacht-Atmosphäre bieten, für die schon die beiden Schwesterschiffe berühmt sind. Das Naturerlebnis steht im Mittelpunkt jeder Reise. Umgeben von Wind und Wellen und über sich ein Himmel, unter dem sich ca. 4.000 m² Segel blähen, ist der Gast auf der SEA CLOUD SPIRIT den Elementen ganz nah. SEA CLOUD CRUISES steht für umweltschonenden, sanften Tourismus auf höchstem Niveau. „Da auf beiden Großseglern ausschließlich umweltfreundlicher Marine-Diesel verwendet wird, kommt auf der SEA CLOUD SPIRIT ein verbrauchsarmer Hybrid-Antrieb (Diesel-Elektrik) zum Einsatz. Denn ganz ohne Maschine geht es nicht, auch wenn das Segeln im Fokus steht.“

SEA CLOUD SPIRIT ist Mitglied bei FEINE PRIVATHOTELS

Wie ihre Schwesterschiffe wird die SEA CLOUD SPIRIT Mitglied bei der Hotelvereinigung FEINE PRIVATHOTELS. Jedes der 18 Häuser ist ein Unikat mit einem speziellen Charakter und einem einzigartigen Flair, das wie die Flotte von SEA CLOUD CRUISES privat von leidenschaftlichen Gastgebern geführt wird, die Luxus auf sehr besondere Weise interpretieren.

Key facts/technische Daten:

• Länge über alles: 138m
• größte Breite: 17,20m
• Tiefgang: 5,65m
• Höhe des Großmastes: 57,70m
• Gesamtsegelfläche: ca. 4.000m²
• Anzahl Segel: 27
• Anzahl Crew: ca. 85
• Anzahl Passagiere: 136
• Anzahl Außenkabinen: 69 (davon 22 Junior Suiten und 3 Owner Suiten, jeweils mit Balkon)
• Anzahl Decks: 5
• Flagge: Malta
• Antrieb: Segel + Hybrid-Antrieb aus Diesel- und Elektromotor (2 x 1.700 KW)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27072
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

"Sea Cloud Spirit"

Beitragvon JanMartin am 13.08.2019 20:24

Vorschau 2020 SEA CLOUD SPIRIT auf Jungfernreise >>>geplant<<< am 29.08.2020 Lissabon - Civitavecchia
Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 353
Registriert: 21.07.2016 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Beitragvon Raoul Fiebig am 19.12.2019 09:36

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Sea Cloud Cruises erhalten:

Ein exklusiver Windjammer als Kino-Star: Hamburger Reederei stellt Sea Cloud Spirit auf großer Roadshow vor

Ende Januar lädt Sea Cloud Cruises zur Markteinführung der Sea Cloud Spirit Endkunden in Begleitung von Reisebüropartnern ins Kino: Hamburg (20.01.), Köln (21.01.), Frankfurt (22.01.), Stuttgart (23.01.), Basel (27.01.), Zürich (28.01.), München (29.01.), Wien (30.01.) und Hamburg (03.02.). Das Video im Großleinwand-Format bietet mit beeindruckenden Segelaufnahmen und Szenen aus dem Leben an Bord der Sea Cloud und der Sea Cloud II einen Blick hinter die Kulissen.

Die Sea Cloud Spirit geht erstmals auf Tour. Sieben Monate vor der Taufe und der Jungfernfahrt steht das neue Schiff von Sea Cloud Cruises im Mittelpunkt einer großen Roadshow der Hamburger Reederei durch acht Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf der Leinwand ausgewählter Kinos und Film-Lounges ist das neue Dreimast-Vollschiff der Star einer spannenden filmischen Inszenierung über das besondere Segelerlebnis an Bord der künftig drei Sea Cloud Schiffe. Die Roadshow startet am 20. Januar in Hamburg und endet am 03. Februar in Hamburg. Mit dem außergewöhnlichen Event stellt Sea Cloud Cruises den Neubau erstmals Endkunden vor, die die faszinierende Welt von Seereisen auf traditionell gesegelten Windjammern kennenlernen möchten oder bereits zu den Liebhabern dieser schwimmenden Legenden gehören.

Die Sea Cloud Spirit verbindet als dritter Windjammer von Sea Cloud Cruises wahre Segelromantik mit modernstem Komfort. Auf dem neuen Dreimast-Vollschiff wird jener Geist zu spüren sein, mit der die Sea Cloud als Flaggschiff der Reederei zur Legende geworden ist. Die 1931 gebaute Viermastbark hat sich bis heute den Charakter jener Privatyacht bewahrt, als die sie einst entworfen wurde und der auch die 2001 gebaute Sea Cloud II prägt. Diese Atmosphäre ist auch in der exklusiven Kinoproduktion für Sea Cloud Cruises zu spüren.

Das Video im Großleinwand-Format weckt mit beeindruckenden Segelaufnahmen und Szenen aus dem Leben an Bord der Sea Cloud und der Sea Cloud II nahezu automatisch Fernweh. Zugleich vermittelt es mit den bewegten Bildern vom Bau der Sea Cloud Spirit einen lebendigen Eindruck davon, was die Gäste bei den kommenden Seereisen an Bord dieses außergewöhnlichen Großseglers erwarten dürfen. In dem Film treten neben vielen bekannten auch neue Gesichter auf: Langjährige Besatzungsmitglieder erzählen, warum sie zum Teil schon seit Jahrzehnten zur Sea Cloud Familie gehören und warum sie ihren Gästen längst freundschaftlich verbunden sind. Zudem lernen die Besucher der Roadshow die neue Besatzung und den künftigen Kapitän der Sea Cloud Spirit kennen. Weitere Hauptrollen spielen jene Reederei-Mitarbeiter, die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass Seereisen mit einer Sea Cloud zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Roadshow ist für Sea Cloud Cruises ein wichtiger Meilenstein in der Markteinführung der Sea Cloud Spirit, die am 29. August 2020 auf Jungfernfahrt gehen wird. Der eigens in Kinoqualität produzierte Film vermittelt hautnah das Gefühl, an Bord der außergewöhnlichen Schiffe zu sein. Die Reederei wendet sich damit nicht nur persönlich an Interessenten für exklusive Seereisen. Sie gibt auch ihren Geschäftspartnern wie Reisebüros und Reiseveranstaltern eine einmalige Chance, Endkunden ein Gefühl für die besondere Atmosphäre aber Bord einer Sea Cloud-Welt zu vermitteln.

Die einzelnen Termine der Roadshow sind wie die Reisen mit der Sea Cloud-Flotte als besondere und exklusive Veranstaltung geplant. Durch das Programm führt die Berliner Schauspielerin und Regisseurin Patricia Witzigmann. Sie kennt das Metier wie kaum jemand sonst: Patricia Witzigmann ist selbst als Kreuzfahrtdirektorin und Lektorin auf mehr als 20 internationalen Schiffen gefahren.

Als Location für die Stationen der Roadshow hat Sea Cloud Cruises Film Lounges in folgenden Städten gewählt:

• 20. Januar: Hamburg
• 21. Januar: Köln
• 22. Januar: Frankfurt
• 23. Januar: Stuttgart
• 27. Januar: Basel
• 28. Januar: Zürich
• 29. Januar: München
• 30. Januar: Wien
• 03. Februar: Hamburg

Anmeldungen zu der Show sind ab sofort unter www.seacloud.com/roadshow möglich.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27072
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Beitragvon Raoul Fiebig am 15.01.2020 15:30

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemitteilung habe ich von Sea Cloud Cruises erhalten:

Sea Cloud Cruises startet feste Buchungen für die „Spirit“
Frühbucherrabatt bis Ende Januar verlängert – Zeitplan für Fertigstellung genau geprüft

Jetzt ist es offiziell: Sea Cloud Cruises nimmt ab sofort feste Buchungen für die Sea Cloud Spirit entgegen. Als umsichtige hanseatische Kaufleute hatten die Hamburger bislang nur Vormerkungen für das neue Dreimast-Vollschiff vergeben, das derzeit im spanischen Vigo gebaut wird. Nach eingehender Prüfung des Projektstandes und der weiteren Planungen ist sich die Reederei jetzt endlich sicher: „Die Sea Cloud Spirit wird termingerecht abgeliefert“, verkündet Geschäftsführer Daniel Schäfer. Am 29. August diesen Jahres wird der 138 Meter lange Neubau von Lissabon aus zu seiner Jungfernfahrt nach Civitavecchia (Rom) starten. Sich jetzt schnell für eine Reise auf dem Windjammer mit dem Charakter einer Privatyacht zu entscheiden, kann sich lohnen: Sea Cloud Cruises hat die Frist für den Frühbucherrabatt auf Reisen mit der „Spirit“ bis zum 31. Januar 2020 verlängert.

Anspruchsvolle Schiffe sind in ihrer technischen Komplexität durchaus mit modernen Verkehrsflugzeugen vergleichbar. „Das gilt auch für einen neuen Großsegler, an den – wie bei unserer „Spirit“ – besondere Maßstäbe angelegt werden“, erläutert Schäfer. Das Dreimast-Vollschiff für gerade einmal 136 Passagiere ist seit vielen Jahren der erste Neubau, der derartig hohen Ansprüchen, sowohl an den Komfort an Bord als auch an den nachhaltigen Schiffsbetrieb, genügt. Das birgt natürlich während der Bauphase Unwägbarkeiten in sich: „Im Interesse unserer Gäste wollten wir vor dem offiziellen Buchungsstart so sicher wie nur möglich sein, dass wir im Zeitplan liegen“, betont Schäfer.

Erste Eindrücke von dem Schiff können sich Interessenten während einer Roadshow (https://seacloud.com/roadshow) verschaffen, mit der Sea Cloud Cruises vom 20. Januar bis 3. Februar in acht Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gastiert. Gemeinsam mit der Sea Cloud als Flaggschiff der Rederei und ihrer jüngeren Schwester Sea Cloud II ist die Sea Cloud Spirit dort Star eines eigens gedrehten Films im Großleinwandformat über das faszinierende Segelerlebnis auf diesen einmaligen Schiffen. Mit dem Event spricht die Reederei nicht nur ihre Gäste direkt an: „Die Roadshow ist eine gute Gelegenheit für unsere Partner in den Reisebüros, ihren Topkunden einen lebendigen Eindruck von dem besonderen Charakter unserer Seereisen zu vermitteln“, unterstreicht Schäfer. Nachdem die Entscheidung für den Buchungsstart so kurz vor dem Beginn der Event-Reihe fiel, „war es für uns eine Selbstverständlichkeit, den Frühbucherrabatt bis zum Abschluss der Tournee zu verlängern.“
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27072
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Beitragvon Raoul Fiebig am Heute 15:22

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Sea Cloud Cruises erhalten:

Jederzeit ein offenes Ohr für Gäste und Crew: Kapitän Gerald Schöber führt die neue Sea Cloud Spirit

Ein Norddeutscher übernimmt das Kommando der neuen Sea Cloud Spirit. Kapitän Gerald Schöber bringt dafür jahrelange Windjammer-Erfahrung mit.

Typisch norddeutsch? Ja, Gerald Schöber gehört zu den überzeugenden Botschaftern für den hohen Norden. Seine klar akzentuierte Aussprache, seine präzise und verbindliche Art, mit anderen Menschen zu sprechen, weisen ihn als Kind von der Küste aus. „Ich komme aus Flensburg“, stellt er sich kurz und knapp vor. Doch die nächsten Monate wird der 54-Jährige im Mittelmeer und in der Karibik verbringen. Mit der Schiffstaufe im August übernimmt Schöber das Kommando auf der Sea Cloud Spirit. „Es ist wirklich etwas Besonderes, der erste Kapitän auf einem so einzigartigen Schiff zu sein“, sagt er – typisch norddeutsch – ohne Übertreibung.

Gerald Schöber ist passionierter Segler. Schon deshalb reizt es ihn, mit der Sea Cloud Spirit ein Schiff zu fahren, das unmittelbar an die legendären Windjammer-Zeiten des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts anknüpft. Schnelle und große Dreimast-Vollschiffe wie die „Spirit“ waren seinerzeit das Rückgrat des beginnenden Welthandels und die Brücke zwischen den Kontinenten. „In einer Zeit, in der alles hektischer, schneller und digitaler zu werden scheint, stehen traditionell von Hand gesegelte Schiffe für Entschleunigung und Entspannung pur“, ist der Kapitän überzeugt. Aus diesen Sätzen spricht Erfahrung: „Es ist ein erhabenes Gefühl, wenn ein derart großes Schiff allein von der Kraft des Windes vorwärts geschoben wird“, sagt Schöber, der schon vor dem Wechsel zu Sea Cloud Cruises jahrelang als Kapitän Großsegler geführt hat.

„Ein Schiff bekommt seine Seele erst durch die Menschen an Bord“

Doch Gerald Schöber ist er nicht der Typ Segler, für den nur die Natur und das Schiff zählen. „Ein Schiff bekommt seine Seele erst durch die Menschen an Bord“, ist seine in den Jahren als Offizier und Kapitän gewachsene Überzeugung und meint damit sowohl Passagiere als auch die Mannschaft. Lange bevor er bei Sea Cloud Cruises anheuerte, hatte er schon von der besonderen Atmosphäre an Bord der legendären Sea Cloud und ihrer jüngeren Schwester Sea Cloud II gehört – beide Schiffe sind durch das freundschaftliche, familiäre Verhältnis zwischen Crew-Mitgliedern und ihren Gästen geprägt. Wer einmal auf den beiden Schiffen gefahren ist, will diese Atmosphäre auf jeden Fall wieder spüren, die Wiederholer-Quote liegt über 50 Prozent. „Natürlich werden wir diesen Geist auch auf dem neuen Segler schaffen, der Namenszusatz Spirit ist schließlich nicht umsonst gewählt“, verspricht der Kapitän.

Auch in der Besatzung der bisherigen zwei Sea Cloud-Schiffe sind viele seit Jahren und teilweise sogar seit Jahrzehnten im Dienst für die Reederei. Gerald Schöber freut sich darauf, dass etliche dieser erfahrenen Crew-Mitglieder auf der Sea Cloud Spirit an seiner Seite sind. Doch wie in einem guten Orchester muss auf einem Großsegler das Zusammenspiel gut eingeübt sein – das Ganze ist gerade an Bord weit mehr als die Summe seiner Teile.

Teambuilding heißt das neudeutsch; als Norddeutscher formuliert Schöber es aus seiner Erfahrung deutlich präziser: „Man muss den Einzelnen stärken und gleichzeitig den Zusammenhalt aller stützen.

„Die Möglichkeit ist dabei immer größer als die Wirklichkeit“, betont er. Schöber beobachtet, leitet an, pflegt den respektvollen und kooperativen Umgang; aber wenn es sein muss, kann er auch deutlich werden – in aller Ruhe aber bestimmt, norddeutsch eben. Mit den notwendigen Schritten und Prozessen hat sich Schöber bereits in seiner Bachelor Thesis („Schiffsführung im 21.Jahrhundert“) zum Abschluss des Nautikstudiums befasst. Die Erfahrung, die er anschließend zunächst als Offizier auf Handelsschiffen und dann als „Master“ auf Großseglern sammelte, ergänzte in der Praxis perfekt die Theorie.

„Der Verantwortung für Menschen und Schiff jederzeit gerecht werden“

So, wie er ein offenes Ohr für jeden in der Besatzung hat, so offen wird er auch den Gästen begegnen. Auf einer der großen schwimmenden Bettenburgen, mit denen die Kreuzfahrtindustrie die Weltmeere füllt, kann sich der Kapitän schnell der Wahrnehmung entziehen. Schöber denkt an so etwas erst gar nicht. Deshalb ist die Sea Cloud Spirit mit maximal 138 Passagiere und ihrer familiären Atmosphäre das richtige Schiff für ihn – „da ist man auch als Kapitän jederzeit ein Teil des Ganzen und natürlich auch für die Gäste sichtbar und ihr Ansprechpartner“, betont er. Es ist zu spüren, dass er sich darauf freut. Schöber gehört aber nicht zu jener Sorte Traumschiff-Kapitän des Fernsehens, die eher Showmaster als Schiffsführer zu sein scheinen: „Als Kapitän trägt man Verantwortung für das gesamte Schiff und alle Menschen an Bord“, sagt er. Dieser Verpflichtung gerecht zu werden, sieht er als seine wichtigste Aufgabe. „Eigentlich ist es aber ganz einfach“, sagt er mit einem Augenzwinkern, „man muss nur zur richtigen Zeit immer das Richtige tun und das 24 Stunden am Tag – und manchmal auch ein wenig länger.“

„Stark in der Sache – flexibel in der Methode“

Gerald Schöber ist auf Umwegen zur Berufsschifffahrt gekommen. Zwar stammt er aus einer maritim geprägten Familie (sein Vater war Marine-Offizier), lernte das Segeln bereits in jungen Jahren auf der Flensburger Förde und diente später selbst vier Jahre bei den „blauen Jungs“. Doch dann entschied er sich nach der Marinezeit, Wirtschaftsinformatik zu studieren und anschließend als IT´ler zu arbeiten. Irgendwann kam – nicht nur familiär – die Zeit für eine neue Orientierung. Gerald Schöber entwickelte seinen neuen persönlichen Kurs auf einem mehrmonatigen Ostseetörn mit dem eigenen Boot und plante, endlich seine Passion zur Profession werden zu lassen. Er studierte Nautik, Seeverkehr und Logistik an der Fachhochschule Flensburg und schloss diese Ausbildung ganz klassisch mit den notwendigen Fahrensjahren als Seekadett ab und fuhr danach als Offizier auf Handelsschiffen bei einer Hamburger Reederei.

Bereits in dieser Zeit sammelte er die Erfahrung im richtigen Umgang mit Besatzungen, in dem sich Freundlichkeit mit Bestimmtheit und Verlässlichkeit verbindet: „Stark in der Sache – flexibel in der Methode ist dabei zu meiner Maxime geworden“ sagt Schöber. Aber mit einem Frachter von Hafen zu Hafen zu pendeln – für den passionierten Segler fehlte schnell der Reiz. Schöber fand ihn wieder, als er das Kommando auf einem anderen Passagier-Großsegler übernahm. „Ein Segelschiff, wie die ,Spirit’ in Dienst zu stellen und dann als Kapitän zu fahren, – das passiert wahrscheinlich nur einmal im Leben – und so ist es eine große Ehre für mich, dass die Reederei Sea Cloud mir diese Aufgabe anvertraut.“

Am 29. August wird er erstmals mit Gästen in See stechen – an Bord geht er aber schon in Kürze.

In den kommenden Wochen wird er die Sea Cloud und die Sea Cloud II auf ihren Reisen begleiten, um alles über die Schiffe und den Geist an Bord zu erfahren: „Der Spirit der Sea Cloud ist unser Maßstab auch für das neue Schiff.“
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27072
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Sea Cloud Cruises: Neuer Großsegler "Sea Cloud Spirit"

Beitragvon Diddn am Heute 15:54

Raoul Fiebig hat geschrieben:Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Sea Cloud Cruises erhalten:

Kapitän Gerald Schöber führt die neue Sea Cloud Spirit


Whow, mit Gerald Schöber bekommt das Schiff einen hervorragenden Kapitän, der die vergangenen Jahre bei Star Clippers zunächst als Offizier und dann seit zwei Jahren als Kapitän Verantwortung an Bord übernommen hatte.

Neben den nautischen Fähigkeiten zeichnet ihn aus, dass er stets Spaß am Umgang mit den Passagieren hat- und die am Umgang mit ihm.

Ich wünsche ihm für die neue Aufgabe alles Gute, eine glückliche Hand und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Gruß

Diddn
Diddn
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 380
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln


Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Diddn, kreuzfahrtwilli und 4 Gäste