Sonnendeck Seereisen

TED-Cruises

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

TED-Cruises

Beitragvon Peter K am 12.10.2018 13:44

Hallo,

ich stolpere gerade im Netz (Bei Facebook auf der Seite "Celebrity-Cruises Fans Deutschland") über "TED-Cruises", eine scheinbar neue deutsche Kreuzfahrtgesellschaft mit Sitz in der Eifel. Sie haben wohl ein altes Kreuzfahrtschiff erworben (das ich auf ihrer Homepage leider nicht sicher identifizieren kann), welches sie nun bald umbauen möchten und planen, bereits ab dem kommenden Winter mit dieser "MS Lebenstraum" an den Start zu gehen. Oder mit anderen Worten: Es handelt sich um ein schwimmendes PFLEGEHEIM für Senioren und Ruheständler an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, auf welches man sich wohl für IMMER einmieten könnte.

Wie steht ihr zu dieser Idee? Ist sie überhaupt seriös? Wäre das auch etwas für die User dieses Forums?

Gruß aus Gummersbach.

Peter Kunze
Peter K
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 137
Registriert: 14.12.2008 09:42

Re: TED-Cruises

Beitragvon HeinBloed am 12.10.2018 14:06

Perfekt für mich!!!
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 5980
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: TED-Cruises

Beitragvon Svennimo am 12.10.2018 14:21

Spannend,
aber noch liegt die Adriana auf.
Mal schauen was passiert.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 773
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: TED-Cruises

Beitragvon fneumeier am 12.10.2018 15:44

Interessant sind die Fotos, welche die "Kabinen" zeigen sollen. Das sind doch Hotelbilder und noch nicht mal annähernd Fotos von künftigen Kabinen.

Das Schiff soll angeblich zu Silvester in See stechen und ist jetzt noch nicht in der Werft?

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8291
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: TED-Cruises

Beitragvon Wendy am 12.10.2018 19:37

Der Ceo Thady Thoemmes ist vertrauenswürdige 21 Jahre alt..... Alles klar, und die tolle neue GmbH mit 25.000€ Grundkapital will ein Schiff kaufen und renovieren.

Für das Geld kannst du das nicht mal volltanken.....
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: TED-Cruises

Beitragvon Hareid am 12.10.2018 19:48

Die Idee finde ich gut. Aber mir scheint es, als ob man sich nicht wirklich mit das Schiff bzw. über die Kosten beschäftigt hat.
Es gab schon viele Projekte im Schiffsbereich die nicht realisiert wurden. Denke das hier wird auch so enden.
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 647
Registriert: 10.06.2010 21:03
Wohnort: Kiel

Re: TED-Cruises

Beitragvon Raoul Fiebig am 12.10.2018 22:17

...was Kapitän Ponyatovsky wohl dazu sagt?!? :confused:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25790
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: TED-Cruises

Beitragvon Alterseebaer am 13.10.2018 10:29

Njet wohl kaum. So Thady aka TED-Cruise das benötigte Kleingeld stemmt und die Adriana zunächst unter T/C einchartert, dürfte капитан Sergey Ponyatovsky als Kapitän weiter an Bord bleiben, sowie die Deck/Engine Crew auch.
Am 31. Dezember auf Jungernfahrt? kaum realisierbar.
SOLAS exemption from Flag: das Schiff kann in Europa nicht überall anlegen: JA - Bulgarien, Ukraine, Türkei, Griechenland, Italien, Kroatien - NEIN- (Frankreich, Großbritannien, Spanien, Portugal und weitere Staaten außerhalb der EU)

Ein befreudeter US shipbroker teilte mir mit, das er am Donnerstag mit Südamerikansichen Intressenten das Schiff besichtig hat, die ein Kaufgebot abgegeben hätten.

Könnte das bereits der Exitus des (MS) Lebenstraum sein?
Alterseebaer
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 20
Registriert: 20.01.2008 17:39

Re: TED-Cruises

Beitragvon Wendy am 13.10.2018 12:24

Kann ich mir generell so ein Projekt vorstellen - klar - wie oft witzelt man denn an Bord eines Schiffes "wenn man überlegt, was ein Seniorenheim kostet - da geht man fürs gleiche Geld lieber auf ein Schiff".

Glaube ich, daß TED-Cruises in der Lage ist, so ein Projekt aufzuziehen? Nein. Und jeder, der da Geld per Crowdfunding reinsteckt, wird keinen Cent davon wiedersehen.

Ich glaube, daß Thady möglicherweise durchaus den guten Willen und die Ambitionen hat, so ein Projekt zu gestalten - daß ihm aber jeglicher Realitätssinn fehlt, was einerseits die Kostenstruktur eines alten Schiffes angeht - und zwar sowohl was laufenden Betrieb betrifft als auch Umbau entsprechend der Erfordernisse und Bedürfnisse seiner Klientel.

Das Projekt kann in der Form auch nie kostendeckend arbeiten - geschweige denn Gewinne einfahren (von denen er die Adriana ja schon in allerkürzester Zeit vom Charter zum Kauf bringen will).

Das Schiff hat 148 Kabinen, wenn ich das richtig lese. Beim barrierefreien Umbau dürfte sich die Zahl eher verringern. Aber gehen wir von den 148 Kabinen aus. Ich vermute mal, die genannten Preise sind pro Person und sollen beinhalten:
Inklusivleistungen: Kabine inklusive täglicher Zimmerreingung | täglich neue Handtücher | 2x wöchentlich Wechsel der Bettwäsche, oder bei Bedarf | Pflege und Zimmerservice | Verpflegung an Bord: Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Kaffee/Kuchen, Abendessen, Spätmahlzeit | alkoholfreie Getränke | Bier und Hauswein zum Mittag-/Abendessen | Entertainment: Shows, Tanzabende, Spieleabende, Kinoabende etc. | Benutzung von Pool, Sauna und Fitnessraum | Standard Landausflug: geführter Spaziergang

Er schreibt von einem Personalschlüssel von 1:10 - damit ist der Betrieb nicht zu Bewerkstelligen - das wären 30 Personen für die etwa 300 Passagiere. Wikipedia nennt 100 Personen als Crew - und da ist noch kein "Pflegepersonal" berücksichtigt.

Selbst wenn die Crew aus Billiglohnländern rekrutiert wird und man nur ein Gehalt von 500 € pro Crewmitglied rechnet - gehen allein für Lohn- und Lohnnebenkosten (die Crew muß ja neben dem Gehalt auch essen und Dienstkleidung bekommen) pro Passagier bestimmt 300 € pro Monat - eher mehr - drauf. Dazu Hafengebühren (ich wage zu bezweifeln, daß Thady auch nur den Hauch einer Ahnung hat, von welchen Summen wir da sprechen). Treibstoff, Lebensmittel, alle Kosten für Einrichtung und Unterhalt eines "Hotel- und Gastronomiebetriebs", die Kosten für die Krankenstation (ich glaube auch hier - Thady hat keinen Schimmer, was medizinisches Gerät kostet), deutschsprachige Ärzte dauerhaft an Bord (die arbeiten sicher nicht für 500 € im Monat)......

Das Projekt ist tot, bevor es überhaupt an den Taufstein kommt....
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: TED-Cruises

Beitragvon JanMartin am 13.10.2018 16:30

Vielleicht sollte man das Teil wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zuführen; als Butterdampfer !
Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 267
Registriert: 21.07.2016 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: TED-Cruises

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.10.2018 16:50

Hallo JanMartin,

Butterdampfer? :confused:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25790
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: TED-Cruises

Beitragvon JanMartin am 13.10.2018 17:28

Raoul Fiebig hat geschrieben:Butterdampfer? :confused:

Jaaa! Die Form erinnert mich an die Butterdampfer von früher, is' ewig her ...
Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 267
Registriert: 21.07.2016 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: TED-Cruises

Beitragvon Wendy am 13.10.2018 18:22

Oh ja - den Begriff "Butterschiffe" kenne ich auch noch aus meiner Kindheit!

Raoul - sag nicht, Du kennst das nicht?! Das glaube ich nicht!

(Wer Butterschiffe nicht kennt - das waren sowas wie Kaffeefahrten aufm Schiff - gab es bis 1999. Man schipperte als Ausflug los über die Zollgrenze auf dem Meer und konnte dann einkaufen. Vor allem eben die in Dänemark damals viel billigere Butter, von der diese Reisen den Namen erhielten. Außerdem wurden Tabak, Spirituosen und Parfüm natürlich gekauft.

Da die Fahrten selbst fast zum Nulltarif, also für einen symbolischen Preis angeboten wurden und in Flensburg teilweise durch großzügig verteilte Werbekarten kostenlos waren,wurde die Fahrt gern als Ausflug mit zusätzlichem Nutzen unternommen. Auf der Ostsee waren Butterfahrten bis zum Ende der 1990er Jahre aus vielen Häfen üblich. Später wurden Butterfahrten per Bus in die Niederlande und nach Polen organisiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Butterfahrt

Für uns war das immer zu weit - sonst hätte ich sowas sofort gemacht!
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1080
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: TED-Cruises

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.10.2018 19:58

Wendy hat geschrieben:Raoul - sag nicht, Du kennst das nicht?! Das glaube ich nicht!


...natürlich weiß ich, was das ist - aber JanMartins Beitrag klang für mich als sei die "Adriana" mal einer gewesen. Und das habe ich mit größter Verwunderung aufgenommen. ;)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25790
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: TED-Cruises

Beitragvon Patrick Wetter am 26.10.2018 16:13

Wie viele ähnliche Propjekte hat es bereits gegeben? Zwar nicht in Deutschland aber z.B. in den USA. Und alle waren zum Scheitern verurteilt, noch bevor sie überhaupt angefangen haben.
Die Idee ist grundsätzlich gut aber so wird sie nicht zu realisieren sein.

Die ADRIANA geht zudem an andere Interessenten.
Benutzeravatar
Patrick Wetter
Captain
Captain
 
Beiträge: 1244
Registriert: 10.09.2007 05:37


Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste