Sonnendeck Seereisen

Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Woesty am 09.09.2018 14:46

Hallo,

es gibt immer mehr Meldungen, dass Personen von Bord springen.
Diesmal laut Bild ein bekannter Sänger.

https://www.bild.de/bild-plus/unterhalt ... .bild.html

Vor ein paar Tagen wurde von einem Lagerist berichtet der seit Ende Ende Februar vermisst wird.
Wie oft kommt sowas denn vor ?

VG
Woesty
Woesty
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Woesty am 09.09.2018 14:50

Es ist leider ein Bild+ Artikel, ich weiß nicht ob das kopieren und veröffentlichen erlaubt ist.
Woesty
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Woesty am 09.09.2018 14:54

Woesty
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 276
Registriert: 05.05.2015 18:06
Wohnort: Harsewinkel

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Raoul Fiebig am 09.09.2018 15:10

Woesty hat geschrieben:Es ist leider ein Bild+ Artikel, ich weiß nicht ob das kopieren und veröffentlichen erlaubt ist.


Hallo Woesty,

grundsätzlich nein, egal ob kostenpflichtiger Artikel oder nicht. :)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26362
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Bessi am 09.09.2018 15:32

Ja eben habe ich die Meldung auch in dem Radio Nachrichten gehört als ich auf dem Heimweg war, entweder war es selbstmord oder besofen. Was mich eigentlich wundert die Reling ist doch ja ein abgeschlossene raum also nicht so offen wie auf denn Phönix schiffen wie schafen die das vom deck 5
Bessi
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 122
Registriert: 19.08.2014 16:51

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon coke72 am 09.09.2018 18:10

Bessi,

laut dem oben verlinkten Focus-Artikel ist da jemand (vermutlich Daniel Küblböck) über die Reling gesprungen und ist dabei auch beobachtet worden. Deck 5 ist auf der Sphinx-Klasse das Deck unter den Rettungsbooten. Dort gibt es einen Außenbereich, auf dem teilweise auch Stühle stehen, damit man dort die frische Luft genießen kann. Die Reling ist auch bei Aida nicht geschlossen sondern (auf den meisten Abschnitten) aus einer Strebenkonstruktion, damit man durchsehen kann. Wenn da jemand drüber will, ist das kein Problem.
Bei einem Sprung über Bord wird die Zeit übrigens vor Neufundland ziemlich knapp. Bei 10°C Wassertemperatur geht man davon aus, dass nur 50% der Menschen 2 Stunden im Wasser überleben können (siehe z.B.: http://www.dr-kohfahl.de/praxis-wissenswertes/segler_seenot.pdf). Erste ernst zu nehmende Reaktionen des Körpers setzen aber schon nach wenigen Minuten ein.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1909
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Garfield am 09.09.2018 19:40

Woesty hat geschrieben:... Wie oft kommt sowas denn vor ? ...


Dass jemand von einem Kreuzfahrtschiff verschwindet? Im Durchschnitt weltweit so ungefähr zwei Dutzend mal pro Jahr. Erregt aber normalerweise nicht so viel Aufsehen.
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2545
Registriert: 18.09.2007 10:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Miller3000 am 09.09.2018 20:04

Dass das so lange dauert, wo doch angeblich jemand den Sprung gesehen hat und man sofort reagieren konnte...? Aber da sieht man mal, wie schwierig so was auf dem offenen Meer wohl ist. Hab mir auch schon oft gedacht, wenn da einer runterfällt, sind die Chancen wohl nicht die größten, dass es gut ausgeht.
Benutzeravatar
Miller3000
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 601
Registriert: 16.06.2013 17:56

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon HarleyFlo am 09.09.2018 20:29

Vielleicht ist er in die Schiffsschraube gesogen worden.
Andererseits weis man ja durch einen berühmten Schiffsuntergang 1912 wie schnell und weit damals die Leichen von der Unglücksstelle abgetrieben wurden und noch Tage und Wochen später hat man Leichen gefunden. Und die hatten Rettungswesten an, die hatte Herr Küblböck wahrscheinlich nicht. Ob man je was finden wird, ist die große Frage.
HarleyFlo
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 152
Registriert: 09.01.2009 02:45
Wohnort: nähe Mainz

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon coke72 am 09.09.2018 20:32

Wenn das bei Stillstand des Schiffes passiert, ist es sicher kein Problem, schnell zu reagieren. Problem ist der enorme Bremsweg und der große Wendekreis, den ein Kreuzfahrtschiff bauartbedingt nun einmal hat. Zwar ist der Bremsweg begrenzt auf 15 Schiffslängen, das sind bei der Luna aber immer noch gut 3 Kilometer. Der Wendekreis ist auf 5 Schiffslängen begrenzt, bei Kreuzfahrtschiffen aber häufig geringer, gehen wir mal von knapp 1 km bei normaler Fahrt aus. Das heißt, dass es selbst unter optimalen Bedingungen es ca. 10-15 Minuten dauert, bis das Schiff wieder da ist, wo der Passagier über Bord gegangen ist. Hinzu kommt die Zeit, bis die Brücke vom Ereignis Kenntnis genommen hat. In der Zeit kann jemand durch die Strömung bereits ganz erheblich abgetrieben sein. Im Golfstrom muss man von Strömungen bis 1,8m/s ausgehen. Das bedeutet, dass jemand ganz woanders sein kann, wenn man wieder am Ort des Überbordgehens zurück ist, selbst wenn man den exakten Zeitpunkt und Ort kennt. 15 Minuten wären bei 1,8m/s ungefähr 1,6km, selbst wenn die Strömung hier deutlich geringer sein sollte, werden wir immer noch von mehreren 100m reden. Durch die Wellen ist ein kleiner Gegenstand wie ein Kopf dabei nicht von weitem zu sehen.
Deshalb werden normalerweise Rettungsringe, Marker o.ä. ausgeworfen und ein spezielles, wendiges Beiboot eingesetzt (siehe z.B. https://www.youtube.com/watch?v=lmUhzljB7JI). Das hilft aber auch nur, wenn es sehr zeitnah geschieht. Im Fall hier kommt dazu, dass die Sonne in St. Johns aktuell gegen 6:30 Uhr aufgeht, es also zum Zeitpunkt des Springens noch dunkel war.

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1909
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Garfield am 09.09.2018 21:47

HarleyFlo hat geschrieben:Vielleicht ist er in die Schiffsschraube gesogen worden...


Eher unwahrscheinlich, dazu ist das Schiff eigentlich zu schnell und der Propeller zu tief.
Es gibt für Mann-über-Bord-Notfälle bestimmte Regelungen, z.B. den Williams-Turn oder den Scharnow-Turn, der das Schiff an den Ausgangspunkt zurückbringt. Allerdings ist das nicht wirklich punktgenau, hängt auch von dem Zeitpunkt ab, zu dem die Brücke alamiert wurde, und dauert bei einem großen Schiff seine Zeit. Und wenn es dann noch dunkel war, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, den Passagier zu finden, gegen Null.
Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2545
Registriert: 18.09.2007 10:45
Wohnort: Schweinfurt/Main

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon marcookie am 10.09.2018 07:30

Garfield hat geschrieben:
Woesty hat geschrieben:... Wie oft kommt sowas denn vor ? ...


Dass jemand von einem Kreuzfahrtschiff verschwindet? Im Durchschnitt weltweit so ungefähr zwei Dutzend mal pro Jahr. Erregt aber normalerweise nicht so viel Aufsehen.

Durch Küblböck-Effekt wird viel mehr sein... :eek:
Nun müssen die Kreuzfahrt-Gesellschaften umdenken, d.h. in Zukunft werden die Relings oder so ähnliches bis an die Decke dicht montiert...ähnlich wie Fangnetz :rolleyes:
Benutzeravatar
marcookie
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2813
Registriert: 28.12.2008 21:51

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Raoul Fiebig am 10.09.2018 07:44

marcookie hat geschrieben:Nun müssen die Kreuzfahrt-Gesellschaften umdenken, d.h. in Zukunft werden die Relings oder so ähnliches bis an die Decke dicht montiert...ähnlich wie Fangnetz :rolleyes:


Hallo Marc,

das ist natürlich Unsinn und wird keinesfalls passieren, da man ja im Notfall (!) auch noch von Bord gelangen muß.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26362
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon fneumeier am 10.09.2018 07:51

Nach Informationen von Passagieren an Bord wurde die Suche um 20:12 Uhr Ortszeit (auch wegen Dunkelheit) abgebrochen. Die AIDAluna und die ebenfalls vor Ort gewesene Zuiderdam von HAL fuhren weiter. Lediglich das Boot der Küstenwache blieb vor Ort. Eingesetzt waren wohl auch ein Hubschrauber und ein Flugzeug. Die Passagiere wurden wohl ab dem Auslösen des MOB-Alarms regelmäßig vom Kapitän informiert.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8482
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Miller3000 am 10.09.2018 08:19

Zu meiner Verwunderung, dass man hier nicht fündig wurde: ich habe mir das irgendwie so vorgestellt, dass sofort eines der kleinen Rettungsboote abgelassen wird, welches dann zu der Stelle fährt, an der jemand über Board gegangen ist. Aber ihr habt Recht, auch da vergehen einige Minuten in denen das Schiff noch weiterfährt und die Strömung für eine andere Situation sorgt. Dazu die Dunkelheit. Irgendwie traurig so eine Geschichte, unabhängig davon, ob sie sich auf einem Kreuzfahrtschiff ereignete.

Aida scheint hier insgesamt gut reagiert zu haben, wenn man den Kommentaren von Passagieren bei Twitter glauben darf. Hat mich nur irritiert, dass die den Namen des Passagiers offenbar bestätigt haben und nicht einfach von "einem Passagier" gesprochen haben.
Benutzeravatar
Miller3000
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 601
Registriert: 16.06.2013 17:56

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon Raoul Fiebig am 10.09.2018 08:33

Hallo Timo,

es ist normal und üblich, daß mit Borddurchsagen vermißte Passagiere namentlich aufgefordert werden sich zu melden. Und im Fall eines "Prominenten" kannst Du heutzutage davon ausgehen, daß das dann binnen Minuten durch "Dritte" im Internet landet. Da finde ich persönlich es nur konsequent, dazu dann zeitnah etwas Offizielles bekanntzugeben.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26362
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon coke72 am 10.09.2018 08:37

marcookie hat geschrieben:Nun müssen die Kreuzfahrt-Gesellschaften umdenken, d.h. in Zukunft werden die Relings oder so ähnliches bis an die Decke dicht montiert...ähnlich wie Fangnetz :rolleyes:


Ich kann mich Raoul nur anschließen. De facto kann man - so hart das klingt - nicht verhindern, dass jemand sich selbst umbringt, wenn er das wirklich will, außer indem man es rechtzeitig erkennt und sich um ihn kümmert. Wenn Du die Reling bis zur Decke ziehst, musste Du auch auf dem Oberdeck ein Gewächshaus bauen, das Atrium, bzw. bei Aida das Theatrium abschaffen, die Wäscheleine in der Dusche entfernen, ...

Viele Grüße
Arno
Benutzeravatar
coke72
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 1909
Registriert: 16.03.2008 17:16

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon marcookie am 10.09.2018 09:13

Raoul Fiebig hat geschrieben:
marcookie hat geschrieben:Nun müssen die Kreuzfahrt-Gesellschaften umdenken, d.h. in Zukunft werden die Relings oder so ähnliches bis an die Decke dicht montiert...ähnlich wie Fangnetz :rolleyes:


Hallo Marc,

das ist natürlich Unsinn und wird keinesfalls passieren, da man ja im Notfall (!) auch noch von Bord gelangen muß.

Hallo Raoul,
es muss nicht Unsinn sein...man kann immer noch Notfall-Türen "einbauen" lassen :D
Mal im Ernst, wenn bei JEDE Kreuzfahrt immer 2-3 (oder mehr) Selbstmörder mitfahren,
dann muss man im Ernst einfallen lassen. "Kabinenarrest" ab 20 Uhr wird natürlich nicht geben,
aber es wird irgendwie ein Lösung kommen.
Benutzeravatar
marcookie
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2813
Registriert: 28.12.2008 21:51

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon fneumeier am 10.09.2018 09:17

Ich hatte mal den Fall eines Crewmitglieds. Auch das wurde namentlich ausgerufen. Zu dem Zeitpunkt drehten wir bereits um. Allerdings waren hier zwischen dem Überbord-Gehen und dem Bemerken desselben bereits mehrere Stunden vergangen.

Bei den Rettungsübungen wird in der Regel auch gesagt, dass, wenn man einen MOB beobachtet, sofort einen der Rettungsringe (als Markierung) nachwerfen soll. Erst dann soll man die Brücke informieren. Aber es ist selbst bei ruhiger See und Tageslicht sehr schwer, eine im Wasser befindliche Person zu sichten. Es ist ja mehr oder minder nur der Kopf über Wasser - also die Größe eines Fußballes.

Und während das Schiff in voller Fahrt ist, ist es auch schwer (oder unmöglich) eines der Boote zu Wasser zu lassen.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8482
Registriert: 06.11.2007 14:58
Wohnort: München

Re: Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst!

Beitragvon marcookie am 10.09.2018 09:20

fneumeier hat geschrieben:Nach Informationen von Passagieren an Bord wurde die Suche um 20:12 Uhr Ortszeit (auch wegen Dunkelheit) abgebrochen. Die AIDAluna und die ebenfalls vor Ort gewesene Zuiderdam von HAL fuhren weiter. Lediglich das Boot der Küstenwache blieb vor Ort. Eingesetzt waren wohl auch ein Hubschrauber und ein Flugzeug. Die Passagiere wurden wohl ab dem Auslösen des MOB-Alarms regelmäßig vom Kapitän informiert.

Gruß

Carmen

Ich verstehe nicht...dass sie von morgens sogar bis abends wg. einer "Berühmheit" mit mehrere Schiffe und sogar Flugzeug suchen...
denn der Küblböck ist zu 200%, bei 11° Grad kalte Gewässer, allerspätestens nach einer halbe Stunde ertrunken :rolleyes:
Benutzeravatar
marcookie
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 2813
Registriert: 28.12.2008 21:51

Nächste

Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste