Sonnendeck Seereisen

Vard soll zwei weitere kleine Kreuzfahrtschiffe bauen

Kreuzfahrten auf Hochseeschiffen deutscher Veranstalter (inklusive AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: Prinzesschen

Re: Vard soll zwei weitere kleine Kreuzfahrtschiffe bauen

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.07.2018 09:36

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Hapag-Lloyd Cruises erhalten:

HANSEATIC nature: Schleppvorgang des Schiffsrumpfs von Rumänien nach Norwegen startet

· Überführung von der VARD Niederlassung in Tulcea zur VARD Langsten Werft bei Ålesund
· Strecke von ca. 4.000 Seemeilen
· Dauer: 24 – 28 Tage

Wichtiger Meilenstein im Bauprozess der HANSEATIC nature von Hapag-Lloyd Cruises: Heute, am 26. Juli 2018, beginnt die Überführung des Expeditionsneubaus vom rumänischen Standort der VARD Group in Tulcea zur VARD Langsten Werft in Norwegen. Seit Baubeginn im Mai 2017 wurde die Außenhülle der HANSEATIC nature in Rumänien fertiggestellt. Der Innenausbau erfolgt in Norwegen.

HANSEATIC nature hat erstmals Wasser unterm Kiel! Der etwa 6.500 Tonnen schwere Schiffsrumpf wurde auf dem Gelände der VARD Werft in Tulcea in Rumänien in einem dreistündigen Absenkprozess über eine Hebebühne zu Wasser gelassen. Von dort beginnt heute die etwa 4.000 Seemeilen lange Reise über Istanbul und Gibraltar zur VARD Langsten Werft bei Ålesund, Norwegen. Der Schiffsrumpf der HANSEATIC nature wird dabei vom Hochseeschlepper AHTS „DIAVLOS FORCE“ mit einem Stahlseil gezogen. Die Überfahrt dauert ca. 24-28 Tage, abhängig von den Wetterverhältnissen.

Die Taufe der HANSEATIC nature findet am 12. April 2019 in Hamburg statt. Zusammen mit der HANSEATIC inspiration (ab Oktober 2019) und der HANSEATIC spirit (ab 2021) etabliert Hapag-Lloyd Cruises eine ganz eigene Klasse in der Flotte. Die kleinen, wendigen und hochmodernen Expeditionsschiffe verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Die Routen führen die Schiffe von einem Extrem ins andere – vom Kaltwasser der Polarregionen bis in die Warmwasserregionen des Amazonas. Echtes Expeditionserlebnis und größtmögliche Nähe zur Natur sowie moderne Umweltausstattung zeichnen Konstruktion, Design und Routen der Neubauten aus.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25817
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Vard soll zwei weitere kleine Kreuzfahrtschiffe bauen

Beitragvon Raoul Fiebig am 08.11.2018 23:00

Hallo allerseits,

Hapag-Lloyd Cruises hat mir folgende Pressemeldung zukommen lassen:

Kapitän für Expeditions-Neubau HANSEATIC inspiration steht fest – Kapitänswechsel auf der EUROPA 2

• Ulf Wolter steuert ab Indienststellung das Expeditionsschiff HANSEATIC inspiration
• Jörn Gottschalk wird Kapitän auf MS EUROPA 2

Der Kreuzfahrtveranstalter Hapag-Lloyd Cruises kündigt zwei Neuerungen auf den Brücken seiner Schiffe an. Ulf Wolter, aktuell Kapitän der EUROPA 2, übernimmt ab Indienststellung im Oktober 2019 das Steuer des neuen Expeditionsschiffes HANSEATIC inspiration. Jörn Gottschalk, bisher Kapitän auf der BREMEN, wechselt auf das 5-Sterne-Plus Luxusschiff* MS EUROPA 2.

Kapitän Ulf Wolter geht ab Oktober 2019 an Bord der neuen HANSEATIC inspiration wieder auf Expeditionskurs. Seit Indienststellung 2013 steuert er die EUROPA 2 erfolgreich um die Welt. Zuvor hatte er lange Jahre das Kommando auf dem Expeditionsschiff HANSEATIC inne und kennt sich im Expeditionssegment somit hervorragend aus. „Diese Leidenschaft hat mich seitdem immer begleitet. Ich freue mich, nächstes Jahr mit der HANSEATIC inspiration wieder an die entlegensten Orte der Welt zu fahren und ganz neue Routen zu erkunden“, kommentiert Wolter seinen Wechsel.

Jörn Gottschalk übernimmt im kommenden Jahr das Steuer der EUROPA 2 und komplettiert damit neben Christian van Zwamen das alternierende Team aus zwei Kapitänen. Zuvor war Gottschalk Kapitän auf der BREMEN, Erfahrung im Premiumsegment sammelte er auf der COLUMBUS und COLUMBUS 2. „Es ist eine Ehre, das Steuer auf dem Schiff zu übernehmen, welches von Anfang an als bestes der Welt* ausgezeichnet wurde. Ich freue mich auf die Crew an Bord und eine aufregende Zeit“, so Gottschalk.

„Unsere Flotte verfügt über herausragende Kapitäne, deren Wissens- und Erfahrungsschatz und Gespür für Gäste, Crew und Schiffe wir sehr schätzen. Daher ist es unser Bestreben, innerhalb der Flotte neue berufliche Perspektiven zu ermöglichen. Die drei Expeditionsneubauten bieten dafür gute Voraussetzungen.“, so Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises.

Zuvor gab Hapag-Lloyd Cruises bereits bekannt, dass Thilo Natke und Axel Engeldrum als Kapitäne der HANSEATIC nature und Ulf Sodemann als neuer Kapitän der BREMEN ernannt wurden.

*Berlitz Cruise Guide 2019
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25817
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Vard soll zwei weitere kleine Kreuzfahrtschiffe bauen

Beitragvon Raoul Fiebig am 28.11.2018 18:24

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Hapag-Lloyd Cruises erhalten:

Expedition für alle Sinne: Das SPA- und Fitnessangebot an Bord der neuen Expeditionsklasse

· Ganzheitlich, natürlich, nachhaltig: Ausschließlich Verwendung von Naturkosmetik
· Naturerlebnis an Bord: Sport und Wellness vor atemberaubender Kulisse
· Großzügig: 630 Quadratmeter Poolbereich, 235 Quadratmeter SPA-Bereich, 100 Quadratmeter Fitnessbereich

„Inspired by nature“, das Credo der neuen Expeditionsschiffe HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit, spiegelt sich im SPA- und Fitnessbereich wider. Bei Anwendungen mit Naturkosmetik und Sportangeboten mit Blick aufs Meer steht auf dem Wellness-Deck die Nähe zur Natur im Vordergrund.

OCEAN SPA setzt ausschließlich auf Naturkosmetik

Auf ca. 215 Quadratmeter erstreckt sich auf Deck 8 der großzügige Bereich des OCEAN SPA. Natur ist hier die Inspirationsquelle für die Bauweise und die Gestaltung der Räume – Farben und Formen sind in vielen Details den Ideen ursprünglicher Landschaften nachempfunden. Bodentiefe Fenster sowie ein Außenbereich machen die Entspannung in der finnischen Sauna zu einem besonderen Erlebnis. Eine Dampfsauna, Erlebnisduschen und Eisbrunnen sind außerdem vorhanden. Neben einem Friseursalon stehen den Gästen Massage- und Kosmetikanwendungen in lichtdurchfluteten Räumen mit Blick aufs Meer zur Verfügung. Zum Einsatz kommen ausschließlich auf Nachhaltigkeit setzende Produkte von den Marken Vinoble, Hyapur, John Masters Organics und Nailberry. Vegane Rezepturen, lokale Erzeugung sowie Verzicht auf chemische oder synthetische Zusätze entsprechen dieser Philosophie „Inspired by nature“.

Naturwunder im Blick, achtsam zu sich selbst: Das Wellness-Deck

In direkter Nachbarschaft zum OCEAN SPA liegt der ca. 100 Quadratmeter große Fitnessbereich. Auch hier ist die Natur dank bodentiefer Panoramafenster oder eigener Außenbereiche allgegenwärtig. Während die Schiffe durch Eislandschaften der Polarregionen in Arktis und Antarktis oder durch die Warmwassergebiete des Amazonas oder der Südsee fahren, können sich die Gäste in zwei Räumen sportlich betätigen.

Moderne Geräte stehen ebenso zur Verfügung wie ein Kursraum, dessen Glasfront sich komplett zu einem eigenen Außenbereich öffnen lässt. Ein Fitnesstrainer bietet neben Betreuung an den Geräten und Personal-Training Kurse wie zum Beispiel Reling-Gymnastik, Core Training, Pilates oder antarktische Sonnengrüße an. Entspannung, Balance und Kraft bilden die drei Säulen des Sportangebots an Bord.

An den Fitnessbereich grenzt das weite Sonnendeck mit dem ca. 630 Quadratmeter großen Poolbereich mit Gegenstromanlage und Bar, dank flexiblen Zeltdachs wetterunabhängig nutzbar.

Die neue Expeditionsklasse

Am 13. April 2019 geht die HANSEATIC nature, das erste der drei neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises, auf ihre erste große Reise. Im Oktober folgt das Schwesterschiff HANSEATIC inspiration und 2021 die HANSEATIC spirit. Die drei kleinen, hochmodernen Expeditionsschiffe auf erstklassigem Niveau verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Sie bieten Platz für je 230, bzw. bei Antarktisreisen nur 199 Gäste. Die fast baugleichen Schiffe setzen neue Standards in der Expeditionskreuzfahrt und verfügen über zahlreiche Details, durch die das Expeditionserlebnis noch intensiviert wird. Ausfahrbare gläserne Balkone auf dem Sonnendeck geben dem Gast das Gefühl direkt über dem Wasser zu schweben und der Decksumlauf auf dem Vorschiff ermöglicht den Expeditionsteilnehmern ganz vorn auf der Back zu stehen und damit noch näher am Geschehen zu sein – näher als der Kapitän selbst.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25817
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast