"Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavirus?

Kreuzfahrten mit Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line (ohne Aida Cruises)
Antworten
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1178
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Wendy »

Ich würde vermutlich auch an Bord bleiben - vorausgesetzt ich habe eine Balkonkabine. An Land bist Du doch dann komplett "aus den Augen, aus dem Sinn" - da fühlt sich schnell niemand mehr für Dich verantwortlich. Das Schiff "dampft" irgendwann ab - und dann....

So lange Du an Bord bist, versuchen sie schon aus Eigeninteresse , Dich wieder nach Hause zu verschaffen. In irgendeinem "sicheren" Quartier in einem Land, in dem ich die Sprache nicht spreche in Quarantäne, wo schon von vornherein gesagt wird, daß es nur japanisches Beno-Box-Essen gibt.... sicher nicht. Unter Umständen sind die Zimmer kleiner als eine Schiffskabine. Und frei bist Du da auch nicht.

Meiner Meinung nach ist das nur für die an Bord befindlichen Japaner eine gute Option.

Und erstmal an Land hindert nichts und niemand die japanische Regierung daran, die Quarantäne beliebig auszudehnen....

Diddn
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 492
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Diddn »

Garfield hat geschrieben:Gut, für die Ärmsten, die in einer Innenkabine festsitzen, wahrscheinlich schon.
Da ja schon ein paar Hundert von Bord sind (und nun dann sicher noch etliche weitere das Schiff verlassen), gibt es vielleicht die Möglichkeit zum Upgrade auf eine Balkonkabine...

Ist auf jeden Fall für zukünftige Buchungen ein Argument, in eine Balkonkabine zu investieren: Man hat Auslauf im Falle einer Quarantäne.

(Sorry - ein wenig Galgenhumor muss dabei sein.)

Gruß

Diddn

nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 763
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von nager69 »

Wie sind denn die Buchungen - Stornierungen von Diamond Princess - und wird das Schiff nach der Quarantäne woanders hin beordert???? In den USA kann man ja bis zum final pay noch stornieren.....

LG Alex

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9122
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von fneumeier »

Alex,

in den USA ist die Schlusszahlung aber in der Regel schon 90 Tage vor der Reise fällig ;-)!

demo,

ich würde eher vermutlich wegen des japanischen Essens von Bord gehen :lol: .

Gruß

Carmen

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

Schweizer Medien berichten, dass laut dem japanischen Gesundheitsministerium auf der "Diamond Princess" weitere 67 Fälle von Coronavirus-Infektion bestätigt wurden.
Inzwischen sind es es also 285 bestätigte Infizierte.

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9122
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von fneumeier »

Die USA evakuieren ihre Staatsangehörigen ab Sonntag mit Sonderfliegern - siehe hier.

Gruß

Carmen

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

das ist aber auch ein schwerer Entscheid: auf dem Schiff abwarten, wobei man da ja auch nicht weiss, wann die Quarantäne endet, oder in die "Heimat" fliegen und dort wieder mindestens 14 Tage in Quarantäne bleiben. Wenn das stimmt, was berichtet wird, ist ja auch gar nicht sicher, ob man nach dem Ende der Schiffs-Quarantäne in die USA zurück reisen dürfte.

Schlimm auch, dass sich japanische "Helfer" angesteckt haben. Hoffen wir, auf einen klimpflichen Krankheitsverlauf.

Grüsse
Dennis

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6811
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von HeinBloed »

demo hat geschrieben:das ist aber auch ein schwerer Entscheid: auf dem Schiff abwarten, wobei man da ja auch nicht weiss, wann die Quarantäne endet, oder in die "Heimat" fliegen und dort wieder mindestens 14 Tage in Quarantäne bleiben. Wenn das stimmt, was berichtet wird, ist ja auch gar nicht sicher, ob man nach dem Ende der Schiffs-Quarantäne in die USA zurück reisen dürfte.

Schlimm auch, dass sich japanische "Helfer" angesteckt haben. Hoffen wir, auf einen klimpflichen Krankheitsverlauf.

Grüsse
Dennis
Fluggäste mit Verdacht dürfen in den USA an elf Flughäfen einreisen: US-Bürger und solche mit einem Aufenthaltstitel in den USA.

O E
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 33
Registriert: 01.01.2008 14:55

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von O E »

demo hat geschrieben: Wenn das stimmt, was berichtet wird, ist ja auch gar nicht sicher, ob man nach dem Ende der Schiffs-Quarantäne in die USA zurück reisen dürfte.
So siehts aus, von daher ist die Evakuierung alternativlos.

[...]
https://www.reuters.com/article/us-chin ... SKBN20903J
Zuletzt geändert von Raoul Fiebig am 15.02.2020 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Punkt 5.) der Forenregeln beachten!

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

Hallo Tien,

vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt oder Du mich missverstanden.
Ich meinte, wenn denn dann irgendwann mal (die wird ja vielleicht auch nochmals verlängert) die Quarantäne der "Diamond Princess" aufgehoben, weiss man ja nicht, ob die Amerikaner dann noch einreisen dürfen. Da man ja nicht vorhersehen kann, wie sich alles entwickelt.

Grüssle
Dennis

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1178
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Wendy »

Das hat sich ja nun überholt, die USA, Kanada und noch einige Länder fliegen ihre Bürger aus, zumindest die Amerikaner kommen nochmals in Quarantäne. Vermutlich werden es die anderen Länder ähnlich halten. Den Amerikanern wurde klar gemacht, entweder jetzt mitfliegen oder sehr lange nicht einreisen dürfen.

"Diejenigen, die sich entscheiden, den charterflug nicht zu nehmen, werden nicht in die Vereinigten Staaten zurückkehren können auf unbestimmte Zeit. Das cdc hat hierüber die letzte Entscheidungsgewalt."

https://amp.cnn.com/cnn/2020/02/15/poli ... index.html

Benutzeravatar
Lutz
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 127
Registriert: 22.12.2007 14:38

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Lutz »

Moin zusammen,

ich bekomme täglich ausführliche Informationen direkt von Bord und das ist wirklich interessant. So lassen sich auch viele Pressemeldungen völlig anders deuten.
Wie? Über den VLOG auf Youtube von David Abel (Kanalname: David Abel Celebrant Training). Ist auch über "David & Sally" im Kanal "Diamond Princess" auffindbar.
David ist ein Brite, der, zusammen mit seiner Frau, noch vorauss. bis 19. Februar die Quarantäne in seiner Balkonkabine absitzt und der die aktuellen Geschehnisse und Neuigkeiten in gut verständlichem Oxford-English sehr ausführlich und nachvollziehbar erklärt.

So erfährt man z.B. auch, dass, anders als es in der Presse dargestellt wird, nicht auf einmal die Anzahl der Infektionen an Bord in die Höhe geschnellt ist. Sondern, dass einfach nur weitere Menschen getestet wurden. Es ist nämlich mitnichten so, dass alle Leute an Bord bereits getestet sind und dahingehend überwacht werden, sondern, laut David vor wenigen Tagen, nur etwa 500 Menschen, die überhaupt getestet wurden.
Man habe z.B. vor wenigen Tagen die Menschen getestet, die >80 Jahre alt und in keiner Balkonkabine wohnen. Von denen wurden dann einige, nicht wenige, positiv getestet. Der übergroße Teil der Passagiere und Besatzung wurde noch überhaupt nicht getestet. Die haben alle ein digitales Fieberthermometer bekommen und sollen sich nur melden, wenn die Termperatur 37,5 Grad C überschreitet.

Hier der Link zum heutigen Vlog von David:
https://www.youtube.com/watch?v=2sPWNnsFR2E

David ist übrigens voll des Lobes über das Krisenmanagement und die Bemühungen der Reederei Princess Cruises. Und natürlich über die großzügige Kompletterstattung und Guthaben für Neubuchung etc.

guerie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 194
Registriert: 15.02.2012 14:24

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von guerie »

Und lt. einem Bericht von orf.at (österr. Rundfunk), gibt es weitere 70 bestätigte Erkrankungen an Bord der Diamond Princess (somit offenbar gesamt 355), bis morgen Montag sollen alle Passagieren getest werden, die Ergebnisse sollen dann bis Mittwoch bekannt sein.

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

Ich lese aus dem Reuters-Bericht nicht, dass der Rückflug ein „Muss“ ist, sondern nur, dass nicht garantiert ist, dass wer jetzt nicht mit geht, in absehbarer Zeit einreisen kann.

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27616
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

die beiden Charterflüge der US-Regierung (wie schon zuvor mit Fracht-747 der Kalitta Air) sind nun unterwegs, meldet die Tracking-Webseite Flightradar24 auf Facebook.

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27616
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

es ist nun hier von 542 Infizierten auf der "Diamond Princess" die Rede. :eek:

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

das sind in der Tat nicht so schöne Nachrichten!
Weiss man denn, ob alle Amerikanischen Bürger vom Angebot zum Heimflug Gebrauch gemacht haben. Vielleicht habe ich das auch überlesen....

Danke und Gruss
Dennis

reddi
Naut. Assistant
Naut. Assistant
Beiträge: 18
Registriert: 27.06.2014 18:09

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von reddi »

Coronavirus: British couple on cruise ship 'test positive'

https://www.bbc.com/news/uk-51541352

Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2727
Registriert: 18.09.2007 10:45
Wohnort: Schweinfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Garfield »

Hafenratte hat geschrieben:... In China sterben rund 2%, bei teilweise schlechter oder keiner Behandlung. In den anderen Ländern liegt die Sterblichkeitsrate bei ausgezeichneter Behandlung bisher bei 0,2%. So ungefähr jedenfalls. ...
Sorry - aber das ist Quatsch.
Da auch bei den schweren Fällen zwischen den ersten Symptomen und Eintritt des Todes ca. 14 - 21 Tage liegen, ist es z.Z. völlig unseriös, mit irgendwelchen Mortalitätsraten zu hantieren. Könnte - wenn man eine hohe Dunkelziffer an Infizierten annimmt - viel niedriger liegen. Könnte aber auch deutlich höher sein. Da muss man die nächsten ein, zwei Monate abwarten. Immer vorausgesetzt natürlich, man vertraut den chinesischen Zahlen ...

seesternchen
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 342
Registriert: 23.07.2008 23:08

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von seesternchen »

reddi hat geschrieben:Coronavirus: British couple on cruise ship 'test positive'

https://www.bbc.com/news/uk-51541352
Hier handelt es sich um den in diesem Thread schon erwähnten David Abel, der auf Facebook öffentlich über die Quarantäne auf der Diamond Princess berichtet hat. In seinem letzten Post dort vor 12 Stunden schreibt er, dass sie nicht in ein Krankenhaus, sondern in ein "Hostel" gebracht werden. In den Kommentaren gibt es dann mit Links belegte Hinweise, dass die britische Regierung daran arbeitet, ihre Staatsbürger zu evakuieren.

Antworten