"Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavirus?

Kreuzfahrten mit Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line (ohne Aida Cruises)
Antworten
Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 980
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

Nein, ich finde das toll. Und aus meiner Sicht ist die Reederei in keiner Weise zu alldem verpflichtet. Schliesslich müssen viel grundlegendere Dinge, die Gesundheit der Menschen an Bord betreffend, geregelt werden.
Dass man da auch noch so um die Unterhaltung besorgt ist, empfinde ich nicht als selbstverständlich. Das ist alles, was der obige Beitrag aussagt.

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1197
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Wendy »

Ich würde schon sagen, daß die Reederei in Anbetracht der Lage sehr viel unternimmt.

Daß die ersten Stunden und der erste Tag erstmal höchst schwierig waren, auch was die Essenslieferung anging, muß man verstehen - auch für die Reederei und die Crew mußte erstmal Zeit sein, die Anordnungen zu erhalten von Seiten des Gesundheitsbehörde und die dann praktisch umzusetzen. Ich nehme auch an, daß zumindest ganz zu Beginn das Essen erstmal nicht auf dem Schiff zubereitet wurde - sondern die allerersten Mahlzeiten durch einen externen Caterer geliefert wurden - das würde auch erklären, warum die eher "Economy Flugzeug-Qualität" hatten - vermutlich kamen sie nämlich genau daher - von einem Airline-Caterer. Da kommt man mit großen Mengen klar. Aber so ad hoc auch nicht mit Gourmet-Menues - da wurde vermutlich was fabriziert aus dem was vorrätig war.

Und dann wird halt nach Priorität abgearbeitet - erstmal Grundversorgung - dann Dinge, die nicht überlebensnotwendig sind.

Also erst Essen und Medikamente sicherstellen - dann Frischluft - jetzt Unterhaltung.

Für einen Ausnahmezustand würde ich sagen machen sie alle einen guten Job. Ich amüsiere mich im US-Forum darüber, daß es tatsächlich User gibt, die fordern, daß die USA ein Lazarettschiff aus San Diego schicken, um die US-Gäste abzuholen. Da würde eins oder zwei liegen, die man mit 1500 Personen medizinischem Personal besetzen könnte und die Amerikaner heimholen könnte. Abgesehen davon, daß die Leute auch da in Quarantäne sein müßten (und ich persönlich wäre lieber auf einem Kreuzfahrtschiff in Quarantäne als auf einem Armee-Lazarettschiff) würde es 8 tage dauern, bis das Schiff in japan ankäme. 8 zurück und die Zeit der Quarantäne wäre auch schon rum. Zudem dürften die Kosten um einiges höher liegen als auf der Diamond Princess - und die Amerikaner berechnen ihren Bürgern sowohl die Kosten für "Ausflüge" (die Wuhan-Ausgeflogenden wurden mit 1100 $ pro Person belastet, Evakuierungsflüge berechnet die Bundesregierung auch - aber ich meine etwas günstiger) als auch mit den Kosten für Quarantäne (das müssen die Leute in Deutschland nicht bezahlen).

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 980
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

danke, dass Du mir dazu stimmst. Ich finde eben auch, dass es nicht selbstverständlich ist, was die Reederei alles tun über die normale Versorgung hinaus!
Hut ab!

Liebe Grüsse
Dennis

Nedra
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 95
Registriert: 15.08.2008 12:28

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Nedra »

Darf ich hier auf jemanden hinweisen, der auf dem Schiff ist und sehr überlegt berichtet? Bin nicht sicher, ob die Forenregeln das erlauben.


Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27863
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Nedra,

höchstwahrscheinlich erlauben sie es. ;)

Ich bin jedenfalls über diesen Twitter-Account gestolpert. :)

Nedra
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 95
Registriert: 15.08.2008 12:28

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Nedra »

Danke @Raoul Fiebig.
Kann keinen Link setzen. Wer sich interessiert sollte bei Facebook nach David Abel suchen. Er reist mit seiner Frau in einer Balkonkabine und hat schon vor einigen Tagen erläutert, weshalb die Kreuzfahrt für sie beendet ist. Dies für alle, die glauben die Quarantäne sei eine feine Verlängerung der KF. Ein Albtraum könnte meines Erachtens nicht schlimmer sein. Bewohner von Innenkabinen konnten gestern für 90 Minuten auf ein Sonnendeck, bekleidet mit Handschuhen und Mundschutz und mussten voneinander einen Meter Abstand halten. Alles unter der Aufsicht der japanischen Behörden, so sagt er.
Liebe Grüße und bleibt gesund
Veronika

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6864
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von HeinBloed »

Sorry, aber ich glaube ja an fast alles. Aber die Art, wie er es darstellt, kann ich kaum nachvollziehen!

Ich hoffe, dass endlich er bald in Koma liegt und dann an Land im Krankenhaus versorgt wird, da sie ihn ja an Bord verhungern lassen und er unterzuckert.

Seine Ausführungen halte ich für stark überzogen und denke nicht, dass seie Situation auf alle zutrifft.

Dass man nicht aufreibe Situation von 0 auf 100 umschalten kann, kann ja er wohnliche nachvollziehen!

Offiziell steht ja auch die Crew unter Quarantäne! Und dafür leisten sie derzeit übermenschliches!

Randolf
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 390
Registriert: 13.01.2013 20:02

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Randolf »

Hallo
auch wir sind gedanklich sehr oft bei den Reisenden und besonders auch den Mitarbeitern der "Diamond Princess", wie auch Allen von dieser Krisensituation und Erkrankung in der Welt Betroffenen . Als Aussenstehender kann man das wohl kaum erfassen was die Situation für diejenigen konkret bedeutet. Besonders dieses Gefühl der Ungewissheit , was da noch auf Einen zukommen kann, ( erkrankt man ? , hat man Glück ?, wie und wohin kommt man wieder heim ? ) stellt sicher eine sehr starke Belastung dar. Wir haben Hochachtung vor dem, was in Asien da auf allen Ebenen zur Bewältigung der Probleme geleistet wird. In Europa fühlen wir uns alle derzeitig da meiner Empfindung nach noch irgendwie recht weit weg vom Geschehen . Bin mir aber nicht sicher ob dieses Empfinden richtig ist ? Grüße Randolf


Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6864
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von HeinBloed »

Sehr großzügig:

https://www.princess.com/news/notices_a ... pdate.html

Es gibt alles zurück. Inkl. aller Kosten für An-/Abreise usw. plus Gutschrift über 100% für eine künftige Reise.

Princess übernimmt auch für die Crew die ausgefallenen Service Charges.

Benutzeravatar
demo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 980
Registriert: 06.11.2007 13:26

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von demo »

anscheinend gibt es 60 neue bestätigte Fälle auf der "Diamond Princess", zumindest wird dies in Schweizer Medien berichtet.

guerie
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 197
Registriert: 15.02.2012 14:24

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von guerie »

demo hat geschrieben:anscheinend gibt es 60 neue bestätigte Fälle auf der "Diamond Princess", zumindest wird dies in Schweizer Medien berichtet.
So scheint es zu sein, der ORF meldet, dass es 60 neue Fälle und somit gesamt mindestens 130 Erkrankungen an Bord der Diamond Princess gibt.

nager69
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 767
Registriert: 12.09.2010 14:49

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von nager69 »

Ob sich die Quarantäne nun nochmal verlängert?

LG Alex

Benutzeravatar
Garfield
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 2734
Registriert: 18.09.2007 10:45
Wohnort: Schweinfurt/Main
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Garfield »

Hafenratte hat geschrieben:... Jetzt 130 Fälle! Und alle von einem Passagier angesteckt, oder dann später untereinander. ...

... Normalerweise geht die Quarantäne bei jedem neuen Fall von vorne los. ...
1. Ja. Jeder Infizierte steckt seinerseits durchschnittlich 2 -3 weitere Personen an. Ist im Kern nichts anderes als eine exponentielle Reihe.

2. Nein. Sobald die Passagiere isoliert waren, konnten sie sich nicht mehr gegenseitig anstecken. Folglich muss sich auch ein Neufall, der am letzten Tag der Quarantäne eintritt, den Erreger noch vor Beginn der Quarantäne eingefangen haben, so dass dann eine Verlängerung nicht mehr notwendig ist.
Gilt natürlich nicht für die, die sich eine Kabine teilen. Allerdings kann ich mir nun beim besten Willen nicht vorstellen, dass man den Lebensabschnittspartner eines Infizierten so einfach wird ziehen lassen, selbst wenn er / sie zunächst symptomfrei sein sollte. ;)

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6864
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von HeinBloed »

Endlich mal ein Artikel nicht im Bild, RTL, Münchner Merkur-Stil:

https://www.nytimes.com/2020/02/10/busi ... p.amp.html

Aus der Sicht der Crewmitglieder, die weiter an Bord verbleiben müssen und dort weiter die Gäste verharren und die Gäste versorgen müssen.

Sie teilen sich z.T. zu viert ein Bad und die Kabine...

Ich frage mich als medizinischer Laie:

ist eine Übertragung über die Klimaanlage möglich?

D. h. Ist die Quarantäne an Bord gefährlicher, als wenn man beispielsweise beschließen würde, die einzelnen Nationen geordnet nach Hause zu fliegen und dann ähnlich wie in Deutschland zu isolieren, statt alle zusammen auf dem Schiff???

Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1197
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Wendy »

Laut Info des Kapitäns an die Gäste würde die Luft jeder Kabine von außen angesaugt - es gäbe keine Zirkulation der Luft durch mehrere Kabinen.

Die Frage kam in den Q & A Videos von David Abel mehrfach - und er hat sich mehrfach auf die Aussage des Kapitäns berufen.

Ich habe von ihm einige Videos gesehen - in jedem betont er übrigens, wie dankbar sie sind für das, was alles für sie getan wird. Sie beklagen gelegentlich, daß sie gerne manche Infos direkt erhalten würden als sie über Quellen von außerhalb zu bekommen. Er hat von Anfang an aber erwähnt, daß er völlig versteht, daß es eine Prioritätenliste gibt, die abgearbeitet wird, was zu tun ist - und die sich dem Gast nicht unbedingt erschließt.
Ich wiederum verstehe: Die Prioritätenliste der Reederei/des Gesundheitsministers in Japan etc. ist eine andere als die des "gemeinen Gastes". Und es mag sein, daß sich in den ersten 24 Stunden die Gäste überrumpelt, eingesperrt, uninformiert und als Spielball fühlten. Das darf man ihnen nicht ankreiden.

Das kann ich verstehen - wenn Du viel viel Zeit hast und dann das Gefühl aufkommt, daß man Dir vielleicht Infos vorenthält (was heutzutage kaum möglich ist, nachdem die ja Internet etc. haben), werden die Sorgen größer.

Und so komfortabel die Quarantäne auch ist (ich wäre für meinen Teil lieber auf dem Schiff in Quarantäne als auf einer Militärbasis), muß man wirklich verstehen, daß Ungewißheit und Eingesperrtsein und für manche sicher auch Angst (wenn ich manche panischen Beiträge von Menschen, die völlig unbeteiligt und ungefährdet sind lese....), dann sollte man etwas Verständnis aufbringen. Die Reederei hat ganz offensichtlich die Sorgen sehr sehr ernst genommen und tut alles in ihrer Macht stehende, die Situation so komfortabel wie möglich zu machen. Für manches brauchte es halt auch eine gewissen Anlaufzeit.

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9213
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von fneumeier »

Bei Magen-Darm-Erregern habe ich allerdings erhebliche Zweifel, dass die über eine Klimaanlage verbreitet werden können. Das sind in der Regel Erreger die durch Schmierinfektion - sprich also Kontakt - verbreitet werden, wenn es sich nicht ums Essen selbst handelt. Da reicht es, wenn man einen Handlauf oder einen Knopf im Aufzug berührt hat.

Gruß

Carmen

Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6864
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von HeinBloed »

Wohin geht dann die Luft aus der Kabine?

Diddn
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 492
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: "Diamond Princess": Japanische Quarantäne wegen Coronavi

Beitrag von Diddn »

HeinBloed hat geschrieben:Wohin geht dann die Luft aus der Kabine?
Hast Du schon mal die Absaugdüse im Bad (i. d. R. an der Decke oder dicht darunter an der Wand) bemerkt?

Die meisten Klimaanlagen an Bord funktionieren so:
Frischluft wird durch ein Rohrsystem in die Kabinen geleitet. Dabei ist diese Frischluft auf ca. 16° temperiert. Je nach individueller Temperatureinstellung wärmt ein individueller elektrischer Heizer die Luft vor dem Austritt in der Kabine auf. Die Abluft wird durch die erwähnte Düse im Bad angesaugt. Damit die Luft auch aus der Kabine den Weg ins Bad findet, weist die Badezimmertür oft Lüftungsöffnungen, meist aber einen deutlichen Spalt am unteren Ende zum Türschweller auf. Kurz: Die Badezimmertüren schließen nie dicht ab. Durch die Entlüftung im Bad ist auch sicher gestellt, dass sich dort Schimmel möglichst gar nicht bildet - das wäre sonst sehr schnell der Fall. Die (oft feuchte) Abluft wird sicherlich dann nicht in die nächste Kabine geleitet. Erstens wäre es fatal, (zu) feuchte Luft einzuleiten, da dies dann die Schimmelbildung in der nächsten Kabine fördern würde. Zweitens wäre kaum eine Temperaturregelung möglich, die zweite Kabine hätte dann die in der ersten Kabine eingestellte Temperatur und könnte diese allenfalls erhöhen. Es wäre also schlicht nonsens, die Luft von einer in eine andere Kabine zu leiten.

Gruß

Diddn

Antworten