Sonnendeck Seereisen

Rückblick - Alaska mit der Golden Princess

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

Rückblick - Alaska mit der Golden Princess

Beitragvon MrBoccia am 01.07.2019 07:30

Wir waren jüngst mit der Golden Princess von Whittier nach Vancouver unterwegs, ich möchte hier einen kleinen Rückblick geben.

Schiff/Gesellschaft: älter, aber fein. Klar, hatte paar Mängelchen, die aber nicht ins Gewicht fielen. Ganz toll für eine Alaska-Reise ist es, dass das Schiff über massig an Freiflächen verfügt, vorne, hinten, links, rechts, oben, sodass man ständig und überall nah am Geschehen, das sich vor der Tür abspielte, sein kann. Das Buffet war etwas klein, von Grösse und Angebot, aber ok. Im Bedienrestaurant gab es immer ohne Wartezeit einen 2-er Tisch für uns, das Essen war durchaus wohlschmeckend, an der Präsentation könnte aber noch gearbeitet werden. Wie in Alaska zu erwarten, die Mitreisenden waren eher älter (gab aber auch paar Ausreisser nach unten), dafür meist entspannt und immer und überall mit Kameras und Ferngläsern bewaffnet. Princess will ich ausdrücklich loben, man wurde wunderbar informiert, was draussen los war. Es waren Naturalisten an Bord, die mittels Vorträgen im Theater und Infoständen einem alles mitteilten, was wichtig war. Zudem kamen in der Glacier Bay einige Parkranger an Boprd, die ständig und überall verfügbar waren, um sich informieren zu lassen. Zudem wurden die Fahrten zum Hubbard und in der Glacier-Bay über die Aussenmikors naturalistisch begleitet. Grossartig. Falls nochmal Alaska, dann gerne wieder Princess.

Gletscher: ganz toll. Wir waren erst beim Hubbard, sind mit dem kleinen Schiff ganz nah ran und hier fast ne Stunde geblieben. Genügend Zeit also, das alles auf sich wirken zu lassen. Und das alles bei strahlendem Sonnenschein. Nächsten Tag gings in die Glacier Bay, leider nimmer bei Sonne, aber nicht minder beeindruckend. Den ganzen Tag wurde gekreuzt, immer begleitet von ausführlichen Information seitens der Ranger.

Skagway: in Skagway machten wir die Fahrt mit der White Pass Railway. Blöderweise war es während der Zugfahrt dermassen nebelig, dass man nichts erkenne konnte. Und wenn man mal was sah, wars weniger spektakulär als erhofft. Danach gings noch in den Yukon, bisserl Rumgefahre, mit zu langem Stopp an der Touristenfalle "Caribou Crossing Trading Post". Wäre unser toller Fahrer nicht gewesen, der einen wunderbar informierte über das, wo man war, und das, was da früher mal passierte, wärs ein ordentlicher Reinfall gewesen. Schade, von diesem Ausflug hatte ich mit mehr erhofft.

Juneau: da waren wir zum Waleschauen unterwegs mit "Juneau Whale Watch". Wunderbar organisiert, zudem hatten wir Glück, dass wir nur mit 12 Mann auf einem Schiff waren, wo sonst 20 Leute drauf hocken. Wir waren fast 3 Stunden auf Wasser, sahen einen Haufen an Walen, nahe und fern. Das ist schon grossartig, wenn so ein riesen Fisch 5 Meter an deinem kleinen Boot vorbei kommt. Danach wurden wir am Mendenhall Glacier abgesetzt, nach bisselr Spazieren und Visitor Center gings zurück zum Schiff.

Ketichkan: hier hatten wir mal nichts vor. Nach all den vollen Tagen vorher (vor der KF waren wir schon in LA, Las Vegeas und paar Tage per Mietwagen in Alaska unterwegs) sehr willkommen. Bei wunderbarem Sonnenschein (ja, auch hier regnets nicht immer, sondern nur an 300 Tagen/Jahr) liefen wir nur durch das Örtchen und taten der lokalen Souvenirindustrie Gutes. Hier müsste man raus aus der Gemeinde, das Meiste spielt sich hier Outdoor ab.

Dann gings durch die Inside-Passage (nett, wenn man meint, die umstehenden Bäume per Hand berühren zu können, so nahe biste gefühlt in Ufernähe) nach Vancouver. Eine tolle Reise, ich kann jedem Kreuzfahrer nur empfehlen, mindestens einmal eine Alaksa-Fahrt zu unternehmen. Und dann ein Nord-Süd-Passage (oder umgekehrt), weil man dann einfach viel mehr Gletschererlebnis hat.

Falls jemand noch Lust an mehr Wort und viel Bild hat, bitte hier entlang:
https://the-real-mrboccia.blog/2019/06/ ... ewegtbild/
MrBoccia
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 140
Registriert: 04.08.2012 21:42
Wohnort: Hessen

Re: Rückblick - Alaska mit der Golden Princess

Beitragvon Cruisebiggi am 01.07.2019 22:47

Danke für den tollen Bericht! Macht Lust auf Alaska. Gibt es zu Princess noch was zu berichten, die letzten Bewertungen waren etwas differenziert?
Cruisebiggi
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 137
Registriert: 30.10.2015 16:52

Re: Rückblick - Alaska mit der Golden Princess

Beitragvon sunray am 02.07.2019 07:09

Danke für diesen tollen Reisebericht :thumb: Meine Vorfreude auf Alaska im August wird immer grösser wenn ich mir Euere schönen Fotos anschaue.Zuerst wird Vancouver für 7 Tage genossen,anschliessend gehts mit der "Nieuw Amsterdam" von Holland America ebenfalls durch die Inside Passage nach Juneau,Glacier Bay,Skagway und Ketchikan.Mega freu !!!!!! Ausflüge Walbeobachtung in Juneau und White Pass in Skagway.Hoffen das Wetter spielt dann einigermassen mit.
Liebe Grüsse Sunray :cool: .
sunray
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 80
Registriert: 25.03.2008 14:49

Re: Rückblick - Alaska mit der Golden Princess

Beitragvon HeinBloed am 02.07.2019 08:15

sunray hat geschrieben:Danke für diesen tollen Reisebericht :thumb: Meine Vorfreude auf Alaska im August wird immer grösser wenn ich mir Euere schönen Fotos anschaue.Zuerst wird Vancouver für 7 Tage genossen,anschliessend gehts mit der "Nieuw Amsterdam" von Holland America ebenfalls durch die Inside Passage nach Juneau,Glacier Bay,Skagway und Ketchikan.Mega freu !!!!!! Ausflüge Walbeobachtung in Juneau und White Pass in Skagway.Hoffen das Wetter spielt dann einigermassen mit.
Liebe Grüsse Sunray :cool: .


HAL-Princess sind der größte Touranbieter in Alaska. Sie greifen auf „eigene“ gebrandete Subunternehmer bzw. auch Infrastruktur. Das ist alles in fester Hand.

Glacier Bay ist ein offizieller Nationalpark unter der Verwaltung des US-Administration. Deswegen gelten die gleichen Standards: nichts was weggeworfen werden darf (Salztütchen, Strohhalme usw.) und die typischen Shops an Bord, die man in einem Besucherzentrum an Land findet. Sie verkaufen ein tolles Buch, in dem alle Specien Alaskas beschrieben werden.

Das Lektorenprogramm war bislang bei HAL noch besser als bei Princess.

Viel Spaß
HeinBloed
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6379
Registriert: 05.11.2007 20:49


Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste