Sonnendeck Seereisen

Reisebericht - Costa Pacifica - Isole Del Sole - Oktober '18

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

Reisebericht - Costa Pacifica - Isole Del Sole - Oktober '18

Beitragvon JanMartin am 29.11.2018 15:26

Die Zusammenfassung in der englischen Originalversion habe ich gerade als Review zu CruiseCritic hochgeladen, und zwar mit folgenden Bewertungen:

"Wonderful Cruise With Costa Pacifica"

**** Gesamtbewertung

**** Cabin
***** Dining
*** Embarkation
**** Enrichment Activities
*** Entertainment
***** Fitness & Recreation
**** Onboard Experience
**** Public Rooms
***** Service
***** Value for Money

jeweils maximal 5 Sterne möglich

Kommentar: Meine vorerst letzte Kreuzfahrt habe ich vom ersten Tag an genossen, sonst brauchte ich immer ein paar Tage zum Eingewöhnen; Italien kommt bei mir sowieso immer gut. Ich muß sagen, diese Fahrt war gefühlt sehr nah an 5 Sternen, objektiv dann aber doch eher 4. Ich hatte eine Art Last-Minute-Angebot gebucht und konnte mir die Kabine nicht aussuchen. Mit dem Decküberhang hatte ich gerechnet, rechnen müssen, kam auch prompt. 'Costa Crociere' kannte ich schon vom letzten Jahr und so wußte ich, wie es abläuft. Das Essen war wieder ziemlich spitze, nach der Ernüchterung mit 'TUI Cruises' einige Wochen zuvor. Vergleiche bieten sich nach 5 Kreuzfahrten dieses Jahr mit jeweils anderen Reedereien durchaus an. Die Forumskreuzfahrt mit 'Symphony Of The Seas' war die beste, gefolgt von 'MSC Meraviglia' und 'Costa Pacifica', 'Norwegian Jade', mit 'TUI Cruises' als Schlußlicht; wohl auch, weil bei 'TUI' gewisse Erwartungen meinerseits bestanden, die realistisch waren - angesichts allgemeiner Hochlobung in der Öffentlichkeit - aber dennoch enttäuscht wurden. Diese Fahrt mit 'Costa Pacifica' war sehr erholsam, meine letzten sonnigen und warmen Tage dieses Jahr taten mir sehr gut, zum ersten mal habe ich auch deutlich zugenommen auf einer Kreuzfahrt; nun, ich habe mir auch keine meiner üblichen Gewalt-Ausflüge angetan. Dieses etwas ältere italienische Schiff bestach wieder mit den großzügigen Sonnendecks; in Kombination mit dem sehr internationalen Publikum gab es absolut keinen Liegenterror; was für eine Wohltat! An der Kabine war außer dem Überhang nichts wirklich ernsthaftes Auszusetzen, der kostete dann aber leider 1 Stern. Die Einschiffung war - wie letztes Jahr - ein abermals sich in die Länge ziehendes Prozedere mit viel Wartezeit; das können andere Reedereien besser. Die Entertainmentangebote waren deutlich ausgedünnter im Vergleich mit der Fahrt letztes Jahr. Alle 5 Kreuzfahrten konnte ich dieses Jahr mit 4 oder 5 Sternen bewerten, nichts war auch nur im Entferntesten in der Nähe eines Totalversagens. Auch wenn 'Costa Crociere' letztes und dieses Jahr beide Male kein absolut perfektes Produkt geliefert hat, ich fühlte mich sehr wohl an Bord, sie haben ein Herz für Alleinreisende und von allen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kabine: Balkon Premium

Wetter: Marseille bewölkt, Lanzarote mischmasch, Madeira schön, Málaga schön, Roma bewölkt und stürmisch, Seetage ab mittags meist schönmit ausgedehnten Sonnenanbetungen ...

Während der Reise gab es keine Gelegenheit, das Schiff von außen vernünftg vor die Linse bekommen. Photos habe ich von 2013 und 2014 in der alten Bemalung:

Bild
Costa Pacifica - IMO9378498 - 09jul2014 2012CEST (Kiel)

Der vollständige Reisebericht ist noch in Arbeit; vorab daher hier auf Kreuzfahrten-Treff die exclusive Erstveröffentlichung der deutsche Version der Zusammenfassung im folgenden Beitrag ...
Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 267
Registriert: 21.07.2016 12:29
Wohnort: Hamburg

Reisebericht - Costa Pacifica - Isole Del Sole - Oktober '18

Beitragvon JanMartin am 29.11.2018 15:26

Alleinreisender auf Kreuzfahrt 'Isole Del Sole' mit 'Costa Pacifica' von Savona aus. Ich hatte mich für diese Kreuzfahrt entschieden, um 'Costa Crociere', Madeira sowie die Kanarischen Inseln mit noch mehr Seetagen zu erleben.

Einschiffung - Von der Ankunft am Terminal bis zu meiner Kabine dauerte es etwa 2 Stunden, aber ich wurde wiederholt auf Deutsch angesprochen. Die Kabine war kurz nach 13:00 noch nicht ganz fertig, ich konnte aber schon mein Handgepäck abstellen und meine Bordkarte nehmen.

Seenotrettungsübung - Sie dauerte weniger als 30 Minuten und wurde kurz vor der Abfahrt in italienischer, englischer und deutscher Sprache abgehalten; Filme in anderen Sprachen waren während der gesamten Kreuzfahrt auf dem TV in der Kabine verfügbar. Kreuzfahrtgäste mußten Schwimmwesten aus ihren Kabinen mitbringen.

Das Schiff - 'Costa Pacifica' ist ein klassisches Kreuzfahrtschiff, 9 Jahre alt, mit einer traditionelleren Form im Vergleich zu neueren Schiffen. Das Interieur war im Thema Musik gehalten, mit vielen bunten Symbolen und Bildern in warmen Farben. Auf den sehr großzügigen Außendecks gab es immer viele freie Sonnenliegen, selbst in ruhigen Bereichen. Die Kreuzfahrt war ausgebucht und manchmal erschien das Schiff überfüllt. 'Costa Pacifica' war entsprechend ihres Alters in gutem Zustand. Die Orientierungshilfen an Bord waren gut.

Besatzung - Die Crew war freundlich, fürsorglich und aufmerksam und hat es gut verstanden, mit den Gästen in deren jeweiliger Sprache zu sprechen, ein charmantes babylonisches Sprachgewirr. Die Kabinenstewardess machte einen guten Job und war immer offen für ein kurzes Gespräch.

Speis Und Trank - Es gab verschiedene Themenabende im Hauptspeisesaal, aber ich konnte vor dem Betreten des Restaurants keine Speisekarte finden. Da ich ein Buffet-Passagier bin und generell lange Sitzungen im Hauptspeisesaal vermeide, habe ich den dann auch überhaupt nicht besucht. Abends war das 'Ristorante Buffet La Paloma' von 19:00 bis 21:00 geöffnet. Manchmal gab es Warteschlangen, da die Buffets an langen Bars angeordnet sind, sodaß die Gäste schlecht überholen können. Plastikgeschirr wurde verwendet, aber die angebotenen Speisen gehörten zu den besten Dingen auf der Kreuzfahrt. Verschiedene Fleischvariationen - darunter sehr gute Bratwurst - und Fisch, eine Auswahl an Pasta und verschiedene Kartoffel- und Gemüsezubereitungen, sehr leckere kleine Häppchen aus der Patisserie wurden immer zum Mittag- und Abendessen angeboten. Andere Delikatessen wurden bei besonderen Anlässen am Hauptpool sowie täglich von 11:00 bis 14:00 dort auch Hamburger und Pommes Frites offeriert. Zum 'La Merenda' von 16:00 bis 17:00 war es immer sehr voll, aus gutem Grund, die vielen verschiedenen Häppchen waren sehr gut; Schlangen am Korb mit den frisch frittierten Zimtstangen. An Seetagen war das 'Ristorante Buffet La Paloma' zum Frühstück überfüllt, Auswahl und Qualität waren immer sehr gut, abgesehen von den eher flüssigen Rühreiern. Ich hatte das Getränkepaket 'Pranzo & Cena' gebucht, da nur einige Getränke zum Frühstück und 'La Merenda' - Kaffee, heiße Schokolade und Tee sowie Säfte zum Frühstück - im Reisepreis enthalten waren. Die Gäste können sich am Ende jeder Buffetlinie im 'Ristorante Buffet La Paloma' zum Mittag- und Abendessen Getränke von stets freundlichem Personal servieren lassen, ein voller Plastikbecher mit 250ml bis 300ml aus Dosen oder Flaschen. Die 'Carta Costa' muß dem Personal vorgezeigt oder zur Zahlung ausgehändigt werden. Jedes gekaufte Getränkepaket ist mit seinem Code auf der Karte vermerkt. Leitungswasser war inkludiert, erhältlich aus den Automaten im 'Ristorante Buffet La Paloma'. Händedesinfektionsspender waren an jedem Buffet verfügbar, wurden jedoch von den meisten Gästen auf dieser Kreuzfahrt nicht sehr ernst genommen. Die Kleiderordnung war léger, abends waren lange Hosen erwünscht.

Die Gäste - Mehrheit aus Italien, gefolgt von Kreuzfahrtgästen aus dem deutschsprachigen Raum. Andere größere Gruppen kamen aus Frankreich, Spanien, Großbritannien und Osteuropa. Die Kreuzfahrt fühlte sich an wie ganz Europa auf einem Schiff. Nach meiner Beobachtung - ich sah auch Leute in Rollstühlen und mit Rollatoren - war das Schiff sehr kinderfreundlich, mit verschiedenen Arten von Kinderbetreuung, eigenem Pool und Spielbereich. Kinder wurden in Festivitäten involviert und hatten ihre Auftritte als besondere Gäste.

Landausflüge - Diese organisiere ich üblicherweise selbst. Ausschiffung und Einschiffung an den Anlaufhäfen gingen schnell und ohne lange Wartezeiten vonstatten. Das Schiff war immer sehr pünktlich, aber die Hafenaufenthalte waren eher kurz. Gäste durften keine Getränke an Bord mitbringen, wanderten aber manchmal mit sogar großen Flaschen an Bord.

Unterhaltung - Das Programm bot jeden Tag etwas mit Live-Musik und natürlich die Shows im Theater. Es gab auch Unterhaltungsangebote in anderen Sprachen als Italienisch. Insgesamt war das Programm vor allem an Seetagen allerdings etwas begrenzt.

Shopping - Einige Geschäfte boten verschiedene Dinge an, von Kleidung über Geschenke, Spirituosen und Tabak bis hin zu Parfums. Auf dieser Kreuzfahrt gab es keine aufdringlichen Spa-Promotionen. Der Fotobereich wurde gerade renoviert und war vorübergehend anderswo untergebracht.

Internet - Ich hatte das Internet 500mb-Paket gebucht, die Internetgeschwindigkeit war nicht so gut, zeitweise war das System überlastet oder zuweilen an Seetagen manchmal auch gar nicht verfügbar.

Ausschiffung - Die Gäste wurden Ausschiffungszeiten zugeordnet und mußten ihre Kabinen bis 08:00 verlassen, warteten bis zur Ausschiffung im Restaurant oder in überfüllten Lounges. Das Gepäck war im Terminal leicht zu finden, die Bordkontoabrechnung war korrekt.

Vielen Dank 'Costa Crociere' für eine wieder wunderbare Kreuzfahrt mit so gutem Essen, charmanter Mehrsprachigkeit und der herzlichen italienischen Gastfreundschaft auf der 'Costa Pacifica'!



Meine 'BP Premium Balcony Stateroom' #424 auf Deck 8 backbords hatte ein Doppelbett und eine Couch, die in ein Bett umgewandelt werden konnte, Nachttische, Schränke, Kommode und Hocker, einen Safe für Wertsachen, ein Telefon und eine Kaffeemaschine. Die Minibar war mit verschiedenen Getränken und Snacks gefüllt. Viel Stauraum für Kleidung und Gepäck war vorhanden, teilweise mit Schwimmwesten belegt. Es gab 2 Steckdosen für EU-Stecker, eine davon hinter dem Fernseher, der diverse Programme in verschiedenen Sprachen anbot. Badezimmer mit Dusche und Gelspender, großem Spiegel, WC, Waschbecken und Handtüchern sowie Wäscheleine. Ich habe gut auf dem Bett geschlafen, die Kabine war ruhig, abgesehen von einigen gelegentlichen Möbelrückereien auf dem Deck darüber und den Lautsprecheransagen auf dem Flur. Das Erscheinungsbild war angenehm und sauber. Der meist 6-seitige und dicht bedruckte Tagesplaner 'Diario Di Bordo' mit allen notwendigen Informationen wurde jeden Tag in die Kabine geliefert, war aber auch als PDF unter 'onboardportal-pacifica.costa.it' in verschiedenen Sprachen verfügbar. Sicherheitsinformationen an der Kabinentür sowie eine 'Non Disturbare'-Karte zum Einschieben in den Kartenleser außerhalb der Kabine. Der große Balkon hatte einen Überhang von etwa 1.20 m. Er war mit einem kleinen Tisch und 2 Stühlen ausgestattet, jeweils ohne klappbare Rückenlehne. Die abschließbare und schwere Tür war immer etwas laut beim Zufallen. Poolhandtücher waren im Schrank verfügbar.
Benutzeravatar
JanMartin
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 267
Registriert: 21.07.2016 12:29
Wohnort: Hamburg

Re: Reisebericht - Costa Pacifica - Isole Del Sole - Oktober

Beitragvon trichter am 30.11.2018 09:06

Danke für den Bericht! :-)

viele Grüße,

trichter
Benutzeravatar
trichter
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 171
Registriert: 11.04.2012 20:13


Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast