Sonnendeck Seereisen

RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Turku

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Turku

Beitragvon Raoul Fiebig am 10.10.2016 22:37

Hallo allerseits,

Royal Caribbean Cruises hat eine Absichtserklärung mit Meyer Turku über den Bau von zwei innovativen Schiffen für rund 5.000 Passagiere unterzeichnet, die 2022 und 2024 für Royal Caribbean International in Fahrt kommen sollen und neben der Nutzung von LNG erstmals auch Brennstoffzellen einsetzen sollen. Folgende Pressemeldung habe ich dazu von Royal Caribbean Cruises erhalten:

Powered by LNG and fuel cells, Royal Caribbean International's new ships will ride the wave of the future
New Icon-class design to advance clean-power technologies at sea

MIAMI, Oct. 10, 2016 /PRNewswire/ -- The newest class of ships from Royal Caribbean Cruises Ltd. (NYSE: RCL) will be powered by liquefied natural gas (LNG) and introduce the use of fuel cell technology, ushering in a new era of shipbuilding that will dramatically reduce greenhouse gas emissions.

The ships will join the fleet of Royal Caribbean International, an industry leader in innovation and breakthrough ship design.

RCL said that it has signed a memorandum of understanding with shipbuilder Meyer Turku for the new class of vessel under the project name "Icon." The vessels will be delivered in the second quarters of 2022 and 2024. In the meantime, the company said, it will begin testing fuel cell technology on an existing Oasis-class ship in 2017, and will also run progressively larger fuel cell projects on new Quantum class vessels being built in the next several years.

Royal Caribbean is already known for making steady progress on energy efficiency and reduced emissions through such technologies as air lubrication, which sends billions of microscopic bubbles along the hull of a ship to reduce friction, and AEP scrubbers, which clean exhaust gases before they leave the ship. Use of the new technologies will result in much cleaner emissions, as they produce no sulfur and significantly reduce the production of nitrogen oxides and particulates.

"With Icon class, we move further in the journey to take the smoke out of our smokestacks," said Richard Fain, chairman and chief executive officer of Royal Caribbean Cruises, Ltd. "We are dedicated to innovation, continuous improvement, and environmental responsibility, and Icon gives us the opportunity to deliver against all three of these pillars."

"Our guests expect us to push every envelope we can," said Michael Bayley, president and chief executive officer of Royal Caribbean International. "And on this new class of ship, we began by challenging ourselves to find a new approach to power and propulsion that is safe, reliable, and more energy-efficient than ever before." Bayley added that exciting and innovative new guest experience elements of the Icon class design will be revealed later in the development process.

"Our partnership with RCL has created a number of groundbreaking ship classes, such as Oasis, Celebrity Solstice, Quantum, and Mein Schiff, and we are grateful that Royal Caribbean is again giving us the opportunity to partner with them on a new class of ships," said Jan Meyer, the CEO of Meyer Turku.

The switch to LNG provides further momentum for the technology, which has begun making significant inroads in the maritime industry. "Increasing the commitment to LNG makes it easier for suppliers to make their own infrastructure commitments," said Fain. "As more ships are built for LNG, the number of ports that support it will grow." The Icon ships are expected to run primarily on LNG but will also be able to run on distillate fuel, to accommodate occasional itineraries that call on ports without LNG infrastructure.

The introduction of fuel cells represents another dramatic step forward for the maritime industry, which has only made limited experiments using the technology. "We believe fuel cells offer very interesting design possibilities," said Harri Kulovaara, RCL's chief of ship design. "As the technology becomes smaller and more efficient, fuel cells become more viable in a significant way to power the ship's hotel functions. We will begin testing those possibilities as soon as we can, and look to maximize their use when Icon class debuts."

Kulovaara said RCL had been eyeing fuel cells for nearly a decade, and believes the technology is now at a stage of development that justifies investment. "There is a long lead time for Icon class, and we will use that time to work with Meyer Turku to adapt fuel cell technology for maritime use." Kulovaara said that additional regulatory standards would also need to be developed for the technology.

Because of the long lead time, Kulovaara said that many Icon design elements are in early stages. The Icon ships would likely accommodate approximately 5,000 passengers, he said, but details are still being worked out.

Icon is the first new ship class announced by RCL since Celebrity Cruises' new Edge class, which debuts in 2018. The company is also expanding its fleet with new Oasis- and Quantum-class ships for Royal Caribbean International. Fain said the new ships are in line with RCL's strategy of moderate capacity growth.

This order is contingent upon the completion of contractual conditions, including documentation and financing. Final contracts are expected to be completed by year end. Based upon current ship orders, projected capital expenditures for full year 2016, 2017, 2018, 2019 and 2020 are $2.4 billion, $0.5 billion, $2.6 billion, $1.5 billion and $2.0 billion, respectively. Capacity increases for 2016 through 2020 remain unchanged and do not include potential ship sales or additions that the company may elect to make in the future.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26577
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon FLORIANA am 11.10.2016 07:49

Tolle Nachrichten für Meyer Turku! Aber muss man 2022 nicht schon ein Schiff für Costa oder Carnival abliefern?
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 350
Registriert: 26.11.2007 17:32

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon FLORIANA am 11.10.2016 12:32

Meyer Turku gibt in einer PM die Größe der Schiffe mit ungefähr 200 000 BRZ an; also in etwa die Mitte zwischen Quantum- und Oasis-Klasse. Der Standort Turku ist nun bis ins Jahr 2024, also für die nächsten acht (!) Jahre ausgelastet.

http://www.meyerturku.fi/en/meyerturku_ ... _12672.jsp

Sollte NCL tatsächlich noch an einer neuen Schiffsklasse in der 200 000 BRZ-Größenordnung interessiert sein, müssten die neuen MV Werften eigentlich ganz gute Karten haben: Meyer Papenburg und Fincantieri können diese Größen nicht anbieten, Meyer Turku und STX France sind erstmal ausgebucht.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 350
Registriert: 26.11.2007 17:32

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Raoul Fiebig am 11.10.2016 13:07

Hallo allerseits,

hier die PM von Meyer Turku aus Archivierungsgründen noch mal eingebunden:

Meyer Turku wins two new large cruise ship orders from Royal Caribbean

Miami-based cruise line operator Royal Caribbean Cruises Ltd. and Meyer Turku shipyard signed a memorandum of agreement for two next generation cruise ship orders to be delivered in 2022 and 2024. The around 200,000 gross ton large cruise ships under the project name “Icon” will mark the beginning of a new generation of LNG powered cruise ships with a number of innovations such as an application of fuel cells for power generation. Fuel cells are a very energy efficient and clean way to generate electrical energy.

“With Icon class, we begin the journey to take the smoke out of our smokestacks", said Richard Fain, chairman and chief executive officer of Royal Caribbean Cruises, Ltd.

“Our partnership with RCL has created a number of groundbreaking ships such as Oasis, Celebrity Solstice, Quantum and Mein Schiff. We are grateful that Royal Caribbean engages with us in a new challenging journey to advance the state of maritime technology with a new class of cruise ships. Our common aim is to develop fuel cells to a level that allows their usage in a significant application to power the ship's hotel functions.”, outlines Jan Meyer, CEO of Meyer Turku Oy.

Today’s technology and the regulations are not yet ready for maritime fuel cell use. Therefore various pilot installations on other Meyer-built RCL ships will be the stepping stones on the way to a fuel cell installation on Icon.

Meyer Turku to go above its all-time-high output with a smooth ramp-up and long order book reaching to 2024

With the new orders, Meyer Turku shipyard will increase its output until 2024 substantially beyond Turku yard’s all-time-high work load during Oasis/Allure times in 2007 – 2009. These new orders further lengthen the order book until 2024 and thus provide an unprecedented level of stability and allow for a smooth production ramp-up. The eight year long horizon creates a unique opportunity for Turku shipyard and the entire Finnish maritime cluster to invest and develop their capabilities with a long-term strategy and achieve new leaps in technology.

“This historically long and high-load order book enables us to modernize Turku ship yard into a modern data-driven ship factory and grow it to a new level 50% above the all-time-high. With our investments of more than 75m€, we are investing more in Finland than any other company in our industry. Both the new ship orders as well as our investments will provide a lot of good work for many other Finnish companies and for our own growing team”, highlights Jan Meyer, CEO of Meyer Turku.

Meyer Turku has so far announced 75m€ of investments in Turku yard and further investments are on the drawing board. In addition to the machinery and IT systems of the yard, the family owned company is also investing heavily in people and is on a good way to increase the number of employees from around 1300 in 2014 to 1800 in the future. The total employment effect including the many specialized subcontractors is estimated to be larger than 15,000.

“This is a very interesting time for the shipyard’s specialists – as we are recreating the way we work and advancing our product technology. I’m very proud of the level of competence of our Finnish team and we are further strengthening our team with more skilled personnel from many different fields of expertise”, Jan Meyer concludes.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26577
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Raik am 13.10.2016 10:56

Warum sollte Fincantieri die 200.000 to. Schiffe nicht anbieten? Sieht aus, als müsste sich Meyer in Papenburg etwas einfallen lassen.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 741
Registriert: 16.03.2011 16:00

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon FAUN am 13.10.2016 13:38

Evtl. habe ich es überlesen oder auch falsch verstanden, aber der Antrieb ist LNG-elektrisch. Nur wie wird der Strom erzeugt? In Gasmotoren oder -turbinen? Im letzteren Fall wären es ja dann einmal "echte" Gasturbinen. Nach der ersten Pressemitteilung (RCL) bliebe die Option des Dieseleinsatzes wohl weiterhin vorhanden., der zukünftige Brennstoffzelleneinsatz gälte dann nur für den Hotelbereich.
FAUN
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 163
Registriert: 06.03.2016 21:40

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.10.2016 14:04

Hallo FAUN,

ich gehe derzeit von Motoren aus (mit der Möglichkeit ggf. auch Diesel einsetzen zu können), aber man muß letztlich abwarten, was dazu konkretes gesagt wird. Der Brennstoffzellen-Einsatz für den Hotelbereich entspricht ja dem, was LNG derzeit für die "AIDAprima" bedeutet (und dort auch nur im Hafen).

Die Meyer Werft selbst hatte vor noch nicht all zu langer Zeit Brennstoffzellen als eine Antriebstechnologie bezeichnet, die man ca. ab 2030 einsetzen könne. Ich bin gespannt, wie lange es nach diesem Beginn dauert, bis tatsächlich auch der Antrieb bei Kreuzfahrtschiffen hierüber realisiert wird.

Gasturbinen klingen natürlich erst einmal sehr interessant - auch in Sachen Platzbedarf. Allerdings stellt sich die Frage, ob man bei Schiffen dieser Größenordnung mit vergleichsweise geringem Tiefgang und hohen Aufbauten (um nichts anderes wird es sich hier handeln) die schweren Schiffsmotoren nicht aus Stabilitätsgrunden gut brauchen kann, auch wenn sie mehr Platz beanspruchen.

Das sind alles sehr interessante Fragen, auf deren Beantworung ich gespannt bin. :)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26577
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon FLORIANA am 13.10.2016 16:03

Raik hat geschrieben:Warum sollte Fincantieri die 200.000 to. Schiffe nicht anbieten? Sieht aus, als müsste sich Meyer in Papenburg etwas einfallen lassen.


Hallo Raik,

stimmt, 200 000 BRZ könnte für Fincantieri noch passen. Ich hatte nur mal irgendwo (ich glaube bei meretmarine) gelesen, dass Fincantieri damals bei der Oasis und Harmony nicht mitbieten konnte, da das Schiff einfach zu groß war. Denn dass Dock in Monfalcone (der Standort mit der größten Produktionsanlage) ist gerade mal 350 Meter lang (wenn auch 56 Meter breit). Das ist schon mal eine grundlegende Einschränkung der Konstruktionsmöglichkeiten.
Aber klar, wenn man sich z. B. die Meraviglia von MSC anschaut - so ein Design könnte man einfach noch etwas in die Länge oder Breite ziehen, und dann kommt man sicher auch mit 350 M Maximallänge noch auf rund 200 000 GT. Nur was deutlich darüber hinausgeht, wird schwierig.

Zum Orientierung die Daten der vergleichbaren Schiffstypen (zu Star Cruises "Global Class", MSCs "World Class" und der neuen 180 000 BRZ-Klasse von Carnival Corp habe ich gerade keine genauen Daten gefunden). Die Proportionsunterschiede sind schon beachtlich; wobei natürlich die Anzahl der Decks eine entscheidende Rolle spielt:

Oasis/Harmony of the Seas: ca. 225 000 BRZ, 362 M Länge, 65 M Breite
Quantum of the Seas: 168 000 BRZ, 347 M Länge, 50 M Breite
Norwegian Escape: 164 000 BRZ, 326 M Länge, 41 M Breite
MSC Meraviglia: 167 000 BRZ, 315 M Länge , 43 M Breite
MSC Seaside: 154 000 BRZ, 323 M Länge, 41 M Breite (bislang Fincantieris größes Schiff)

Nun kommt die Frage nach freien Slots hinzu: Fincantieris Festaufträge reichen bislang bis ins Jahr 2021. Dann liefert man das dritte Virgin-Schiff ab (wird wohl ebenfalls in Monfalcone gebaut), d. h. ab 2022 wäre man für weitere Großaufträge bereit. Wenn aber NCL, wie neulich das Gerücht ging, tatsächlich sechs 130 000 BRZ große Schiffe, zur Lieferung ab 2022 bei Fincantieri bestellen will, wäre in Monfalcone auf absehbare Zeit kein Platz mehr für eine mögliche 200 000 BRZ-Klasse. Meyer Papenburg kommt für diese Größe nicht in Frage, Meyer Turku und STX France sind ausgebucht. Doch die MV Werften wollen ja ab ca 2020 jährlich zwei Schiffe dieser Größenordnung produzieren. Alternativ könnte NCL auch die 200 000 BRZ-Klasse von Fincantieri bauen lassen und die sechs "kleinen" Schiffe doch wieder bei Meyer Papenburg bestellen. Jedenfalls gerät NCL durch die neuen Aufträge von Carnival und RCCI langsam in Zugzwang.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 350
Registriert: 26.11.2007 17:32

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Unimedien am 31.10.2016 15:34

Aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung des MEYER-Standortes NEPTUN WERFT kann man schließen, dass die Icon-Klasse-Schiffe tatsächlich wohl eine Größe von 209.000 BRZ sowie eine Breite von 46 Metern haben werden.
Unimedien
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 424
Registriert: 26.09.2016 13:20

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Marcuerro am 01.11.2016 10:59

Die Proportionen der Megaschiffe sind eher dann gut zu erkennen, wenn man sie live sieht.

Ich habe die Allure schon einige Male live gesehen (oder war´s die Oasis) und war dann im September sehr gespannt, wie "meine" Norwegian Getaway im Vergleich dazu wirken würde. Und ich kann nur sagen - die Getaway ist selbst ein Megaschiff, wirkt aber im optischen Vergleich zu Allure / Oasis dann doch immer noch wie ein sehniges, zartes Reh :D
Benutzeravatar
Marcuerro
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 259
Registriert: 04.02.2012 20:18
Wohnort: Hannover

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.11.2016 11:49

Marcuerro hat geschrieben:Und ich kann nur sagen - die Getaway ist selbst ein Megaschiff, wirkt aber im optischen Vergleich zu Allure / Oasis dann doch immer noch wie ein sehniges, zartes Reh :D


...Kann ich bestätigen vom direkten Vergleich "Norwegian Epic" und "Harmony of the Seas" vergangene Woche. :)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26577
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon shipfriend am 01.11.2016 13:56

Das würde ich grotesk finden, wenn die neuen von RCCL wieder so riesig werden... :rolleyes:

Die Schiffe der Vision-Klasse werden ja schon stückweise verkauft (nach der Legend folgen sicher weitere), und wenn RCCL dann auch noch die Schiffe der Radiance-Klasse abgeben sollte, wäre die Voyager-Klasse die kleinste Serie der Flotte.
Sollte das so kommen, setzt man ja nur noch auf Masse. Selbst die neuen von NCL, also ab BJ. 2022 werden mit 130000 BRZ ja nicht so riesig...

Ich bin mal gespannt...
Benutzeravatar
shipfriend
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 463
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.11.2016 14:07

shipfriend hat geschrieben:Das würde ich grotesk finden, wenn die neuen von RCCL wieder so riesig werden... :rolleyes:


...und? Der Erfolg gibt Ihnen Recht, auch wenn dies nicht "meine" persönliche Schiffsgröße ist. Das Produkt funktioniert z.B. auf der Oasis-Klasse sehr gut.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26577
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon sunlover am 01.11.2016 14:17

shipfriend hat geschrieben:und wenn RCCL dann auch noch die Schiffe der Radiance-Klasse abgeben sollte, wäre die Voyager-Klasse die kleinste Serie der Flotte.

Teilweise holen sie die kleineren ja auch zurück (Enchantment of the Seas), weil man diese auch braucht. Die großen Megaliner sind zwar bei vielen beliebt und sorgen für Wachstum, aber sind bei den Zielen doch sehr eingeschränkt. Viele Häfen sind dafür einfach zu klein oder sie würden die Schiffe nicht vollbekommen für etwas exotischere Routen.

Und wenn sie langfristig nur noch die Standard-Karibikroute und die Standard-Mittelmeerroute anbieten, schauen sich die Leute dann doch woanders um. Denn es gibt sehr wohl viele, die primär wegen den Zielen auf Reise gehen und nicht ausschließlich das Schiffserlebnis haben wollen.
Benutzeravatar
sunlover
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1004
Registriert: 09.01.2012 20:21

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon shipfriend am 01.11.2016 15:08

Eben, gerade für den Norden oder andere individuellere Routen wird man sicher die etwas kleineren brauchen, wenngleich anspruchsvollere Ziele wie Südamerika oder Panama bei RCCL fehlen.

Denke aber, man würde mit gänzlichem Ausscheiden der kleineren Schiffe wichtige Kunden verprellen, was RCCL auch nicht wollen wird.
Und der Gedanke, dass Voyager- und Freedom-Klasse die "kleineren Schiffe" für individuellere Routen sind, wäre schon seltsam dann.
Was war mit der Enchantment damals, sodass man sie "zurück geholt" hat?
Benutzeravatar
shipfriend
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 463
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon sunlover am 01.11.2016 16:37

shipfriend hat geschrieben:Was war mit der Enchantment damals, sodass man sie "zurück geholt" hat?

Also aktuell als zusätzliches Schiff für Bahamas Kurzreisen, aber quasi jeder geht davon aus, dass es eher mit der zukünftigen Kuba-Planung von RCI zu tun hat.

Südamerika hatte RCI bis letzte Saison auch noch im Programm, aber hat sich offenbar nicht ausreichend gelohnt. Gibt wohl leider auch nicht soo viele Kunden, die mal außerhalb der Karibik oder Mittelmeer cruisen wollen ;) Insofern dann wieder verständlich, dass sie immer mehr von den großen Schiffen bauen, die aktuell zu jedem noch so hohen Preis sehr gut gehen.
Benutzeravatar
sunlover
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1004
Registriert: 09.01.2012 20:21

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Digiman25 am 01.11.2016 17:15

Und wenn sie langfristig nur noch die Standard-Karibikroute und die Standard-Mittelmeerroute anbieten, schauen sich die Leute dann doch woanders um. Denn es gibt sehr wohl viele, die primär wegen den Zielen auf Reise gehen und nicht ausschließlich das Schiffserlebnis haben wollen.

Wenn ich mir den Trend und einige der aktuellen Schiffe ansehe, dann wird - zumindest in einigen Gebieten und für immer mehr Kunden - das Schiff an sich zum Urlaubsgegenstand.
Ähnlich wie die Clubanlagen, wo viele Gäste ja auch nichts von Land & Leuten mitbekommen. Einige schaffen es ja nicht mal bis ans Meer, sondern nur bis an den Pool...

Gruß aus Lippe

Walter
Digiman25
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 361
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon shipfriend am 01.11.2016 17:16

sunlover hat geschrieben: Südamerika hatte RCI bis letzte Saison auch noch im Programm, aber hat sich offenbar nicht ausreichend gelohnt. Gibt wohl leider auch nicht soo viele Kunden, die mal außerhalb der Karibik oder Mittelmeer cruisen wollen ;) Insofern dann wieder verständlich, dass sie immer mehr von den großen Schiffen bauen, die aktuell zu jedem noch so hohen Preis sehr gut gehen.


Ah ok, es machte erst den Eindruck, als habe man die Enchantment aus der Flotte ausscheiden wollen...

eben, das ist die Sache, die ich mit der Größenentwicklung auch sagen wollte - wahrscheinlich will RCCL eher in die Richtung, noch größer und größer, zu Leiden interessanterer Routen, und viele Kunden finden das offenbar in Ordnung - ist natürlich eine Vermutung meinerseits... ;)

Bei CC meinte ich gelesen zu haben, RCCL plant auf absehbare Zeit auch keinen Panamakanal, Südamerika oder Westküste USA.
Benutzeravatar
shipfriend
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 463
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon RoyalFan am 07.11.2016 17:43

Man muss klar sagen dass RCCL eine Amerikanische Kreuzfahrtlinie ist, die sich fast ausschließlich auf den Amerikanischen Markt konzentriert und für die meisten Amerikaner ist der Weg das Ziel!
In der Karibik auf Schiffen von RCCL ist es an Landtagen genauso voll wie an Schifftagen, was ja beispielsweise bei TUI oder so nicht der Fall ist.
Für die paar deutschen die ein Interesse an kleinen Schiffen haben bauen die keine!

Ich orientiere mich eben auf andere mit kleineren Schiffen, auch wenn ich mir mal die Harmony anschauen möchte!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
RoyalFan
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 56
Registriert: 17.07.2014 21:52

Re: RCI: Zwei LNG- und Brennstoffzellen-Schiffe von Meyer Tu

Beitragvon Rhein am 09.11.2016 01:32

Ähm - wann hatte RCCL denn die Enchantment ausgegliedert und wieder zurückgeholt? Oder ist hier vielleicht die Empress gemeint?
Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 3095
Registriert: 30.12.2007 00:09
Wohnort: Boppard

Nächste

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste