Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Kreuzfahrten mit Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line (ohne Aida Cruises)
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 452
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von FLORIANA »

Die Mardi Gras soll wohl - wie schon ihre Halbschwestern Aida Nova und Costa Smeralda - mit einigen Wochen Verspätung abgeliefert werden.
Mark Fischer
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 488
Registriert: 30.11.2007 13:33

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Mark Fischer »

Unfassbar was bei Meyer los ist, kein Schiff wird mehr rechtzeitig fertig. Typischer fall von Größenwahn, man war mal eine der besten Werften der Welt, jetzt ist man die schlechteste. Man nimmt uns damit auch die Möglichkeit, die Mardi Gras in Kiel zu sehen, das selbe wie die Costa Semeralda in Hamburg. Aber die kann man wenigstens in Barcelona sehen. Man kann nur hoffen, dass die Vertragsstrafen so hoch sind, dass es Meyer richtig weh tut.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28238
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo allerseits,

ja, erste Reise 14.11.2020. Gut dass ich nicht gebucht habe... :(
biko
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1151
Registriert: 20.08.2009 22:20

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von biko »

Mark Fischer hat geschrieben: Man kann nur hoffen, dass die Vertragsstrafen so hoch sind, dass es Meyer richtig weh tut.
:confused: :( und dann wird es besser ? Wer es glaubt...
MrBoccia
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 212
Registriert: 04.08.2012 22:42
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von MrBoccia »

War kurz davor, eine der ersten Fahrten (TA oder dann NY nach Florida) zu buchen, konnte mich aber mit der Gattin nicht einigen, welche. Dann halt später mal, weil das Schiff interressiert mich ja nach wie vor. Und für Meyer ists keine gute Werbung, dass deren Schiffe nach der Reihe verspätet fertig werden (hat jüngst sogar Captain Costa auf der Edge drüber gewitzelt).
Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 975
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Hareid »

Damit dürfte der Kiel Anlauf wohl hinfällig werden.. :(
Es sei denn, die Jungfernfahrt wird in der Form nun im November gefahren, gibt es dazu eigentlich Infos?
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 452
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von FLORIANA »

Mark Fischer hat geschrieben:Unfassbar was bei Meyer los ist, kein Schiff wird mehr rechtzeitig fertig. Typischer fall von Größenwahn, man war mal eine der besten Werften der Welt, jetzt ist man die schlechteste. Man nimmt uns damit auch die Möglichkeit, die Mardi Gras in Kiel zu sehen, das selbe wie die Costa Semeralda in Hamburg. Aber die kann man wenigstens in Barcelona sehen. Man kann nur hoffen, dass die Vertragsstrafen so hoch sind, dass es Meyer richtig weh tut.
Bei nun insgesamt drei verspäteten Schiffen in drei Jahren dürfte schon ein hübsches Sümmchen an Konventionalstrafen fällig geworden sein. Aber die letzten drei Neubauten aus Papenburg sind ja mit Ach und Krach immerhin rechtzeitig fertig geworden. Dass Verzögerungen bei einem Projekt sich nachteilig auf die nächsten Schiffe auswirken, ist hingegen keine Seltenheit, vor allem wenn die Bauslots sehr eng getaktet sind. Hoffentlich kriegt Meyer Turku spätestens mit der Costa Toscana wieder die Kurve.
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 298
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Ich bin auf der 6-nächtigen Cruise von/nach NY am 24.09.2020 betroffen und ausser einer Hotelübernachtung vor- und nach der Kreuzfahrt in Manhattan (zum Glück zahlbar bei Check In) noch nix weiteres gebucht.

Hat schon jemand "Angebote" von Carnival Cruise Lines bekommen?

Ich hätte kein Problem auf eine Florida-Abfahrt umzubuchen ... ob hier angesichts der günstigeren Preise (die 6-nächtige NYC-Abfahrt war teurer als die 7-nächtigen ab Florida!) ein Upgrade von Aussen auf Balkon wie auch 100 oder 150 USD OBC möglich ist?
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9372
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von fneumeier »

Ich schätze mal, dass das für die deutschen Kunden eher erst nach den Ferien kommt. Bislang ist ja nur das Angebot aus der US Pressemitteilung bekannt und das lautet 100% Refund, 25% Future Cruise Credit und bei Neubuchung bis 18.2.2020 ein OBC in Höhe von 100 USD (plus ggfs. "assistance" für sonstige Schäden für nicht umbuchbare Flüge/Hotels, was bei Dir ja nicht der Fall ist).

Gruß

Carmen
seamaster76
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 765
Registriert: 17.06.2013 09:58
Wohnort: Chemnitz

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von seamaster76 »

Ich kann die Meinung von Mark überhaupt nicht teilen, daß Meyer mittlerweile die schlechteste Werft sein soll.
Wir haben hier vor kurzem heftig über einen mißglückten Umbau von Costa zu AIDA diskutiert. Hier hatte eine italienische Werft ebensolche Probleme und noch dazu eine uneinsichtige Reederei im Hintergrund, die unter allen Umständen diesen Termin durchdrücken wollte.

Die Schiffe werden immer größer, haben immer komplexere Antriebssysteme, die noch dazu auf umweltfreundliche Treibstoffe ausgelegt werden. Noch dazu soll möglichst im Innenausbau selbst bei Schwesterschiffen keines dem anderen gleichen. Und die Reedereien können es kaum erwarten, diese Schiffe in Betrieb zu nehmen. Für die Werften ist das eine sehr schwierige, fast unlösbare Aufgabe pünktlich abzuliefern. Daran werden wir uns wahrscheinlich gewöhnen müssen.

Aber wenn dann so ein Ergebnis wie die Costa Smeralda dabei herauskommt, zeigt daß schon die nach wie vor vorhandene Qualität von Meyer. Ich bin nun wahrscheinlich nicht der Costa Fan. Aber nachdem ich ein Video von der Smeralda gesehen habe, muss ich sagen, es ist ein wunderschönes Schiff geworden, was ich sofort buchen würde.

Nur würde ich aus obigen Gründen wohl nie auf einer der ersten Reisen buchen.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9372
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von fneumeier »

Man sollte vielleicht im Hinterkopf behalten, dass es sich jeweils um Typschiffe einer Serie handelt - auch wenn die Basis für alle Typschiffe dieselbe ist. Und dass es beim ersten Schiff einer Serie immer Probleme geben kann, ist nicht unbekannt. Die Norwegian Encore wurde ja planmäßig fertig.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1208
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Wendy »

Man weiß ja auch nicht, was der Grund für die Verzögerung ist, es ist durchaus im Bereich des Möglichen , das es sich um Kundenwünsche handelt, deren Umsetzung aufwendig ist. Dann fiele natürlich keine Konventionalstrafe an.

Pauschal die Werft verantwortlich zu machen ist etwas einfach.

Im Laufe des Baus kann immer wieder etwas kommen, was sich aufaddiert....

Die Werft wird das mit Sicherheit gut dokumentiert haben.

Wenn die Reederei sich bedeckt hält, was die Gründe angeht, könnte das durchaus sein, daß man eher bei sich selbst suchen muss als die Werft verantwortlich machen zu können...
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 298
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Von der "Schokoladenseite" hat sich mal wieder die gute Inter Connect in München nicht gezeigt :rolleyes:

Ich würde vermuten, dass sowohl die Erstellung der Stornorechnung wie auch die Rücküberweisung der Anzahlung der Mardi Gras an die genutzte Agentur nach Mitteilung der Stornierung (am 03.01.2020) automatisch durch Inter Connect getätigt wird... aber nein, ich muss erst wieder vor 4 Tagen (also 17 Tage nach der Info per Mail, dass die Fahrt nicht stattfindet) die Agentur (Online-Reisebüro) nerven, wann denn endlich die Stornorechnung kommt + der Refund eingeleitet wird.

Nachdem dann das Online-Reisebüro dann nochmal Inter Connect genervt hat, kommt dann endlich gestern nach 3 weiteren Tagen die Stornorechnung. Mal schauen, wann denn nun auch die Anzahlung erstattet wird...

Nach meinem Gefühl ist Inter Connect immer problematisch. Wie lange es vor 1,5 Monaten gedauert hat, bis die bei Inter Connect auf prinesscruises.de getätigte Optionsbuchung an mein Reisebüro "übertragen" wurde, musste in der Zwischenzeit 2x die Optionsfrist manuell/händisch verlängert wurden :rolleyes:
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 298
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Die nächste Frage, die ich mir stelle, wie Carnival bzw. Inter Connect aus dem deutschen Preis die 25% Rabatt abziehen will, wenn sie sagen, dass Steuern & Gebühren nicht discountiert werden.

Im deutschen Point of Sale wird ja - anders als z.B. in den Staaten, Kanada, Portugal, Italien usw. - nur ein "Komplettpreis" ausgegeben, weil sie in Deutschland ja nur mit ganzen Preisen werben dürfen. Rechnet dann Inter Connect dann auch bei einer deutschen Buchung manuell die Tax raus oder bekomme ich "echte" 25% Rabatt...?
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 28238
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hallo Cruise-Jaeger123,

ja, ist der Normalzustand dort, nicht nur bei Erstattungen von Kundenzahlungen... :rolleyes:
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1187
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Svennimo »

Die Mardi Gras wurde gestern aufgeschwommen.
Unimedien
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 559
Registriert: 26.09.2016 13:20

Taufe Costa Smeralda

Beitrag von Unimedien »

Die Taufe der Costa Smeralda soll italienischen Medien zufolge nun am 22.02.2020 in Savona stattfinden.

Als Programmpunkte für die Taufgäste/Mediengäste wird Folgendes erwähnt:
Medientreffen
Führung an Bord
Cocktail von Küchenchef Bruno Barbieri
Spektakuläre Show im "Colosseum"
Feuerwerk
Cruise-Jaeger123
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 298
Registriert: 23.02.2016 19:07

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von Cruise-Jaeger123 »

Cruise-Jaeger123 hat geschrieben:Die nächste Frage, die ich mir stelle, wie Carnival bzw. Inter Connect aus dem deutschen Preis die 25% Rabatt abziehen will, wenn sie sagen, dass Steuern & Gebühren nicht discountiert werden.

Im deutschen Point of Sale wird ja - anders als z.B. in den Staaten, Kanada, Portugal, Italien usw. - nur ein "Komplettpreis" ausgegeben, weil sie in Deutschland ja nur mit ganzen Preisen werben dürfen. Rechnet dann Inter Connect dann auch bei einer deutschen Buchung manuell die Tax raus oder bekomme ich "echte" 25% Rabatt...?
Nach weiteren 5 Tagen war dann die Kohle von Carnival endlich auf meinem Konto.

Währenddessen ist diese Frage bzgl. dem Rabatt immer noch offen. Da kann ich allerdings schon bald eine Antwort darauf geben, da ich eine 5-tägige Kurzkreuzfahrt nach Progreso/Cozumel ab Galveston, TX gebucht habe.

Carnival berechnet knapp 540€ Tax für 3 Personen bei Buchung dieser Kreuzfahrt in Italien bzw. Portugal - wenn ich diese meinem Endpreis abziehe, der hier in Deutschland berechnet wird, würden bei 515€ "Basefare" (für 3 Personen, plus 540€ Tax) nur rund 128€ "Rabatt" übrig bleiben ... nicht wirklich viel Rabatt :rolleyes:

Übrigens ist Galveston furchtbar zu erreichen, der 1x tägliche Amtrak-Bus ab Houston ist nur in Kombi mit einer Zug-Etappe mit dem Amtrak buchbar, die in Galveston örtliche Enterprise-Station akzeptiert generell keine Oneway-Mieten (z.B. ab Houston) bei Buchung aus dem Ausland (über Enterprise USA ist Houston - Galveston mit Zuschlag buchbar, die Versicherungsbedingungen über enterprise.com sind aber unvorteilhaft ...) und es gibt auch ansonsten USA-typisch keinen ÖPNV. Da bleibt dann mal wieder aus Houston nur Lyft oder Uber für ca. $90-100, ein Cruiseshuttle-Unternehmen (habe Preise ab Houston von $120-130 gesehen) oder den Carnival-Shuttle ab IAH, der aber auch rund $120 für 3 Personen pro Richtung kostet :rolleyes:

Werde es aber vermutlich anders lösen und den Mietwagen für den geplanten Roadtrip durch Texas bei Avis/Budget mit Abgabe in La Marque, TX buchen. Gleich nebendran sind 2 billige Motels, morgens lassen wir uns dann zu dritt für ca. $25 von einem der beiden Motels an der Mietwagenstation zum Cruise Port in Galveston fahren.
Benutzeravatar
trichter
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 219
Registriert: 11.04.2012 21:13

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitrag von trichter »

Mein letzter Uber vom IAH Airport nach Galveston hat 58$ gekostet...
Antworten