Sonnendeck Seereisen

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.12.2017 18:16

Hallo allerseits,

das ursprünglich für P&O Cruises Australia geplante Schiff, das nun im Herbst 2019 für Carnival in Fahrt kommen wird, erhält den Namen "Carnival Panorama". Hier die PM dazu:

Carnival Cruise Line's New 133,500-Ton Vista-Class Ship To Be Named Carnival Panorama
3,934-Passenger Vessel Scheduled to Enter Service in Fall 2019

MIAMI, Dec. 1, 2017 /PRNewswire/ -- Carnival Panorama has been chosen as the name of Carnival Cruise Line's new 133,500-ton ship scheduled to debut in fall 2019.

Carnival Panorama is the third in the line's highly successful Vista-class series, which are all named to reflect the connection between the vessels and the sea and highlighted by stunning indoor/outdoor spaces that create a truly unique seagoing vacation experience.

Carnival Panorama will join its sister ships – Carnival Vista, which entered service in 2016, and Carnival Horizon, set to debut April 2, 2018. The three 3,954-passenger Vista-class ships are the largest ever constructed for Carnival Cruise Line.

Like its name implies, Carnival Panorama will include venues offering both indoor and al fresco experiences, including the Fahrenheit 555 steakhouse, Library Bar, and Bonsai Sushi, along with open-air attractions like the groundbreaking bike-ride-in-the-sky attraction SkyRide, a massive WaterWorks aqua park, and the SportSquare recreation area.

Also featured will be a vibrant Havana section with tropics-inspired staterooms and its own Cuban-themed bar and pool, Family Harbor featuring extra-roomy accommodations, the Family Harbor Lounge, a luxurious Cloud 9 Spa and Ocean Plaza, a spacious dining and entertainment venue with indoor and outdoor seating.

"Carnival Panorama is the perfect name to reflect the design inspiration of our Vista-class ships providing more venues and opportunities to connect with the sea," said Christine Duffy, president of Carnival Cruise Line. "Carnival Panorama will offer a wide variety of fun indoor and outdoor experiences along with exciting one-of-a-kind features that will provide our guests with a lifetime of wonderful vacation memories," she added.

Currently under construction at the Fincantieri's Marghera shipyard in Italy, Carnival Panorama is scheduled to enter service in November 2019. Homeport and itinerary along with other new features of this ship will be announced at a later date.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 04.12.2017 10:43

Hallo allerseits,

hier noch die deutschsprachige PM zur "Sky Princess":

Viertes Schiff der Royal-Class heißt Sky Princess – Premierensaison 2019 im Mittelmeer

München – Princess Cruises (www.princesscruises.de) hat das Geheimnis um den Namen des jüngsten Flottenmitglieds gelüftet. Das vierte Schiff der Royal-Class wird Sky Princess heißen und am 20. Oktober 2019 von Athen (Piräus) aus zu seiner Jungfernfahrt durchs Mittelmeer starten.

Als innovative Weiterentwicklung der Schwesterschiffe Royal Princess, Regal Princess und der erst in diesem Jahr in Dienst gestellten Majestic Princess fußt der 3.660 Passagieren Platz bietende Cruiser auf der erfolgreichen Plattform der Royal-Class. So finden sich auch auf der Sky Princess Highlights wie das an eine Piazza erinnernde Atrium, der den erwachsenen Gästen vorbehaltene Wellnessbereich The Sanctuary oder der Kinder- und Jugendbereich Camp Discovery.

Selbstredend wird der Neubau, auf dem 80 Prozent der Kabinen über einen Balkon verfügen, auch gänzlich neue Features bieten. Diese will Princess Cruises in den kommenden Monaten vorstellen.

Die Jungfernfahrt ist für den 20. Oktober 2019 geplant. Dann startet die Sky Princess von Athen (Piräus) aus zu einer siebentägigen Cruise in Richtung Barcelona mit Aufenthalten u.a. in Kotor, Korfu und Neapel. Es folgen neun weitere Mittelmeer-Kreuzfahrten auf acht unterschiedlichen Routen.

Ihre Europa-Saison beendet die Sky Princess am 17. November 2019, wenn es von Barcelona aus via Valencia, Malaga, Cadiz, Lissabon und Madeira über den Atlantik nach Fort Lauderdale geht.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 04.12.2017 11:17

Hallo allerseits,

und die deutschsprachige PM zur "Carnival Panorama":

Drittes Schiff der Vista-Klasse heißt Carnival Panorama – Jungfernfahrt im November 2019

München – Carnival Panorama lautet der Name des dritten Schiffs der innovativen Vista-Klasse von Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de). Der zurzeit auf der italienischen Fincantieri-Werft entstehende Neubau bietet 3.954 Gästen Platz und feiert sein Debüt Ende 2019.

Ihrem Namen folgend wird die Carnival Panorama den Passagieren spektakuläre Ausblicke aufs Meer bieten. Sei es während des Essens in exklusiven Restaurants wie dem Fahrenheit 555 Steakhouse und dem Bonsai Sushi oder an Deck in den zahlreichen offenen Bars und Outdoor-Attraktionen.

Wie schon ihre Vorgänger Carnival Vista (Jungfernfahrt 2016) und Carnival Horizon (Indienststellung April 2018) wird die Carnival Panorama über einen riesigen Wasserpark sowie den Sky-Ride verfügen, der ein dem Fahrradfahren ähnelndes Vergnügen hoch über dem Wasser garantiert.

Im Havanna-Bereich findet der Gast in tropischem Ambiente gestaltete Kabinen sowie eine kubanisch angehauchte Bar. Großzügige Familienzimmer bietet der Family Harbour, während im Cloud 9 Spa Wellness und Erholung für Erwachsene im Fokus stehen.

Die Jungfernfahrt des 133.500 Tonnen großen Schiffs ist für den November 2019 geplant. Die Route, der künftige Heimathafen sowie weitere Neuerungen an Bord werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 21.01.2018 09:39

Hallo allerseits,

wie hier zu sehen ist, wurde die gesamte Bugsektion der "Costa Venezia" bei Vard in Rumänien gebaut.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.01.2018 21:29

Hallo allerseits,

P&O Cruises hat einen weiteren "Helios"-Varianten-Neubau zur Ablieferung 2022 bei der Meyer Werft bestellt.

Hier die PM von Carnival Corporation & plc:

Carnival Corporation Orders Second New Ship for its P&O Cruises Brand

New ships position P&O Cruises to become Britain's number one holiday choice

Vessels with industry-first "green-cruising" design will enter service in 2020 and 2022 with dual-fuel engines utilizing LNG for power in port and at sea, with cleaner air emissions and improved air quality

MIAMI, Jan. 25, 2018 /PRNewswire/ -- Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL; NYSE: CUK), the world's largest leisure travel company, today announced it has signed a shipbuilding contract for a second next-generation cruise ship for its P&O Cruises brand with leading German shipbuilder Meyer Werft GmbH that is scheduled to be delivered in 2022.

Similar to a fellow P&O Cruises sister ship due for delivery in 2020, this second new vessel will be the largest cruise ship to be built specifically for the British market. It will be 180,000 gross tons and will accommodate approximately 5,200 guests (lower berths). Both new ships will be registered in the UK.

The new ship is part of Carnival Corporation's ongoing fleet enhancement strategy with 19 new ships scheduled for delivery between 2018 and 2022 – creating excitement in the vacation market and continuing to exceed guest expectations while accelerating demand for cruising, the fastest growing segment in the vacation industry.

The ship will be built by Meyer Werft at its shipyard in Papenburg, Germany, and feature the corporation's exclusive "green cruising" design as one of the first generation of cruise ships to be powered by Liquefied Natural Gas (LNG) both while in port and at sea, which will significantly reduce air emissions with the shipping industry's most advanced fuel technology.

Carnival UK president Josh Weinstein said: "We are seeing the momentum in awareness of cruising both across the media and in our national psyche as ever-increasing numbers of people see first-hand the value for money, unrivalled service and extraordinary onboard experience. These two next-generation ships for delivery in the next four years are real and tangible evidence of our absolute optimism for future growth."

Added P&O Cruises senior vice president Paul Ludlow: "We have a bold and ambitious vision for P&O Cruises to become Britain's number one holiday choice and we can only do that by increasing our fleet. The build for our 2020 ship begins this spring and it will offer all generations of British guests the holiday of a lifetime on the next generation of P&O Cruises ships.

"In four years' time when her sister ship is launched, adding an additional 22 percent capacity, we will see an even greater rise in the popularity of cruising across all demographics and all age ranges including both Millennials and Generation Xers. Many of them have already learned to appreciate cruising by going on cruises with their families while growing up. Additionally, there are millions more we will attract in the future by retaining the amazing onboard and on-shore experiences and itinerary choices P&O Cruises is known for, while reflecting forward-thinking trends and tastes of British holidaymakers.

"This evolution of the guest experience will be evident over the next few years but will be underpinned throughout with in-depth market insight and feedback we receive from the best source: our current, past and prospective guests.

"The first of our new ships will go on sale in September and we will be announcing key elements of the design and build this year. Our P&O Cruises signature features in dining and entertainment will be across all our ships, but the space and build of the two new ships allows us to have innovative new experiences to create the most memorable holidays."

Thomas Weigend, managing director of Meyer Werft, added: "We are very happy to continue our excellent partnership with Carnival Corporation and P&O Cruises."

In total, Carnival Corporation has agreements in place with leading German and Finnish shipbuilders Meyer Werft and Meyer Turku to build eight LNG-powered cruise ships across four of its 10 global cruise brands with delivery dates between 2018 and 2022 – two for AIDA Cruises with expected delivery dates in 2018 and 2021, two for Costa Cruises with expected delivery dates in 2019 and 2021, two for P&O Cruises UK with expected delivery dates in 2020 and 2022 and two for Carnival Cruise Line with expected delivery dates in 2020 and 2022.

Bild
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.01.2018 11:47

Hallo allerseits,

hier noch die PM der Meyer Werft:

arnival Corporation bestellt weiteres Schiff für P&O Cruises

Der Neubau für P&O Cruises wird 2022 abgeliefert. Das über 180.000 BRZ große Schiff wird bis zu 100 Prozent mit LNG betrieben.

Papenburg/Rostock, 26. Januar 2018 - Die MEYER WERFT und der Kreuzfahrt- und Touristikkonzern Carnival Corporation (USA) haben eine Vereinbarung zur Lieferung eines weiteren LNG betriebenen Kreuzfahrtschiffes unterzeichnet. Hiermit wird ein zweites Schiff für die britische Reederei P&O Cruises bestellt. Das erste Schiff für P&O wird 2020 fertiggestellt, das zweite folgt im Jahr 2022.

„Wir setzen mit diesen Neubauten die langjährige Partnerschaft mit der Carnival Corporation fort und freuen uns auf die Herausforderung, diese innovativen Schiffe an unseren Standorten in Rostock (Warnemünde) und Papenburg zu bauen“, so Tim Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT. „Dieser neue Auftrag erweitert unser bestehendes Auftragsbuch und bietet uns die Möglichkeit uns langfristig aufzustellen. Um solche herausfordernden und spannenden Projekte erfolgreich umzusetzen, suchen wir stetig Ingenieure und IT-Spezialisten, die unser bestehendes Team tatkräftig unterstützen.“

Das Auftragsbuch der MEYER WERFT reicht somit bis in das Jahr 2023. Eine solch langfristige Perspektive ist im stark umkämpften Schiffbaumarkt nicht selbstverständlich und erfordert stetig eine hohe Anpassungsfähigkeit und Weiterentwicklung der Werft.

Die jeweiligen sog. Maschinenraummodule für diese Schiffe liefert die Rostocker NEPTUN WERFT mit ihren rund 550 Mitarbeitern. Diese Module beinhalten den gesamten Maschinenraum der jeweiligen Schiffe, die LNG-Tanks sowie alle maschinenbaulichen Systeme und Ausrüstungselemente.

Die neuen Schiffe werden ein Volumen von über 180.000 BRZ und eine Kapazität von jeweils 5.200 Passagieren haben. Im Rahmen des Green Cruising-Konzepts gehören sie zu den ersten Kreuzfahrtschiffen, die zu 100 Prozent mit LNG betrieben werden können und dadurch besonders umweltfreundlich sind.


...und die deutsche von P&O Cruises:

Erneut Zuwachs bei P&O Cruises – Nach 2020 kommt 2022 ein weiterer Neubau mit Flüssiggas-Antrieb – Auftrag für Meyer-Werft

München – P&O Cruises (www.pocruises.de) wird in den kommenden vier Jahren gleich zwei neue Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggasantrieb erhalten. Nachdem die Indienststellung eines entsprechenden Neubaus für 2020 bereits im Herbst 2016 angekündigt worden war, erhielt die Papenburger Meyer-Werft jetzt den Auftrag für den Bau eines vergleichbaren Cruisers. Dessen Jungfernfahrt ist für 2022 terminiert.

Wie die Vorgängerin wird das ebenfalls 180.000 BRZ große Schwesterschiff rund 5.200 Passagieren Platz bieten. Zusammen erhöhen beide Einheiten die Gästekapazität der P&O-Flotte um 22%.

Besonderes Merkmal der Newcomer ist deren Ausstattung mit einem umweltschonenderen, von flüssigem Erdgas (LNG) gespeisten Antrieb. Damit werden bei Betrieb sowohl auf See wie im Hafen weder Schwefeldioxide noch Ruß-Partikel freisetzt, was für eine deutlich geringere Schadstoffbelastung sorgt.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon shipfriend am 11.02.2018 22:40

Hallo,

Laut dieses Artikels soll die Carnival Panorama ab Ende 2019 in Los Angeles stationiert werden, für Kreuzfahrten zur mexikanischen Riviera.
Vorher gibt es sicher eine Transatlantik, und eine Fahrt durch den Panamakanal.
Benutzeravatar
shipfriend
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.10.2016 17:30

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Rhein am 11.02.2018 23:29

Keine Fahrten in Europa vorab?
Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 3044
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon conniemillie am 12.02.2018 18:31

Hallo,

in einer anderen PM stand dass sie vorher eine Europa Saison fährt. Bin gespannt
conniemillie
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1328
Registriert: 09.11.2007 11:33
Wohnort: insel usedom

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon shipfriend am 12.02.2018 19:36

conniemillie hat geschrieben:Hallo,

in einer anderen PM stand dass sie vorher eine Europa Saison fährt. Bin gespannt


Wäre wahrscheinlich eh nur eine ganz kurze Saison.

Zu Transatlantik und Panamakanal gibt es ja auch keine konkreten Infos, das waren von mir auch nur Annahmen, die ich aber für sehr realistisch halte.
Die einzige handfeste Info ist, dass mexikanische Riviera ab LA geplant ist, ab Ende 2019. ;)
Benutzeravatar
shipfriend
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 429
Registriert: 08.10.2016 17:30

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.02.2018 10:53

Hallo allerseits,

hier die Carnival-PM dazu:

US-Westküste wird Einsatzgebiet der neuen Carnival Panorama – Fahrten entlang der Mexikanischen Riviera – Kreuzfahrtterminal in Long Beach ausgebaut

München – Die Carnival Panorama, jüngster Spross in der Flotte von Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) und drittes Schiff der neuen Vista-Klasse, wird nach Indienststellung Ende 2019 entlang der amerikanischen Westküste zum Einsatz kommen. Künftiger Heimathafen des zurzeit auf der italienischen Fincantieri-Werft entstehenden Neubaus ist das rund 40 Kilometer südlich von Downtown Los Angeles gelegene Long Beach.

Da trifft es sich gut, dass das dortige Kreuzfahrt-Terminal von Carnival nach umfangreichen Bau- und Renovierungsmaßnahmen erst kürzlich wiedereröffnet wurde und Passagiere nun mit einem modernen und komfortablen Ambiente empfängt. Außerdem können nun auch größere Kreuzfahrtschiffe im Hafen mit Landstrom versorgt werden, was die Emissionen während des Aufenthaltes deutlich reduziert.

Das gilt selbstverständlich auch für die 3.960 Gästen Platz bietende Carnival Panorama, die nach ihrer Atlantiküberquerung von Long Beach aus zu siebentägigen Kreuzfahrten entlang der Mexikanischen Riviera starten wird. Künftige Passagiere dürfen sich schon heute auf ein Schiff freuen, das die vielen Innovationen der Vista-Klasse aufgreift und weiterentwickelt.

Darunter finden sich exklusive Restaurants wie das Fahrenheit 555 Steakhouse oder das Bonsai Sushi für Freunde asiatischer Kochkunst. Auch an den Kreuzfahrt-Nachwuchs wird auf der Carnival Panorama gedacht. So bieten im „Family Harbour“ großzügig geplante Zimmer ausreichend Platz für Familien. Nicht fehlen dürfen selbstredend der riesige Wasserpark sowie der Sky-Ride, bei dem man wie auf einem Fahrrad hoch über dem Wasser „radelt“.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Svennimo am 02.03.2018 15:36

Die Costa Venezia macht Ihre erste Reise von Triest aus nach Japan.
Start ist der 8.3.2019.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 775
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 02.03.2018 15:53

Hallo allerseits,

hier die Pressemitteilung dazu:

Buchungsstart für Costa Venezia
Jungfernfahrt des Costa Neubaus von Italien nach Japan

Die erste Kreuzfahrt der neuen Costa Venezia, die derzeit für Costa Asia auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone (Italien) gebaut wird, ist für deutsche Gäste ab sofort buchbar. Die Reise startet im März 2019 in Triest und endet 53 Tage später in Yokohama, Japan.

Hamburg, 2. März 2018 – Ab sofort ist die erste Kreuzfahrt der Costa Venezia, dem neuen Kreuzfahrtschiff von Costa Asia, auch auf dem deutschen Markt buchbar. Die Jungfernfahrt startet am 8. März 2019 in Triest und endet am 29. April 2019 in Japan. Die Costa Venezia ist das erste Costa Schiff, das speziell für den chinesischen Markt entworfen und gebaut wurde. Nach ihrer Jungfernfahrt wird sie ausschließlich auf dem chinesischen Markt eingesetzt. Die Reise von Italien nach Japan ist damit für europäische Gäste eine einmalige Gelegenheit, den Neubau, der in seiner Gestaltung von der Lagunenstadt Venedig inspiriert ist, kennen zu lernen.

Die Gäste dieser Kreuzfahrt entdecken auf den Spuren von Marco Polo verschiedene Kulturen, Landschaften und Aromen zwischen Europa und Asien, wie der berühmte venezianische Kaufmann und Seefahrer im 13. Jahrhundert. Über das Mittelmeer, den Suezkanal und das Rote Meer fährt die Costa Venezia über Dubrovnik, Griechenland, Israel, Jordanien und Oman. Nach Zwischenstopps in den Wüstenstädten Dubai und Abu Dhabi geht es weiter Richtung Indien, Sri Lanka und Malaysia. Auf der letzten Etappe erleben Reisende Singapur, Thailand, Vietnam, Hongkong, Taiwan und schließlich Japan. Die Reiseroute kann in drei verschiedene Etappen aufgeteilt werden: Triest-Dubai (20 Tage), Dubai-Singapur (18 Tage) und Singapur-Yokohama (17 Tage) oder als Kombination der drei Etappen gebucht werden.

Ebenso besonders wie die Route ist das Erlebnis an Bord, das schon bei der Inneneinrichtung beginnt und der Stadt Venedig in Raumgestaltung und Design nachempfunden ist. Dazu passt natürlich auch das vielseitige Unterhaltungsangebot an Bord. So können die Gäste auf einem Maskenball feiern wie im Karneval in Venedig.

Wie bei Costa üblich, ist das gastronomische Angebot an Bord sehr abwechslungsreich. Neben den Köstlichkeiten der italienischen Küche bietet Costa traditionelle chinesische und asiatische Gerichte an und lädt Gäste ein, regionale Gerichte passend zu den Reisestationen zu entdecken.

Die Costa Venezia verfügt über 135.000 Bruttoregistertonnen und ist mit 2.116 Kabinen für insgesamt 5.260 Passagiere ausgestattet. Das Schwesterschiff der Costa Venezia, ebenfalls exklusiv für den chinesischen Markt, wird von der Fincantieri Werft im Jahr 2020 an Costa übergeben.

Costa ist seit 2006 als erstes internationales Kreuzfahrtunternehmen auf dem chinesischen Markt aktiv und nimmt dort eine führende Position ein. Costa Asia vermarktet Kreuzfahrten in China als „Italien auf See“. Chinesische Gäste erleben Ort ein italienisches und europäisches Urlaubserlebnis mit erstklassiger Küche, Unterhaltung und Gastfreundschaft.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 08.04.2018 14:18

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Carnival Cruise Line erhalten:

Buchungsstart für die Panorama – Neues Carnival-Flaggschiff kreuzt ab Dezember 2019 entlang der Mexikanischen Riviera

München – Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) hat die Kreuzfahrten des jüngsten Flottenmitglieds zur Buchung freigegeben. Ab sofort können Kabinen an Bord der noch in Bau befindlichen Carnival Panorama reserviert werden.

Das 3.960 Passagieren Platz bietende neuen Flaggschiff wird ab Ende des kommenden Jahres von Los Angeles (Long Beach) aus entlang der Mexikanischen Riviera zum Einsatz kommen. Nach einer kurzen Einführungsfahrt (drei Nächte ab 285 €) am 11. Dezember 2019 stehen in der Folge achttägige Roundtrips ab der kalifornischen Metropole auf dem Routenplan. Dabei steuert das Schiff Cabo San Lucas, Mazatlán sowie Puerto Vallarta an (ab 510 €). Gebucht werden können aktuell Kreuzfahrten mit Abfahrt bis Ende 2020.

Die Carnival Panorama entsteht derzeit auf der italienischen Fincantieri-Werft und wird nicht wie ihre zwei älteren Schwestern der Vista-Klasse zunächst in europäischen Gewässern kreuzen. Nach Fertigstellung führt Sie der Weg direkt über den Atlantik zu ihrem neuen Heimathafen Long Beach an der amerikanischen Westküste.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Svennimo am 24.04.2018 16:33

Moin,

die Costa Smeralda soll am 3.11.19 in Savona getauft werden.


Gruß Sven
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 775
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 24.05.2018 16:50

Hallo allerseits,

der P&O-Neubau 2020 wird den Namen "Iona" tragen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 01.06.2018 19:48

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Costa Kreuzfahrten erhalten:

Costa Crociere erneuert Flotte weiter
Kapazität steigt bis 2021 um 43 Prozent

Auf der Werft Marghera von Fincantieri in Italien hat der Bau des Schwesterschiffs der Costa Venezia begonnen. Bis 2021 wächst die Costa Flotte um vier neue Schiffe. 2019 werden die Costa Venezia und die Costa Smeralda ausgeliefert. Die Costa Fortuna wird nach Europa zurückkehren und Ende des Jahres wird die Costa neoRiviera an AIDA Kreuzfahrten übergeben.

Genua, 25. Mai 2018 – Costa Crociere baut seine Flotte unter italienischer Flagge weiter aus und erneuert sie. Auf der Werft Marghera von Fincantieri wurde aktuell mit dem Bau eines neuen Schiffes mit 2.116 Kabinen begonnen. Es soll 2020 ausgeliefert werden. So wie das Schwesterschiff Costa Venezia wird es speziell für den chinesischen Markt entwickelt.

Zwischen 2019 und 2021 werden vier neue Costa Schiffe in Betrieb genommen, damit steigt die Gesamtkapazität der Reederei um 43 Prozent. Die im Bau befindliche Costa Venezia soll im Februar 2019 ausgeliefert werden. Das neue Flaggschiff Costa Smeralda, das erste LNG betriebene Kreuzfahrtschiff für den Weltmarkt, wird derzeit von der Meyer Werft in Turku (Finnland) gebaut und ebenfalls 2019 in Dienst gestellt. Das Schwesterschiff der Costa Venezia folgt dann 2020, das der Costa Smeralda 2021.

Zur Erneuerung der Flotte zählt auch die Rückkehr der Costa Fortuna ab März 2019, die derzeit in Asien operiert. Sie wird künftig für einwöchige Kreuzfahrten im Mittelmeer ab Genua eingesetzt. Bereits seit 30. März 2018 ist die Costa Victoria regelmäßig im Mittelmeer unterwegs. An ihr wurden zuvor Renovierungsarbeiten im Wert von 11 Millionen Euro in den Werften von Marseille durchgeführt. Der Hauptteil der Arbeit konzentrierte sich auf die Kabinen, die internen und externen öffentlichen Bereiche inklusive des Baus einer neuen „Tapas und Paella Bar". Während der nächsten Sommersaison wird das Schiff eine einwöchige Route anbieten, die Reisende zu den Stränden der Balearen im Spanien bringt.

Ende 2019 wird die Costa neoRiviera zur Flotte von AIDA Cruises, der deutschen Marke der Costa Gruppe, wechseln. Nach einer Umgestaltung und Sanierung wird das Schiff am 4. Dezember 2019 von Palma aus aufbrechen und den Namen AIDAmira tragen.

Im Rahmen des Wachstumsprogramms wird die Anzahl der Schiffe der Flotte von Costa im Jahr 2021 auf 17 steigen. Derzeit sind es 14 Schiffe. Insgesamt investiert die Costa Gruppe derzeit in sieben neue Schiffe mit einer Gesamtinvestition von über sechs Milliarden Euro. Zusätzlich zu den vier neuen Schiffen von Costa Kreuzfahrten erhält die Reederei drei neue LNG-Schiffe für die Flotte von AIDA Cruises, die zwischen Herbst 2018 und 2023 ihren Betrieb aufnehmen werden.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 27.06.2018 18:19

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Costa Kreuzfahrten erhalten:

Costa Venezia: Aufschwimm-Zeremonie des ersten Neubaus der Costa Gruppe für den Chinesischen Markt

Die in der Fincantieri Werft in Monfalcone gebaute Costa Venezia markiert einen wichtigen Meilenstein für das italienische Unternehmen: Sie ist der erste Neubau des Unternehmens für China und unterstreicht die wachsende Bedeutung des chinesischen Kreuzfahrtmarktes. Das Design des Schiffes ist der Stadt Venedig gewidmet. Die erste Kreuzfahrt startet am 3. März 2019 in Triest.

Monfalcone, 25. Juni 2018 – Costa Crociere, das italienische Unternehmen der Carnival Corporation & plc, das weltweit größte Freizeit-Reiseunternehmen, und der italienische Schiffsbauer Fincantieri, eine der größten Schiffsbaugruppen der Welt, feierten am vergangen Freitag das offizielle Aufschwimmen der Costa Venezia. Sie ist das erste Schiff von Costa, das speziell für den chinesischen Markt entworfen und gebaut wird. Die Zeremonie fand auf der Fincantieri Werft in Monfalcone, Italien, statt, wo das Schiff entsteht. Die Costa Venezia wird im März 2019 in Betrieb gehen, sobald die Innenausstattung fertiggestellt ist.

Im Rahmen der Zeremonie wurde das neue Costa Schiff zum ersten Mal zu Wasser gelassen. Die Feier folgte einer alten Seefahrertradition: Zunächst durchschnitt Taufpatin Chiara Ustulin, eine Mitarbeiterin der Werft, das offizielle Band und zerbrach eine Champagner-Flasche an der Außenwand des Schiffes. Anschließend wurde das Trockendock geflutet, in dem das Schiff in den letzten Monaten gebaut wurde.

Die Costa Venezia ist mehr als nur eine weitere Ergänzung der bestehenden Costa Flotte in China. Sie markiert einen neuen Meilenstein für das italienische Unternehmen und dessen Engagement für die Zukunft der chinesischen Kreuzfahrtindustrie: „Als erstes Costa Schiff, das speziell für den chinesischen Markt gebaut wurde, markiert die Costa Venezia eine neue Ära nicht nur für Costa Crociere und Fincantieri, sondern auch für die gesamte chinesische Kreuzfahrtbranche", sagte Mario Zanetti, Präsident der Costa Group Asia. „Von der ersten Idee bis zum heutigen Aufschwimmen wurde alles an der Costa Venezia speziell für chinesische Gäste entworfen und gebaut. Die Costa Venezia bietet dazu authentische italienische Erlebnisse, so wie es Reisende weltweit von uns schätzen und gewohnt sind.“

„Der Bau der Costa Venezia stärkt zusammen mit ihrem Schwesterschiff das Engagement von Costa im aufstrebenden chinesischen Markt", sagte Luigi Matarazzo, Executive Vice President New Building - Merchant Ships Business Unit von Fincantieri. „Der Bau durch die Fincantieri Werft bestätigt in einer Phase des außergewöhnlichen Wachstums der Kreuzfahrtindustrie unseren globalen Führungsanspruch auf diesem Sektor sowie unsere langfristige Beziehung zu Costa Crociere".

Die Costa Venezia bietet extra für chinesische Gäste auslegte Freizeit- und Unterhaltungsangebote und wird gleichzeitig die Leidenschaft der venezianischen und italienischen Kultur zum Leben erwecken. Das Schiffstheater wird vom venezianischen Theater „La Fenice" inspiriert sein. Das Atrium erinnert an den „Piazza San Marco", während die Restaurants der typischen Architektur der venezianischen Gassen

gewidmet sind. Für die Costa Venezia werden extra originale venezianische Gondeln von lokalen Handwerkern hergestellt. Eine bezaubernde Maskenparty bringt die magische Atmosphäre des berühmten Karnevals von Venedig zu den Gästen an Bord. Die Reisenden werden Köstlichkeiten der gehobenen italienischen Küche genießen, italienische Luxusgeschäfte zum Shoppen vorfinden sowie insgesamt erstklassige italienische Unterhaltung erleben. Auf heimischen Komfort, eine Auswahl an chinesischer Küche und Karaoke im chinesischen Stil inklusive einer „Goldenen Party", bei der viele Überraschungen und Geschenke im 10-Minuten-Takt verlost werden, dürfen sich die Reisenden ebenso freuen.

Bevor das Schiff im Mai 2019 nach China kommt, wird die Costa Venezia auf eine Mini-Kreuzfahrt gehen, die vom italienischen Hafen Triest startet. Am 3. März 2019 folgt die Vernissage-Kreuzfahrt nach Griechenland und Kroatien. Am 8. März startet dann eine 52-tägige Jungfernfahrt, auf den Spuren von Marco Polo, bei der das Mittelmeer, der Nahe Osten, Südostasien und Ostasien mit Zielhafen Tokio auf der Route stehen. Die Vernissage- und die Jungfernfahrt sind die einzigen Kreuzfahrten auf der Costa Venezia, die für europäische Gäste buchbar sind. Ab dem 18. Mai 2019 wird die Costa Venezia dann exklusiv chinesischen Gästen zur Verfügung stehen. Sie bietet ihnen einen italienischen Touch in Ostasien, mit Shanghai als Heimathafen.

Die Costa Venezia ist ein weiterer innovativer Schritt des Kreuzfahrtunternehmens, das als erste internationale Reederei seit 2006 den lokalen chinesischen Markt bedient. Mit einer Länge von 323 Metern, 135.500 Bruttoregistertonnen und einer Kapazität für mehr als 5.100 Gästen wird die Costa Venezia das größte Kreuzfahrtschiff für China sein. Auf die Costa Venezia folgt im Jahr 2020 ihr Schwesterschiff, das Fincantieri in der Werft Marghera baut.

Insgesamt lässt die Costa Gruppe bis 2023 sieben neue Schiffe bauen. Auf die Costa Venezia wird die Costa Smeralda als nächster Neubau folgen. Das neue Flaggschiff von Costa Crociere soll im Oktober 2019 von der Meyer Turku Werft ausgeliefert werden und wird im westlichen Mittelmeer unterwegs sein.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 04.07.2018 22:20

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemitteilung habe ich von Costa Kreuzfahrten erhalten:

COSTA CROCIERE FEIERT MÜNZZEREMONIE BEI DER KIELLEGUNG DER COSTA SMERALDA

Die Costa Smeralda wird 2019 als erstes mit LNG betriebenes Kreuzfahrtschiff für den internationalen Markt in Dienst gestellt. LNG ist der derzeit sauberste fossile Treibstoff der Welt.

Mit der Entwicklung neuer Schiffe sowie der Verbesserung der Flotte setzt Costa Crociere seine Strategie fort, Gastfreundlichkeit, Umweltverantwortung und nachhaltiges Wachstum zu kombinieren.

Genua, 4. Juli 2018 – Costa Crociere, die italienische Marke der Carnival Corporation & plc (NYSE / LSE: CCL; NYSE: CUK), des weltweit größten Freizeit-Reiseveranstalters und Kreuzfahrtbetreibers, feierte heute die traditionelle Münzzeremonie für ihr neues Schiff Costa Smeralda bei der Meyer Werft in Turku / Finnland. Die Meyer Werft ist einer der größten Schiffbauer der Welt.

Während der Zeremonie wurden neun Gedenkmünzen entlang des Kiels des Schiffes gelegt. Sie sollen den Besatzungsmitgliedern und Passagieren bei zukünftigen Reisen Glück bringen. Diese symbolische Zeremonie, an der die Geschäftsleitung von Costa Crociere und der Meyer Turku Werft teilnahmen, ist eine alte Schiffsbautradition. Elisabetta Moraci, eine 28-jährige Italienerin aus Messina, 2. Offizier an Bord der Costa Flotte, diente als Taufpatin der Veranstaltung.

Die Costa Smeralda wird 2019 das erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Kreuzfahrtschiff sein, das an Passagiere in der ganzen Welt vermarktet wird, insbesondere in Europa und Italien. Die Dual-Fuel-Motoren sorgen dafür, dass die Costa Smeralda im Hafen und auf See vollständig mit LNG betrieben werden kann. Damit markiert die Inbetriebnahme einen ökologischen Durchbruch, der die Luftqualität verbessern wird: Durch den Einsatz von LNG wird die Emission von Feinstaub und Schwefeloxiden in Häfen und auf See fast vollständig vermieden. Ebenso reduziert LNG signifikant den Ausstoß von Stickoxiden und CO2.

Die Costa Smeralda ist Ausdruck des Pionier- und Innovationsgeists, der die Costa Gruppe, die mit AIDA Cruises und Costa Crociere sowie Costa Asia Marktführer in Europa und Asien ist, prägt. „Die traditionelle Münzzeremonie begehen wir mit großer Freude“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Der Betrieb der Costa Smeralda mit LNG ist eine bedeutende Innovation für den internationalen Markt sowie ein technologischer Durchbruch. Damit setzen wir einen Standard für die gesamte Branche. Die Costa Gruppe ist Marktführer in Europa und Asien: Wir machen den nachhaltigen Tourismus weiterhin zu einem Schlüsselelement dieser Marktführerschaft. Unsere Strategie kontinuierlicher Innovation und Verbesserung wird der Entwicklung von LNG als alternative Kraftstofftechnologie der Kreuzfahrtbranche einen entscheidenden Schub verleihen."

Die Costa Gruppe ist zusammen mit ihren Schwestermarken innerhalb des globalen Portfolios der Carnival Corporation Branchenführer bei der Förderung und Entwicklung nachhaltiger und umweltfreundlicher Lösungen. Neben der Verwendung von LNG für Kreuzfahrtschiffe sind die globalen Kreuzfahrtmarken der Costa Gruppe und der Carnival Corporation Branchenführer bei der Entwicklung von Abgasreinigungssystemen (EGCS) für Kreuzfahrtschiffe. Als umwelttechnischer Durchbruch gilt die Installation von EGCS auf etwa 60 Prozent der Schiffe der Flotte der Costa Gruppe und der Carnival Corporation. Der Einsatz von LNG und EGCS wird eine wichtige Rolle spielen, um die Auswirkungen der Marineaktivitäten der Costa Gruppe weiter zu verbessern.

„Die Münzzeremonie markiert den Beginn der Rumpfmontage. Für Schiffbauer ist das eine sehr spannende Zeit, denn von nun an lassen unsere Design- und Stahlbauarbeiten mehr und mehr ein echtes Schiff erkennen.

Wir freuen uns sehr, dass Costa Crociere uns mit dem Bau und Design dieses hochentwickelten LNG-betriebenen Schiffes beauftragt hat. Die einzigartige architektonische Gestaltung des Schiffes ist Ausdruck des Geistes von Costa. Jetzt setzen wir unsere Entwürfe und Pläne in die Tat um“, sagte Jan Meyer, CEO von Meyer Turku.

Neil Palomba ergänzt: „Die Costa Smeralda und ihr Schwesterschiff, das 2021 erwartet wird, werden nicht nur durch fortschrittliche Treibstofftechnologien und die Reduzierung der Umweltauswirkungen Vorreiter sein, auch die an Bord angebotenen Dienstleistungen sowie ihr Design setzen neue Maßstäbe. Damit sind die Schiffe Gradmesser für unser Markenversprechen, internationalen Gästen von Costa Kreuzfahrten „Italy’s Finest“ als großes Differenzierungsmerkmal und Markenzeichen an Bord zu bieten. Dank der Costa Smeralda entstehen neue Möglichkeiten, zukünftige und bestehende Gäste für ein Kreuzfahrterlebnis auf einem Schiff der neuen Generation zu begrüßen und ihnen ein unvergessliches Urlaubserlebnis zu ermöglichen. "

Insgesamt sind derzeit 26 Schiffe der Costa Gruppe in Betrieb, was 74.000 Betten entspricht. Sieben neue Schiffe werden zwischen 2018 und 2023 in Dienst gestellt, darunter zwei für Costa Crociere, zwei für Costa Asia und drei für AIDA Cruises mit einer Gesamtinvestition von über sechs Milliarden Euro. Sobald diese sieben neuen Schiffe in Dienst gestellt sind, wird sich die Kapazität der Costa Gruppe um mehr als 50 Prozent erhöhen. Damit wird Costa der steigenden Kundennachfrage nach Kreuzfahrten in den nächsten Jahren gerecht.

Mit einer Bruttotonnage von über 180.000 Tonnen und mehr als 2.600 Kabinen wird die Costa Smeralda im Oktober 2019 in Dienst gestellt. Die Auslieferung eines zweiten Schiffes, des ebenfalls von Meyer in Turku gebauten Schwesterschiffs der Costa Smeralda, wird im Jahr 2021 erwartet.

Das Debüt gibt die Costa Smeralda am 20. Oktober 2019 mit einer 15-tägigen Jungfernfahrt von Hamburg nach Savona. Die Route umfasst zweitägige Zwischenstopps in einigen der schönsten, kulturell und historisch reichsten Städte Europas. Dazu zählen Hamburg, Rotterdam, Lissabon, Barcelona und Marseille.

Die Taufzeremonie der Costa Smeralda wird am 3. November 2019 in Savona in großem Stil gefeiert. Die sechstägige Eröffnungskreuzfahrt startet dann am 4. November 2019 von Savona und bringt Reisende nach Barcelona, Marseille und Civitavecchia (Rom). Die Costa Smeralda wird dann bis April 2020 weiter um das westliche Mittelmeer segeln und einwöchige Kreuzfahrten anbieten. Stationen sind Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia.

Kreuzfahrten mit der Costa Smeralda sind ab sofort buchbar.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 12.07.2018 20:36

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von P&O Cruises erhalten:

Freier Blick auf den Ozean – Lichtdurchflutetes Atrium ist das Top-Highlight der neuen Iona von P&O Cruises – Neues Flaggschiff erhält LNG-Antrieb

München – Mit Indienststellung ihres künftigen Flaggschiffs „Iona“ im Laufe des Jahres 2020 präsentiert die britische Traditionsreederei P&O Cruises (www.pocruises.de) Kreuzfahrtenthusiasten ein neues maritimes Highlight. Der bis 5.200 Passagieren Platz bietende Cruiser wird mit einer Tonnage von 180.000 BRZ nicht nur das mit Abstand größte Mitglied der P&O-Flotte werden. Sein Flüssiggasantrieb (LNG) sorgt zudem für eine deutlich geringere Umweltbelastung, da er weder Schwefeldioxide noch Ruß-Partikel freisetzt.

Darüber hinaus wartet die Iona, die nach einer kleinen Insel vor der Westküste Schottlands benannt ist, mit weiteren bemerkenswerten Innovationen auf. Im Mittelpunkt steht dabei zweifelsohne das lichtdurchflutete weil verglaste Grand Atrium, das über drei Decks (6-8) reicht und den Gästen von nahezu überall eine phantastische Sicht auf Ozean oder Küste ermöglicht.

Ebenso uneingeschränkt wie durch die dreistöckigen Glaswände fällt der Blick auf die verschiedenen Restaurants und Bars, die auf den einzelnen Ebenen des Atriums ihren Platz finden werden. Neben Getränken und allerlei Leckereien wartet auf die Gäste hier auch zirzensische Unterhaltung, wenn Mitglieder des Entertainment-Teams die lichte Höhe des Atriums für waghalsige Luftakrobatik nutzen.

Weniger Nervenkitzel denn Gaumenfreuden verspricht das auf Weingenuss fokussierende The Glass House auf Deck 7, wo man für die Degustation eines erlesenen Tropfens nicht gleich die ganze Flasche ordern muss. Auf Liebhaber edler Gewächse warten zudem Weinproben sowie Menüs mit perfekt abgestimmter Weinbegleitung.

Einzigartig für die P&O-Flotte ist auch das neue Unterhaltungszentrum Sky Dome auf den Decks 16 und 17. Dank des verglasten Kuppeldachs bietet sich hier ein perfekter Raum für ausgefallene Shows und Deckpartys unterm Sternenhimmel.

Eine weitere Premiere bilden die Ocean Studios an Bord der Iona. In den vier Boutique-Kinos läuft eine attraktive Mischung aus Filmklassikern und aktuellen Blockbustern.

Gebucht werden können Fahrten auf der Iona bereits ab 12. September dieses Jahres.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

VorherigeNächste

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste