Sonnendeck Seereisen

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 11.02.2020 15:53

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Costa Kreuzfahrten erhalten:

COSTA TOSCANA: RUMPFMONTAGE BEGINNT

Die Arbeiten an der Costa Toscana, dem zweiten Schiff von Costa Crociere, das mit Flüssigerdgas, dem saubersten fossilen Brennstoff der Welt, betrieben wird, haben auf der Meyer-Werft in Turku begonnen.

Die erste Kreuzfahrt der Costa Toscana startet am 28. Juni 2021 in Hamburg.

Genua, 11. Februar 2020 – Die Montagearbeiten am Rumpf der Costa Toscana haben heute auf der Meyer-Werft in Turku begonnen. Costa Toscana ist das zweite Schiff der Flotte von Costa Crociere, das mit Flüssigerdgas, dem saubersten fossilen Brennstoff der Welt, angetrieben wird. Sie ist das Schwesterschiff der Costa Smeralda, die am 21. Dezember 2019 in Dienst gestellt wurde.

Der Betrieb mit Flüssigerdgas ist eine Innovation, die die Costa Gruppe als erste Reederei im Kreuzfahrtsektor eingeführt hat. Beide Schiffe zählen zu einer neuen Schiffsklasse mit geringen Umweltbelastungen. Sie eliminieren praktisch die Schwefeldioxidemissionen (Nullemissionen) sowie Feinstaubemissionen (95-100%).

Gleichzeitig werden die Emissionen von Stickoxiden (85% direkte Reduktion) und die CO2 (Reduktion um bis zu 20%) erheblich reduziert. Costa Toscana und Costa Smeralda sind Teil eines Expansionsplans, der die Lieferung von insgesamt sieben neuen Schiffen an die Costa Gruppe bis 2023 mit Gesamtinvestition von über sechs Milliarden Euro umfasst. Fünf dieser Schiffe werden mit LNG betrieben.

Der Beginn der Rumpfmontage wurde mit einem Festakt unter Beteiligung des Top-Managements von Costa Crociere und der Meyer Turku-Werft gefeiert, bei dem die Bürgermeisterin von Turku, Minna Arve, als Patin der Veranstaltung ebenfalls anwesend war. Nach Seefahrertradition wurden während der Zeremonie eine Reihe von Gedenkmünzen auf den Kiel des Schiffes gelegt, um der Crew und den Passagieren auf künftigen Reisen die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben. In den nächsten Wochen nimmt das Schiff im Trockendock der Werft weiter Gestalt an. Hier ist bereits ein großer Teil des Rumpfes positioniert. Er misst derzeit 100 Meter und entspricht damit der Größe der sogenannten „Floating Engine Room Unit" (FERU), die die Schiffsmotoren enthält.

„Die heutige symbolische Zeremonie beim Bau der Costa Toscana markiert einen weiteren Meilenstein für den Einsatz von LNG im Kreuzfahrtsektor. Wir waren die Ersten weltweit, die bereits vor fünf Jahren beim Bestellen dieser Schiffe an diese Innovation geglaubt und damit einen Transformationsprozess für einen nachhaltigeren Tourismus angestoßen haben“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „LNG ist derzeit die Lösung, mit der die besten und unmittelbarsten Ergebnisse bei der Verringerung der Umweltbelastung von Schiffen erzielt werden können."

„Wir greifen immer auf die Erfahrungen vom Bau früherer Schiffe zurück, aber die Costa Toscana wird in vielen Bereichen ein völlig neues Design haben, um die Passagiere zu begeistern. Heute ist der Tag, an dem dies alles in Form eines schönen Schiffes sichtbar wird “, sagte Jan Meyer, CEO von Meyer Turku.

Der erstmalige Einsatz von LNG auf Kreuzfahrtschiffen ist ein wesentlicher Bestandteil eines größeren, verantwortungsbewussten Innovationsprojekts, das von der Costa Gruppe zur Verringerung der Umweltbelastung ihrer Flotte umgesetzt wird. Rund 70% der Schiffe der Gruppe in Betrieb sind mit Abgasreinigungssystemen (Advanced Air Quality Systems) ausgestattet. Sie ermöglichen die nahezu vollständige Beseitigung von Schwefeloxiden, eine Reduzierung der Partikel um 75% und eine erhebliche Reduzierung der Stickoxide. Die Costa Gruppe ist auch ein Pionier bei der Nutzung von Landstrom, mit dem angedockte Schiffe an Land mit Strom versorgt werden können. Das Unternehmen tätigt große Investitionen, um alle derzeit im Dienst befindlichen Schiffe mit dieser Technologie auszustatten. Außerdem testet die Reederei auch die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien und Brennstoffzellen auf einigen seiner Schiffe.

Die Jungfernfahrt der Costa Toscana startet am 28. Juni 2021 in Hamburg und endet 14 Tage später in Savona. Teil der Reise sind längere Aufenthalte von zwei Tagen und einer Nacht in Lissabon, Barcelona und Marseille, drei der schönsten Küstenstädte Europas. Vom Sommer 2012 bis zur ersten Novemberwoche geht die Costa Toscana auf einwöchige Kreuzfahrten, bei denen die Passagiere die Kultur, die Kunst und die Strände des westlichen Mittelmeers entdecken. Zielorte sind Savona, Neapel, Cagliari, Palma de Mallorca, Barcelona und Marseille. Von Mitte November 2021 bis einschließlich Ostern 2022 kommen zur einwöchigen Reise zwei der beliebtesten Kunststädte Italiens dazu. Stationen sind dann Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Palermo und Civitavecchia / Rom. Kreuzfahrten mit der Costa Toscana können bereits online oder über Reisebüros gebucht werden.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27097
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Equinox am 11.02.2020 16:59

Auf jedes LNG in einer Costa-PM ein Schnaps... Prost :thumb:
Equinox
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.04.2013 08:27

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Svennimo am 12.02.2020 10:41

Die Iona soll in der Nacht vom 13. auf den 14.2. ausgedockt werden.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 1014
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 12.02.2020 10:53

Hallo allerseits,

hier die Pressemitteilung der Meyer Werft dazu:

Ausdocken der IONA für P&O Cruises
50. Kreuzfahrtschiff der MEYER WERFT verlässt Baudockhalle

Papenburg, 10. Februar 2020 – Voraussichtlich in der Nacht von Donnerstag, den 13. Februar 2020 auf Freitag, den 14. Februar 2020 wird die IONA für die britische Reederei P&O Cruises das überdachte Baudock II der MEYER WERFT verlassen. Das Schiff ist mit etwa 184.000 BRZ vermessen, 344,5 Meter lang, 42 Meter breit und bietet mehr als 5200 Passagieren Platz.

Das Ausdocken des Schiffes beginnt etwa um Mitternacht. Nachdem die IONA ausgedockt wurde, wird das Schiff an der Ausrüstungspier der Werft anlegen und erhält dort seine Schornsteinverkleidung. Das Anlegen an der Ausrüstungspier ist für etwa 3:30 Uhr geplant.

Bis zur Emsüberführung Richtung Nordsee, die voraussichtlich Ende März stattfindet, liegt das Schiff im Werfthafen. Dort wird der Innenausbau fortgesetzt sowie weitere technische Erprobungen an Bord durchgeführt.

Zeitliche Veränderungen beim Ausdocken sind aufgrund von Wetterbedingungen möglich.

Um das Anlegen der IONA an der Pier zu ermöglichen, wird das zurzeit am Ausrüstungskai liegende Schwimmteil für ein weiteres Kreuzfahrtschiff zuvor an einen anderen Liegeplatz im Werfthafen verholt. Nach dem Ausdocken der IONA wird Schwimmteil für die Odyssey oft he Seas, die im Herbst 2020 fertiggestellt wird, für den weiteren Bau in das dann freie Baudock II manövriert. Dort ist in den vergangenen Monaten bereits der vordere Teil des Kreuzfahrtschiffes in Blockbauweise entstanden.

Alle Zeiten vorbehaltlich der Wetterbedingungen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27097
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.02.2020 18:46

Hallo allerseits,

sorry, hatte die letzten Tage zuviel Arbeit. Hier die Costa-PM zur Taufe der "Costa Smeralda" mit Verspätung:

COSTA SMERALDA:
HOLLYWOODSTAR PENÉLOPE CRUZ TAUFT DAS ERSTE LNG-SCHIFF VON COSTA CROCIERE

Costa Crociere hat die Taufe der Costa Smeralda durch Taufpatin Penélope Cruz mit einem spektakulären Feuerwerk über dem Meer vor Savona gefeiert.

Als eines von fünf neuen und bestellten Schiffen mit geringer Umweltbelastung der Costa Gruppe ist die Costa Smeralda Botschafterin italienischer Exzellenz und nachhaltiger Technologien.

Savona – 22. Februar 2020 – In Savona fanden heute besondere Feierlichkeiten zur Taufe der „sensational“ Costa Smeralda, dem neuen mit LNG (Liquefied Natural Gas) angetriebenen Flaggschiff von Costa Crociere, statt.

Taufpatin des Schiffes und unbestrittener Star der Veranstaltung war die international berühmte Schauspielerin Penélope Cruz. In Anwesenheit des Kapitäns der Costa Smeralda, Paolo Benini, durchschnitt sie das Band und übernahm das traditionellen Brechen der Flasche am den Bug des Schiffes. Der italienische Sternekoch Bruno Barbieri, ein weiterer Gaststar der Veranstaltung, konzipierte und präsentierte den Gästen persönlich einen speziellen Galacocktail als Vorgeschmack auf seine Kreativität und Erfahrung.

Die Feier für die Costa Smeralda wurde mit einer außergewöhnlichen akrobatischen Show namens „Dream“ fortgesetzt. Sie wurde von Viktor Klee produziert und vor herrlicher Kulisse im Colosseo, dem technisch innovativen Theater im Zentrum des Schiffes, mit neun der die besten Akrobaten der Welt aufgeführt. Mit einem spektakulären Feuerwerk, das von einem Lastkahn vor der Priamar-Festung gezündet wurde, endeten die Feierlichkeiten. Unter dem vom Feuerwerk erleuchtetem Himmel verließ das Schiff den Hafen und erhielt so einen passenden Abschied aus dem Hafen von Savona.

Die Costa Smeralda ist ein echter Durchbruch für die gesamte Branche, da sie verantwortungsbewusste Innovation, intelligente Technologien, italienische Exzellenz in Design, Essen und Erlebnissen kombiniert und darstellt.

Die Costa Smeralda ist eine echte Hommage an Italien. Für die Umsetzung und Leitung dieses kreativen Projekts ist Adam D. Tihany verantwortlich. Das Schiff feiert Italien und gibt Gästen die Möglichkeit, das Beste Italiens an einem Ort zu erleben. Möbel, Beleuchtung, Stoffe, Polster und Accessoires wurden in Italien speziell für das neue Flaggschiff von 15 Partnern hergestellt, die alle Botschafter italienischer Exzellenz sind. Alle Räume sind von den Schönheiten Italiens inspiriert. Italienisches Design wird im CoDe – Costa Design Museum präsentiert und gefeiert. Es ist das erste Museum dieser Art auf einem Kreuzfahrtschiff.

Die Annehmlichkeiten an Bord passen perfekt zur prächtigen Ausstattung des Schiffs: Zu den Highlights zählen das Solemio Spa, die Unterhaltungsbereiche, Themenbars in Zusammenarbeit mit führenden italienischen Marken, 16 Restaurants und Bereiche für kulinarische Erlebnisse, einschließlich solcher, die für zwangloses Familienessen konzipiert sind. Im innovativen Ristorante LAB können Gäste Spaß am Kochen entdecken und gleichzeitig etwas über den nachhaltigen Gebrauch von Lebensmitteln lernen. Ein neues Unterhaltungskonzept an Bord basiert auf Shows und Ereignissen, die gleichzeitig in verschiedenen Teilen des Schiffes stattfinden. Sie verwandeln die Costa Smeralda in einen Ort, den die Gäste mit viel Spaß erkunden können und ihnen Unterhaltung bietet.

Darüber hinaus ist das Schiff eine „reisende Smart City“, in der nachhaltige Technologien und Kreislaufwirtschaftskonzepte angewendet werden, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern und einer nachhaltigen Kreuzfahrten den Weg zu bereiten. Mit ihrem innovativen technologischen Antriebssystem auf der Basis von LNG, der fortschrittlichsten derzeit verfügbaren Technologie zur Reduzierung von Emissionen, eliminiert sie praktisch die Schwefeldioxidemissionen (Nullemissionen) sowie Feinstaubemissionen (95-100%). Gleichzeitig werden die Emissionen von Stickoxiden (85% direkte Reduktion) und die CO2 (Reduktion um bis zu 20%) erheblich reduziert.

An Bord verarbeiten spezielle Entsalzungsanlagen Meerwasser direkt, um den täglichen Wasserversorgungsbedarf zu decken. Der Energieverbrauch wird dank eines intelligenten Energiemanagementsystems auf ein Minimum reduziert. Die Abfallentsorgung erfolgt an Bord mit einer 100% separaten Sammlung für das Recycling von Kunststoff, Papier, Glas und Aluminium. Dabei wird ein integrierter Ansatz verwendet, der von Kreislaufwirtschaftsprojekten inspiriert ist. Schließlich soll das an Bord angewandte 4GOODFOOD-Programm in Zusammenarbeit mit den „European Federation of Food Banks“ die Lebensmittelverschwendung reduzieren und Lebensmittelüberschüsse für soziale Projekte zurückgewonnen werden.

„Es ist eine Freude, Costa Smeralda offiziell in unserer Flotte begrüßen zu dürfen. Dieses Schiff ist die perfekte Kombination aus italienischer Exzellenz als Erbe der Marke Costa und nachhaltiger Innovation für ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Als Marktführer in Europa setzen wir uns dafür ein, als Erste Umweltinnovationen einzuführen und den Weg zu nachhaltigem Kreuzfahrten für die gesamte Branche zu bereiten. Wir waren das erste Unternehmen, das in LNG investiert hat, und wir arbeiten derzeit an der Entwicklung anderer nachhaltiger Technologien wie Batteriespeicher, Brennstoffzellen und Flüssiggas aus erneuerbaren Energiequellen“, sagte Group CEO Costa Group und Carnival Asia, Michael Thamm.

„Die Taufe eines neuen Schiffes ist immer sehr aufregend. Dies gilt umso mehr für die Costa Smeralda, da sie ein beispielloses Projekt ist. Ein Kreuzfahrturlaub auf diesem Schiff ermöglicht unseren Gästen, verschiedene Erlebnisse an Bord und an Land zu genießen – sei es das Essen, die Entspannung, die High-Tech-Unterhaltung oder authentische Begegnungen in den besuchten Reisezielen. Dies ist die Costa der Zukunft, die uns neue Möglichkeiten bietet, den Markt zu vergrößern und auch Gäste zu überzeugen, die noch nie zuvor auf einer Kreuzfahrt waren“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Cruises.

Die Costa Group war der erste Kreuzfahrtanbieter weltweit, der an das fortschrittliche LNG-Antriebssystem glaubte, und hat insgesamt 5 neue LNG-Schiffe bestellt, von denen zwei – Costa Smeralda und AIDAnova – bereits in Dienst gestellt wurden. Sie sind Teil des Flottenerweiterungsplans der Gruppe mit insgesamt sieben neuen Schiffen, die bis 2023 ausgeliefert werden sollen und einer Gesamtinvestition von über 6 Mrd. EUR.

Costa Smeralda wurde am 21. Dezember 2019 in Dienst gestellt. Auf ihrer einwöchige Route im westlichen Mittelmeer läuft sie Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia / Rom und La Spezia an. In diesem Sommer wird das neue Flaggschiff auch in Cagliari halt machen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 27097
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste