Sonnendeck Seereisen

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve


Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 17.04.2019 12:14

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Carnival Cruise Line erhalten:

Suiten-Vielfalt auf der Mardi Gras – Carnival Cruise Line präsentiert Kabinen-Konzept für das neue Flaggschiff – Exklusive Excel Suites

München – Künftige Passagiere der neuen Mardi Gras werden bei der Kabinenauswahl vor keine leichte Aufgabe gestellt. So verfügt das für insgesamt 5.200 Gäste ausgelegte neue Flaggschiff von Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) über nicht weniger als 180 Suiten in elf unterschiedlichen Stilen und Größen. An der Spitze der Skala stehen 32 luxuriöse Excel Suiten, die wiederum in vier verschiedene Kategorien (u.a. zwei Präsidenten-Suiten) unterteilt sind.

Allen 180 Suiten gemein ist, dass ihre Bewohner sich beispielsweise über eine schnelle Ein- und Ausschiffung freuen dürfen. Gäste der Excel Suites verfügen zudem u.a. über eine Hotline zum Concierge-Service, bevorzugte Reservierungsmöglichkeiten in ausgewählten Restaurants sowie den uneingeschränkten Zugang zum „Loft 19“. Hierbei handelt es sich um einen exklusiven Bereich auf dem 19. und damit höchsten Schiffsdeck, ausgestattet mit Pool, Sonnenliegen, Bar sowie privaten „Cabanas“.

Neben den neuartigen Excel Suites bietet die Mardi Gras aber auch die von den jüngsten Carnival-Schiffen bekannten Varianten wie z.B. die tropische Atmosphäre versprühenden Havanna Suites, die für Familien konzipierten Family Harbour Suites oder die Cloud 9 Spa Suites, für die sich insbesondere Wellness-Fans interessieren.

Die neue Mardi Gras wird mit 180.000 Tonnen das bislang größte Schiff der Carnival-Flotte sowie das erste, das mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben wird. Die Premierenfahrt ist für den 31. August 2020 terminiert.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Svennimo am 06.05.2019 12:59

Das Schwesternschiff der Costa Venezia wird Costa Firenze heißen.
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 965
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon toni montana am 06.05.2019 13:38

Was'n das für'n Name???
toni montana
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 344
Registriert: 21.04.2010 06:48

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FranzB am 06.05.2019 13:46

Firenze ist italienisch und bedeutet ganz einfach Florenz.
Benutzeravatar
FranzB
5th Officer
5th Officer
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.04.2008 16:26
Wohnort: Köln

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 13.05.2019 15:09

Hallo allerseits,

die wenigen Tage auf der "AIDAnova" war ich doch zu beschäftigt, um groß ins Forum zu schauen, daher die folgende Pressemitteilung von Costa Kreuzfahrten mit entsprechender Verzögerung:

Costa Firenze: Das zweite Schiff für Costa Asien kommt im Oktober 2020
Erste Kreuzfahrten auch für deutsche Gäste buchbar

Die ersten Kreuzfahrten auf der neuen Costa Firenze sind ab sofort buchbar. Der zweite Costa Neubau für China wird zur Zeit auf der italienischen Werft Fincantieri in Marghera gebaut und im Oktober 2020 in den Dienst gestellt. Bevor Costa Firenze in Asien für den chinesischen Markt zum Einsatz kommt, wird das Schiff einen Monat im Mittelmeer verbringen und 5 Kreuzfahrten von Triest als auch Savona anbieten. Am 2. November 2020 folgt eine einmalige 51-tägige Reise von Savona nach Hongkong.

Genua, 6. Mai 2019 - Costa Firenze heißt das neue Costa Schiff für China, das im Oktober 2020 in den Dienst gestellt wird. Costa Firenze, derzeit auf der Fincantieri-Werft in Marghera (Italien) gebaut, ist ein 135.500 BRZ schweres Schiff mit einer Kapazität für maximal 5.200 Gäste; sie ist das Schwesterschiff der Costa Venezia, das am 1. März diesen Jahres in Triest in den Dienst gestellt wurde.

Costa Firenze und Costa Venezia sind die ersten Schiffe des italienischen Kreuzfahrtunternehmens, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Bevor Costa Firenze in Asien eingesetzt wird, kommt es im Oktober 2020 für einen Monat ins Mittelmeer. So haben alle Kunden von Costa in Europa und auf der ganzen Welt als Erste die Möglichkeit, einen Urlaub an Bord des neuen Schiffes zu erleben. Ab sofort sind die Kreuzfahrten buchbar: fünf 5- bis 7-tägige Kreuzfahrten ab Triest und Savona und eine 51-tägige Positionierungskreuzfahrt nach China.

"Angesichts des Erfolgs der ersten Kreuzfahrten der Costa Venezia haben wir beschlossen, Costa Firenze einen ganzen Monat lang im Mittelmeer zu halten, bevor sie nach Asien geht" - sagt Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. "Costa Firenze ist Teil eines Expansionsplans für die Costa Gruppe, der bis 2023 insgesamt 7 neue Schiffe mit einer Gesamtinvestition von über 6 Milliarden Euro umfasst. Das nächste Schiff, das im Oktober 2019 in Dienst gestellt wird, ist die Costa Smeralda, eine echte Hommage an die Schönheit Italiens."

Die erste Kreuzfahrt von Costa Firenze führt von Triest nach Savona, von wo aus sie am 1. Oktober 2020 nach Bari, Barcelona und Marseille fährt. Am 8. Oktober 2020 wird das Schiff Savona für eine kurze Kreuzfahrt nach Marseille, Barcelona und Savona verlassen. Am 12., 19. und 26. Oktober startet Costa Firenze von Savona aus für drei einwöchige Kreuzfahrten, Häfen sind Neapel (ersetzt durch Civitavecchia für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Messina (ersetzt durch Palermo für die Kreuzfahrt am 19. Oktober), Valencia, Barcelona und Marseille. Die letzte verfügbare Kreuzfahrt wird die Positionierungskreuzfahrt nach China sein: eine 51-tägige Reiseroute, die von Savona am 2. November 2020 bis Hongkong am 22. Dezember 2020 führt. Die Reise wird eine Entdeckung einer Vielzahl unterschiedlicher Kulturen, Landschaften und Geschmacksrichtungen sein. Vom Mittelmeer aus wird das Schiff durch den Suezkanal und das Rote Meer nach Dubai fahren. Von Dubai und Abu Dhabi, den futuristischen Städten in der Wüste, geht es weiter nach Indien, Sri Lanka, Indonesien und Malaysia. Der letzte Teil der Kreuzfahrt ist dem Fernen Osten gewidmet: Singapur, Thailand, Vietnam und schließlich China. Die Reiseroute kann auch in drei separate Etappen unterteilt werden, Savona-Dubai (19 Tage), Dubai-Singapur (20 Tage) und Singapur-Hong Kong (14 Tage), die auch miteinander kombiniert werden können.
Wie ihr Schwesterschiff Costa Venezia wird Costa Firenze eine Reihe von Innovationen anbieten, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden. Costa Crociere war das erste Kreuzfahrtunternehmen in China. Ab 2006 ist Costa dort als Marktführer aktiv.

"Costa Venezia und Costa Firenze sind der Beweis für das langfristige Engagement von Costa Crociere auf dem chinesischen Markt" - sagte Mario Zanetti, Präsident der Costa Group Asia - "Costa Cruises widmet sich auch dem Ziel, den chinesischen Gästen den italienischen ästhetischen Lebensstil näher zu bringen und ihnen gleichzeitig italienische Kultur und Lebensgrfühl zu vermitteln. Zusammen mit Costa Venezia wird Costa Firenze dazu beitragen, die Entwicklung der chinesischen Kreuzfahrtindustrie voranzutreiben."

Das Schiff ist von der Stadt Florenz inspiriert, die Jahrhunderte italienischer Kultur und Geschichte repräsentiert. Während Kreuzfahrten auf der Costa Firenze haben die Gäste zusammen mit ihren Familien und Freunden die Möglichkeit, in die italienische Schönheit und Ästhetik einzutauchen, die in verschiedenen Aspekten des Lebens an Bord erfahrbar wird: von der Inneneinrichtung bis zum Essen, von der Unterhaltung bis zur Gastfreundschaft.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon HeinBloed am 16.06.2019 21:15

Ein paar Eindrücke aus Marghera von der CARNIVAL PANORAMA und RYNDAM:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6384
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Unimedien am 17.06.2019 10:04

Sehr interessante Aufnahmen aus Marghera. Vielen Dank fürs Zeigen.
Unimedien
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 458
Registriert: 26.09.2016 12:20

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon MrBoccia am 20.06.2019 14:02

Habe mich eben bisschen mit der MardiGras beschäftigt, scheint nicht übel zu sein. Bisher habe ich aber noch keine Erfahrung mit Carnival, wie sind die denn so?
MrBoccia
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 140
Registriert: 04.08.2012 21:42
Wohnort: Hessen

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon fneumeier am 20.06.2019 14:36

MrBoccia,

die neuen Schiffe sind schon toll! Preise sind an Bord eher gemäßigt im Vergleich zur direkten Konkurrenz RCI oder NCL. Lies mal in meinen Reisebericht von der Carnival Horizon rein.

Die Carnival Panorama ist ja dieselbe Schiffsklasse wie die Horizon/Vista. Die Mardi Gras ist das erste LNG Schiff für Carnival selbst und hat dieselbe Basis wie die AIDAnova und Costa Smeralda.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8661
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon MrBoccia am 20.06.2019 14:45

Danke, schaue mir deinen Bericht mal an.
MrBoccia
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 140
Registriert: 04.08.2012 21:42
Wohnort: Hessen

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.06.2019 13:13

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung hat mich von Carnival Cruise Line erreicht:

Essen wie bei den O’Neals: Big Chicken Restaurant der NBA-Legende auch auf Carnivals neuer Mardi Gras – Street Eats: Leckereien „auf die Hand“

München – Carnival Cruise Line dringt mit der 5.200 Passagieren Platz bietenden Mardi Gras in neue Dimensionen vor. Das gilt nicht nur für die Gästezahl des nach dem überhaupt ersten Schiff der 1972 gegründeten Reederei benannten Neubaus oder der ersten Achterbahn auf einem Ozeanriesen. Auch bei den Angeboten im Bereich Essen und Trinken haben die Planer zahlreiche Neuheiten entwickelt, die den Cruiser zum wahren Flaggschiff des Unternehmens werden lassen.

Bei den bislang nur auf der Mardi Gras zu findenden Restaurant- und Bar-Spots handelt es sich u.a. um Street Eats, einem Open-Air-Bereich mit verschiedenen Kiosken, in denen es – ganz unprätentiös – unterschiedlichste und täglich wechselnde gegrillte oder frittierte Leckereien „auf die Hand“ gibt.

In der RedFrog Tiki Bar, deren Ausstattung an Inselparadiese im Süd-Pazifik erinnert, warten auf die Passagiere bunte Rum-Cocktails. Ein Polynesian Punch oder ein Jungle Bird sind die idealen Begleiter für einen der leckeren Burger des angrenzenden Guy’s Burger Joint.

The Watering Hole ist einem heimeligen Treffpunkt im Hinterhof nachempfunden und der perfekte Ort, um sich zu entspannen, einen Cocktail zu genießen und den atemberaubenden Meerblick aufzusaugen. Die Bar bietet eine große Bierauswahl, darunter auch die von Carnival selbst gebrauten Sorten.

Nach dem Debüt auf der komplett umgebauten Carnival Radiance Ende April 2020, wird das Big Chicken Restaurant von Basketball-Legende Shaquille O’Neal nur vier Monate später auch auf der Mardi Gras seine Freunde finden. Die gebotenen Menüs vermitteln einen Eindruck, wie bei O’Neals gekocht wird, denn sie alle wurden vom NBA-Star getestet und beruhen auf seinen beliebtesten Rezepten.

Darüber hinaus bietet die neue Mardi Gras den größten Guy‘s Burger Joint in der Flotte, das beliebte Seafood Shack-Fischrestaurant oder die BlueIguana Cantina, wo Freunde mexikanischer Küche auf ihre Kosten kommen.

Ihr Debüt feiert die Mardi Gras am 31. August 2020 im Rahmen einer Europa-Kreuzfahrt. Am 9. September geht es dann über den Atlantik in Richtung New York. Neuer Heimathafen wird Port Canaveral in Florida, von wo aus das Schiff ganzjährig Ziele in der Karibik ansteuert.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Basilisk am 28.06.2019 16:00

Anbei ein Foto von der "Costa Smeralda" in Turku vom vergangenen Sonntag. Immer wieder erstaunlich, dass Meyer dort ohne Bauhalle klar kommt.

Gruss aus Lübeck
Marco

Bild
Benutzeravatar
Basilisk
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.12.2007 11:24

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Basilisk am 28.06.2019 17:12

nun aber...

Bild
Benutzeravatar
Basilisk
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 326
Registriert: 07.12.2007 11:24

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 23.07.2019 22:10

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Regent Seven Seas Cruises erhalten:

Panorama absolviert Hochsee-Tests – Neues Carnival-Flaggschiff kreuzt ab Dezember entlang der Mexikanischen Riviera

München – Mit der Carnival Panorama hat das neueste Mitglied der Carnival-Flotte seine Hochsee-Testfahrten im Adriatischen Meer erfolgreich absolviert. Das 3.960 Passagieren Platz bietende Schiff wurde auf der Fincantieri-Werft im italienischen Marghera (Venedig) gebaut und erhält dort derzeit den letzten Schliff. Danach geht es ohne Gäste an Bord über den Atlantik mit Ziel Long Beach (Los Angeles), dem neuen Heimathafen der Panorama.

Dort steht ab dem 11. Dezember zunächst eine viertägige Einführungsfahrt auf dem Programm, ehe das neue Flaggschiff für achttägige Roundtrips entlang der Mexikanischen Riviera zum Einsatz kommt. Angesteuert werden dabei Cabo San Lucas, Mazatlán sowie Puerto Vallarta.

Als jüngstes Schiff der Flotte präsentiert die Carnival Panorama Innovationen wie den ersten Trampolin-Park auf See oder neue Attraktionen im Wasserpark „WaterWorks“. Darüber hinaus dürfen sich Passagiere u.a. auf die bereits auf anderen Carnival-Schiffen beliebten Restaurant- und Bar-Highlights freuen. Eine Brauerei wird es an Bord ebenfalls geben.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 30.07.2019 08:34

Hallo allerseits,

der zweite Costa-Neubau von Meyer Turku wird den Namen "Costa Toscana" tragen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon HeinBloed am 30.07.2019 09:49

Kurze Frage: kann man vielleicht den Namen des Threads an die aktuellen Schiffsnamen anpassen. Das weiss man ja so vielen Aufträgen kein Mensch mehr, welche Schiffe 2015 beim Start des Threads heute noch gemeint sind.

Danke und Gruß
HeinBloed
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
 
Beiträge: 6384
Registriert: 05.11.2007 20:49

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 30.07.2019 10:08

Hallo HeinBloed,

ich fürchte die ganzen Namen passen nicht in die 60 Zeichen. Da müßte man den Thread schon in diverse verschiedene teilen und da fällt dann vermutlich die Trennung schwer. :confused:
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 30.07.2019 22:42

Hallo allerseits,

hier noch die Costa-PM zur "Costa Toscana":

Costa Toscana: Erster Stahlschnitt für zweites Costa LNG Schiff
Offizieller Baubeginn auf der Meyer Werft in Turku

Der Bau der Costa Toscana auf der Meyer Turku Werft hat begonnen. 2021 wird sie fertiggestellt sein. Costa Toscana und ihr Schwesterschiff Costa Smeralda, die kurz vor der Fertigstellung steht und im Oktober 2019 in den Dienst geht, werden eine Hommage an die Schönheit Italiens sein.

Die beiden neuen Flaggschiffe von Costa Crociere werden im Hafen und auf See mit LNG, verflüssigtem Erdgas, betrieben werden, dem weltweit saubersten fossilen Kraftstoff. Der Bau der Schiffe zeigt Costas Entschlossenheit, Spitzentechnologie und verantwortungsvolle Innovation zu verbinden.

Hamburg/Turku, 30. Juli 2019 – Auf der finnischen Meyer Turku Werft wurde heute der erste Stahl für die Costa Toscana geschnitten. Sie wird das nächste Schiff der Flotte von Costa Crociere, der italienischen Marke von Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL; NYSE: CUK), dem weltweit größten Freizeitreise-Unternehmen.

Die Costa Toscana ist das zweite der beiden neuen Schwesternschiffe, die von Costa Crociere bestellt wurden und sowohl im Hafen als auch auf See mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betrieben werden. Das erste Schiff, Costa Smeralda, steht kurz vor der Fertigstellung. Sie bekommt zurzeit den letzten Schliff auf der Turku Werft vor ihrer Inbetriebnahme im Oktober dieses Jahres. Die Fertigstellung der Costa Toscana wird für 2021 erwartet.

Die Einführung der LNG-Betankung ist eine bahnbrechende Innovation, die die Umweltbelastung stark reduziert. Sie führt zu einer verbesserten Luftqualität durch die nahezu vollständige Eliminierung von Schwefeldioxid-Emissionen (Zero-Emission) und Feinstaub (95-100% Reduktion). Der Einsatz von LNG wird auch die Emissionen von Stickoxiden (85% direkte Reduktion) und CO2 (Reduktion um bis zu 20%) deutlich reduzieren. Das LNG an Bord wird in Spezialtanks gelagert und kann 100 Prozent der für den Schiffs- und Hotelbetrieb benötigten Energie liefern. Costa Smeralda und Costa Toscana sind integraler Bestandteil des strategischen Plans zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks, der von Carnival Corporation definiert und von Costa Cruises vollständig umgesetzt wird. Dank der Maßnahmen, die auf der Grundlage eines speziellen Investitionsplans ergriffen wurden, konnte die Carnival Corporation ihr Ziel einer CO2-Reduktion von 25 % für 2020 etwa drei Jahre früher als geplant erreichen. So wurden die Emissionen bereits 2018 um 27,6 % gesenkt.

Mit einer Bruttotonnage von über 180.000 und mehr als 2.600 Kabinen sind Costa Smeralda und Costa Toscana Teil des Flottenausbauplans der Costa Group (zu der die Marken Costa Crociere, Costa Asia und AIDA Cruises gehören), mit sieben neuen Schiffen, die bis 2023 in Dienst gestellt werden sollen. Die Neubauten stellen eine Gesamtinvestition von über 6 Milliarden Euro dar.

Die erste dieser jüngsten Neuzugänge war die AIDAnova, die im Dezember letzten Jahres ausgeliefert wurde, gefolgt von der Costa Venezia Ende Februar 2019.

Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere, sagte heute: „Die Stahlschnittfeier für die Costa Toscana ist ein weiterer Meilenstein in unserem Plan für eine nachhaltige Entwicklung. Der LNG-Antrieb für Kreuzfahrtschiffe ist eine wichtige Innovation, die eine neue Ära bei der Verwendung von kohlenstoffarmen Kraftstoffen einläutet, die die Abgasemissionen deutlich reduzieren und so zum Umweltschutz beitragen, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen, ganz wie es unseren obersten Prioritäten entspricht. Die Costa Gruppe ebnet wieder einmal den Weg für die gesamte Branche: Gemäß unserer globalen Vision einer nachhaltigen Entwicklung waren wir die Ersten, die in diese Technologie investiert haben, die sich nun wirklich durchzusetzen beginnt. Es bleibt jedoch noch viel zu tun, was die sofortige Verfügbarkeit der Gasbunkerinfrastruktur betrifft, um den reibungslosen Übergang zu LNG zu gewährleisten. Die Costa Toscana und ihr Schwesterschiff Costa Smeralda sind hochinnovative Produkte. Gleichzeitig stehen sie für die unnachahmliche italienische Gastfreundschaft, die seit der Gründung von Costa Crociere das Markenzeichen unserer italienischen Reederei ist."

„Eine moderne Werft für moderne Schiffe. Costa Smeralda und Costa Toscana werden viele schöne neue Designs und interessante Details bieten – und gleichzeitig sehr hochwertige Arbeit und branchenführende Technik. Wir sind sehr stolz darauf, diese Schiffe für Costa zu bauen", sagt der CEO von Meyer Turku Jan Meyer.

Reiseerlebnis mit der Costa Smeralda und Costa Toscana

Die beiden neuen Flaggschiffe der italienischen Kreuzfahrtgesellschaft Costa Toscana und Costa Smeralda werden Botschafter Italiens auf dem Meer sein und sind dementsprechend nach zwei der schönsten und beliebtesten Regionen des Landes benannt (Toskana einerseits und Sardiniens berühmtester Küstenstreifen – costa ist Italienisch für „Küste" – andererseits). Auf der Costa Smeralda sind alle Decks und öffentlichen Räume nach italienischen Orten und Kultplätzen benannt und nach ihrem Vorbild gestaltet. Das Speisen- und Weinangebot an Bord wird von den besten italienischen kulinarischen Traditionen geprägt sein. Hier arbeitet Costa mit renommierten Partnerlieferanten zusammen.

Costa Smeralda wird am 20. Oktober 2019 ihr Debüt geben, mit einer 15-tägigen Kreuzfahrt von Hamburg nach Savona mit zweitägigen Zwischenstopps in einigen der interessantesten europäischen Städte für Geschichte und Kultur, darunter Hamburg, Rotterdam, Lissabon, Barcelona und Marseille. Die offizielle Taufe der Costa Smeralda wird mit einer besonderen Zeremonie am 3. November in Savona gefeiert. Von dort aus wird das neue Flaggschiff am nächsten Tag auf einer sechstägigen Jungfernfahrt nach Barcelona, Marseille und Civitavecchia in See stechen. Costa Smeralda wird bis April 2021 im westlichen Mittelmeer auf einwöchigen Kreuzfahrten in Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia eingesetzt. Das Kreuzfahrtprogramm der Costa Toscana wird in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

Bild
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 16.09.2019 10:43

Hallo allerseits,

keine große Überraschung: Die "Costa Smeralda" verzögert sich. Hier die PM von Costa dazu:

Neues Einführungsprogramm für Costa Smeralda

Aufgrund von Bauverzögerungen auf der Meyer Turku Werft in Finnland informiert Costa Crociere, dass Costa Smeralda nun ihr Programm von 7-tägigen Mittelmeer-Kreuzfahrten ab Savona am 30. November 2019 starten wird.

Genua/Hamburg, 16. September 2019 - Costa Smeralda, das erste Costa Crociere Schiff, das auf See und im Hafen mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird, beginnt nun sein erstes Kreuzfahrtprogramm aufgrund von Bauverzögerungen am 30. November 2019.

Costa Crociere wurde über die Verzögerung informiert, die leider die Annullierung aller ersten Kreuzfahrten des neuen Flaggschiffes und der zuvor geplanten Eröffnungsaktivitäten zur Folge hat. Deshalb wird die erste Kreuzfahrt der Costa Smeralda nun am 30. November 2019 von Savona aus starten. Der Reiseverlauf, der für alle ihre Kreuzfahrten bis April 2021 gilt, ist unverändert: eine Woche im westlichen Mittelmeer nach Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Civitavecchia (Donnerstag) und La Spezia (Freitag).

Costa Crociere Präsident Neil Palomba kommentiert die Nachricht so: "Unsere Priorität ist es immer, unseren Gästen ein einzigartiges Urlaubserlebnis zu bieten, das ihre Erwartungen übertrifft. Leider braucht die Meyer Turku Werft mehr Zeit, um sicherzustellen, dass die Costa Smeralda genau dem entspricht. Das ist für uns absolut entscheidend. Gleichzeitig möchte ich unterstreichen, dass die Costa Smeralda ein völlig innovatives Projekt ist, sowohl in Bezug auf die Technologie als auch auf das Produkt. Insbesondere unsere Entscheidung für den Einsatz des emissionsarmen LNG-Antriebs, in den wir als erste Reederei investiert haben, zeigt den Anspruch Costas zu bahnbrechenden und verantwortungsbewussten Innovationen. Wir setzen damit ein Zeichen für die gesamte Kreuzfahrtindustrie. Wir bedauern diese Verspätung sehr und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die allen unseren Gästen entstehen, die bereits eine Kreuzfahrt auf der Costa Smeralda vor dem 30. November gebucht haben. Auf jeden Fall hoffen wir, dass wir sie an Bord unseres neuen Flaggschiffes begrüßen können. Wir haben bereits die notwendigen Vorkehrungen getroffen, um ihnen alternative Abfahrtsdaten zu ermöglichen."

Costa Crociere informiert schnellstmöglich alle Reisebüros und Gäste, die ursprünglich vor dem 30. November 2019 einen Costa Smeralda Urlaub gebucht haben.

Wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana, das 2021 abgeliefert werden soll, wird Costa Smeralda sowohl im Hafen als auch auf See mit LNG, dem weltweit saubersten brennenden fossilen Brennstoff, angetrieben, wodurch die Umweltbelastung minimiert wird. Die Einführung der LNG-Betankung ermöglicht die nahezu vollständige Beseitigung von Schwefeldioxidemissionen und Feinstaubpartikeln.

Costa Smeralda wird eine Hommage an das Beste Italiens sein. Alle ihre Decks und öffentlichen Bereiche sind nach ikonischen italienischen Orten benannt - und nach diesen entworfen. Das Food & Wine-Angebot an Bord wird die feinsten italienischen kulinarischen Traditionen in Zusammenarbeit mit renommierten Partnerlieferanten präsentieren. Das Schiff wird 11 verschiedene Restaurants (darunter eines, das speziell für Familienessen konzipiert ist), 19 Bars, einen Spa-Bereich mit 16 Behandlungsräumen, einen Wasserpark an Bord mit Wasserrutschen, 4 Pools und spezielle Räumlichkeiten haben, in der sich die Kinder treffen und neue Freunde in ihrem Alter finden können. Die Costa Smeralda wird auch ihr eigenes Museum haben: das CoDe - Costa Design Museum, das die Exzellenz des italienischen Designs vorstellt.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26793
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

VorherigeNächste

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast