Sonnendeck Seereisen

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Beitragvon FLORIANA am 25.03.2015 17:53

Hallo allerseits,

cruiseindustrynews.com meldet -unter Berufung auf "italienische Medien", dass Carnival in absehbarer Zeit bis zu 10 (!) neue Schiffe bestellen könnte - und zwar nicht nur bei Fincantieri, sondern auch bei der Meyer Werft.
In der kurzen Meldung wird vermutet, dass Neubauprogramm reiche bis ins Jahr 2028 (Meyer unterzeichnete überigens kürzlich einen Standortsicherungsvertrag bis 2030) und umfasse neben einer neuen Klasse für Costa in der 170.000 BRZ -Größe auch Einheiten für verschiedene andere Marken der Muttergesellschaft.
Mal schauen, was daraus wird....
http://www.cruiseindustrynews.com/cruis ... yards.html
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 25.03.2015 20:13

Hier ist zu lesen, der Auftrag sollte eigentlich während der Messe in Miami bekanntgegeben werden. Angesichts des Anschlags in Tunis sei aber darauf verzichtet worden. Demnach sollen je 5 Schiffe bei Fincantieri und 5 bei Meyer gebaut werden.


http://www.themeditelegraph.com/en/ship ... index.html
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raik am 25.03.2015 21:06

Der untere Artikel berichtet auch vom Fortschreiten der Übernahmegespräche von STX France durch Fincantieri. Wobei STX ja auch schon ganz gut gebucht ist.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 716
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 25.03.2015 21:21

Hallo Raik,

stimmt, es wird im Artikel so dargestellt, als wäre Fincantieri nicht zuletzt wegen des sich abzeichnenden Großauftrags an einer raschen Übernahme von STX interessiert. Zudem heißt es dort weiter -allerdings reichlich vage-, dass sich NCL (!) bei Financtieri nach freien Slots erkundigt haben solle. Aber gerade in den nächsten Jahren dürfte bei STX wohl noch weniger Platz sein als in Monfalcone. (Fincantieris Problem: viele Standorte, aber nur ein einziger Standort, wo so große Schiffe gefertigt werden können).

Im Sommer liefen ja schon einmal Gerüchte um, NCL entwickle eine neue Schiffsklasse von rund 200.00 BRZ. Sollte diese Klasse tatsächlich in den nächsten 5 Jahren gebaut werden, käme dafür m.E. schon aufgrund der Kapazitäten aber eigentlich nur Meyer Turku in Frage.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 25.03.2015 21:55

FLORIANA hat geschrieben:Fincantieris Problem: viele Standorte, aber nur ein einziger Standort, wo so große Schiffe gefertigt werden können


...und selbst das Baudock in Monfalcone ist kürzer als das der "kleinen" Halle in Papenburg, wenn auch breiter.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon alpha1hit am 25.03.2015 22:13

Hallo,

und so schnell wird aus einem Käufer- ein Verkäufermarkt.

Alle Achtung, Jan und Bernhard Meyer. Turku mit den beiden Minusaufträgen zu übernehmen, erweist sich so schnell als genial.
alpha1hit
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 251
Registriert: 05.06.2012 09:04
Wohnort: Nähe Aachen

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon christian E am 26.03.2015 07:49

Nun ja, Herr Meyer wusste zu dem Zeitpunkt sicherlich schon von derartigen Projekten, die entstehen ja nicht über Nacht sondern benötigen schon eine zum Teil mehrjährige Vorlaufzeit, zudem ist Familie Meyer nun auch lang genug im Geschäft, die wissen schon was möglich ist. Man kauft ja keine Werft eben so wie man ein Auto kauft.

Aber es könnte doch dabei interessant werden, zumal Carnival doch nie bei Meyer bauen wollte!

Christian
christian E
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 261
Registriert: 20.11.2008 18:50

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.03.2015 07:59

christian E hat geschrieben:Aber es könnte doch dabei interessant werden, zumal Carnival doch nie bei Meyer bauen wollte!


...na ja, der Auftrag für die "Royal Princess" und die Nachfolgeschiffe wäre ja schon um ein Haar bei Meyer gelandet.

Und was Fincantieri angeht: Vielleicht könnte man auch einzelne Schiffssegmente an verschiedenen Standorten bauen und dann im sehr großen Dock in Palermo zusammenfügen, um Monfalcone zu entlasten.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 26.03.2015 09:55

Naja, für welche Marken Carnival Corp. bei Meyer ordern wird, ist ja noch nicht öffentlich bekannt. Vielleicht wird es auch AIDA ☺
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Mario am 26.03.2015 09:56

FLORIANA hat geschrieben:Naja, für welche Marken Carnival Corp. bei Meyer ordern wird, ist ja noch nicht öffentlich bekannt. Vielleicht wird es auch AIDA ☺

...Als Ersatz für die beiden asiatischen Schiffe, die vielleicht nie mehr geliefert werden? :D
Mario
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 819
Registriert: 31.03.2010 09:00

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon chris69 am 26.03.2015 19:28

Wer sich aktuelle Bilder aus den Docks der Mitsubischi-Werft anschaut kann schon erhebliche Zweifel bekommen, dass auch die verschobenen Fertigstellungstermine der AIDA-Schiffe eingehalten werden können.
Und dann ist die Frage wie AIDA reagiert um den größer werdenden Imageschaden zu begrenzen.
Mit den heute publizierten Aufträge gehe ich langsam immer mehr davon aus, dass AIDA die Schiffe aus Japan nie mehr in seine Flotte aufnehmen wird, denn wer zerschneidet denn so das Tischtuch mit seinem "Baupartner".
Üblich ist es doch und so lief es mit Meyer doch auch, dass man erst die Auslieferung der bestellten Schiffe abwartet und dann die neue Werft publiziert, auch wenn man mit denen schon längst einig ist.
chris69
Naut. Assistant
Naut. Assistant
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.03.2015 22:53

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.03.2015 21:45

Hallo allerseits,

folgende Pressemeldung habe ich von Carnival Corporation & plc erhalten:

Carnival Corporation Enters into Strategic Partnerships to Add Nine Cruise Ships to its Fleet over a Four-Year Period Starting in 2019
Leading shipbuilders Fincantieri and Meyer Werft to each build next-generation cruise ships for Carnival Corporation through two separate, long-term partnerships

Groundbreaking new ship design will be the most efficient in company history and will further accelerate efforts to deliver an unparalleled cruising experience to millions of guests

MIAMI, March 26, 2015 /PRNewswire/ -- Carnival Corporation & plc (NYSE/LSE: CCL; NYSE: CUK), the world's largest travel and leisure company, today signed two strategic memorandums of agreement that will add a total of nine new cruise ships to the company's industry-leading fleet over a four-year period from 2019 - 2022. The shipbuilding agreements, which include options for additional ship builds in the coming years, are subject to several conditions, including satisfactory financing.

Italian shipbuilder Fincantieri S.p.A and German shipbuilder Meyer Werft will each build new ships based on Carnival Corporation's next-generation ship designs, which will produce the most efficient ships in the company's history. The new ships are expected to serve established cruise markets in North America and Europe, as well as newer markets, including China. Each new ship will be specifically designed and developed for the brand and guests it will serve, and support the company's overall goal of exceeding guest expectations and further elevating every aspect of the guest experience.

"We're excited to take this next step in our fleet enhancement plan with these two new agreements that are consistent with our long-term strategy of measured capacity growth over time," said Arnold Donald, president and CEO of Carnival Corporation. "Our goal as a company is to exceed the expectations of every guest on every ship every day, and these new ships will further enable us to do just that. These will be the most efficient ships we have ever built and the great guest experience will create even more excitement around cruising – helping new cruisers realize the superior vacation experience and value that cruising offers versus land-based vacations."

Fincantieri, the world's largest cruise ship building company, will develop and construct five ships at its shipyards in Monfalcone and Marghera, Italy.

"I am extremely proud on this truly memorable day for us. Today's announcement provides us with a long-term strategic prospective, and reinforces the extraordinary partnership between us and Carnival Corporation, developed over time thanks to the confidence the group has always shown in us, which we assure will be once again well placed," said Giuseppe Bono, CEO of Fincantieri. "This agreement reflects the exceptional business vision of the world's most important cruise operator, and our readiness and flexibility in interpreting its demands."

Bono added, "This agreement is the best reward for our hard work over all these years, and in fact, our organizational, design and production skills have allowed us to consolidate our market leadership, confirming us at the top of such an exclusive and complex industry."

Meyer Werft, a leading global shipbuilder founded in Germany in 1795, will build its four ships at its shipyards in Papenburg, Germany, and Turku, Finland. Now in its seventh generation of family ownership, Meyer Werft has become well known for constructing large, modern and sophisticated cruise ships, including 39 luxury ships the company has built for its customers around the world.

Bernard Meyer, managing partner of Meyer Werft, said, "We are very happy and honored that Carnival Corporation trusts our strength to bring this ambitious newbuilding program to life in Turku and Papenburg."

As part of each company's long-term strategic partnership with Carnival Corporation, additional new ship orders are being explored over the coming decade.

Additional information on Carnival Corporation's cruise ship design, and which of the company's nine leading global brands will add these next-generation vessels to their fleets will be made available at a later date.

Carnival Corporation's fleet enhancement strategy will add two new ships to its fleet in 2015 and remove four ships from the fleet. P&O Cruises UK officially launched Britannia, the largest ship ever designed exclusively for Britain, in a majestic naming ceremony earlier this month. Later this year, the AIDA Cruises fleet will welcome AIDAprima, which is expected to be one of the most technically advanced and sustainable cruise ships ever built.

In addition to these new ships, Carnival Corporation continues to enhance its guest experience on existing ships. The overall fleet enhancement strategy combines new ship builds with an ongoing program to further elevate guest experience across the company's existing fleet and nine brands.


Kurzzusammenfassung auf deutsch: Neun Schiffe im Zeitraum von 2019-2022, fünf für die Fincantieri-Werften in Monfalcone und Marghera, vier für Meyer und Meyer Turku. Für welche Marken die Schiffe gebaut werden sollen, wird später bekanntgegeben. Wie schon bei einem früheren Fincantieri-Großauftrag läßt man dies aktuell offen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 27.03.2015 10:05

Hallo allerseits,

folgende Pressemeldung habe ich von der Meyer Werft erhalten:

Meyer Werft unterzeichnet strategische Vereinbarung zum Bau neuer Schiffe mit Carnival Corporation

Papenburg, 26. März 2015 – Der weltweit größte Kreuzfahrtanbieter Carnival Corporation (USA) und die Meyer Werft haben eine strategische Vereinbarung zur Lieferung vier neuer Schiffe.

Bernard Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft, sagt: „Wir sind sehr glücklich und fühlen uns geehrt, dass die Carnival Corporation darauf vertraut, dass wir dieses ehrgeizige Neubauprogramm in Turku und Papenburg zum Leben erwecken.“

Gleichzeitig wurde eine weitere strategische Vereinbarung zwischen Carnival Corporation und Fincantieri zum Bau von fünf Schiffen unterzeichnet.

Weitere Details hinsichtlich Größenordnung, technische Details und für welche der neun Marken des Konzerns die Schiffe eingesetzt werden sollen, müssen noch festgelegt werden.


Und eine Übersetzung der o.g. Carnival-PM lieferte Meyer auch gleich mit:

Carnival Corporation schließt strategische Partnerschaften, um ihre Flotte um neun Kreuzfahrtschiffe ab 2019 zu erweitern

Die führenden Werften Fincantieri und Meyer Werft bauen jeweils die nächste Generation von Schiffen und unterzeichnen separate Vereinbarungen mit Carnival Corporation

Neues Schiffsdesign wird besonders effizient sein und gleichzeitig
ein einmaliges Kreuzfahrterlebnis bieten

Papenburg, 26. März 2015 – Der weltweit größte Reise- und Freizeitkonzern Carnival Corporation (USA) hat heute zwei strategische Vereinbarungen zum Bau von neun weiteren Schiffen für die weltgrößte Flotte in einem Zeitraum von 2019 bis 2022 unterzeichnet. Diese strategischen Vereinbarungen beinhalten Optionen für weitere Schiffe in den folgenden Jahren und sind vorbehaltlich verschiedener Bedingungen und einer soliden Finanzierung.
Die italienische Werft Fincantieri und die deutsche Meyer Werft werden jeweils die Schiffe der neuesten Generation der Carnival-Flotte bauen. Die nächste Generation an Schiffen wird extrem energieeffizient sein und vor allem die Märkte in Nordamerika, in Europa und den neuen Markt in China bedienen. Jedes neue Schiff wird für die betreffende Marke und Gäste konzipiert und unterstützt die generellen Ziele des Konzerns bei der Kundenzufriedenheit und der Steigerung des Kreuzfahrterlebnisses.

„Wir freuen uns sehr, diesen nächsten Schritt der Flottenexpansion mit diesen beiden strategischen Vereinbarungen zu erreichen. Das passt perfekt zu unserer langfristigen Strategie eines moderaten Wachstums über die nächsten Jahre, so Arnold Donald, President und CEO von Carnival Corporation. „Unser Ziel als Unternehmen ist es, die Zufriedenheit von jedem Gast auf jedem Schiff an jedem Tag zu übertreffen. Die neuen Schiffe werden uns dabei helfen. Es werden die effizientesten Schiffe unserer großen Flotte sein, sie werden uns helfen, neue, spannende Kreuzfahrterlebnisse für unsere Gäste zu kreieren und die Kreuzfahrt im Wettbewerb mit Urlaubszielen an Land zu stärken.

Fincantieri, der Marktführer beim Bau von Kreuzfahrtschiffen, wird fünf Schiffe entwickeln und auf ihren Werften in Monfalcone und Marghera, Italien bauen.

„Ich bin sehr stolz an diesem für uns denkwürdigen Tag: Die heutige Veröffentlichung zeigt, dass sich unsere langjährige Partnerschaft mit Carnival weiter verstärkt und gibt uns eine langfristige Entwicklungsperspektive. Unser Partner beweist sein Vertrauen in uns, weil er weiß, dass wir seine außerordentliche Vision für den Kreuzfahrtmarkt kennen und teilen,“ so Guiseppe Bono, CEO von Fincantieri.„ Die Vereinbarung ist die höchste Anerkennung für unsere harte Arbeit über all die Jahre, die sich auch darin widerspiegelt in dieser komplexen Industrie weiterhin Marktführer zu sein“.

Die Meyer Werft als eine der Top-Adressen im Spezialschiffbau, 1795 in Deutschland gegründet, wird vier Kreuzfahrtschiffe für Carnival auf den Werften in Papenburg und Turku bauen. Die Meyer Werft ist vor allem für den Bau großer, komplexer und besonders anspruchsvoller Kreuzfahrtschiffe bekannt. 39 Kreuzfahrtschiffe hat die Meyer Werft für Kunden aus der ganzen Welt bereits gebaut.

Bernard Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft, sagt: „Wir sind sehr glücklich und fühlen uns geehrt, dass die Carnival Corporation darauf vertraut, dieses sehr ehrgeizige Neubauprogramm in Turku und Papenburg zum Leben erwecken.“

Weitere Informationen hinsichtlich des Schiffsdesigns und bei welchen der neun Marken des Konzerns diese Schiffe der neuen Generation eingesetzt werden wird später bekanntgegeben.

Carnival Corporations Strategie zur Flottenerneuerung wird 2015 zwei neue Schiffe der Flotte hinzufügen und vier Schiffe aus der Flotte nehmen. Anfang diesen Monats hat P&O Cruises UK die Britannia, das größte Schiff, welches jemals exklusiv für den britischen Markt entworfen wurde, mit einer majestätischen Taufzeremonie in den Markt eingeführt. Später im Jahr wird die AIDA Cruises Flotte Zuwachs durch die AIDAprima, eines der technisch fortschrittlichsten und nachhaltigsten Schiffe, bekommen.

Zusätzlich zu diesen neuen Schiffen, wird die Carnival Corporation das Kreuzfahrterlebnis für die Gäste an Bord ihrer existierenden Schiffe weiter verbessern. Die generelle Strategie zur Verbesserung der Flotte kombiniert die Neubauten mit einem anhaltenden Programm die Kundenzufriedenheit quer durch die existierende Flotte und bei allen neun Kreuzfahrtmarken zu steigern.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 27.03.2015 11:33

Hallo allerseits,

hier wird unter Berufung auf den finnischen Wirtschaftsminister gemeldet, zwei der Schiffe aus dem Carnival-Auftrag würden in Turku gebaut. Entsprechend dürften die anderen beiden Meyer-Schiffe in Papenburg entstehen.

Ob Fincantieri angesichts dieses Auftrags noch Möglichkeiten hätte, die zwei ja wohl auch sehr großen Schiffe für Virgin zu bauen, darf zumindest angezweifelt werden. Vielleicht ein Vorteil für Meyer (Turku). :)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 27.03.2015 13:32

ja, ich denke, so wird es sein: 2 schiffe für Papenburg, 2 für Turku. Angesichts des Auslieferungszeitraums könnte man nun auch fast vermuten, dass Meyer im Dezember bei den zwei Celebrity-Neubauten nicht den Kürzeren zog, sondern bewusst auf die Aufträge verzichtete, um den deutlich größeren Carnival-Auftrag annehmen zu können (4 Schiffe à ca. 175.000 BRZ statt 2 x 117.00 BRZ). Für Virgin kommt nun, will man am verlautbarten Zeitplan festhalten, in der Tat nur noch Meyer bzw. Meyer Turku in Frage. Ob Meyer wohl bei Bedarf Aufträge hin-und herschiebt, wie es ja zum Beispiel auch zwischen Warnemünde und Papenburg schon gemacht wurde? Die TUI-Schiffe z.B. müssten doch eigentlich noch ins kleine Baudock hineinpassen (und es auf Jahre füllen), das große Baudock ist mit 4 Breakaway Plus-Schiffen und den beiden Star Cruises-Neubauten ebenfalls schon gut ausgelastet.

Interessant an der obigen Meldung ist zudem, dass Fincantieri die Schiffe auch in Marghera bauen will (hier kommen z.B. die HAL-Schiffe her.). Wahrscheinlich werden also nicht alle 9 Schiffe (bzw. die 5 Fincantieri-Schiffe) in der Größenordnung von 175.00 BRZ liegen. Wer weiß, ob bei den neuen Carnival-Aufträgen der "mittleren" Größe nicht z.B. auch wieder etwas für Cunard dabei ist.

Ein zweiter Aspekt, den ich spannend finde, sind die erwähnten "Optionen" für weitere Neubauten. Schade, dass man nicht verraten hat, bei welcher Werft die Optionen vereinbart wurden.

Angesichts der vollen Auslastung bei Fincantieri und STX denke ich übrigens, dass Meyer (Turku) auch für den anstehenden Auftrag von Crystal Cruises (neue Muttergesellschaft seit kurzen: Genting ganz gute Karten hat.

Die Krisenzeit der europäischen Werftstandorte im Kreuzfahrtschiffbau ist damit für die nächsten 5-7 Jahre erst einmal vorüber. Insgesamt hat die Krise nur ein einziger Werftstandort gar nicht überlebt (Rauma).

Die Versuche japanischer und koreanischer Werften, im Sektor Fuß zu fassen, waren und sind bislang nur mittelmäßig erfolgreich. Wie die chinesischen Versuche ausgehen werden (u.a. ja mit support von Carnival und Fincantieri!) wird spannend. Angesichts der zunehmenden Aufmerksamkeit für den asiatischen Markt, dürfte das Interesse der asiatischen Werften aber sicher nicht abnehmen, wie nicht zuletzt die Ankündigung von Mitsubishi zeigt, -trotz der horrenden Verluste bei den AIDA-Schiffen- das Geschäft nicht aufgeben zu wollen.

Fast alle großen Reedereien haben nun mehrere große Schiffe im Bau. Werweiß, ob bei den neuen Carnival-Aufträgen der "mittleren" Größe nicht z.B. auch wieder etwas für Cunard dabei ist.
Wer nun bald nachziehen müsste, wäre eigentlich Disney. Vor 2020/21 ist wohl im Moment kein großes Schiff aus Europa zu kriegen, und zu diesem Zeitpunkt wird der letzte Disney-Neubau dann schon fast ein Jahrzehnt zurückliegen.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raik am 27.03.2015 14:04

FLORIANA hat geschrieben:ja, ich denke, so wird es sein: 2 schiffe für Papenburg, 2 für Turku. Angesichts des Auslieferungszeitraums könnte man nun auch fast vermuten, dass Meyer im Dezember bei den zwei Celebrity-Neubauten nicht den Kürzeren zog, sondern bewusst auf die Aufträge verzichtete, um den deutlich größeren Carnival-Auftrag annehmen zu können (4 Schiffe à ca. 175.000 BRZ statt 2 x 117.00 BRZ). Für Virgin kommt nun, will man am verlautbarten Zeitplan festhalten, in der Tat nur noch Meyer bzw. Meyer Turku in Frage. Ob Meyer wohl bei Bedarf Aufträge hin-und herschiebt, wie es ja zum Beispiel auch zwischen Warnemünde und Papenburg schon gemacht wurde? Die TUI-Schiffe z.B. müssten doch eigentlich noch ins kleine Baudock hineinpassen (und es auf Jahre füllen), das große Baudock ist mit 4 Breakaway Plus-Schiffen und den beiden Star Cruises-Neubauten ebenfalls schon gut ausgelastet.

das große Baudock ist nur bis 2017 durchgängig gefüllt. Für 2018 und 2019 war nur ein Auftrag pro Jahr eingelastet.

Die Tui-Cruises Schiffe passen nicht in das kleine Dock, allenfalls die Tallink-Fähre könnte man wohl nach Papenburg holen. Aber die soll ja schon 2017 ausgeliefert werden.
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 716
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 27.03.2015 14:11

Hallo Raik,

du hast recht. Für 2018 fehlt also ein Schiff zur Vollauslastung.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon steff am 27.03.2015 23:37

Für mich sind 2 Aspekte dieser Pressemeldung merkwürdig:

1. Die Trennung der Marken Costa und Aida wird faktisch aufgehoben. Beide werden in eine Athemzug erwähnt. Bedeutet das, dass die Hardware beider Konzepte identisch werden wird? Wird damit sogar Costa und Aida zu einem Produkt verschmolzen?

2. Meyer veröffentlicht eine Pressemitteilung, in der Fincantieri und Meyer erwähnt werden. Normal ist das nicht, dass man etwas Positives über den Wettbewerb veröffentlicht. Ist auf diesem Feld vielleicht auch eine Kooperation in der Pipeline?

Es bleibt spannend. Aber vielleicht sehe ich auch nur weiße Mäuse.

Gruß Steff
Benutzeravatar
steff
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 114
Registriert: 04.01.2011 13:48

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 27.03.2015 23:57

Naja, dass ein Mitbewerber erwaähnt wird in der Pressemitteilung ist auch schon vorher mal vorgekommen. Ich glaube es war 2004 oder 2005, als NCL 2 neue Schiffe bestellte. Eines bei der Meyer Werft, eines bei -damals noch- Aker Yards (das letztlich nie gebaute Project Diamond - es wäre eines der schönsten Panmx-Schiffe geworden). In der Pressemitteilung der Meyer Werft -die sich wie auch heute sehr eng an der PM des Auftraggebers orientierte, wurde auch Aker Yards erwähnt.

Wenn ich es richtig verstanden habe (siehe Bericht u.a. bei seatrade-insider) steht noch gar nicht geanu fest, für welche Marken genau gebaut werden soll. Der lange Vorlauf soll ein Maximum an Planung und eine kurzfristige Entscheidbarkeit über die letztliche Zurodnung ermöglichen.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 310
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 28.03.2015 01:08

steff hat geschrieben:1. Die Trennung der Marken Costa und Aida wird faktisch aufgehoben. Beide werden in eine Athemzug erwähnt.


Hallo steff,

ich kann nicht nachvollziehen, wo dies in einer der oben geposteten Pressemitteilungen der Fall sein soll. Costa wird dort namentlich nicht einmal erwähnt. Zu AIDA wird lediglich gesagt, daß sie in diesem Jahr [sic!] die "AIDAprima" in Dienst stellen werden. Wie Du das o.g. aus einer der geposteten Pressemitteilungen herausliest, verstehe ich beim besten Willen nicht. :confused:

Ist auf diesem Feld vielleicht auch eine Kooperation in der Pipeline?


Ich denke, die Konsolidierung auf dann im Grunde nur noch einen Werftenkonzern, der große Kreuzfahrtschiffe baut, dürfte allein aus wettbewerbsrechtlicher Sicht ausgeschlossen sein.

Fincantieri hat in seiner Pressemeldung den Papenburger Wettbewerber übrigens mit keinem Wort erwähnt. ;)

FLORIANA hat geschrieben:Ich glaube es war 2004 oder 2005, als NCL 2 neue Schiffe bestellte. Eines bei der Meyer Werft, eines bei -damals noch- Aker Yards (das letztlich nie gebaute Project Diamond - es wäre eines der schönsten Panmx-Schiffe geworden). In der Pressemitteilung der Meyer Werft -die sich wie auch heute sehr eng an der PM des Auftraggebers orientierte, wurde auch Aker Yards erwähnt.


Das stimmt, siehe hier. Damals gibt es um dieses Schiff:

Bild

Auf dem Schiff sollten alle Außenkabinen über einen Balkon verfügen (was letztlich mit der "Norwegian Epic" realisiert wurde).
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 25812
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Nächste

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste