Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Kreuzfahrten mit Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Cruises Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line (ohne Aida Cruises)
Benutzeravatar
shipfriend
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 545
Registriert: 08.10.2016 18:30

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von shipfriend »

Rhein hat geschrieben:Schade, ich finde Atlantica uns Mediterranea toll. Okay, die Inneneinrichtung ist leider typisch Farcus aber dafür bieten die Schiffe viel Platz und man findet sich sehr schnell auf den Schiffen zurecht.
Finde ich auch schade, dass ausgerechnet diese Schiffe gehen, lediglich Deliziosa und Luminosa sind da m. E. noch die letzten beiden Lichtblicke der Flotte. Gerade die Schiffe um Costa Fortuna sowie ihre Nachfolgerinnen haben mich nicht wirklich überzeugt - dunkel, unübersichtlich und durch das aufdringliche Dekor viel zu schwer - für mich kam keine Wohlfühlatmosphäre auf. Zumal die Serena und Pacifica nur Pools mit Schiebedach haben, die fast immer geschlossen sind - der kleine Pool für die Wasserrutsche hat diesen Namen ja kaum verdient...
Immerhin bleiben bei Carnival die Schiffe der Spirit-Klasse in der Flotte. :)
Rhein hat geschrieben:- Überhaupt wird überall gespart, kein Tee und Kaffee mehr ganztägig im Büffetrestaurant , (ernsthaft?!) Zuzahlung für die früher kostenfreie Pizza, und vieles mehr. Und man meint, die Kunden merken das nicht einmal. :nono:
- kein stimmiges Preis- Leistungsverhältnis. Seit Jahren gehen die Preise nur nach oben - die Leistungen (siehe oben) meist nach unten
Das stimmt, vor allem die Preise finde ich für die gebotene Leistung, vor allem die Einsparungen, völlig daneben. Wenn ich für eine Woche Norwegen auf der Costa Favolosa (Basic Innenkabine!) in etwa genau so viel zahlen soll wie für eine Woche Norwegen auf der Nieuw Statendam bzw. Sapphire Princess, frage ich mich, wo Costa lebt, und warum man das ernsthaft bezahlen soll...
Für mich ist der Costa-Zug auch abgefahren. Schade, 2011 auf der Deliziosa waren wir durchaus angetan, 2012 zeichneten sich erste Trends nach unten ab - aber mit den ganzen beschriebenen Erfahrungsberichten und den Einsparungen war's das für mich mit dieser Reederei endgültig. Zumal man ja selbst für Kotelett im Hauptrestaurant zuzahlen darf...

Benutzeravatar
Patrick Wetter
Captain
Captain
Beiträge: 1300
Registriert: 10.09.2007 06:37

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Patrick Wetter »

shipfriend hat geschrieben: kein Tee und Kaffee mehr ganztägig im Büffetrestaurant , (ernsthaft?!)
Das hat den hauptsächlichen Hintergrund, dass in der Vergangenheit viele Passagiere an den letzten Tagen die Teebeutel vom Büffet abgeräumt und mit nach Hause genommen haben.

An dem Sparwahn bei Costa ist aber etwas dran.
Auch scheint Costa auf einigen Märkten überhaupt kein Interesse mehr daran zu haben, dass das Produkt noch verkauft wird. Ich kann hier spezifisch für den BeLux-Markt sprechen, der seit einigen Jahren einen derartigen Abwärtstrend erlebt, den es früher bei Costa nicht gegeben hätte. Nachdem Anfang des Jahres ein neuer Sales-Manager für BeLux eingestellt wurde, der sich dann auch richtig dafür einsetzte, das Produkt wieder zu puschen und zu etablieren, wurden diesem eine Menge Steine in den Weg gelegt und man hat sich letztendlich von ihm getrennt. Die gegenwärtige Costa-Führung für BeLux ist auf jeden Fall auf dem guten Weg, den Markt endgültig abzuschießen. So scheinen sie auch an einer Lizenzerteilung für meine neue Agentur überhaupt kein Interesse zu haben und reagieren überhaupt nicht auf irgendwelche Anfragen diesbezüglich. Dann werden eben zukünftig die Costa-Kunden alle auf MSC gebucht. Die scheinen auf jeden Fall, ganz im Gegentiel zu früher, auf die aktuelle Situation bei Costa zu reagieren und sind absolut kooperativ.

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27613
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Raoul Fiebig »

Patrick Wetter hat geschrieben:Das hat den hauptsächlichen Hintergrund, dass in der Vergangenheit viele Passagiere an den letzten Tagen die Teebeutel vom Büffet abgeräumt und mit nach Hause genommen haben.
...habe ich bei RCI auch schon erlebt. "Natürlich" bei einer Abfahrt ab Deutschland. :rolleyes:

Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1069
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Svennimo »

Gibt es eigentlich mittlerweile einen genauen Übergabetermin? Unter welchem Namen werden denn die Schiffe zukünftig fahren?

FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 415
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von FLORIANA »

In der Zeitung chinadaily ist ein bemerkenswertes Bild veröffentlicht worden. Es zeigt ein Modell des neuen Schiffstyps - allerdings in AIDA-Farben.

http://www.chinadaily.com.cn/a/201910/1 ... 715ff.html

Equinox
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 424
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Equinox »

FLORIANA hat geschrieben:In der Zeitung chinadaily ist ein bemerkenswertes Bild veröffentlicht worden. Es zeigt ein Modell des neuen Schiffstyps - allerdings in AIDA-Farben.

http://www.chinadaily.com.cn/a/201910/1 ... 715ff.html

Das ist kein neuer Schiffstyp sondern sieht mir nach einer Schwester der Costa Venezia aus. Also ein Abkömmling der Vista Klasse.
Die Costa Firenze wird aber so gebaut. Schade, dass man den Schornstein des Modells nicht sieht.

EDIT: im Glas oben spiegelt sich ein Costa Schornstein

FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 415
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von FLORIANA »

Ja, war unglücklich formuliert, mit "neuem Schiffstyp" meinte ich natürlich die Vista-Variationen aus China, die ja mit Beteiligung Fincantieris gebaut werden.
Die Kombination Costa-Schornstein und Kussmund-Bemalung ist aber doch seltsam. Leider konnte ich auf die Schnelle nicht ermitteln, wo und wann das Foto aufgenommen wurde.

FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 415
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von FLORIANA »

Beim ersten Stahlschnitt wurden offiziell Bilder veröffentlicht. Vom Äußeren her in der Tat ein Costa-Aida-Hybrid.

https://www.cruiseindustrynews.com/crui ... -ship.html

Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
Beiträge: 3227
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Rhein »

HILFE - wenn ich die Bilder so sehe, schaudert es mir gerade, als wolle man AIDA und Costa zusammenlegen. Ist denn schon wieder Halloween??? ;)

Benutzeravatar
ck2703
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 148
Registriert: 05.10.2017 22:33
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von ck2703 »

Also vom völlig verunstalteten Schornstein mal abgesehen fine ich ja, dass der Vista-Klasse das Büttner-Farbkleid mit dem Kussmund rein optisch betrachtet eigentlich ganz gut steht.

Equinox
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 424
Registriert: 07.04.2013 09:27

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Equinox »

Ich versteh das nicht. Der Neubau soll doch an eine eigene neue eigenständige Marke gehen.
Warum dann der Kussmund? Aber warum der Kussmund etc. Das macht ja nicht mal als "Platzhalter" weil das neue Design noch nicht bestimmt wurde Sinn. Das ist doch die AIDA Identität. Das macht doch Markentechnisch gar keinen Sinn das 1:1 bei einer anderen Marke zu verwenden.
Warum der Hybrid-Schornstein? Falls die Marke floppt kann man die Schiffe schnell an Aida oder Costa und ist flexibel abstoßen?

Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1069
Registriert: 10.02.2014 14:42
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Svennimo »

Die Costa Atlantica wurde in Shanghai an CSSC übergeben.

Hareid
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 906
Registriert: 10.06.2010 22:03
Wohnort: Kiel

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Hareid »

Welchen Namen bekommen die dann eigentlich?

Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
Beiträge: 27613
Registriert: 07.09.2007 15:52
Wohnort: Paderborn/Ludwigsfelde
Kontaktdaten:

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von Raoul Fiebig »

Hareid hat geschrieben:Welchen Namen bekommen die dann eigentlich?
Hallo Hareid,

offenbar bleiben die Namen erhalten und die Schiffe sollen auch unter der Marke Costa fahren. :confused:

FLORIANA
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 415
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp.: Joint Venture mit eigener Marke in China

Beitrag von FLORIANA »

Angesichts der veröffentlichen Bilder von den derzeit in China entstehenden Neubauten bin ich gespannt, ob man der Atlantica noch schnell einen Kussmund aufklebt.
Wie sollten sich sonst Costa Asia von der neuen Marke unterscheiden lassen?

Antworten