Sonnendeck Seereisen

Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer?

Carnival Corporation & plc, Royal Caribbean Cruises Ltd. und Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. mit allen Tochtergesellschaften (ohne AIDA Cruises & TUI Cruises)

Moderator: moeve

DISCOVERY PRINCESS sechstes Schiff der ROYAL-Klasse

Beitragvon Unimedien am 04.10.2019 23:49

Das sechste ROYAL-Klasse-Schiff von PRINCESS CRUISES soll den Namen DISCOVERY PRINCESS bekommen.
Ursprünglich für 2022 angekündigt, soll es nun schon Anfang November 2021 in Dienst gestellt werden.

Damit wäre die ROYAL-Klasse komplett und würde aus folgenden sechs Schiffen bestehen:
ROYAL PRINCESS (2013)
REGAL PRINCESS (2014)
MAJESTIC PRINCESS (2017)
SKY PRINCESS (2019)
ENCHANTED PRINCESS (2020)
DISCOVERY PRINCESS (2021)
Unimedien
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 460
Registriert: 26.09.2016 12:20

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 10.10.2019 13:39

Hallo allerseits,

hier noch die Princess-PM dazu:

Discovery Princess debütiert im November 2021 im Mittelmeer – Sechstes und letztes Schiff der Royal-Klasse

München – Discovery Princess lautet der jetzt veröffentlichte Name des sechsten Royal-Class-Kreuzfahrtschiffs der US-Reederei Princess Cruises. Der derzeit auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone, Italien, entstehende Neubau debütiert am 3. November 2021 im Rahmen einer einwöchigen Mittelmeer- und Ägäis-Kreuzfahrt von Rom (Civitavecchia) nach Athen. Buchungen für Reisen mit dem 3.660 Passagieren Platz bietende Schiff sind ab dem 8. Oktober 2019 möglich.

Die Eröffnungssaison der Discovery Princess umfasst 30 Abfahrten mit 21 einzigartigen Routen zu mehr als 50 Zielen in 23 Ländern. Zu den Highlights gehören zum Beispiel ein- bis drei Wochen lange Fahrten im November 2021 durch das Mittelmeer. Als Abfahrtshäfen stehen dabei Rom, Athen oder Barcelona zur Auswahl.

Im Dezember desselben Jahres wird die Discovery Princess dann in der Karibik unterwegs sein und dabei als erstes Schiff der Flotte auch die Insel Tortula anlaufen. Januar und Februar des Folgejahres stehen dagegen ganz im Zeichen Südamerikas. Dabei steuert das neue Flaggschiff 22 Häfen in elf Ländern des Kontinents an und bleibt in ausgewählten Metropolen wie Rio, Buenos Aires oder Lima sogar über Nacht.

Ab März geht es dann vom neuen Heimathafen Los Angeles aus auf unterschiedlich langen Fahrten entlang der US-Westküste und der mexikanischen Riviera mit Aufenthalten u.a. in Cabo San Lucas, San Diego sowie San Francisco.

Mit der Discovery Princess entsteht derzeit das sechste und letzte Schiff der Royal-Klasse. 2023 und 2025 sollen die ersten beiden Einheiten einer neuen, mit Flüssiggas angetriebenen Baureihe auf den Markt kommen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon fneumeier am 11.10.2019 10:57

Weil ich gerade zufällig (anlässlich der PM zur Genting Dream) darauf gestoßen bin, Maurer Rides aus München baut auch die Achterbahn "Bolt" für die Mardi Gras von Carnival - siehe hier.

Und ich würde mal sagen dieses Video zeigt die Achterbahn.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8707
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Svennimo am 29.10.2019 09:04

Es gibt wohl weitere Verzögerungen bei der Costa Smeralda , erste Fahrt 21.12.19
Svennimo
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 973
Registriert: 10.02.2014 14:42

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 29.10.2019 12:08

Hallo allerseits,

hier die Costa-PM dazu:

Costa Smeralda: Erste Kreuzfahrt von Savona am 21. Dezember 2019

Genua, 29. Oktober 2019 - Costa Crociere wurde von der finnischen Meyer-Werft in Turku über eine weitere Verzögerung beim Bau des neuen Flaggschiffs Costa Smeralda informiert.

Aufgrund dieser Verzögerung wird die erste Costa Smeralda-Kreuzfahrt am 21. Dezember 2019 von Savona aus starten. Der Reiseverlauf, der bis zum 16. Mai 2020 wiederholt wird, bleibt unverändert: Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Civitavecchia (Donnerstag) und La Spezia (Freitag).

Costa Crociere entschuldigt sich aufrichtig für das Geschehene und informiert umgehend die Reisebüros und Gäste, die auf den Kreuzfahrten der Costa Smeralda vom 30. November bis 20. Dezember 2019 gebucht wurden, die nun nicht mehr stattfinden können.

Alle betroffenen Gäste erhalten heute alle wichtigen Informationen zu den Umbuchungskonditionen persönlich geschickt. Wir haben eine Reihe von alternativen Terminen für Kreuzfahrten mit Sonderbedingungen geplant. Die Konditionen sind die gleichen wie für die im September stornierten Kreuzfahrten der Costa Smeralda.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 06.11.2019 21:27

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Costa Kreuzfahrten erhalten:

Costa Crociere feiert das Aufschwimmen der Costa Firenze auf der Fincantieri Werft in Marghera, Italien

Die Costa Firenze wird wie ihr Schwesterschiff Costa Venezia speziell für den chinesischen Markt gebaut, wo das italienische Unternehmen 2006 als erster Kreuzfahrtanbieter tätig wurde und heute führend ist. Die Innenräume des Schiffes sind von der Stadt Florenz inspiriert. Nach ihrer Ablieferung am 30. September 2020 wird die Costa Firenze nach Singapur reisen.

Marghera, 6. November 2019 - Costa Crociere, das italienische Unternehmen der Carnival Corporation & plc, dem weltweit größten Freizeitreise-Unternehmen, und der italienische Schiffbauer Fincantieri, einer der größten Schiffbaugruppen der Welt, feierten heute die offizielle Float-Out-Zeremonie von der Costa Firenze, dem zweiten Schiff von Costa, das speziell für den chinesischen Markt entwickelt und gebaut wurde. Die Zeremonie fand auf der Fincantieri-Werft in Marghera/Italien, statt. Nach Abschluss der Innenausbauten am 30. September 2020 soll das Schiff planmäßig ausgeliefert werden.
Costa Firenze ist das Schwesterschiff der Costa Venezia, die von Fincantieri auf der Werft Monfalcone gebaut und am 1. März dieses Jahres in Triest in den Dienst gestellt wurde.

Mit einer Bruttoraumzahl von 135.500 Tonnen, 323 Metern Länge und einer Kapazität für über 5.200 Gäste sind Costa Firenze und Costa Venezia die größten Schiffe, die Costa auf dem chinesischen Markt eingeführt hat. Die Neubauten sind Teil eines Flottenerneuerungsplans, der bis 2023 insgesamt 7 Schiffe für eine Gesamtinvestition von über 6 Milliarden Euro für die Costa Gruppe vorsieht.

Im Rahmen der heutigen Float-Out-Zeremonie berührte die Costa Firenze zum ersten Mal offiziell das Meer. Die Feier folgte dem Protokoll der Seefahrertradition für solche Anlässe: das Trockendock, in dem das Schiff in den letzten Monaten Gestalt angenommen hat, wurde geflutet, nachdem das Band durchtrennt und die Patin der Float-Zeremonie, Franca Pierobon, einer Mitarbeiterin der Marghera-Werft, die Flasche am Bug zerbrach.

"Costa Firenze ist ein weiterer Beweis für das langfristige Engagement von Costa auf dem chinesischen Markt" - sagte Vanessa Li, Vice President Marketing der Costa Group Asia - "Wir wollen den chinesischen Gästen die Schönheit des italienischen Lebensstils näher bringen und ihnen ein authentisches italienisches Urlaubserlebnis bieten. Zusammen mit der Costa Venezia, die sehr erfolgreich ist, wird die Ankunft von Costa Firenze dazu beitragen, die Entwicklung der chinesischen Kreuzfahrtindustrie zu fördern. Das Potenzial für zukünftiges Wachstum ist nach wie vor enorm: Kreuzfahrtreisende in China machen derzeit weniger als 2% der Chinesen aus, die im Ausland Urlaub machen.“

"Heute feiern wir einen Meilenstein des Baus der Costa Firenze", sagte Luigi Matarazzo, Fincantieri General Manager Merchant Ships Division. "Für uns ist die Costa Firenze das Zeichen dessen, was wir tun können und wohin wir wollen. Aber sie ist auch das Ergebnis der historischen Partnerschaft mit Carnival Corporation und Costa Crociere, die die Tradition der italienischen Produktion und des italienischen Know-hows weiterentwickelt und sie auf eine neue Ebene führt. Dank der Leistungen der Marghera-Werft in einem Moment außergewöhnlichen Wachstums der Kreuzfahrtindustrie bestätigen wir unsere globale Führungsrolle in diesem Sektor".

Das Design der Costa Firenze ist von der Stadt Florenz inspiriert, die die jahrhundertelange italienische Kultur und Geschichte repräsentiert. Während der Kreuzfahrten auf der Costa Firenze haben die Gäste zusammen mit ihren Familien und Freunden die Möglichkeit, in die italienische Schönheit und Ästhetik einzutauchen, die in verschiedenen Aspekten des Lebens an Bord Gestalt annimmt: von der Inneneinrichtung bis zum Essen, von der Unterhaltung bis zur Gastfreundschaft. Wie ihr Schwesterschiff Costa Venezia wird Costa Firenze eine Reihe von Innovationen bieten, die speziell für den chinesischen Markt entwickelt wurden.

Nach ihrer Ablieferung am 30. September 2020 wird die Costa Firenze nach Singapur reisen und ab dem 20. Oktober 2020 Kreuzfahrten für chinesische Kunden anbieten.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 23.11.2019 11:44

Hallo allerseits,

folgende Pressemitteilung habe ich von Carnival Cruise Line erhalten:

Passagiere schwingen den Kochlöffel – Professionelles Kochstudio auf der neuen Carnival Panorama

München – Passagiere von Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) können auf der neuen, Anfang Dezember zu ihrer Jungfernfahrt startenden Carnival Panorama an einer Vielzahl ausgewählter Kochkurse teilnehmen. Hierfür bietet der jüngste Spross der US-Reederei mit „Carnival Kitchen“ ein eigens konzipiertes Kochstudio auf Deck 4.

Maximal 18 Gäste haben hier an neun komplett ausgestatteten Vorbereitungs- und Kochstationen die Gelegenheit, mit professioneller Unterstützung ihre Lieblingsspeisen zu kreieren. Zur Auswahl stehen Kurse wie der „Carnival Classics Workshop“, in dem die Zubereitung von Dinner-Klassikern wie Thunfischtartar, Safranrisotto oder warmen Schokoladenküchlein gelernt wird.

Bei der „Pasta Master Class“ finden sich original italienische Nudelspezialitäten auf dem Stundenplan, während bei einem weiteren Angebot Gerichte aus den Küchen Thailands, Indonesiens oder der Philippinen nachgekocht werden.

Aktuell stehen 15 thematisch verschiedene ein- und zweistündige Kochkurse zur Auswahl, die hauptsächlich an Seetagen zu Preisen zwischen 30 und 59 US-Dollar angeboten werden.

Neben dem exklusiven Kochstudio bietet die Carnival Panorama ihren rund 4.000 Passagieren weitere Neuerungen wie den ersten Sky Zone-Trampolinpark auf See aber auch beliebte Features wie den riesigen WaterWorks-Aquapark oder den sensationelle SkyRide, bei dem man auf einer Art Fahrrad hoch über dem Meer unterwegs ist.

Zu ihrer viertägigen Jungfernfahrt startet die Carnival Panorama am 11. Dezember von ihrem neuen Heimathafen Long Beach (Los Angeles) aus. Anschließend stehen ganzjährig sieben- bis neuntägige Fahrten entlang der Mexikanischen Riviera auf dem Routenplan.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 26.11.2019 09:06

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Costa Crociere erhalten:

Costa Smeralda: LNG-Antriebstest erfolgreich bestanden

Das neue Flaggschiff von Costa Crociere hat die Testfahrten auf See mit verflüssigtem Erdgas erfolgreich abgeschlossen, einer Innovation in diesem Sektor, die eine deutliche Verringerung der Umweltauswirkungen des Schiffsbetriebs ermöglicht. Die erste Kreuzfahrt startet am 21. Dezember 2019 in Savona.

Genua/Turku, 25. November 2019 – Costa Smeralda hat die seegestützten technischen Tests mit verflüssigtem Erdgas (LNG), dem saubersten fossilen Kraftstoff der Welt, erfolgreich bestanden.

Die Costa Smeralda ist das zweite Kreuzfahrtschiff der Welt, nach der AIDAnova (das ebenfalls zur Flotte der Costa Gruppe gehört), das diesen Kraftstoff sowohl im Hafen als auch auf See verwendet. LNG ermöglicht die nahezu vollständige Eliminierung von Schwefeldioxidemissionen und Feinstaub sowie eine deutliche Reduzierung von Stickoxid und CO2. Während der Seetests, die am Samstag, den 16. November begannen, führte die Crew an Bord der Costa Smeralda eine Reihe von Tests durch, um das korrekte Funktionieren von Systemen, Ausrüstungen und Motoren mit laufender LNG-Technik zu überprüfen.

„Die Betankung von Kreuzfahrtschiffen mit LNG ist eine Innovation, an die wir vor fünf Jahren als Erste geglaubt haben, als wir die Costa Smeralda bestellten. Wir haben damit ein Beispiel für die gesamte Branche gesetzt, dem inzwischen auch andere Unternehmen gefolgt sind. Es handelt sich um eine sichere und zuverlässige Technologie, die derzeit die effektivste und praktikabelste Lösung ist, um eine deutliche Verringerung der Umweltauswirkungen von Kreuzfahrtschiffen im Hafen und auf See zu gewährleisten," erklärte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere.

Nach Abschluss der Seeversuche kehrte das Schiff zur Meyer-Werft in Turku, Finnland, zurück, wo der Innenausbau abgeschlossen wird. Die erste Costa Smeralda Kreuzfahrt startet am 21. Dezember 2019 in Savona. Auf dem Programm, das bis zum 16. Mai 2020 wiederholt wird, stehen Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Civitavecchia (Donnerstag) und La Spezia (Freitag).

Die große Wende hin zur Nutzung von Flüssiggaskraftstoff ist nicht die einzige technische Innovation des Costa Neubaus, die alle darauf abzielen, die Umweltauswirkungen des Schiffes weiter zu reduzieren. Idee ist es, die Costa Smeralda zu einer echten "Smart City" zu machen. Das Schiff wird in der Lage sein, den täglichen Wasserbedarf durch direkte Umwandlung von Meerwasser zu decken und den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren, wie zum Beispiel durch den Einsatz von LED-Leuchten, die Rückgewinnung der von den Motoren erzeugten Wärme, die besondere energieeffiziente Form des Rumpfes sowie Aufzüge der neuen Generation.

An Bord der Costa Smeralda werden gezielt und konsequent Maßnahmen zur Reduzierung von Einweg-Kunststoffen umgesetzt, ein zentrales Thema für das Unternehmen seit rund zwanzig Jahren. Kunststoff, der größtenteils im Rahmen der Gastronomie und des Hotelbetriebs an Bord eliminiert und durch alternative Materialien ersetzt wurde, wird weiter reduziert, was den Zielen der europäischen Richtlinie vorgreift.

Die 100%ige getrennte Sammlung und Verwertung von Materialien wie Kunststoff, Papier, Glas und Aluminium wird Teil eines integrierten Ansatzes sein, der Projekte der Kreislaufwirtschaft umsetzt. Auch auf dem neuen Flaggschiff wird dem Thema Lebensmittel große Aufmerksamkeit gewidmet, so wird das unternehmenseigene Programm 4GOOFOOD für die Reduzierung von Speiseresten und der Verwertung von Überschüssen für soziale Zwecke auch an Bord der Costa Smeralda fortgeführt. Mit der Neuheit des Restaurants LAB - Laboratory of Taste werden die Gäste auf unterhaltsame Weise an das Thema gesunde, nachhaltige Ernährung herangeführt.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 03.12.2019 09:08

Hallo allerseits,

nachfolgende Pressemeldung habe ich von Carnival Cruise Line erhalten:

Adrenalinstoß auf hoher See – Mardi Gras mit erster Achterbahn auf einem Kreuzfahrtschiff – Made in Germany

München – Die erste Achterbahn auf See ist „Made in Germany“ und wird im Sommer des kommenden Jahres an Bord der Mardi Gras ihre Premiere feiern. Wenn das neue Flaggschiff der US-Reederei Carnival Cruise Line Ende August 2020 zu seiner Jungfernfahrt startet, dann bietet es mit dem BOLT genannten Roller Coaster das ohne Zweifel spektakulärste Unterhaltungs-Highlight im weltweiten Kreuzfahrtenangebot.

Auf einer Streckenlänge von 220 Metern garantiert BOLT einen Adrenalin treibenden Fahrspaß, 57 Meter über dem Meer. Dabei können Passagiere der 5.200 Gästen Platz bietenden Mardi Gras Beschleunigung und Tempo der zweisitzigen, motorradähnlichen Wagen selbst regulieren. Bis zu 60 Stundenkilometer erreichen die sogenannten Spike Coaster, die einen eigenen elektrischen Antrieb besitzen und sich damit von gängigen Achterbahnen maßgeblich unterscheiden. Verantwortlich für Planung und Bau ist mit Maurer Rides eine Münchner Firma, die weltweit als Spezialist für schienengebundene Transportsysteme gilt.

Abgerundet wird das derzeit dynamischste Erlebnis an Bord eines Kreuzfahrtschiffes durch in den Fahrzeugen sowie entlang der Strecke installierte Kameras. Sie sollen die Begeisterung der Insassen festhalten und für bleibende Erinnerungen sorgen.

BOLT ist zweifelsohne die zentrale Attraktion des „Ultimate Playground“, einer von insgesamt sechs Themen-Zonen auf der zurzeit auf der Meyer-Werft im finnischen Turku in Bau befindlichen Mardi Gras. Besonderes Unterhaltungspotential besitzt allerdings auch der Aqua-Park WaterWorks. Mit seinen drei zwischen 70 und 95 Meter langen Rutschen sowie zahllosen Wasserspielen der größte in der Carnival-Flotte.

Komplettiert wird das Angebot durch den SportSquare mit seinem 183 Meter langen Hochseilgarten, einer Miniaturgolf-Anlage, Joggingstrecke, Basketball-Court sowie Outdoor-Fitnessgeräten.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raik am 03.12.2019 09:33

die Grenzen des Wahnsinns sind offensichtlich noch nicht erreicht. Was fehlt noch: Bungee-Springen? Höhlentauchen? Wann wird der erste 18-Loch Golfplatz auf einem Kreuzfahrtschiff untergebracht?
Raik
3rd Officer
3rd Officer
 
Beiträge: 757
Registriert: 16.03.2011 15:00

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 03.12.2019 11:06

Raik hat geschrieben:die Grenzen des Wahnsinns sind offensichtlich noch nicht erreicht. Was fehlt noch: Bungee-Springen? Höhlentauchen? Wann wird der erste 18-Loch Golfplatz auf einem Kreuzfahrtschiff untergebracht?


Fürs britische Publikum wäre vielleicht eine Pferderennbahn auf dem Promenadendeck interessant. Durch die offene Bauweise à la Oasis-Klasse wären auch Zoos mit Giraffen möglich. Eine Bungee-Sprung-Vorrichtung könnte ich mir in ein paar Jahren tatsächlich vorstellen. Um die benötigte Fallhöhe zu erreichen, müsste man eigentlich nur Möglichkeiten finden, Plattformen vom Schiff aus aufsteigen zu lassen. Ein teleskopstockartig in die Höhe fahrbarer North Star (Quantum-Klasse) zum Beispiel. Während der Probefahrten der Oasis wurden ja auch Versuche mit einem zepelinartigen Ballon durchgeführt, der hinter dem Schiff hergezogen wurde. Der könnte schon fast eine Bungee-taugliche Höhe erreicht haben. Eine ganze Flotte von solchen Ballons am Schiff befestigt, könnte gleichzeitig als "fliegendes Segel" und als exklusives "Sky-Deck" genutzt werden.
Irgendwann gibt es vielleicht auch einen Drohnen-Spielplatz, von dem aus man Minidrohen über dem Meer gegeneinander antreten lassen kann (Wettflug, Fangen etc.). Ebenfalls teils als Antriebstechnik nutzbar: ein Schaufelraddampfer, aber die Schaufelräder sind Riesenräder :-)
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 371
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 03.12.2019 11:15

FLORIANA hat geschrieben:Irgendwann gibt es vielleicht auch einen Drohnen-Spielplatz, von dem aus man Minidrohen über dem Meer gegeneinander antreten lassen kann (Wettflug, Fangen etc.).


...pssst - so was ähnliches gibt es schon auf der "MSC Grandiosa", allerdings innen (Sportplex). ;)
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon fneumeier am 03.12.2019 11:53

Ich plädiere für die Schaufelräder :D !

Mini-Drohen gibt es auch schon bei der Eislaufshow auf der Symphony of the Seas (aber halt nur innen und nicht für die Paxe).

Bungee-Jumping... na ja, dieses Sky-Pad auf diversen RCI Schiffen geht schon in die Richtung.

Und eine Giraffe hat es ja auch schon auf ein Quantum Class Schiff geschafft :lol: !

Die Global Dream bekommt ebenfalls eine Achterbahn vom selben Hersteller. Die ist dann noch ein paar Meterchen länger.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8707
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon christian E am 03.12.2019 14:16

So langsam nähern sich die Außenbereiche der Kreuzfahrtschiffe immer mehr einem Rummelplatz oder einem Freizeitpark, bye bye die schöne Zeit wo man (ich zitiere Loriot) "nur so sitzen möchte"!

https://www.youtube.com/watch?v=Iuobpte4ndQ

Es gibt in den Schubladen der Reedereien sicherlich noch einige andere Vergnügungseinrichtungen, die aber wohl die wenigsten nutzen werden - aber ein paar Sachen werden wir wohl (so schnell) nicht finden, die es zumindest auf jedem deutschen Festplatz gibt: eine richtige Schießbude und einen Ponyreitplatz! :nono:

Christian
christian E
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 285
Registriert: 20.11.2008 18:50

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon c_christian25 am 03.12.2019 14:42

christian E hat geschrieben:.... (so schnell) nicht finden, die es zumindest auf jedem deutschen Festplatz gibt: eine richtige Schießbude....
Christian


Hallo,

bei Cunard gab es - auf der QE2 - zumindest mal Laser Skeetschießen auf Tontauben.
c_christian25
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 263
Registriert: 05.11.2007 17:44

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon FLORIANA am 03.12.2019 14:59

Gibt es eigentlich irgendwo schon E-Scooter an Bord? Für die urbane Erlebnisatmosphäre und um schnell von A nach B zu kommen. Passagiere, die sie abends einsammeln, in ihren Kabinen aufladen und sie morgens wieder an den Ausgabestellen platzieren, erhalten zusätzliches Bordguthaben, Statuspunkte oder Rabatt auf die nächste Reise. Sollten die Flugtaxis einmal Realität werden, wird es sicher Reedereien geben, die ihre Schiffe mit ein paar Exemplaren bestücken, um Schiffsrundflüge und exklusive Ausflüge anzubieten.
FLORIANA
4th Officer
4th Officer
 
Beiträge: 371
Registriert: 26.11.2007 16:32

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon fneumeier am 03.12.2019 15:04

Hmm, ich bin mir nicht sicher, Captain Johnny von der Harmony hat irgendwas, aber ich glaube einen Segway... gerade nachgesehen, nennt er Zet Scooter im Look einer Vespa. Hier ein Foto.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
 
Beiträge: 8707
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Rhein am 03.12.2019 21:49

Ich hätte da noch etwas für die Norwegen- und Alaska-Routen:

'Ne Langlaufloipe entlang des Promenadendecks (laaaaaaaangweilig) und 'ne Skipiste am Heck von der Schornsteinspitze bis zur Après-Ski-Bar am Heck des Dampfers … :wave:
Benutzeravatar
Rhein
2nd Officer
2nd Officer
 
Beiträge: 3130
Registriert: 29.12.2007 23:09
Wohnort: Boppard

Re: Carnival Corp. vor Großauftrag bei Fincantieri und Meyer

Beitragvon Raoul Fiebig am 05.12.2019 13:38

Hallo allerseits,

die "Costa Smeralda" ist übergeben - hier die Costa-PM dazu:

Costa Crociere übernimmt das neue Flaggschiff Costa Smeralda:
Das erste Schiff der Flotte mit LNG-Technik

Die Costa Smeralda ist das erste Schiff der italienischen Reederei, das verflüssigtes Erdgas nutzt - eine Innovation in diesem Sektor, die eine deutliche Verringerung der Umweltauswirkungen des Schiffsbetriebs ermöglicht. Die feierliche Übergabe fand heute auf der Meyer-Werft in Turku, Finnland, statt. Die erste Kreuzfahrt startet am 21. Dezember 2019 in Savona, Italien.

Turku, 5. Dezember, 2019 – Costa Crociere hat seinen Neubau Costa Smeralda übernommen, ihr neues Flaggschiff, das mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird, der fortschrittlichsten Kraftstofftechnologie der Schifffahrt und Teil einer innovativen Initiative zur deutlichen Reduzierung der Umweltbelastung. Die feierliche Übergabe fand heute auf der Meyer-Werft in Turku, Finnland, statt, wo das Schiff gebaut wurde.

Costa Smeralda ist das erste Schiff der Costa Flotte, das LNG sowohl im Hafen als auch auf See einsetzt. Es ist Teil eines Investitionsplans, der über sechs Milliarden Euro für sieben neue Schiffe vorsieht, die bis 2023 an die Costa Gruppe abgeliefert werden sollen, die aus Costa Crociere, AIDA Cruises mit Sitz in Deutschland und Costa Asia besteht. Fünf der Schiffe - darunter Costa Smeralda und ihr Schwesterschiff Costa Toscana, das sich derzeit bei Meyer Turku im Bau befindet und 2021 abgeliefert werden soll - werden mit LNG betrieben. Mit der Ankunft von Costa Smeralda steigt die Flotte der Costa Group auf insgesamt 29 Schiffe, die alle unter italienischer Flagge fahren, was die Führungsrolle des Unternehmens in Europa und China unterstreicht.

Der Einsatz von LNG ist eine wichtige Entwicklung zur Minimierung der Umweltbelastung und zur signifikanten Verbesserung der Luftqualität, wobei Schwefeldioxidemissionen (Null-Emissionen) und Partikel (95-100% Reduktion) praktisch eliminiert werden. LNG reduziert auch die Emissionen von Stickoxiden (direkte Reduktion von 85%) und CO2 (Reduktion von bis zu 20%) erheblich.

„Mit der Costa Smeralda als zweites LNG-Kreuzfahrtschiff weltweit wird die Nutzung von Flüssiggas im Kreuzfahrtsektor weiter gefördert. Es ist eine Technologie, an die wir als erste geglaubt haben. Unsere Costa Gruppe hat sich als Pionier der Branche für nachhaltigen Tourismus für den Bau von fünf neuen LNG-Schiffen entschieden. Es handelt sich um eine Innovation in der Kreuzfahrt- und Schifffahrtsindustrie insgesamt, die einen entscheidenden Wandel markieren soll, da sie eine signifikante Reduzierung unserer Umweltauswirkungen garantiert, ohne die für uns wesentlichen Sicherheitsaspekte zu gefährden," sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Crociere. „Die Costa Smeralda ist auch eine bedeutende Produktinnovation, da die italienische Gastronomie ein grundlegendes und unverwechselbares Element unserer Marke bleibt, das nicht nur neue, sondern auch erfahrene Kreuzfahrtpassagiere verzaubern und begeistern kann".

"Wir haben all unser Wissen, unsere Fähigkeiten und unsere Vorstellungskraft eingesetzt, um dieses Schiff zu entwerfen und zu bauen. Besonders hervorheben möchte ich das Colosseo, ein offener Bereich in der Mitte des Schiffes mit modernster audiovisueller Technologie, für den eine spezifische Design- und Gebäudeausstattung erforderlich war. Wir freuen uns darauf, dass die Gäste hier einige außergewöhnliche Shows und Auftritte erleben werden," so der CEO von Meyer Turku, Jan Meyer.

Costa Smeralda wird die Turkuer Werft am 6. Dezember auf dem Weg ins Mittelmeer verlassen: Der erste Anlauf wird in Barcelona am 18. Dezember stattfinden, wo das Schiff mit verflüssigtem Erdgas betankt wird. Anschließend kommt das neue Schiff am 19. Dezember nach Marseille und am 20. Dezember nach Savona. Am 21. Dezember wird die Costa Smeralda Savona für ihre erste einwöchige Kreuzfahrt verlassen und die Häfen Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia besuchen.

Costa Smeralda als „Smart City“
Die Costa Smeralda ist eine reisende „Smart City". Neben der großen Innovation des LNG-Antriebs verfügt das Schiff über eine Reihe modernster technologischer Innovationen, die die Umweltbelastung weiter reduzieren sollen.

Der tägliche Wasserbedarf wird dank der Entsalzungsanlagen des Schiffes direkt aus dem Meer gedeckt. Der Energieverbrauch wird durch den Einsatz von LED-Leuchten, die Rückgewinnung der von den Motoren erzeugten Wärme, die besonders energieeffiziente Form des Rumpfes und durch energierückgewinnende Aufzüge der neuen Generation auf ein Minimum reduziert.

Einweg-Kunststoffe, die bereits seit einigen Jahren für die meisten Cateringzwecke auf Costa Schiffen entfernt und durch alternative Materialien ersetzt wurden, werden weiter schrittweise reduziert, so dass Costa die Ziele der europäischen Plastikstrategie weit vor Plan erreicht. Die hundertprozentige getrennte Abfallsammlung und -verwertung von Materialien, einschließlich Kunststoff, Papier, Glas und Aluminium, wird Teil eines kreislauforientierten Recycling-Models sein.

Dem Essen auf der Costa Smeralda wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Das 4GOODFOOD-Programm der italienischen Reederei widmet sich seit 2017 der Reduzierung von Lebensmittelabfällen und der Verwertung von Überschüssen für soziale Zwecke. Natürlich wird das Programm auch auf der Costa Smeralda umgesetzt. Darüber hinaus wird das neue Schiff mit den Restaurants LAB - Laboratorio und del Gusto - zeigen, wie man mit einem unterhaltsamen Ansatz die Gäste für mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln gewinnen kann.

Mit einer Bruttotonnage von über 180.000 und über 2.600 Kabinen ist die Costa Smeralda das Ergebnis eines einzigartigen kreativen Projekts unter der Leitung von Adam D. Tihany. Mit seiner Idee lässt er die Gäste das Beste Italiens an Bord erfahren. Tihany vertraute auf ein internationales Team von vier renommierten Architekturbüros, die mit der Planung der verschiedenen Bereiche des Schiffes beauftragt wurden. Alle Möbel, Leuchten, Stoffe und Accessoires sind in Italien hergestellt, entweder standardmäßig produziert oder von 15 Partnern, die für italienisches Spitzendesign stehen, speziell für das neue Flaggschiff entworfen. Italienisches Design steht auch im Mittelpunkt des CoDe - Costa Design Museum, dem ersten Museum auf einem Kreuzfahrtschiff. Das außergewöhnliche Ambiente der Costa Smeralda erleben die Gäste auch im Solemio Spa, in den vielseitigen Restaurants und Bars sowie in allen öffentlichen Bereichen.
Benutzeravatar
Raoul Fiebig
Captain
Captain
 
Beiträge: 26838
Registriert: 07.09.2007 14:52
Wohnort: Paderborn

Vorherige

Zurück zu Die Großen Drei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste