Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Kreuzfahrten mit Azamara, Celebrity Cruises, Royal Caribbean International, Silversea Cruises und Silversea Expeditions (ohne TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises)
Antworten
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9612
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von fneumeier »

RCI setzt ab Dezember 2021 die Grandeur of the Seas ab Barbados (pdf Dokument) ein.

Gruß

Carmen
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 521
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von Diddn »

Mal ganz abgesehen davon, dass Barbados aus aller Welt recht gut erreichbar ist und quasi 'mittendrin' in den Kleinen Antillen und somit im schönsten Fahrgebiet der Welt liegt, finde ich das eine tolle Geste gegenüber Barbados und seiner Bevölkerung. Barbados war im März 2020 für lange Zeit der letzte geöffnete Hafen in der Karibik. Zehntausenden Passagieren (und auch etlichen Crewmitgliedern) wurde von hier ein Heimflug ermöglicht.

Entgegen der zu dieser Zeit nahezu weltweit verbreiteten panischen Angst hatte man sich auf Barbados bemüht, 'Business as usual' zu praktizieren. Und das bis zur Grenze des Möglichen. Selbst vom 12. - 15.03. vor Ort konnte ich sehen, wie sich Kreuzfahrtschiffe an allen Liegeplätzen - selbst im Frachthafen - abwechselten, um Gästen das Ausschiffen zu ermöglichen. Der Flughafen arbeitete hart am Limit; zeitweise waren alle Parkpositionen belegt, und das Tag für Tag. Gleichwohl bemühte man sich überall auf der Insel um Normalität. Auch nach Beendigung der Ausschiffungen blieben viele Schiffe vor Barbados auf Reede, weil auch dann im Wechsel der Anlauf für Proviantierung und zumindest kurze Crew-Landgänge ermöglicht wurde.

Die Kreuzfahrtwelt kann Barbados gar nicht dankbar genug sein. Viele humanitäre Tragödien wurden vermieden, die an anderen Stellen auf unserem Planeten entstanden. Eine bessere Empfehlung als diese gelebte Gastfreundschaft konnten sich die Einwohner von Barbados nicht ausstellen. Durchaus - neben der beeindruckenden Natur der Insel - ein weiterer Grund, hier nicht nur auf- und abzusteigen, sondern ein paar Tage vor oder nach der Kreuzfahrt auf Barbados zu verbringen. Auch nach etlichen Besuchen steht Barbados weiterhin auf meiner Bucket List - und das nicht nur, weil ich gerne die gezwungenermaßen abgesagten Ausflüge nachholen möchte. Da stehe ich bei unserem Guide eh im Wort, dass ich wiederkomme. ;-)

Gruß

Diddn
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9612
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von fneumeier »

Ja, Diddn, Barbados hat sich absolut vorbildlich verhalten, ohne dabei den Infektionsschutz zu vernachlässigen. Gerade für TUI Cruises und AIDA war das der letzte Hafen, um Passagiere und Crew wieder nach Hause zu bringen.

Interessant finde ich, dass ein Roundtrip ab Barbados für eine US Reederei doch eher die Ausnahme ist. Außer Puerto Rico gab es eigentlich nur Abfahrten ab US Häfen, was den Vorteil der einfachen Anreise hat. Außerdem brauchen die Amis für die Closed Loop Cruises ab USA ja auch keinen Reisepass (inzwischen verlangen wohl die französischen Überseegebiete einen Reisepass). Wenn die Amis nun nach Barbados fliegen müssen, brauchen sie natürlich einen Reisepass. Insoweit doch etwas überraschend, wenngleich ich auch denke, dass dies ein Dankeschön an Barbados ist.

Gruß

Carmen
Schneewie
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 544
Registriert: 23.07.2012 13:34
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von Schneewie »

Ich habe mir die Route mal angeschaut, wäre genau unsere.
Das Schiff ist doch schon älter oder? Eine Promenade gibt es dort doch nicht? Ist es vergleichbar mit der Serenade, damit waren wir mal unterwegs.
Die Preise sind auch super gut.

Könnte ich mir glatt vorstellen.
Stromi
5th Officer
5th Officer
Beiträge: 83
Registriert: 11.04.2013 12:05

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von Stromi »

Route gefällt mir auch. Aber warum muss es die Grandeur sein? Es gibt doch genug andere, jüngere Schiffe.
Und es wird keine Reise über Weihnachten und Silvester angeboten - schade!
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9612
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von fneumeier »

Ja, die Grandeur ist eines der älteren, kleineren Schiffe ohne Royal Promenade. Sie gehört zur Vision Class und sollte ja eigentlich 2021 an Pullmantur gehen. Die anderen Schiffe der Vision Class sind die Vision, Enchantment und Rhapsody of the Seas, wobei die Enchantment ja mal verlängert wurde. Ebenfalls zur Vision Class gehörten die Splendour of the Seas (Marella Discovery) und die Legend of the Seas (Marella Discovery 2).

Die Grandeur of the Seas war unser erstes Hochseekreuzfahrtschiff anno 2007. Eigentlich durchaus schöne kleine Schiffe.

Gruß
Carmen
Diddn
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 521
Registriert: 08.11.2007 09:56
Wohnort: Köln

Re: Grandeur of the Seas ab Barbados ab Dez 2021

Beitrag von Diddn »

fneumeier hat geschrieben: 14.01.2021 14:06 Gerade für TUI Cruises und AIDA war das der letzte Hafen, um Passagiere und Crew wieder nach Hause zu bringen.
Wobei Aida und Tui Barbados ohnehin bereits als Wechselhafen etabliert hatten (aber dort dann alle verbliebenen Schiffe haben final aussteigen lassen). Aber Barbados hatte auch anderen Reedereien, die dort eigentlich keinen Anlauf oder gar Passagierwechsel hatten, sowohl den Anlauf und das Ausschiffen der Gäste, wie in der Folge auch den Reedeliegeplatz samt regelmäßigem Anlauf zum Landgang der Crews und zur Proviantierung ermöglicht. Da waren dann auch Royal Caribbean und Celebrity dabei, wie auch etliche andere.

Unsere Reise wurde übrigens unmittelbar vor dem Auslaufen aus Barbados abgebrochen, weil mit Philipsburg/St. Maarten der letzte mögliche Ausweichhafen, von dem aus ein Heimflug möglich gewesen wäre, dicht gemacht hatte. Einige wenige andere Häfen auf anderen Inseln waren grundsätzlich noch auf (teilweise mit Einschränkungen bzgl. der Nationalität der Passagiere), verfügen jedoch nicht über die Infrastruktur, um größere Personenzahlen dann weiter ausfliegen zu können.

Nachdem die deutschen Fluggesellschaften ab ca. 23.03. die Flüge nach/von Barbados einstellten (da waren alle deutschen Touristen dort mittels Linie oder Charter raus; es gab hier keine Rückholflüge von Maas Airlines), blieb eine Luftbrücke vor allem nach London noch einige Wochen(!) bis in den April hinein offen, was dann auch etlichen Crewmitgliedern die Heimreise ermöglichte.

Gruß

Diddn
Antworten