Neubuchung / CWC

Kreuzfahrten mit Azamara, Celebrity Cruises, Royal Caribbean International, Silversea Cruises und Silversea Expeditions (ohne TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises)
Antworten
pluca
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 136
Registriert: 14.12.2012 14:50

Neubuchung / CWC

Beitrag von pluca »

Guten Morgen,

ich versuche die Buchungsbedingungen über die Homepage von Celebrity-Deutschland zu erforschen. Dabei werde ich je nach Klickreihenfolge entweder auf eine deutsche Übersetzung des alten CWC-Programms oder auf die englische Seite mit dem kulanteren CWC gelenkt.

Meine Frage: Angenommen, ich könnte in Deutschland mit einem FCC eine Anzahlung auf eine Fahrt Ende 2021 leisten.
Ist diese Buchung dann (wie in USA) bis 48 Stunden vor Abfahrt stornierbar (unter Erhalt des Buchungspreises als Gutschein)?
(also: gilt auch in D das erweiterte Cruise with Confidence - Programm oder gilt es hier nur für Fahrten bis August 2020?)

Und noch wichtiger: zu den Stornierungsbedingungen (abseits von CWC)
ist es korrekt, dass ich bis 60 Tage vor der Abfahrt pro Person 225 € Stornogebühren zahle und wenn ja, heisst das zusätzlich zu der geleisteten Anzahlung von 225 pP oder verfällt einfach nur die Anzahlung?

Ich bin für Aufklärung sehr dankbar weil mir inzwischen der Kopf raucht.
vg Sandra
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9607
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von fneumeier »

Hallo Sandra,

meines Wissens gilt das CWC Programm weltweit einheitlich. Sprich die Infos auf der US Website sind zuverlässig. Leider ist die deutsche Website fast nur noch eine automatische Übersetzung der US Website und dann noch mit zahlreichen Fehlern. Die deutsche RCI Website ging tagelang gar nicht mehr. Jetzt wird man mehrfach umgeleitet und landet auf der US Log In Seite für den Cruise Planner...

Ja, Du zahlst nun offensichtlich einen Festpreis an (vorher waren es 10%). Bis 60 Tage vorher verfällt dann nur die Anzahlung.

Gruß

Carmen
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von T-Bird »

Wobei man bezüglich der genannten Fahrt vielleicht ergänzen sollte, dass -da CWC eben auch in D gilt- man sie bis 48 Stunden vorher kostenfrei stornieren kann. D.h. ohne, dass Anzahlung oder oder mehr verfällt.

Beim Storno dieser Fahrt verliert also nichts.
pluca
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 136
Registriert: 14.12.2012 14:50

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von pluca »

Super, danke Ihr beiden.
Bedeutet das, dass auch Preisanpassungen in D wieder möglich sind?
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von T-Bird »

Ja, alle Optionen des CWC stehen auch in D zur Verfügung:
- Storno bis 48 h vor Fahrt
- Lift & Shift, also Umbuchung auf gleiche Fahrt im Folgejahr unter Beibehaltung der Konditionen
- Preisanpassung
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1038
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von Cali65 »

Ich verstehe das nicht so wirklich.
Unsere zweite Buchung mit X datiert aus 2019 mit Abfahrt 30.10.20.
Kann ich nun nur bis 1.8. optieren, diese Cruise also nach 2021 zu verlegen oder auch danach?
Wenn ich die Reise bis zum 30.08. storniere, verliere ich maximal die 450 Anzahlung. Ist das richtig?
Wenn ich 30 Tage vorab voll zahle und dann doch bis 48 h vorab storniere, bekomme ich den FCC in voller Höhe ohne Stornokosten?
Sehe ich das alles richtig?
Am Ende weiß ich nicht, was man machen sollte. Es bleibt ja fast keine Option außer Umbuchung auf 2021 oder Verlust der Anzahlung.
In der Situation möchte ich X nicht noch einmal über 6.000 als Kredit überweisen.
Bleibt noch Option Kreditkarte Mastercard. Voll bezahlen und wenn Reise ausfällt hoffen, dass die Rückerstattung klappt.
Ich glaube nicht, dass die TA wirklich stattfindet.
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von T-Bird »

Wenn Du aktuell stornierst verlierst Du gar nichts - auch nicht die Anzahlung.
Du bekommst ein FCC.

Unschlüssig ist offenbar in D, ob Du dazu erst die Restzahlung leisten musst.
Manche sagen dies, es ist aber in keinen T&Cs zu finden.

Wenn Du voll bezahlst und dann stornierst, bekommst Du alle bezahlten Beträge als FCC - keine Abzüge.

Wir sind in der gleichen Lage für Sept. 2020. Ich gehe nicht davon aus, dass die Reise statt findet.
Daher warte ich ruhig auf das Storno von X und habe dann die wahl zwischen 125% FCC oder 100% refund.
Mit dem Abwarten kann ich mir bis 48 h vor der Abfahrt Zeit lassen. Den Restbetrag bis dahin evtl. zu zahlen, nehme ich für mich in Kauf.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9607
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von fneumeier »

Ich hatte jetzt auch schon von deutschen Buchungen gelesen, wo die Passagiere dann "Steuern / Gebühren" erstattet bekamen und der FCC nur auf den Rest des Reisepreises ging.

Mal sehen, was wir bekommen. Unsere Reise im September ist schon storniert (Abfahrt Vancouver).

Gruß

Carmen
T-Bird
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 300
Registriert: 18.08.2015 10:52

Re: Neubuchung / CWC

Beitrag von T-Bird »

Ich denke, dass ist einfach die Übersetzung aus dem Englischen. In den USA werden diese Posten ja generell getrennt behandelt.
Bei unserem FCC wurde zumindest nicht differenziert.

Lediglich ein Teil der schon vorher als FCC auf die Fahrt angesetzt war, wurde bei den 25% extra nicht berücksichtigt. D.h. die gab es nir auf den tatsächlich „bar“ bezahlten Anteil.
Antworten