OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Kreuzfahrten mit Azamara, Celebrity Cruises, Royal Caribbean International, Silversea Cruises und Silversea Expeditions (ohne TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises)
CC o t Seas
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 238
Registriert: 29.05.2008 16:13

OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von CC o t Seas »

Bei dieser Tragödie - VULKANAUSBRUCH mit unbekannter Anzahl an Todesopfern - ist es offensichtlich so, dass mehrere Passagiere der OVATION of the Seas betroffen sind.

Der Kapitän hat entschieden das Schiff vorläufig in TAURANGA, NZL zu belassen.

Die Frage die sich mir stellt:

War das ein Ausflug der Reederei? Oder sind die Passagiere auf eigene Faust mit dem Veranstalter White Island Tours gereist?

LG Klaus

Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Hallo Klaus,

Du kannst es gerne hier nachlesen. Der Beitrag wird auch aktualisiert.

Es sind 38 Passagiere der Ovation of the Seas betroffen. Es war ein Ausflug, der über die Reederei gebucht werden konnte, aber natürlich von dem örtlichen Veranstalter durchgeführt wird (White Island Tours ist der einzige zugelassene Anbieter). Der Ausflug war mit 324 Dollar einer der eher teureren.

Die Ovation wird erst am Mittwoch ablegen - nach letztem Stand.

Es waren insgesamt 47 Personen an Land. 34 Personen kamen in Krankenhäuser, 3 davon konnten wieder entlassen werden, 5 Personen sind verstorben. 8 Personen werden noch vermisst. Insgesamt sind 4 Deutsche unter den Verletzten. Inzwischen ist eine sechste Person verstorben. Die Personen haben teilweise Verbrennungen von bis zu 80 oder 90 Prozent, so dass die Überlebenschancen leider sehr gering sind.

Andere Nationalitäten sind Australien (24), USA (9), Neuseeland (5), UK (2), China (2), Malaysia (1).

Aktuelle Informationen gibt es v.a. beim NZ Herald.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Hier finden sich die Pressemitteilungen der neuseeländischen Polizei.

Hier ist noch ein Beitrag über diese Touren nach White Island.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Hier noch ein Beitrag eines neuseeländischen Professors, der erklärt, warum diese Art von Ausbrüchen nicht vorhersehbar ist.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Nach diesem Bericht, waren wohl die 4 deutschen Betroffenen mit dem Hubschrauber unterwegs, der auf der Insel zerstört wurde. Der Hubschrauber war aber schon gelandet. Der Pilot hat den Gästen gesagt, sie sollen ins Meer flüchten. Er und eines der beiden Paare gingen ins Wasser, das andere nicht. Letzteres erlitt schwere Verbrennungen. Pilot und das erstere Paar kamen offensichtlich unverletzt davon.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

RCI hat heute Nacht EMails versendet und alle Ausflüge storniert, die den Besuch eines aktiven Vulkans beinhalten. Das betrifft einige Touren. Bestätigungen gibt es von Passagieren für

Hilo / Hawaii - Volcano National Park (Kilahuea)
Astoria - Mount St. Helens
Neapel - Vesuv
Messina - Ätna
St. Lucia - Sulfur Springs / Soufrière (einzig befahrbarer Vulkan)

Der Besuch von Pompeii wird allerdings weiter angeboten... was nicht ganz einer gewissen Ironie entbehrt. Ich schätze mal, das Santorini als Tenderhafen auch noch weiter auf dem Programm steht.

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Digiman25
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 570
Registriert: 26.08.2014 20:05
Wohnort: das schöne Lipperland

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Digiman25 »

Der Besuch von Pompeii wird allerdings weiter angeboten... was nicht ganz einer gewissen Ironie entbehrt.
Es liest sich in der Tat merkwürdig, aber RCI wird abwägen zwischen Medienwirksamkeit, Risiko, Kundenwünschen und kommerziellen Erwägungen. Der eine oder andere Wettbewerber wird vermutlich noch folgen - wenn auch nur für ein paar Monate. Wenn die Meldungen aus den Nachrichten verschwunden sind, dann...
Aber da will ich niemandem Böses unterstellen.

Gruß aus Lippe
Walter
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Der Teide / Teneriffa wird zur Liste hinzugefügt...

Walter, warten wir es mal ab. Ein bisschen macht das den Eindruck. Ich hatte es heute früh in einer Gruppe für meine Hawaii-Reise im September gesehen. Man hat jedenfalls schon mal alles abgesagt, egal wann. Vielleicht werden die Ausflüge später ja wieder angeboten (wenn alle auf private Anbieter umgebucht haben...).

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6956
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von HeinBloed »

fneumeier hat geschrieben:Der Teide / Teneriffa wird zur Liste hinzugefügt...

Walter, warten wir es mal ab. Ein bisschen macht das den Eindruck. Ich hatte es heute früh in einer Gruppe für meine Hawaii-Reise im September gesehen. Man hat jedenfalls schon mal alles abgesagt, egal wann. Vielleicht werden die Ausflüge später ja wieder angeboten (wenn alle auf private Anbieter umgebucht haben...).

Gruß

Carmen
Die meisten Vulkane in sehr dicht besiedelten Gebieten werden ja sehr gut überwacht. Deswegen: die meisten lassen schon gar nicht zu, dass du da hinkommst, wenn eine theoretische Gefahr näher kommt und erste Anzeichen für größere anormale Aktivitäten gemessen werden. Speziell in Kontinentaleuropa und Big Island.

Mal gucken, ob wir 2021 auf die Azoren mit der CARNIVAL LEGEND dürfen.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Ich halte die Reaktion auch für deutlich überzogen.

Es hängt ja auch ganz stark von der Art des Vulkans ab. Manche Ausbrüche können durch Überwachung sehr gut vorhergesehen werden, andere eher weniger (so wie leider in Neuseeland). Und ich schätze mal, gerade in den USA (also Hawaii und Mount St. Helens) gibt es sehr intensive Überwachungen und die Park Ranger sperren eher früher als später.

Gruß

Carmen
shiplover77
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 202
Registriert: 17.06.2008 17:06

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von shiplover77 »

Es ist völlig absurd nun sämtliche Vulkane aus dem Ausflugsprogramm zu streichen. Die genannten sind ohne Gefahr zu besichtigen. Vielleicht sollte RCI keine Kreuzfahrten mehr anbieten, da es schon Unfälle auf Schiffen gegeben hat. ;)
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6956
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von HeinBloed »

shiplover77 hat geschrieben:Es ist völlig absurd nun sämtliche Vulkane aus dem Ausflugsprogramm zu streichen. Die genannten sind ohne Gefahr zu besichtigen. Vielleicht sollte RCI keine Kreuzfahrten mehr anbieten, da es schon Unfälle auf Schiffen gegeben hat. ;)
Gruß
Jürgen
Und zusätzlich in allen Balkonkabinen die Türen zuschweißen, damit auch niemand mehr irrtümlich aus dem Fenster gehalten werden kann. Und sämtliche offene Decks sperren, damit auch niemand irgendwo raus- oder runterfallen kann. Alle Aktivitäten an Bord stoppen, gefährlich werden könnten in der Form. D. h. Poolbesuch für alle nur noch mit Schwimmflügel. Besuch der Eisshow nur noch mit Schutzbrille, falls ein Eistänzer ausrutscht und... Und Zipline nur noch mit Sumo-Ringer-Kostüm...

Man kann leider nicht alle Risiken des Lebens ausschließen.

Nur viele Vulkane sind kalkulierbar, weil sie engmaschig überwacht werden und sie nicht von jetzt auf gleich explodieren. White Island ist eher die Ausnahme als die Regel.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Ausflüge zu Vulkanen auf den Azoren wurden ebenfalls gestrichen...

Gruß

Carmen
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1220
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Wendy »

Jeder der in Neuseeland einen Fuß auf den Boden des Landes setzt, weiß, daß er eine der tektonisch aktivsten Regionen der Welt betritt.

Das macht einen großen Teil des Reizes des Landes aus - natürliche Thermalquellen, geothermische Aktivität in Rotorua, sehr junge Gebirge, Höhlen, Vulkankrater überall. Napier ist eine touristisch hochattraktive Stadt - weil sie 1931 bon einem Erdbeben fast völlig zerstört war und einheitlich im Art Deco Stil wieder aufgebaut wurde. Natürlich kann es dort jederzeit wieder ein Erdbeben geben. Auckland allein hat ein Vulkanfeld aus 53 Kratern, ich zitiere mal "Geologen gehen davon aus, dass Vulkanausbrüche im Auckland Volcanic Field jederzeit möglich sind. Die Stadt Auckland weist auf ihrer Webseite darauf hin, dass aufgrund der geologischen Verhältnisse angenommen wird, dass die alten erloschenen Vulkane nicht wieder ausbrechen können, Eruptionen aber jederzeit an einer anderen Stelle des Vulkanfeldes möglich sind."

Christchurch wurde im Hinblick auf Erdbeben für neuseeländische Begriffe als eher unterdurchschnittlich gefährdet gesehen - was ja 2010 und 2011 in erschütterndem Ausmaß widerlegt wurde.

White Island war - unter Beachtung der Sicherheitsvorkehrungen - im Endeffekt nicht mehr oder weniger gefährlich als Rotorua. Ich weiß, daß dort quasi jede Schulklasse Ausflüge hin gemacht hat, jeder Anwohner in der Region war dort - meist mehrfach.

Ausflüge nach White Island wurden immer wieder aus verschiedensten Gründen abgesagt - Wetterbedingungen, Seegang, Aktivität des Vulkans.

Was jetzt passiert ist, ist eine Tragödie - und letztlich - wie das bei Tragödien so ist - kaum vorhersehbar und auch kaum verhinderbar - wenn man nicht ein Leben will, das jedes Risiko und jede Gefahr ausschließt und in Watte gepackt zu Hause sitzen bleiben will.

Wenn ich in meinem Leben jedes Risiko verhindern will, darf ich nicht mehr aus dem Haus gehen.

Bei dem Ausflug handelte es sich absolut nicht um einen Ausflug für Adrenalin-Junkies. Er war wegen der unebenen Wege nichts für "bewegungseingeschränkte Gäste".

Wenn ich eine Reise in die Gegend gemacht hätte und die Möglichkeit gehabt hätte, hätte ich ihn mit ziemlicher Sicherheit auch gebucht - genauso wie wir am Mt. St. Helens waren, am Vesuv, auf den Azoren beim Krater, auf dem Ätna und im Vulkanfeld in Auckland. Und wie ich gerne noch in Hawaii Vulkane sehen würde.
Benutzeravatar
Wendy
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1220
Registriert: 25.12.2007 22:10

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Wendy »

fneumeier hat geschrieben:Ausflüge zu Vulkanen auf den Azoren wurden ebenfalls gestrichen...

Gruß

Carmen
Jetzt wirds echt albern. Vermutlich streichen sie ganz Island auch.... wollen sie den Bewohnern Evakuierungsfahrten anbieten?
Randolf
4th Officer
4th Officer
Beiträge: 394
Registriert: 13.01.2013 20:02

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Randolf »

Hallo
die als "uebertrieben" erscheinende Reaktion der Reedereien , sind nur in Zusammenhang mit US-Recht und den dort ueblichen immensen Schadensersatzsummen nachzuvollziehen.Es könnte ja sein, daß bisher fuer diese Ausfluege noch keine Haftungfreistellungserklärung, wie z.Bsp beim FlowRider oder der Zip-Line zu unterschreiben war? Aber so wie die Dinge sich entwickeln, kommt man bald ohne Abgabe einer generellen Haftungsfreistellungserklärung mit komplettem Anspruchsverzicht des Reisenden evtl. gar nicht mehr an Bord eines KF-Schiffes ??
Grueße Randolf
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1036
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Cali65 »

Auch und gerade aus Respekt vor den Toten finde ich die Entscheidung der Reederei, auf zunächst unbestimmte Zeit auf Ausflüge zu aktiven Vulkanen zu verzichten, richtig und nachvollziehbar.
Und das unabhängig von etwaigen Problemen vor US Gerichten.
Hier sind Dutzende Ausflügler in ihrem mit schönsten Wochen des Jahres gestorben, verletzt oder schwerstverletzt worden.
Das kann man mit einem normalen Unfall wie einen Sturz an der Zipline oder ähnlichem nicht vergleichen
Benutzeravatar
HeinBloed
1st Officer
1st Officer
Beiträge: 6956
Registriert: 05.11.2007 20:49
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von HeinBloed »

Cali65 hat geschrieben:Auch und gerade aus Respekt vor den Toten finde ich die Entscheidung der Reederei, auf zunächst unbestimmte Zeit auf Ausflüge zu aktiven Vulkanen zu verzichten, richtig und nachvollziehbar.
Und das unabhängig von etwaigen Problemen vor US Gerichten.
Hier sind Dutzende Ausflügler in ihrem mit schönsten Wochen des Jahres gestorben, verletzt oder schwerstverletzt worden.
Das kann man mit einem normalen Unfall wie einen Sturz an der Zipline oder ähnlichem nicht vergleichen
Bei allem Respekt gegenüber den Toten:

auch das ist komplett überzogen.

Sorry.

Aber auch diejenigen, die auf anderen Kreuzfahrten in anderen Teilen der Welt unterwegs sind, haben sehr viel Geld ausgegeben, um unter Umständen genau diese Gebiete zu sehen.

Schweigeminute ja.

Es wurden ja auch nicht alle Fenster zugeschweißt, als das Kleinkind aus dem Fenster gefallen ist.

Dass du auf der konkreten Kreuzfahrt alles neu ordnen muss und es nicht so weitergeht ja. Dass du mal den Rest der RCI-Welt KURZ anhälst, ist auch ok. Alles andere ist zuviel des Guten.

Dass man jetzt keine weiteren Ausflüge und Anläufe zu White Island macht ist selbstredend. Dass du aber nicht mehr auf den Vesuv sollst, hat wirklich nichts mehr mit Respekt gegenüber Toten zu tun. Da ist noch jeder Alternativausflug an die Amalfi-Küste mit dem Risiko am Abhang abzustürzen größer, als dass jetzt etwas am Vesuv passiert. Wenn es einen Verdacht gäbe, dass etwas passiert, dürfte kein Schiff mehr Neapel anlaufen um selbst dort noch ein Stück Pizza zu essen.

Bei allem Respekt gegenüber den Toten: das Leben geht nun mal weiter. Und warum soll ich auf Aktivitäten auf den Azoren verzichten, weil etwas auf Neuseeland passiert ist?
Cali65
3rd Officer
3rd Officer
Beiträge: 1036
Registriert: 31.08.2010 22:02
Wohnort: Berlin

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von Cali65 »

Ich habe da eine andere Meinung, denn es ist kein bedauerlicher Unfall einer einzelnen Person sondern ein massiver Lebenseingriff für ein dreistellige Zahl an Menschen, wenn man die Familien der Toten und Brandopfer mitrechnet.
Und es war nun einmal ein teurer Reederei-Ausflug.

Ihr könnt euch aber beruhigen, in einem Jahr wird RCI das Thema fallen lassen, genau wie jetzt bspw auch die Türkei wieder angelaufen wird.

Aber ich finde es richtig, hier erst einmal einen Cut zu machen und Abstand zu wahren.

Davon abgesehen entgegen hier verbreiteten Meldungen der Unvorhersehbarkeit habe ich andere Publikationen gelesen,
in denen zum Ausdruck kam, dass es klare Hinweise auf einen bevorstehenden Ausbruch gab, wie bspw. den deutlichen Anstieg des Wasserspiegels des Kratersees in den Tagen zuvor.
Am Ende war den Touranbietern natürlich das Geld wichtig, kann man auch verstehen.
Aber so einfach wie sich das viele hier machen, ist es nicht.
Benutzeravatar
fneumeier
Staff Captain
Staff Captain
Beiträge: 9592
Registriert: 06.11.2007 13:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: OVATION of the Seas - Tragödie auf White Island NZL

Beitrag von fneumeier »

Gestern ist ein weiterer Verletzter, der inzwischen nach Australien gebracht wurde, im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Damit steigt die Zahl der Opfer auf 17. Zwei Personen gelten weiterhin als vermisst. Sie wurden wohl bei einem Erdrutsch auf der Insel ins Meer gespült und gelten ebenfalls als verstorben, so dass die Gesamtzahl wohl bei 19 Todesopfern liegt. Allerdings sind wohl immer noch einige Verletzte in einem kritischen Zustand.

Gruß

Carmen
Antworten